Mittwoch, 31. Oktober 2018

DIY: Holzschilder einfach nachmachen - ohne Zeichenkünste (20-jähriges Jubiläum von Harry Potter)


Hallo meine Lieben :)

das Basteln bzw. Kreativ sein geht in die nächste Runde: Dieses Mal möchte ich Euch meine erste richtige Holz-Arbeit vorstellen. Ich hätte niemals gedacht, dass ich es so gut hinbekommen werde, da ich malerisch ziemlich unbegabt bin. 

Der Wegweiser ist eine kleine Hommage an Harry Potter. Ich bin mir ziemlich sicher, dass jeder die Bücher und Filme von der Autorin J.K. Rowling kennt. Die Namen die ihr an der Seite sehen könnt, sind alles wichtige Orte und Schauplätze im Potter-Universum. Als leidenschaftlicher Fan wollte ich meine freie Zimmerecke dafür nutzen um dieses Dekostück anzufertigen. 

Ich kann Euch aber an dieser Stelle schon mal beruhigen, dass ihr keine großartigen Malkünste braucht. Außer ein paar Materialien und Geduld habt ihr im Handumdrehen auch solche Schilder- natürlich mit Euren Lieblingsorten. 

Viel Spaß beim Nachmachen:)


Materialien:
  • Holz (am besten Fichte) mit einer Stichsäge auf Wunsch zusägen
    oder: Restholz vom Baumarkt (bitte gleich zuschneiden lassen wenn ihr selbst keine Möglichkeit habt)
  • Schleifpapier / Schleifklotz / Raspel / Feile 
  • Acrylfarbe 
  • Pinsel in unterschiedlichen Größen und einen Stab zum Mischen der Farbe
  • Unterlage zum Abdecken, evtl. Gummihandschuhe 
  • Euer Muster-> entweder ihr zeichnet es selbst auf das Holz oder druckt es spiegelverkehrt mit einem Laserdrucker aus
    Falls ihr die Variante mit dem spiegelverkehrten Laserdruck wählt, benötigt ihr noch Transferkleber für Holzwaren und eine Spachtel
  • Verzierungsmaterial nach Wunsch (Nägel, Seil, Kette etc.)

1. Schritt:
Als aller ersten Schritt sägt ihr das Holz zu Eurer gewünschten Form mit einer Stichsäge durch, evtl. könnt ihr dies auch beim Baumarkt machen lassen, wenn ihr selbst keine Möglichkeit habt -> ACHTUNG: Fragt vorher was das kostet!!!

2. Schritt
Wenn ihr die gewünschte Menge und deren Form habt, schleift alle Kanten sauber mit einem Schleifpapier ab, damit das Holz keine scharfen Kanten mehr besitzt. 
-> Falls ihr auch Löcher durchbohrt wie bei meinem Beispiel, dann wählt einen Durchmesser von ca. 1 cm. Das reicht völlig aus um später ein Seil durchzuschieben. 
Nicht vergessen, auch das Loch von innen zu feilen. Der einfachste Trick: ein Schmirgelpapier um einen alten Bleistift wickeln und vor- und zurückschieben. 

3. Schritt:
Nun könnt ihr das Ganze nach Wunsch bemalen. 
Dazu gibt es zwei Alternativen: 
-> 1. Möglichkeit: Ihr zeichnet Euer Muster auf den Rohling und malt anschließend alles mit Acryl nach
-> 2. Möglichkeit: Wenn ihr nicht malen könnt und ihr den Fototransfer anwenden wollt, dann könnt ihr mit Acryl das komplette Holz bemalen; wichtig ist nur es darf kein Lack sein

Bei meinem Beispiel habe ich als Naturfärbung Kaffeesatz genommen. Damit wird das Holz schön fleckig und zwei Nuancen dunkler. Mit Wasserfarben habe ich den "Shabby"- Verwitterungslook perfektioniert.



Die anderen Bretter wurden komplett mit Acrylfarbe vom Tedi (pro Flasche 75 ml 1,00 Euro ) bemalt.


4. Schritt (Dieser entfällt für alle die selbst ihre Bretter bemalt haben)
Wenn alles gut getrocknet ist (1-2 Tage) könnt ihr den Fototransferkleber verwenden. 
Nehmt den spiegelverkehrten Laserdruck und streicht ihn dick mit dieser Flüssigkeit ein. Dasselbe macht ihr mit dem Brett. Danach klebt ihr es auf wie ein Tattoo und lässt es entweder über Nacht gut trocknen oder verwendet einen Föhn. 



Danach nehmt ihr einen Schwamm feuchtet das Ganze durch und rubbelt vorsichtig das Papier weg. 

