Dienstag, 15. Januar 2019

Buchrezension: Still Broken von April Dawson

Still Broken

Infos zum Buch:
unbezahlte Werbung
Verlag: LYX Verlag
Titel: Still Broken
Autor: April Dawson
Erscheinungsjahr: 26. Oktober 2018 
Seitenzahl: 320 Seiten
Kapitelzahl: 28 Kapitel
ISBN: 978-3-7363-0911-1
Cover: Taschenbuch
Preis: 10,00 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag


Klappentext: 
Eine Liebe, die alles wert ist...
Als Norah sich am College in den unnahbaren Max verliebt, beginnt die aufregendste Zeit ihres Lebens. Die Gefühle zwischen ihnen sind leidenschaftlich, echt und so völlig anders als alles, was sie zuvor erlebt hat - auch wenn alle sie vor Max gewarnt haben. Je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Norah allerdings, dass Max etwas vor ihr verbirgt - aber auch, dass ihre Liebe jedem Kampf wert ist, selbst wenn Max' Geheimnis ihr Leben für immer auf den Kopf stellen wird. 

Inhaltsangabe:
Glaubst Du an die Liebe auf den ersten Blick?
Hätte man die Frage Norah Javis gestellt, würde sie diese sofort bejahen. Als die 18-jährige Studentin der Brown University gemeinsam mit ihren beiden besten Freundinnen Brooke und Lydia auf eine Campusparty geht, begegnet sie dort einem unbekannten Jungen. Aufgrund seiner leuchtend grünen Augen und dem markanten Gesicht, sticht der gut aussehende Fremde von der übrigen Masse heraus. Seine Lederjacke, die verwaschene Jeans und die Boots die er trägt, runden sein optisches Erscheinungsbild ab. Max ist alles andere als ein Vorzeigestudent, denn sein Ruf eilt ihm bereits voraus. Nicht nur, dass er reihenweise die Mädchenherzen der gesamten Universität bricht, sondern auch seine verschwiegene, kühle und distanzierte Art gegenüber seiner Mitmenschen machen ihn zu einem unnahbaren Einzelgänger in den sich Norah sofort verliebt. 
Da die junge Frau für ihre Studentenwohnung noch eine Mitbewohnerin sucht, vergibt sie das freie Zimmer an die sympathische Rachel, die charakterlich sehr gut zu der fleißigen Studentin passt. Kurze Zeit später stellt sich jedoch heraus, dass sie zufällig die jüngere Schwester von Max ist. Als dieser eines Abends überraschenderweise halbnackt in Norah's Badezimmer steht, treffen sich ihre Blicke und ein magischer Moment entsteht. Seit jenem Tag begegnen sich die beiden immer häufiger. Nicht nur in Norah's Wohnung oder auf dem Campus, sondern auch in ihrer Freizeit ist Max stets anwesend. Während die schüchterne 18-jährige versucht mit ihren heimlichen Gefühlen zu Max umzugehen, stößt sie bei ihm auf eine vermeintlich immer größer werdende Ablehnung. 
Was Norah zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht ahnt: Auch Max hat sich Hals über Kopf in sie verliebt. Nachdem die beiden immer mehr Zeit miteinander verbringen, gestehen sie sich irgendwann gegenseitig ihre Gefühle ein. Doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern, denn während Norah's Freunde und Familie sie vor Max warnen, treten immer häufiger Situationen auf, in denen ihre Beziehung auf eine harte Probe gestellt wird. Und da ist noch etwas anderes- Max trägt ein furchtbares Geheimnis mit sich, von dem keiner etwas wissen darf und ihn zu etwas zwingt, mit dem niemand gerechnet hat...

