Mittwoch, 10. April 2019

Buchrezension: SPLITTER von Sebastian Fitzek

SPLITTER

Infos zum Buch:
unbezahlte Werbung
Verlag: KNAUR-Verlag
Titel: SPLITTER
Autor: Sebastian Fitzek
Erscheinungsjahr: 01. September 2010
Seitenzahl: 384 Seiten
Kapitelzahl: 74 Kapitel
ISBN: 978-3-426-50372-0
Cover: Taschenbuch
Preis: 9,99 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Klappentext:
WAS WÄRE, WENN...
Was wäre, wenn wir die schlimmsten Ereignisse unseres Lebens für immer aus dem Gedächtnis löschen könnten?
Und was, wenn etwas dabei schiefginge?

Inhaltsangabe:
Dr. Marc Lucas ist Jurist, der seine berufliche Erfüllung aber nicht in Gerichtssälen, sondern als Streetworker für Problemkinder auf den Straßen von Berlin gefunden hat. Doch derzeit kämpft der 32-jährige mit seinen eigenen Dämonen, denn vor ca. sechs Wochen hat er bei einem Autounfall seine Frau Sandra verloren, die zudem noch hochschwanger mit ihrem ersten gemeinsamen Kind war. Marc, der als Fahrer die Kontrolle über den PKW verloren hat, schien bis auf einen Splitter im Nacken keine weiteren Blessuren erlitten zu haben. Seit jenem tragischen Ereignis plagen ihn schreckliche Gewissensbisse und grausame Albträume. 
Wenige Wochen nach dem Tod von Sandra und dem ungeborenen Kind entdeckt Marc in einer Zeitschrift eine Anzeige mit dem Titel "Lernen zu vergessen". Sofort spricht die aussagekräftige Überschrift den ehemaligen Juristen an. Bei dieser Annonce handelt es sich um ein Memory-Experiment, welches von der Bleibtreu-Klinik -einer psychischen Anstalt- ins Leben gerufen wurde. Diese versucht alle negativen Erinnerungen oder schlimme Traumata von ihren Opfern zu eliminieren, damit die Leidtragenden eine komplette Amnesie über ihre seelischen Beeinträchtigungen erhalten. Marc der sich nichts sehnlicher wünscht als diesen tragischen Unfall zu vergessen, sendet sofort eine E-Mail an den Klinikleiter, bei dem er sich als Proband für das Experiment bewirbt. Nur wenige Tage später sucht ihn Patrick Bleibtreu persönlich auf und bringt den psychisch labilen Streetworker in die pompös eingerichtete Privatklinik. Während seiner Untersuchungen wird Marc mit dem Programm und dem dazu erforderlichen Behandlungsplan vertraut gemacht. Der trauende Witwer, dem das Experiment nun nicht mehr Geheuer ist, verlässt daraufhin fluchtartig das Gebäude. Doch ab diesem Zeitpunkt scheint nichts mehr so zu sein wie es einmal war. Plötzlich funktioniert weder sein Handy, noch passt der Schlüssel zu seiner Wohnung- und dann taucht plötzlich seine tot geglaubte Frau Sandra wieder auf, die ihn nicht erkennen will. Nur eine unbekannte Dame namens Emma weiß mehr, doch diese ist mit ihrem Wissen sehr zurückhaltend bis sich die Lage rapide zuspitzt. 
Nahm Marc tatsächlich an einem Amnesieprogramm teil, welches womöglich schiefging oder ist er zum Spielball einer Verschwörung geworden?

Eigene Meinung:
Diesen aus dem Jahr 2010 stammenden Psychothriller "SPLITTER" habe ich bei der Lesung von Sebastian Fitzek gekauft, da mir dieses Buch noch in meiner Sammlung fehlte. Nach dem ich ein paar Kapitel gelesen habe, hatte ich ein kurzes Déjà-vu mit dem Hörbuch "Der Trakt" von Arno Strobel. Zum Glück konnte ich im Laufe der Geschichte aber feststellen, dass Fitzek einen anderen Lösungsansatz im Sinn hatte. Nichtsdestotrotz empfand ich das Ende dennoch als sehr skurril und verwirrend. 
Der Autor spielte gekonnt wieder mit der Psyche und den Ängsten seiner Protagonisten und sorgte immer wieder dafür, dass der Leser völlig ratlos zurückgelassen wird. Dennoch ließ man sich von den Ereignissen nicht blenden, sondern überlegte beharrlich nach der Wahrheit und den Zusammenhängen. 
Fazit: Ein raffinierter Psychothriller mit einigen Twists die oft beim Leser für Verwirrung sorgen. Die Auflösung war ebenfalls speziell aber gewohnt Fitzek-typisch. 
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen

Anmerkung:
Weitere Rezensionen von Sebastian Fitzek:
Das Paket (Buch, Rezension vom 22.04.2017)
Flugangst 7 A (Hörbuch, Rezension vom 09.11.2017)
Passagier 23 (Buch, Rezension vom 07.02.2018)
Das Joshua Profil (Buch, Rezension vom 16.08.2018)
Der Insasse (Hörbuch, Rezension vom 26.10.2018)
Abgeschnitten (Buch, Rezension vom 07.11.2018)

Kommentare:

  1. Hmm das hört sich gut an. Ich mag das offensichtliche gar nicht so gerne
    Knifflig hat was, Gefällt mir wirklich sehr . Danke für die Rezi :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Heidi,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar.
      Freut mich, dass Dich das Buch anspricht.
      Liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  2. Hej Andrea,
    Wieder eine sehr aufschlussreiche Buchvorstellung :-) hört sich interessant an, verwirrt bin ich nicht so gerne aber es darf wie heidi schreibt, eben nicht so offensichtlich sein :-) ganz lg aus dänemark, ulrike :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Ulrike,
      vielen Dank für Dein liebes Feedback.
      Ja, ich mag auch nicht verwirrt sein bei Thrillern, aber Heidi hat es gut auf den Punkt gebracht - daher gab es auch leider Sternabzug.
      Liebe Grüße und einen schönen Abend
      Andrea ♥