5. Schritt:
Verziert es nach Euren Wünschen. 

6. Schritt:
Wenn ihr Löcher gebohrt habt (so wie ich), dann könnt ihr mit einem Seil alles zusammenbinden und an die Wand hängen.








Montag, 29. Oktober 2018

Hörbuchrezension: Ein Tag im Dezember von Josie Silver

Ein Tag im Dezember:

Infos zum Hörbuch:

unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar:
Verlag: Random House Audio Verlag
Titel: Ein Tag im Dezember
Autor: Josie Silver
Gelesen von Merete Brettschneider und Elmar Börger
Erscheinungsjahr: 08. Oktober 2018
Gesamtspielzeit: 9 Std. 1 Min.
Lieferumfang: 2 MP3 CD's (gekürzte Lesung)
ISBN: 978-38371-4315-7
Preis: 14,99 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Klappentext:

London. An einem Winterabend sitzt Lu im Bus, als sie einen jungen Mann an der Haltestelle bemerkt. Jack blickt auf, und für einen wunderschönen Moment treffen sich ihre Blicke. Doch dann fährt der Bus weiter. Monate vergehen und Lu kann den "Bus Boy" nicht vergessen. Erst ein Jahr später finden Jack und Lu sich endlich wieder. Doch mittlerweile ist er mit ihrer besten Freundin Sarah zusammen. Und die ahnt nichts von dem furchtbaren Zufall...

Link: *Hörprobe*
(Weiterleitung zu youtube)
Quelle: randomhouse.de
Inhaltsangabe:
Als Laurie James am 21. Dezember 2008 in den überfüllten Bus einsteigt der zur Delancy Street fährt, hätte sie niemals damit gerechnet auf diesem Weg ihrem Traummann zu begegnen. An diesem kalten Winterabend fährt der Bus langsam die Camden High Street entlang. Lu, die eigentlich nur noch nach Hause in ihre Studenten-WG möchte, sieht müde und verträumt aus dem Fenster des Oberdecks, als dieser an einer Bushaltestelle abbremst. Dabei beobachtet sie einen rotblonden Mann, der ganz vertieft in sein Buch ist. Lu putzt die Fensterscheibe des Buses ab, um eine bessere Sicht auf den Titel seiner Lektüre zu erhalten. Bei diesem kläglichen Versuch wird der Unbekannte auf sie aufmerksam- und für einen magischen Moment halten die beiden einen intensiven Blickkontakt, der alles um sie herum vergessen lässt. Sowohl Laurie als auch der Fremde spüren eine gewisse Anziehungskraft zueinander. Während die Medienwissenschaftsstudentin mit sich ringt nach draußen zu dem jungen Mann zu gehen, ist der rotblonde Unbekannte nach kurzem Zögern bereits auf dem Weg ebenfalls in den Personentransporter einzusteigen. Genau in diesem Moment schließen sich die Türen und der Bus fährt los. Beiden wird bewusst, dass sie sich scheinbar für immer aus den Augen verlieren werden. 
Laurie erzählt umgehend ihrer besten Freundin und gleichzeitigen Mitbewohnerin von diesem berauschenden Erlebnis und von dem Charme des jungen Mannes, der einem weltfremden Professor glich. Sarah, die nun über jedes Detail dieser Begegnung Bescheid weiß, ermutigt Lu nach dem ominösen Bus Boy zu suchen. Nach über 12 Monaten der ergebnislosen Suche, gibt die brünette Studentin allmählich die Hoffnung auf, ihren Traummann jemals wieder zu finden. Zwischenzeitlich hat jedoch Sarah ihre große Liebe namens Jack O'Mara gefunden. Sarah möchte endlich diesen nun Laurie bei der alljährlichen Studentenweihnachtsfeier vorstellen. Immer wieder schwärmt ihre beste Freundin von ihrem perfekten Liebesglück. Plötzlich klingelt es und Sarah's Freund steht vor der Wohnungstüre. Es ist der von ihr gesuchte Bus Boy, der von ihrer Freundin umarmt und gleichzeitig küssend begrüßt wird. Für Lu bleibt in diesem Moment die Zeit stehen. 
Wo und wann hat Sarah den jungen Mann kennengelernt? Und gibt es für Lu doch noch ein Happy End?