Eigene Meinung:
Der Roman "Still Broken" von April Dawson ist ein toller Liebesroman der sich hauptsächlich in der Brown University abspielt. Die Autorin verwebt die kurzen Kapitel mit den Gedanken und Empfindungen ihrer Protagonisten nicht zu einer typischen Liebesgeschichte, sondern zu einer lockeren Beziehung in der die beiden für eine kurze Zeit zu Partnern werden und sich gegenseitig gut tun. Themen wie die erste große Liebe, Sexualität, tiefes Begehren und Ängste bzw. Verluste werden hier behandelt, was dieses Buch zu einem vielseitigen Lesespektakel werden lässt. 
Der Einstieg in die Geschichte war angenehm und ich empfand Norah für ihr Alter als sehr anständig und gewissenhaft. Die angehende Liebesgeschichte zwischen dem schüchternen Mädchen und dem geheimnisvollen Max gefiel mir sehr gut, daher verschlang ich die Anfangskapitel regelrecht. Das Ende des Buches bzw. die Auflösung des Ganzen fand ich jedoch nicht ganz so gelungen, da es meiner Meinung nach zu sehr von Zufällen belastet war. Auch das Geheimnis, das Max all die Jahre zu verbergen versuchte, war nicht sonderlich spektakulär. 
Fazit: Ein gefühlvoller Roman, dessen Auflösung mich am Ende persönlich nicht ganz überzeugen konnte, dennoch lesenswert ist!
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

Donnerstag, 10. Januar 2019

Buchrezension: whisper von Isabel Abedi

whisper

Infos zum Buch:
unbezahlte Werbung 
Verlag: Arena Verlag 
Titel: whisper
Autor: Isabel Abedi
Erscheinungsjahr: 01. Juni 2005
Seitenzahl: 280 Seiten
ISBN: 978-3-401-05369-1
Cover: gebundene Ausgabe
Preis: 13,95 Euro
Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag


Klappentext:
Eine unwirkliche Stille liegt über whisper, dem alten Haus, drückend und gefährlich. Als Noa es das erste Mal betritt, ist sie gleichermaßen ergriffen von Furch und neugieriger Erwartung. Doch  niemand außer ihr scheint zu spüren, dass das alte Gebäude ein lang gehütetes Geheimnis birgt...

Inhaltsangabe:
Düstere Vorfälle in einem kleinen Dorf und ein verschwundenes Mädchen... 

30 Jahre später...
Die erfolgreiche Schauspielerin Kate Thalis möchte gemeinsam mit ihrem besten Freund Gilbert und ihrer Tochter Noa Urlaub fernab von Medien und Trubel machen. Daher hat sie sich als Reiseziel für ein kleines Dorf im Westerwald entschieden, welches sehr ländlich und abgelegen liegt. Ihr Assistent hat bereits für die Schauspielerin und deren Begleiter ein möbliertes, aber renovierungsbedürftiges Haus gemietet, wo sich die drei die nächsten Wochen entspannen können. Beim Betreten des ca. 500 Jahre alten Hauses spürt Noa ein unbehagliches Gefühl, welches nicht verschwinden will. Trotz der unguten Atmosphäre macht sie gute Miene zum bösen Spiel und sucht sich ein Zimmer aus. Nachdem jeder seinen Rückzugsort im Haus gefunden hat, machen sie sich auf den Weg zur örtlichen Dorfkneipe um dort etwas zu essen. Hier lernen sie die Einheimischen kennen- die zwar freundlich und teilweise bewundernd auf die berühmte Kate zugehen, aber dennoch seltsam scheu wirken. Nora macht hierbei die Bekanntschaft mit dem gut aussehenden David. Dieser bietet seine Hilfe bei den anfallenden Renovierungsarbeiten des gemieteten Hauses an. Während dieser Aktion lernen sich die Jugendlichen näher kennen und freunden sich schließlich an. Als Noa nach dem Abendessen David zu einer Runde auf dem Ouija-Brett auffordert, stimmt dieser bereitwillig zu. Was anfangs noch als Spaß beginnt, wird immer mysteriöser und unheimlicher. Bei dieser übersinnlichen Sitzung nehmen die beiden Verbindung mit einer Person auf, die angeblich vor ca. 30 Jahren auf dem Dachboden dieses Hauses ermordet wurde. Die Jugendlichen brechen daraufhin sofort diese Seance panikartig ab. 
Doch immer mehr Hinweise sprechen dafür, dass der Ort und ihre Bewohner ein trauriges Geheimnis mit sich herumtragen. 
Spukt es wirklich in dem vermieteten Häuschen oder ist alles doch ganz anders?