      Löschen
  3. Hallo liebe Andrea,

    bin jetzt eigentlich nicht so Sebastian Fitzek-Fan, aber es könnte durchaus etwas für meine Schwiemu sein.
    Deshalb gerne gemerkt..LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Karin,
      vielen Dank für Dein liebes Feedback.
      Freut mich, dass ich Dir einen Tipp für deine Schwiegermama geben konnte.
      Herzliche Grüße und ein tolles Restwochenende
      Andrea ♥

      Löschen
  4. Hi liebe Andrea,

    Fitzek ist ja nicht ganz mein Genre, aber was du beschreibst, hört sich definitiv spannend und fesselnd an! Ich freue mich, dass dir das Buch gefallen hat.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Desiree,
      vielen Dank für Dein liebes Feedback:)
      Ich weiß, Du magst mehr die romantischen Bücher, aber ich denke bald wird wieder ein Buch für Dich dabei sein:)
      Herzliche Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  5. Hallo Andrea,

    ich schleiche ja schon seit Ewigkeiten um die Fitzek Bücher herum und bin mir noch ziemlich unsicher, ob es mir gefallen würde.
    "Der Insasse" liegt momentan noch auf meiner Wunschliste und ich werde es bestimmt auch zur Hand nehmen. Vielleicht greife ich dann nach "Splitter". Das Buch mochtest du ja ganz gerne :) Der Klappentext hierzu hört sich interessant an.

    Liebe Grüße
    Emily von Mein Schreibtagebuch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Emily,
      stimmt, der Insasse wurde echt ziemlich gehypt. Ich bin auch auf sein neues Buch gespannt, welches diesen Monat erschienen ist. Demnächst möchte ich noch die Blutschule lesen, das lag auch ewig auf meiner Wuli und konnte endlich auf den SUB-Stapel umziehen:)
      Ich bin sehr gespannt, ob und wann Du Dich an einen Fitzek wagst :)
      Herzliche Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  6. Hallo liebe Andrea,

    die älteren Bücher gefallen mir in der Regel besser als die neuen Fitzek-Thriller.
    Hier gibt es sagenhafte 74 Kapitel für 384 Seiten? Das ist mir bei ihm noch nicht aufgefallen.

    Scheinbar hat dich einige im Buch verwirrt, manche Wendungen finde ich dadurch raffiniert, andere aber nicht, weil sie mir dann nicht glaubhaft erscheinen.

    Ich werde wohl erst mal meine anderen Leseexemplare lesen, ehe ich mich wieder einem Fitzek zuwende.
    Liebe Grüße
    Barbara
    Ich kann für mich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Barbara,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar :)
      Oh ja, 74 Kapitel sind eine Menge, er hält sich ja immer recht kurz in den einzelnen Etappen:)
      Die älteren Bücher wie jetzt Splitter sind zwar raffinierter, aber auch teilweise für mich zu wirr im Gedankenkonstrukt. Daher mag ich seine neuen Bücher fast etwas mehr.
      Ich wünsche Dir eine schöne Lesezeit:)
      Herzliche Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
    2. Hallo Andrea,

      liest du auch den neuen Thriller "Abgeschlagen"? Der wurde auf der Buchmesse vorgestellt und wird ja sehr gelobt.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
    3. Hallo liebe Barbara,
      ich denke eher nicht, weil ich die vorigen Bände noch nicht von Tsokos gelesen habe. Und da es wohl eine Reihe ist - glaube ich, möchte ich dann gerne von vorne anfangen.
      Liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  7. Meine liebe Krimi-Leserin Andrea!
    Die Romane von Fitzeck sind schon toll! Gerade gestern morgen hab ich im Morgenmagazin ein Interview mit ihm gesehen, ein sympahtischer Mensch :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und ein gemütliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Claudia:)
      echt? Oh schade, das Interview habe ich verpasst. Ich mag Fitzek auch wahnsinnig gerne :)
      Ich habe ihn ja einmal real gesehen und da fand ich ihn auch sehr sympathisch :)
      Herzliche Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  8. Hi Andrea,

    ich werde die Augen offen halten nach dem nächsten romantischen Buch von dir :-)

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Desiree,
      wird noch ein kleines bisschen dauern, aber es in Arbeit :)
      Liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  9. Hallo meine liebste Andrea, ♥

    uiii, ich dachte, dass du bestimmt schon alle Fitzek Bücher gelesen hast. Dieser Roman klingt auch wieder richtig krass und auch etwas unheimlich. Schön, dass du weitestgehend gut unterhalten wurdest.

    Ich hoffe, du hattest wundervolle Ostern und hast das schöne Wetter genossen.

    Fühle dich fest gedrückt, natürlich mit genügend Luft zum atmen.
    Deine Ally ♥ ♥ ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend meine allerliebste Ally,
      ich habe noch lange nicht alle Thriller von ihm gelesen :-D
      Der Mann schreibt mehr wie ich Zeit zum Lesen habe :)
      Ich hatte tolle Ostern- hoffentlich Du auch?
      Fühl Dich auch ganz lieb von mir gedrückt
      Allerliebste Grüße
      Andrea ♥♥♥

      Löschen

WICHTIGER HINWEIS:

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

►Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden können.

►Beim Setzen des Hakens für die Funktion "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert werden können.

Weitere Informationen findest Du hier:
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von google
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von printbalance.blogspot

Bei Fragen wende Dich bitte an obi.100@web.de