Eigene Meinung:
"Ein Tag im Dezember" ist ein sehr angenehmer Roman von Josie Silver, der über die Liebe auf Umwegen erzählt. Die Geschichte spielt im schönen London, bei der die beiden Protagonisten sich auf den ersten Blick ineinander verliebten. Doch wie es das Schicksal so will, sind Jack und Laurie immer zur falschen Zeit am falschen Ort- oder die Umstände sorgen dafür. Die Grundidee fand ich toll und ich behaupte einmal, dass man diesen Roman das ganze Jahr über lesen kann, da bis auf wenige Passagen selten weihnachtliche Stimmung aufkommt. Die Charaktere wurden jeweils gut ausgearbeitet. Jeder hatte seine individuellen Stärken und Schwächen was dafür sorgte, dass jede Person auf ihre Weise positiv im Gedächtnis hängen blieb. Meiner Meinung nach zog sich das Ende etwas in die Länge, obwohl man als Leser oder Zuhörer bereits ahnen konnte, wie der Schluss wahrscheinlich enden wird. 
Die Sprecher Merete Brettschneider und Elmar Börger fand ich super. Sie haben den Protagonisten den letzten Feinschliff verpasst, da sie sowohl von der Stimmfarbe als auch vom Klang toll miteinander harmonierten. Durch ihre unterschiedlichen Sprechvarianten hauchten sie den Protagonisten Leben ein und dies macht das Hörbuch zu einem positiven Genuss.
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen

Quelle: Abb. Innenleben

Sonntag, 28. Oktober 2018

SOCKENSERIE: "Socken Sunday" (Teil 9 von 17)


Ein magisches hallo an alle Potterheads da draußen,

anlässlich zum 20-jährigen Jubiläum von Harry Potter habe ich diese Strümpfe gestrickt. 
Auf die Ravenclaw-Batches musste ich ewig warten, da ich sie aus dem Ausland bestellt habe. Sie sind zwar nicht die Originalbatches aber sie sehen trotzdem richtig cool aus. 
Die Sockenwolle stammt vom Lebensmittel-Discounter Norma, bei dem der 3-er Wollpack 5,99 Euro gekostet hat. Glücklicherweise war dort dieses schöne blau mit dabei, sodass ich die Socken in den typischen Hausfarben anfertigen konnte. Die Strümpfe bekommt eine Freundin von mir, die sich schon sehr darauf freut. Während sie den Ravenclaws angehört, bin ich nach wie vor eine waschechte Hufflepuff (die gerne bei den Gryffindor's wäre)

Wollangaben:
ElleNor (Normamarke) 6 Knäule = 5,99 Euro
75 % Schurwolle superwash 25 % Polyamid 
50 g / 210 M
Farbe 214 Partie 6432



Freitag, 26. Oktober 2018

Hörbuchrezension: Der Insasse von Sebastian Fitzek

Der Insasse

Infos zum Hörbuch:
unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar
Verlag: argon hörverlag
Titel: Der Insasse
Autor: Sebastian Fitzek
Gelesen von Simon Jäger
Erscheinungsjahr: 24. Oktober 2018
Gesamtspielzeit: 7 Stunden 
Lieferumfang: 6 CD's (autorisierte Lesefassung)
ISBN: 978-38398-1636-3
Preis: 19,95 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Klappentext: 
Du verlierst deine Freiheit.
Du verlierst deinen Verstand.

Vor einem Jahr verschwand der kleine Max Berghoff. Nur der Täter weiß, was mit ihm geschah. Doch der sitzt im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie und schweigt. Max' Vater bleibt nur noch ein Weg, um endlich Gewissheit zu bekommen: Er muss selbst zum Insassen werden.