Eigene Meinung:
"whisper" ist eine unterhaltsame Jugendlektüre, deren Handlung mich aber erst zur Mitte des Buches hin so richtig fesseln konnte. Zu Beginn ließ die Autorin einige unwichtige Elemente in das Geschehen miteinfließen, die absolut nichts mit dem wesentlichen Inhalt zu tun hatten. Daher empfand ich den Handlungsablauf anfangs etwas schleppend. Erst wenn man als Leser das Geschehen länger verfolgte, konnte man einen Draht zu der Story aufbauen. 
Geheimnisse, die erste große Liebe, Vertrauen und die Sehnsucht nach Anerkennung werden hauptsächlich behandelt, was für mich persönlich aber nichts besonderes ist, da es in dieser Form schon sehr viele Bücher gibt. Spannungstechnisch habe ich mir mehr erhofft, worauf aber die Autorin eher bedingt ihren Fokus legte. 
Vereinzelte Protagonisten waren für mich teilweise zu oberflächlich- wenig greifbar, obwohl sie bei der Auflösung einen wesentlichen Beitrag leisteten. 
Meine Bewertung: 3 von 5 Sternen

Montag, 31. Dezember 2018

DIARY: Sammelbeitrag über Dies & Das / GEWINNSPIELAUSLOSUNG

Ein laut knallendes Hallo meine Lieben!

In diesem Sammelbeitrag möchte ich Euch nicht nur die beiden Gewinner meiner Weihnachtsverlosung mitteilen, sondern auch gleichzeitig die Gelegenheit nutzen um mich von 2018 zu verabschieden und das neue Jahr 2019 zu begrüßen- ganz nach dem Motto:

"Spring mutig in das neue Jahr, mit Glück und Freude wird es wunderbar."

Rückblickend betrachtet stelle ich fest, dass die letzten 365 Tage nicht nur viele Höhen sondern auch einige Tiefen beinhaltete. Ein paar Dinge liefen nicht ganz so optimal wie ich es eigentlich geplant hatte, jedoch lasse ich mich davon nicht unterkriegen sondern nutze es als Chance um im neuen Jahr voll durchzustarten. 
Wie die meisten von Euch habe auch ich ein paar Vorsätze aufgeschrieben, die ich hoffentlich nicht nach wenigen Wochen erfolgreich über Board schmeißen werde wie sonst. Mein innerer Schweinehund ist manchmal ziemlich dickköpfig. Natürlich überwiegen aber die positiven Erinnerungen bei Weitem. Zum Beispiel lernte ich dieses Jahr durch das Bloggen so viele liebenswerte neue Menschen kennen, denen ich vermutlich sonst niemals begegnet wäre. 
An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Heidi, Barbara, Ally und Petrissa bedanken, die mir so wundervolle Karten zugeschickt haben. 
Ein besonderer Dank gilt der lieben Flo, die mir ein handgearbeitetes Set bestehend aus Handstulpen und einem Stirnband zugeschickt hat. Auch ein kleiner gestrickter Schlüsselanhänger in Form eines  Minisöckchens befand sich in dem Päckchen.
Die liebe Claudia, die immer ein freundliches Wort auf den Lippen hat, bereitete mir ebenfalls eine unerwartete Überraschung. Sie schickte mir neben einer selbst gemachten Karte einen wunderschönen Lesezeichenkalender. Dieser steht bereits jetzt schon an meinem Schreibtisch. 

Fühlt Euch alle ganz fest von mir gedrückt. Auch ein großes Dankeschön an alle anderen, die mich so oft hier besuchen und so liebe Kommentare dalassen. Ihr seid toll!


Meine Statistik:
In diesem Jahr veröffentlichte ich 137 Beiträge, hingegen es 2017 nur 115 Postings waren. 
Auch eine optische Veränderung habe ich Ende September auf dieser Seite vorgenommen. Hier veränderte ich das farbliche Design sowie meinen Blogbanner. Den weißen Hintergrund mit dem dunkleren Logo finde ich persönlicher ansprechender und eleganter. 
Mittlerweile sind insgesamt über 371 Artikel zu diversen Rubriken online. 2019 möchte ich Euch wieder viele DIY's und leckere Backrezepte vorstellen und natürlich auch Bücher und Hörbücher in den gewohnten Genres. 
Insgesamt habe ich dieses Jahr ca. 150 Wollknäule in verschiedene Projekte verarbeitet und ca. 90 Bücher / Hörbücher gelesen. Mit diesem Ergebnis bin ich auf jeden Fall mit mir selbst zufrieden. 