Link: *Hörprobe* / 
(Weiterleitung zu youtube)
Quelle: argon verlag
Inhaltsangabe:
Was ist man aus Verzweiflung bereit zu tun?
Diese Frage stellt sich der ehemalige Feuerwehrmann Till Berghoff, nachdem sein 6-jähriger Sohn Max eines abends auf dem Weg zu seiner Nachbarin spurlos verschwunden ist. Da der Junge trotz intensiver Ermittlungen nach über einem Jahr nicht mehr aufgetaucht ist, wird die Suche nach ihm eingestellt. Die Berliner Polizei sieht nämlich einen Zusammenhang zwischen der Entführung von Max und dem brutalen Kinderschänder Guido Tramnitz. Der scheinbar harmlos wirkende Mann gab sich ursprünglich als Postzusteller aus und weckte so das Vertrauen der Kinder. Nachdem er diese betäubt- und anschließend in sein "Krankenlager" verschleppt hat, wurden sie brutal gefoltert und danach ermordet, während Tramnitz sich dabei an deren Leid ergötzte. Zum Glück konnte ihn die Polizei überführen. Doch statt lebenslänglich seine Strafe im Gefängnis abzusitzen, wurde er für schuldunfähig erklärt und in die Steinklinik für forensische Psychiatrie zwangseingewiesen. Auf diesem Gelände -welches ursprünglich als Hotel gedacht war- halten sich die gefährlichsten Psychopathen von ganz Deutschland auf. Schizophrene Vergewaltiger, sadistische Mörder oder Wahnsinnige werden auf der Halbinsel am Tegeler See unter höchster Sicherheitsverwahrung therapiert. 
Jeder Tag der verstreicht und Till nicht weiß was mit seinem Kind passiert ist, raubt ihm regelrecht den Verstand. Dabei kommt er auf die Idee, sich ebenfalls in die Steinklinik als Patient einweisen zu lassen, um so Kontakt zu Tramnitz aufnehmen zu können. Nachdem das Gerücht kursiert, der Kinderschänder führt über all seine Taten und Morde ein detailgetreues Tagebuch, motiviert es den verzweifelten Vater diesen waghalsigen Plan in die Tat umzusetzen. Hilfe bekommt er dabei von seinem Schwager, einem Polizisten, der ihm die Identität des 41-jährigen Selbstmörders Patrick Winter besorgt und den echten Leichnam verschwinden lässt. Der hochbegabte Mathematiker arbeitete ursprünglich bei einer Krankenversicherung und hat in seiner Vergangenheit bereits einem Kind großen Schaden zugefügt, sodass Winter sofort in der Steinklinik aufgenommen wird, da er für sich und andere eine große Gefahr darstellt. 
Till Berghoff alias Patrick Winter wird etwas in Erfahrung bringen, was ihm den Verstand rauben wird und der entführte Max ist der Schlüssel zum Wahnsinn...

Eigene Meinung:
Der Meister der Thriller hat wieder zugeschlagen: Seit dem 24. Oktober 2018 ist sein neuestes Werk „Der Insasse“ auf dem Markt erhältlich. Als absoluter Fitzek-Fan habe ich die letzten Tage regelrecht auf den Erscheinungstermin hingefiebert, damit ich wieder durch seinen brillanten Schreibstil in die Abgründe der psychisch kranken Seelen blicken kann. Ungewohnt schnell befand sich dieses Mal der Leser bzw. Zuhörer mitten im brutalen Geschehen dessen Tempo Fitzek erbarmungslos bis zum Ende der Handlung durchzog. Für Till Berghoff werden die kommenden Tage in der forensischen Psychiatrie zu einer emotionalen Herausforderung, bei der man als Außenstehender sowohl Bewunderung, Verständnis aber auch Skepsis empfindet. Ebenfalls erzählen sämtliche Nebenfiguren ihre eigenen Geschichten die grauenhaftes erahnen lassen. Es ist ein packender Psychothriller der allen vor Augen führt, zu was ein verzweifelter Vater bereit ist auf sich zu nehmen, um das Schicksal seines seit über einem Jahr vermissten Sohnes herauszufinden. Dabei bewegt er sich immer mehr auf die Abwärtsspirale voller Lügen zu, die dann in einer wahren Katastrophe endet. 
Simon Jäger, der als Sprecher für das Hörbuch ausgewählt wurde, beherrscht es, den Zuhörer an den richtigen Stellen wie eine Welle mitzunehmen und dann sachte in einen ruhigen Moment für eine kurze Verschnaufpause wieder los zu lassen. 9 Stunden pure Spannung die für einige Überraschungsmomente sorgen wird. 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen 

Quelle: Abb. Innenleben
Anmerkung:
Weitere Rezensionen von Sebastian Fitzek: 
Das Paket (Buch, Rezension vom 22.04.2017)
Flugangst 7 A (Hörbuch, Rezension vom 09.11.17)
Passagier 23 (Buch, Rezension vom 07.02.2018)
Das Joshua Profil (Buch, Rezension vom 10.08.2018)
ABGESCHNITTEN (Buch, Rezension vom 07.11.2018)

Mittwoch, 24. Oktober 2018

Buchrezension: EMMA UND DIE WEIHNACHTSVÄTER von Bernhard Hagemann

EMMA UND DIE WEIHNACHTSVÄTER

Infos zum Buch:
unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar
Verlag: cbj Verlag
Titel: EMMA UND DIE WEIHNACHTSVÄTER
Autor: Bernhard Hagemann
Erscheinungsjahr: 01. Oktober 2018
Seitenzahl: 187 Seiten
Kapitelzahl: 24 Kapitel
ISBN: 978-3-570-17583-5
Cover: gebundene Ausgabe
Preis: 11,00 Euro
Empfohlenes Alter: ab 10 Jahren
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Klappentext:
Emma ist sauer: Warum kommt Papa erst an Heiligabend aus Amerika zurück, und nicht, wie geplant, eine Woche vorher? Gemeinsam mit ihm sucht sie doch immer den Weihnachtsbaum aus!
Dann merkt Emma allerdings, dass sie es vergleichsweise gut hat. Denn Gregors Papa zum Beispiel ist zwar im Lande, darf Gregor aber nicht mal besuchen, auch nicht an Weihnachten; ein Richter hat es so entschieden. Das geht gar nicht, denkt Emma, und sie fasst einen kühnen Plan: Gregor soll dieses Mal ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk bekommen, und das heißt: Vater!

Inhaltsangabe:
Emma ist schlecht gelaunt und zwar so richtig: In einer Woche ist Weihnachten und weit und breit ist kein Schnee in Sicht, obwohl es zur Winterzeit in Oberalpendorf am Schönsten ist. Das Mädchen wünscht sich, dass dieser Ort der in den Bergen liegt genauso aussieht, wie auf den Postkarten. Während die Kleine missmutig aus dem Bett steigt, erwartet sie bereits die nächste schlechte Nachricht: Ihr Vater ist in Amerika Arzt und kann aufgrund des mangelnden Personals im Krankenhaus erst an Heiligabend kommen- nicht wie ausgemacht eine Woche vorher. Wer soll sich nun um den Weihnachtsbaum kümmern und mit ihr den ganzen Tag Weihnachtslieder singen und spielen? Mama hat ja genug mit ihrem kleinen Gästehaus zu tun, welches sie alleine führt. Wie gut dass es noch den Nachbarsjungen Gregor gibt, der zugleich ihr bester Freund ist. Umgehend berichtet sie ihm die enttäuschende Nachricht und stellt dabei fest, dass sich auch Gregor nichts sehnlicher wünscht, als endlich seit langer Zeit seinen Papa sehen zu dürfen. Laut Gerichtsurteil darf sich dieser nämlich seinem Sohn keine 50 Meter nähern ohne anschließend großen Ärger zu bekommen. 
Nachdem sich die Kinder getroffen haben, hilft Emma ihrer Mutter in der Küche um das Essen für die Gäste vorzubereiten. Doch irgendwas stimmt mit Mama nicht, denn sie hat starke Bauchschmerzen und muss dringend ins Krankenhaus. Emma glaubt, dass Weihnachten nun komplett ausfällt- ohne Schnee, ohne Vater und nun auch ohne Mutter. Doch zum Glück sind die Gäste alle sehr hilfsbereit und packen gemeinsam mit an. Dabei vertraut sich Emma Marlene Meier an, einem Gast der esoterisch veranlagt ist. Die Frau gibt ihr einen Tipp mit auf den Weg- meditieren und ganz fest an den Wunsch glauben. Sowohl Gregor als auch Emma setzen den guten Ratschlag umgehend in die Tat um. Dabei weiß das taffe Mädchen, dass sie Gregor's Herzenswunsch ein bisschen auf die Sprünge helfen muss...
Gibt es doch noch ein gemeinsames, weißes Weihnachten mit ihren Eltern und Gregor's Vater?

Quelle: Buch Abb. S. 9
Eigene Meinung:
Mit diesem Buch habe ich meine erste Weihnachtslektüre in diesem Jahr begonnen. Das Cover hat mich sofort angesprochen mit Emma als sichtbare Protagonisten umzingelt von vielen unterschiedlichen Weihnachtsmotiven. Die Schrift ist angenehm groß, damit auch die kleinen Leseratten selbstständig in die Geschichte eintauchen können. Der Schreibstil ist einfach zu lesen und flüssig gehalten, sodass man sich bildhaft vorstellen kann, wie es in Oberalpendorf aussieht und was dort täglich alles geboten wird. Es gefiel mir sehr gut, dass Emma für ihr junges Alter bereits sehr selbstständig und doch gleichzeitig äußerst hilfsbereit ist. Mit ihrem vorausschauenden Denken spürt man auf jeder Seite des Buches, dass Freundschaft ein großer Schatz ist und Wünsche wahr werden können. 
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen

Montag, 22. Oktober 2018

DIARY: Sammelbeitrag über Dies & Das / GEWINNSPIELAUSLOSUNG

Hallo meine Lieben,

heute kommt ein "kleiner" Sammelbeitrag von mir. Im Oktober sind bisher viele schöne Dinge passiert, worüber ich mich immer riesig gefreut habe, sodass ich Euch gerne daran teilhaben lassen möchte. 
Am 27. August 2018 habe ich Euch in meinem Ankündigungsposting zum Socken-Sunday auch gleichzeitig meine aktuellste, selbstgemachte Katzendecke für meinen Kater Piwi vorgestellt. Diesen Artikel verlinke ich Euch *hier*, dann könnt ihr bei Bedarf alles nochmal nachlesen. Ich persönlich fand diese Decke am Schönsten unter allen von mir bisher gehäkelten Werke. Durch Zufall sprach mich meine Mama darauf an, dass es in unserer Tageszeitung eine Rubrik gibt, die sich "Tier & Mensch" nennt. Dort kann jeder Schnappschüsse, Spaßfotos oder ungewöhnliche Bilder von Wildtieren oder seinen Eigenen einsenden. Da ich die Vorstellung ziemlich aufregend fand, dass auch mein Kater in die Zeitung kommen könnte, habe ich einfach das Bild mit der Decke in die Redaktion geschickt und siehe da: in der nächsten Folgeausgabe am 10. Oktober 2018 war mein Piwi mit dabei. 

Kater Piwi wird zum Foto-Star:

Der Freudenschrei war nicht nur bei Piwi groß (siehe linkes Bild) sondern auch bei den restlichen Familienmitgliedern. Wir haben uns wirklich alle sehr darüber gefreut! 




Gewinnspielauslosung:

Der Gewinner meines Gewinnspiels wurde nun ermittelt. Die Losfee war dieses Mal meine Mama. Ich hoffe, dass sich Tanja von dem Blog "Der Duft von Kaffee und Bücher" über ihre Wunschlektüre "Die Kängeru-Apokryphen" und dem Überraschungspaket freuen wird. Herzlichen Glückwunsch! An alle anderen, die dieses Mal nicht gewonnen haben: Seid bitte nicht traurig, ich plane bereits das nächste Gewinnspiel. 
(Die unten stehende Girlande ist übrigens auch im Überraschungspaket enthalten.) 



Halloweendekoration:

Nur noch wenige Tage und es ist wieder Halloween. Ich habe schon den kompletten Innen- und Außenbereich dekoriert, Halloween-Kekse gebacken und eine Liste mit Horrorfilmen zusammengestellt. Die Tage werde ich noch den Kürbis ausschnitzen und dann kann der 31. Oktober schon kommen. 





Unerwartetes Päckchen - mit Liebe gemacht...

Eine ganz liebe Überraschung erwartete mich am Freitag, den 12. Oktober 2018. Die liebe Flo von dem Blog flo-rundum schickte mir diese wunderschöne Wolle zu. Es war ein kleines Dankeschön, weil wir uns über die DSGVO unterhalten- und einige "Probleme" gemeinsam in den Griff bekommen haben. 
Die DSGVO hatte also nicht nur schlechte Seiten, wenn man solche nette Menschen unerwartet kennenlernt und einem so eine Freude bereiten. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön! 
Wer Interesse an Wolle, Spinnzubehör oder anderen selbstgemachten Produkten hat, sollte mal bei ihrem Shop vorbeischauen. (unbezahlte Werbung)



Prominenz auf dem Flohmarkt:

Na habt ihr ihn erkannt? Ludwig aus der ZDF-Serie "Bares für Rares" war auf dem Bayrischen Flohmarkt. Ich sehe mir sehr gerne diese Sendung an wenn ich Zeit habe, daher freute ich mich umso mehr, dass ich nun Gelegenheit hatte ihn auch einmal real sehen zu können. Wie es der Zufall so will, kam ausgerechnet in diesem Moment dann ein Journalist aus der Mindelheimer Zeitung zu uns, der dann mit allen zusammen ein Foto schoss. Gekauft habe ich auch noch eine Kleinigkeit für meine Mama als Überraschung, da sie ebenfalls ein großer Fan dieser Serie ist. 

Quelle / Copyright: Mindelheimer Zeitung (Retuschierung ausgenommen)


Völlige Eskalation oder: "ich bin wollsüchtig":

In meiner Nähe gibt es einen kleinen Second-Hand laden, der zwei Mal im Jahr einen Nostalgiemarkt anbietet. Bei diesem Markt gibt es die Möglichkeit Dinge zu kaufen, die es früher zu Großmutter's Zeiten gab. Also Spitzendecken, handgestickte Kissen, altes Werkzeug, Bettwäsche, Stoffe und natürlich auch Wolle. Da die Wollknäule so extrem günstig- und ich von der Farbauswahl total angetan war, bin ich völlig eskaliert. Also mein Wollschrank (siehe rechtes Bild) ist wieder gut gefüllt und ich überlege schon, was ich wieder alles in den kalten Wintermonaten anfertigen könnte. Ihr werdet es ja dann hier sehen.