Meine Highlights:
Mein Highlight des Jahres fand Mitte November statt, als Sebastian Fitzek in Schwabmünchen seinen neuesten Thriller "Der Insasse" vorstellte. Wer an einem ausführlichen Bericht zu der Lesung interessiert ist, kann das *hier* nachlesen. Das Selfie mit ihm war natürlich die Krönung des Ganzen. 2019 möchte ich auf jeden Fall regelmäßig Lesungen besuchen- gerne auch von anderen Autoren. 


Auch meine Aktion vom 07.Januar 2018 "Bloggen für den guten Zweck" war ein großer Erfolg. Insgesamt konnte ich einen Betrag von 150,00 Euro an den Katzenschutzverein Sieben Katzen e.V. spenden, welcher in Futterpakete umgewandelt wurde. Die Aktion werde ich 2019 fortführen, denn der Verein ist für jede Unterstützung mehr wie dankbar. 


Und worüber ich ganz besonders stolz war: Mein Piwi in der Zeitung. Ich habe mich so sehr gefreut, als ich gesehen habe, dass der Kleine mit meiner selbst gehäkelten Katzendecke in unserer Tageszeitung auf der Tierseite abgedruckt wurde. 


Die Gewinner meiner Weihnachtsverlosung vom 24. Dezember 2018:
Die Losfee (meine Mama) hat gerade die beiden Glückspilze gezogen: 
Platz 1: Das Wunschbuch "One more Chance" von Vi Keeland geht an: Sandra von Hörnchens Büchernest
Platz 2: Das Überraschungspaket geht an: Jenny (wayland liest) 
Herzlichen Glückwunsch Euch beiden!! 
Bitte schreibt mir bis Freitag, den 04. Januar 2019 Eure Adresse per E-Mail an obi.100@web.de
An alle die nicht gewonnen haben: Nicht traurig sein, es werden demnächst wieder Gewinnspiele stattfinden. Wann genau, verrate ich aber noch nicht :)


Ankündigung: 
Ich werde mir ab heute eine ca. 10-tägige Bloggerpause gönnen. Das bedeutet für Euch, dass ich die nächsten Tage eher seltener auf Euren Blogs unterwegs sein werde. Selbstverständlich hole ich das aber alles nach. 
Seit Donnerstag geht es meinem Kater Piwi nicht sonderlich gut und muss daher täglich zum Tierarzt. Da er ein sehr sensibles Wesen ist, sind die Behandlungen für ihn purer Stress. Hinzu kommt noch das heutige Feuerwerk, bei dem er wahrscheinlich wie jedes Jahr tagelang verstört durch das Haus spazieren wird und hinter allem Gefahr vermutet. Daher widme ich meine volle Aufmerksamkeit in den kommenden Tagen ihm. 


Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins Jahr 2019! Feiert schön mit Euren Liebsten und genießt die Zeit!

Das alte Jahr noch nicht gegangen,
das neue noch nicht angefangen –
kommen vor diesem Neubeginn 
mir so viele Gedanken in den Sinn –
die noch tief im Schlafe eingehüllt,
sehr bald schon Worte mit Leben füllt.
Nie liegen Traum und Wunsch so nah –
doch manchmal werden sie sogar wahr.
Oder wollen wir uns nur träumend verneigen –
warten wir es ab – das Neue Jahr wird es uns zeigen.
(Urheberrecht: Roswitha Bloch)

Quelle: pixabay.com

Für alle, die sich mit besten Wissen und Gewissen auf das neue Jahr vorbereiten möchten, habe ich noch ein paar Silvesterbräuche zusammengesucht, damit 2019 auch wirklich ein erfolgreiches Jahr wird. Über Jahrzehnte hinweg haben sich allerlei Traditionen und Bräuche in sämtlichen Ländern und Regionen etabliert an denen noch immer festgehalten wird. 

Neujahrshämmern:
Bei diesem Brauch versammelt sich der Schmied mit seinen Gesellen um den Amboss herum um das alte Jahr im wahrsten Sinne des Wortes mit Schlägen auszuhämmern. 

Scherben bringen Glück:
Dieses Sprichwort kennen viele. Bei dieser Tradition trinken alle Hausbewohner aus einem Glas um Punkt Mitternacht. Anschließend übergibt man dem Hausherr das Glas. Dieser läuft rückwärts und wirft dieses anschließend über seine Schulter. 

Neujahrsräuchern:
Sowohl in Deutschland, als auch in anderen Ländern wird dieser Brauch noch immer durchgeführt. Mit Weihrauch geht man durch sämtliche Wohn- und Arbeitsräume oder Stallungen um seinen Besitz zu segnen. 

Rote Unterwäsche als Glücksbringer für die Liebe:
Dieses Ritual findet besonders bei Frauen großen Anklang. Die Person muss von einer anderen die rote Unterwäsche geschenkt bekommen und am Silvesterabend zum ersten Mal tragen. Am nächsten Tag wird die Wäsche dann weggeworfen. Die Trägerin soll im neuen Jahr mit Liebe und Glück belohnt werden. 

Mittwoch, 26. Dezember 2018

Buchrezension: AUFGEFLOGEN - Kommissar in Gefahr (Teil 2) von Mona Busch

AUFGEFLOGEN - Kommissar in Gefahr

Infos zum Buch:
Verlag: epubli Verlag
Titel: AUFGEFLOGEN - Kommissar in Gefahr
Autor: Mona Busch
Erscheinungsjahr: 17. Oktober 2018
Seitenzahl: 348 Seiten 
Kapitelzahl:35 Kapitel
ISBN: 978-3-7467-7144-1
Cover: Taschenbuch
Preis: 10,99 Euro (E-Book 4,99 Euro)
Quellenangabe / Interesse geweckt? amazon.de
Internetauftritt der Autorin: www.mona-busch.de

Reihenfolge: 
Teil 1: LOCKVOGEL wider Willen 
Teil 2: AUFGEFLOGEN - Kommissar in Gefahr

Klappentext:
Isabella gerät ins Fadenkreuz des LKA München. 
Der Spionageverdacht hängt über ihr, dabei hat die Schauspielerin doch nur einen Botengang für ihren Freund David übernommen, der fürs LKA verdeckt ermittelt. Zurück zuhause findet sie den jungen Kriminalkommissar leblos im Wohnzimmer. In Panik flieht sie. Bei ihrer Rückkehr mit der Polizei ist David jedoch verschwunden. Nur die Blutlache bleibt. Unterstützt von ihrer besten Freundin Carina begibt Isabella sich auf eine gefährliche Suche. Wir sie David lebendig wiedersehen?