Sonntag, 21. Oktober 2018

SOCKENSERIE: "Socken Sunday" (Teil 8 von 17)


Hallo meine Lieben,

ab heute ist Halbzeit was den Socken Sunday betrifft. Mittlerweile habe ich euch schon acht selbst gestrickte Strümpfe vorgestellt. Ich freue mich immer riesig über jedes einzelne Lob, welches ihr mir in den Kommentaren hinterlässt. An dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön dafür!
Da mir die Halloweensprüche und Gedichte von meinem letzten Beitrag so gut gefallen haben- und ich noch ein paar Weitere auf meinem Computer abgespeichert hatte, möchte ich Euch diese ebenfalls neben meinen Bildern vorstellen. Das Copyright bleibt natürlich beim Urheber. 

Viel Spaß beim Lesen und Happy Halloween!

Angst vor Geistern
Jeder, der Angst vor Geistern hat,
versteckt sich besser heute Nacht.
Denn hoch ist die Wahrscheinlichkeit,
dass einer davon sich heute zeigt.
Halloween birgt so manche Gefahr
und so mancher Albtraum wird heut wahr.
(Autor unbekannt)


Gespenster durch die Straßen ziehen
Heute Nacht ist Halloween.
Das Grauen schleicht von Haus zu Haus
und klingelt alle Leute raus.
Der Rübengeist hat uns geschickt,
und so sind wir hier angerückt.
Wir zischen, heulen und wir schreien
tanzen den Hexenringelrein.
Gebt ihr uns etwas Süßes raus,
ziehen wir weiter ins Nebenhaus.
(Autor unbekannt)



Wir sind die vier Hexen und wollen euch verhexen.
Wir werden euch nichts machen, gebt ihr uns süße Sachen.
Schokolade, Gummibär, saure Gurke und noch mehr,
Gebt das alles her und ihr seht uns nimmermehr.
(Autor unbekannt)

Freitag, 19. Oktober 2018

Hörbuchrezension: SEIT DU BEI MIR BIST von Nicholas Sparks

SEIT DU BEI MIR BIST

Infos zum Hörbuch:

unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar
Verlag: Randomhouse Audio Verlag
Titel: SEIT DU BEI MIR BIST
Autor: Nicholas Sparks
Gelesen von Alexander Wussow
Erscheinungsjahr: 10. September 2018
Gesamtspielzeit: 7 Std. 52 Min.
Lieferumfang: 1 MP3 CD (gekürzte Lesung)
ISBN: 978-3-8371-4186-3
Preis: 12,99 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Klappentext:

Mit 34 glaubt Russell, auf der absoluten Glücksseite des Lebens zu stehen: Er hat eine umwerfende Frau und eine süße kleine Tochter, ein wunderschönes großes Haus und beruflichen Erfolg. Aber dann zerbricht sein Traum binnen kürzester Zeit: Er verliert seinen Job und in seiner Ehe zeigen sich gefährliche Risse. Plötzlich steht er als alleinerziehender Vater da und fühlt sich vollkommen überfordert. Doch noch größere Herausforderungen warten auf ihn - und mit ihnen die Chance auf ein neues Glück...

Inhaltsangabe:
Russel Green ist derzeit der glücklichste Mann der Welt. Er hat eine verantwortungsvolle Position in einer sehr bekannten Werbefirma und wohnt gemeinsam mit seiner bildschönen Frau Vivian und seiner Tochter London in einem riesigen Haus in North Carolina. 
Doch lange soll dieses Glück des Mitdreißigers nicht mehr anhalten. Völlig unerwartet verliert Russel seinen langjährigen Arbeitsplatz. Doch statt den Kopf in den Sand zu stecken, sieht der junge Mann diese Situation als einmalige Chance, um seinen langjährigen Traum von einer eigenen Werbeagentur zu verwirklichen. Durch diesen einschneidenden Schritt wird er seine komplette Zukunft verändern, die nicht nur positiv verlaufen wird. Aufgrund der finanziellen Belastung in der Anfangsphase der Selbstständigkeit, kommt es immer häufiger zu Auseinandersetzungen zwischen den beiden Ehepartnern. Während Russel sich intensiv in seine Arbeit stürzt um neue Kundenaufträge zu erhalten, macht sich Vivian heimlich auf Jobsuche um ihr eigenes Geld zu verdienen. Schließlich hat sie Erfolg und erhält eine lukrative Arbeitsstelle in einer großen Firma, die von ihr viel Zeit und Flexibilität abverlangt. Daher muss nun Russel die Betreuung seiner fünfjährigen Tochter übernehmen. Im Laufe der Zeit wird ihm immer klarer, wie ihm seine Frau nach und nach entgleitet, da sie immer unregelmäßiger und seltener nach Hause kommt. Getrennte Konten, viele Geheimnisse und als Höhepunkt Vivian‘s eigene Dienstwohnung in Atlanta geben Russel genug Anlass um über seine Ehe nachzudenken. Als wäre das für Russel nicht schon schlimm genug, erwartet ihn die nächste Hiobsbotschaft die ihm den Boden unter den Füßen wegzieht. 
Unerwartet taucht eine Person aus seiner Vergangenheit auf, die ihn durch diese schwere Zeit begleitet und ihm einen neuen Sinn in seinem chaotischen Leben gibt.
Kann Russel noch seine Ehe retten und wendet sich doch noch alles zum Guten?

Eigene Meinung:
Dies war mein erstes Hörbuch von Nicholas Sparks. Von dem Meister der Romantik habe ich schon viel positives gehört, sodass ich auf seinen Erzählstil neugierig geworden bin. Das Hörbuch berichtet von Geschehnissen, die das Herz zerknittern und dann wieder glattstreichen, von Träumen und Leidenschaft, von Höhen und Tiefen in einer Ehe- und wie ein unerwartetes Problem einen Dominoeffekt von weiteren Unannehmlichkeiten auslöst. 
Der Protagonist tritt etwas naiv in Erscheinung und will der Realität nicht ins Auge sehen wie sein Leben etappenweise eine negative Wendung nimmt. Durch den finanziellen Engpass der Selbstständigkeit ergreift Vivan Eigeninitiative und sucht sich einen Job, der sie voll und ganz auslastet. Schleichend übernimmt die Ehefrau nun die „Ernährerrolle“ und begibt sich damit auf einen schmalen Grad zwischen Hausfrau und Mutter und erfolgreicher, emanzipierter Mitarbeiterin. Entgegen der Meinung mancher Leser, dass sich der Roman in die Länge zieht, entscheide ich für mich, dass Nicholas Sparks eine perfekte Balance aus Tragik und Romantik ausgearbeitet hat. 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

Donnerstag, 18. Oktober 2018

REZEPT: Halloweenkekse backen

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich Euch zwei neue Rezepte vorstellen, mit denen ihr ganz einfach leckere, selbstgemachte Halloweenkekse herstellen könnt. Vor fünf Jahren habe ich Euch schon einmal eine kleine Auswahl zusammen gestellt, diese werde ich wie gewohnt unten verlinken. 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken

Happy Halloween!

Rezept 1:

Das brauchst Du: 

Für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Margarine
  • 100 g Zucker
  • 1 Pä. Vanillinzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei

Zubereitung: 


Für den Teig Mehl, Magarine, Zucker, Vanillinzucker, Salz und Ei zu einem Teig verkneten. Anschließend sollte der Teig in Folie verpackt und für ca. 30 Minuten im Kühlschrank gelagert werden. 

Wenn der Teig eine angenehme Festigkeit hat, dann diesen dünn ausrollen und mit beliebigen Formen ausstechen und auf ein mit Margarine dünn bestrichenes Backblech legen. 
Backzeit: 180° C Umluft im vorgeheizten Backofen für ca. 8 Min - 10 Min. 

Für den Guss:

Für den Guss Puderzucker mit Zitronensaft verrühren und nach Belieben einfärben. Alternativ mit Zartbitterkonfitüre, Vanillekonfitüre oder Haselnusskonfitüre nach Belieben verzieren. 


Rezept 2:

Das brauchst Du:

Für den Teig: 
  • 250 g Weizenmehl
  • 100 g Margarine
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 1 Pä. Vanillinzucker
  • 3 EL Milch
  • 1 TL Kakaopulver

Zubereitung: 

Für den Teig Mehl, Magarine, Backpulver, Zucker, Vanillinzucker, Milch und Kakaopulver zu einem Teig verkneten. Falls die Masse zu klebrig ist, sollte der Teig in Folie verpackt- und für ca. eine Stunde im Kühlschrank gelagert werden. 
Wenn der Teig eine angenehme Festigkeit hat, dann diesen dünn ausrollen und mit beliebigen Formen ausstechen und auf ein mit Margarine dünn bestrichenes Backblech legen. 
Backzeit: 180° C Umluft im vorgeheizten Backofen für ca. 8 Min - 10 Min. 

Für den Guss:

Für den Guss Puderzucker mit Zitronensaft verrühren und nach Belieben einfärben. Alternativ mit Zartbitterkonfitüre, Vanillekonfitüre oder Haselnusskonfitüre nach Belieben verzieren. 

Anmerkung: 
Hier stelle ich Euch weitere Rezepte für Halloweenkekse vor, die ich bereits 2013 gebacken habe.