Inhaltsangabe:
Die 20-jährige Isabella bekommt von ihrem Freund, dem Kriminalkommissar David Wolf einen Anruf, worin er sie bittet für ihn einen Botengang zu übernehmen. Zu diesem Zeitpunkt hat die junge Frau noch keine Ahnung in welche Schwierigkeiten sie dieser Gefallen bringen wird.
Der Ermittler des Landeskriminalamtes arbeitet zurzeit undercover. Seit ca. einem Jahr werden immer wieder geheime Informationen aus Regierungskreisen nach Außen weitergegeben. Mit Hilfe einer Tarnidentität als neuer Mitarbeiter im Verteidigungsministerium versucht David den Maulwurf zu enttarnen. Doch der Auftrag scheitert und die Scheinidentität des jungen Beamten fliegt auf. Seit diesem Zeitpunkt befindet sich David in großer Gefahr. Daher startete er den letzten Hilferuf bei seiner Freundin. Er bittet Isa unverzüglich die von ihm heimlich im Nymphenburger Park deponierten Briefumschläge zu holen und diese sofort seinem Abteilungsleiter Herrn Amper persönlich auszuhändigen. Isabella, die den Ernst der Lage sofort erkannt hat befolgt seine Anweisungen. Trotz aller Bemühungen Herrn Amper die ominösen Umschläge zu übergeben, misslingt dies. Daher beschließt die Italienerin eigenmächtig in die gewünschten Räumlichkeiten im Innengebäude des LKA's vorzustoßen. Um nicht von den falschen Mitarbeitern ertappt zu werden, versteckt sie sich im Nebenraum eines großen Konferenzraumes. Dabei belauscht sie zufällig ein Gespräch welches unter höchster Geheimhaltung steht.
Die unfreiwillige Zuhörerin wird auf frischer Tat ertappt und nur mit Mühe kann sie den Beamten ihre missliche Situation glaubhaft erklären. Nachdem die junge Frau erfolgreich die beiden Briefumschläge von David persönlich an Herrn Amper übergeben hat, macht sie sich auf den Nachhauseweg. Doch schon wird sie mit dem nächsten Schock konfrontiert. David liegt leblos in einer riesigen Blutlache mitten in ihrem Haus. In Panik rennt Isa gedankenlos zurück ins LKA um dort Hilfe bei den Mitarbeitern zu suchen. Bei ihrer Flucht bemerkt sie eine unheimliche Person, die sich noch auf ihrem Grundstück befindet. Handelt es sich hierbei etwa um den Täter?
Als die Beamten und der Rettungswagen an Isabella's Haus ankommen, fehlt von David jede Spur. Nur ein eingetrockneter Blutfleck deutet daraufhin, dass hier eine verletzte Person auf dem Boden lag. 
Mit dem Verschwinden des leblosen Kommissars beginnen die polizeilichen Ermittlungen bei denen sich Isa immer mehr unfreiwillig verstrickt...

Eigene Meinung:
Mona Busch's neuestes Buch empfand ich als einen sehr unterhaltsamen und gut durchdachten Spionagekrimi. Schon der spannungsgeladene Prolog weckte umgehend meine Neugier das Buch weiterzulesen. Der Plot gefiel mir ausgesprochen gut: Ein Kriminalkommissar vom LKA wird bei seinem geheimen Auftrag ertappt und schwebt nun in größter Gefahr. Was sich zu Beginn bereits wie die Auflösung des Krimis anhört, ist aber erst der Anfang einer romantischen und actionreichen Geschichte. Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Die beschriebenen Szenen hatte man klar und deutlich vor Augen. Auch der Spannungsbogen war konstant, was unter anderem an der Naivität der Protagonisten lag. Stellenweise merkte man, dass Mona Busch sich intensiv mit medizinischen Details auseinandergesetzt hat, um so dem Buch eine authentische Note zu verleihen. Einen Punkt Abzug gibt es leider trotzdem. Bei manchen Szenen fehlte meines Erachtens der letzte Feinschliff. Hier hätte ich mir mehr Raffinesse und Logik gewünscht. Auch die "Bösewichte" waren mir persönlich zu menschlich, sodass deren Funktion nicht komplett ausgereizt wurde.
Dies ist der zweite Teil der Spionage-Reihe. Die Bücher sind in sich abgeschlossen und können ohne Weiteres einzeln von einander gelesen werden. Da aber im ersten Teil bereits die Protagonisten auftauchen, wäre es sinnvoll die Reihenfolge einzuhalten um komplett in Mona Busch’s Regionalkrimis einzutauchen.  
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

Montag, 24. Dezember 2018

ADVENTSKALENDER: Türchen 24 "Gewinnspiel"



GEWINNSPIEL

Heute öffnet sich das letzte Türchen meines Online-Adventskalenders. Leider vergingen die letzten Tage wieder einmal viel zu schnell. Die Vorbereitungszeit für die 24 Beiträge waren sehr zeitintensiv. Daher hoffe ich sehr, dass Euch die vielen unterschiedlichen Themen gefallen haben und ihr vielleicht einige Inspirationen und Ideen für das kommende Weihnachtsfest sammeln konntet. 
Ich bedanke mich nochmals an dieser Stelle für das liebe Feedback und die zahlreichen Kommentare zu den jeweiligen Türchen. Ich habe mich immer riesig darüber gefreut. In diesem Sinne wünsche ich Euch ein frohes Weihnachtsfest. Feiert es gemeinsam mit Eurer Familie, Freunden und / oder Bekannten. Denkt vielleicht auch einen kurzen Moment an die Menschen, die gerade arbeiten müssen, den Kranken oder den Einsamen. Danke!!
Und nun zum Gewinnspiel:

Quelle: pixabay.com

Heute habt ihr die Möglichkeit einen 10,00 Euro Büchergutschein (1.Platz) 
UND 
ein Überraschungspaket (2.Platz) zu gewinnen. 


Was Du dafür tun musst?
Schreibe in die Kommentare Dein Wunschbuch und verrate mir, wie Du Weihnachten verbringen- bzw. verbracht hast. 


Teilnahmebedingung:
  • Dieses Gewinnspiel ist ausschließlich für alle gedacht, die meinen Blog abonniert haben. 
  • Die Teilnahme an diesem Gewinnspiel ist ab 18 Jahre- wenn Du jünger sein solltest, frage bitte Deine Eltern oder Deinen Erziehungsberechtigten vorher um Erlaubnis!
  • Ich versende nur innerhalb von Deutschland! (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen)
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist leider nicht möglich.
  • Die Adresse wird nur für das Gewinnspiel verwendet und danach gelöscht!
  • Das Gewinnspiel endet am Montag, den 31.12.2017 um 12:00 Uhr. Die Gewinner werden per Zufallsprinzip ausgelost.
  • Ein ZUSATZLOS erhälst Du, wenn Du mir sowohl über GFC (Blogger) als auch über google+ folgst. 

Sonntag, 23. Dezember 2018

ADVENTSKALENDER: Türchen 23 / SOCKENSERIE: "Socken Sunday" (Teil 17 von 17)



Strickanleitung: Das Kaffeebohnen-Muster


Hallo meine Lieben,

mit dem 23. Türchen endet nun meine Serie "Socken Sunday". Seit September habe ich Euch 17 Wochen lang jeden Sonntag meine selbst gestrickten Strümpfe vorgestellt. Neben den 17 Socken konntet ihr auch alles mögliche zum Thema Wolle, Garne und Strümpfe in Erfahrung bringen. 
Ich hoffe, ihr hattet genauso viel Spaß mit dem breitgefächerten Thema wie ich. Abschließend stelle ich Euch heute nun die letzte Strickanleitung für dieses Jahr vor. Das Muster welches ihr in den Bildern erkennen könnt nennt sich Kaffeebohnenmuster. Es ist wieder ganz einfach zum Nachmachen- lediglich müsst ihr nur beim Zählen aufpassen.
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachstricken!

Strickanleitung:
Gesamtmaschen: 64 Maschen
(16 Maschen pro Nadel)
Maschenzahl muss durch 2 teilbar sein

Bündchen: 2 Maschen rechts, 2 Maschen links (Höhe variabel)

Rapport für das Grundmuster:
1. Runde: 2 Maschen rechts, 2 Maschen links 
2. Runde: 1 Masche rechts, 1 Umschlag, 1 Masche rechts, 2 Maschen links 
3. Runde: 3 Maschen rechts, 2 Maschen links 
4. Runde: 3 Maschen rechts stricken, die erste Masche über die 2 rechts gestrickten Maschen ziehen, 2 Maschen links

Samstag, 22. Dezember 2018

ADVENTSKALENDER: Türchen 22 "Besinnlichkeit im Buchformat"



Besinnlichkeit als Buchformat


Wer kennt sie nicht, die vielen kleinen Gedichte, Sprüche oder Verse auf den Weihnachtskarten? Warum nicht daraus einfach mal ein kleines selbstgebasteltes Büchlein anfertigen?
Wie so etwas aussehen könnte, möchte ich Euch heute in meinem 22. Türchen vorstellen. 
Ich habe -die für mich- schönsten Weihnachtszitate herausgesucht und mit passenden Elementen verziert. Das Ergebnis könnt ihr Euch nun auf den Bildern ansehen. Solche liebevoll gestalteten Bücher können auch ohne Weiteres für andere Festlichkeiten wie Halloween, Geburtstage oder nur zur Motivation bzw. Aufmunterung angefertigt und verschenkt werden.