Freitag, 13. Juli 2018

Buchrezension: ENGLISCHE GRAMMATIK - Regeln, Beispiele, Übungen für ein fehlerfreies Englisch von Birgit Kasimirski

ENGLISCHE GRAMMATIK - 
Regeln, Beispiele, Übungen für ein fehlerfreies Englisch 

Infos zum Buch:

unbezahlte Werbung / Gewinn
Verlag: Anaconda Verlag
Titel: ENGLISCHE GRAMMATIK - 
Regeln, Beispiele, Übungen für ein fehlerfreies Englisch
Autor: Birgit Kasimirski
Erscheinungsjahr: 31. Januar 2018
Seitenzahl: 256 Seiten
ISBN: 978-3-7306-0317-8
Cover: gebundene Ausgabe

Preis: 7,95 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag
Weitere Informationen zur Autorin sowie einen kostenlosen Einstufungstest von den aktuellen Englischfähigkeiten findest Du hier

Klappentext:
Dieses Buch kommt direkt aus der Praxis und ist für die Praxis gedacht. Seit über 10 Jahren arbeitet Birgit Kasimirski als Trainerin, Coach und Privatlehrerin mit Erwachsenen und Schülern und hilft ihnen, ihr Englisch für Schule, Beruf oder Alltag zu verbessern. Ihr Fokus liegt dabei stets auf der Anwendbarkeit und der Frage: Was braucht mein Schüler wirklich (und was ist verzichtbar)?

Das Grundgerüst bilden die Zeiten und die Grundidee ist die Vermittlung klarer, übersichtlicher Anwendungen für jedes Tempus und leicht lernbar, sich wiederholender Strukturen. Dazu gibt es für das Selbststudium jede Menge Lerntipps, Beispiele und Übungen. 

Inhalt / Aufbau:
  • Noch ein Englisch-Grammatikbuch?
  • Tipps zur Nutzung

TEIL EINS - VORARBEITEN
  • Einleitung, Selbsteinschätzung (EU-Referenzrahmen), Grammatikalische Grundbegriffe, Hilfsmittel +Lerntipps, Überblick englische Zeiten - das Grundgerüst, Zeitschiene, Zeiten angewendet, die Beugung der englischen Verben, Aufbau des zweiten Teils

TEIL ZWEI - DIE ZEITEN
  • Alle Gegenwartsformen inkl. Übungen
  • Zwischen Vergangenheit und Gegenwart inkl. Übungen 
  • Alle Vergangenheitsformen (und wie diese bei unregelmäßigen Verben angewendet werden) inkl. Übungen 
  • Alle Zukunftsformen inkl. Übungen 
  • Konditionalsätze inkl. Übungen
  • Zeiten wiederholen- Sätze deklinieren 

TEIL DREI - DAMIT WIRD ES KOMPLETT
  • There is + there are = es gibt, Pronomen, Apostroph's, Artikel (z.B. a / an / the) Plural = Mehrzahl, Ordinalzahlen, Hauptwörter, diverse Unterschiede zu feststehenden Begriffen (z.B. some / any, much / many), Imperativ, Aufforderung, Infinitiv, Adjektive, Adverbien, Modalverben, Question tags, Relativsätze, Passiv, Präpositionen, Phrasal Konjunktionen, Gut zu wissen, Confusing words - ähnliche Wörter
    DIE EINZELNEN THEMEN SIND ALLE MIT ÜBUNGEN VERSEHEN

ANHANG
  • Englisch ist nicht gleich Englisch
  • Abschließend 
  • Lösungen zu den Übungen 

Eigene Meinung:
Die englische Sprache ist wichtiger den je. Nicht nur in der Schule oder teilweise im Beruf wird diese benötigt, auch im privaten Bereich wie zum Beispiel bei einem Auslandsurlaub ist es wichtig sich problemlos verständigen zu können. 
Während meiner Schulzeit musste ich nicht nur die Vokabeln sondern auch die Grammatik lernen. Da ich aber die letzten Jahre die englische Sprache etwas vernachlässigt habe, sind wichtige Regeln, Tipps und Tricks in Vergessenheit geraten. Daher kam dieses englische Grammatikbuch wie gerufen. Bei einer Verlosung hatte ich das große Glück, eines dieser Exemplare zu bekommen. Seit Erhalt des Buches habe ich täglich darin gearbeitet und meine Kenntnisse Schritt für Schritt wieder aufgefrischt. 
Das Buch wird in drei große Abschnitte eingeteilt. Im ersten Teil wird die Basis bzw. das Grundgerüst der englischen Sprache behandelt-, zum Beispiel der Aufbau der Satz- und Fragestellung. Der zweite Teil baut auf den Ersten auf. In diesem Abschnitt werden alle Zeit- und Verlaufsformen (Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft) vorgestellt. Mit diversen Hilfestellungen, Tipps und Tricks führt die Autorin auf, was hierbei zu beachten ist und wie Fehler vermieden werden können. Um sein Wissen zu überprüfen und zu festigen, werden verschiedene Übungen zu den einzelnen Themen angeboten, deren Lösungen am Ende des Buches zu finden sind. Im dritten und letzten Teil werden die Feinheiten behandelt, wie zum Beispiel feststehende Begriffe, Aussagen, Satzanordnungen uvm. Auch dazu gibt es viele unterschiedliche Aufgaben. 
Dieses Buch empfehle ich allen, die bereits Englischgrundkenntnisse besitzen und diese entweder auffrischen oder erweitern möchten mit Hilfe von gut strukturieren Regeln und Hilfestellungen. 
Fazit: Ein Buch dessen Preis-Leistungsverhältnis optimal ausgereizt wurde. Die wichtigsten Kriterien die in der englischen Sprache von Belang sind, wurden vorgestellt und mit einfachen Worten verständlich erklärt. Die vielen Übungen helfen das Erlernte zu festigen. Die am Ende des Buches bereit gestellten Lösungen dienen zur Selbstkontrolle und geben dem Übenden eine Zwischenbilanz über seinen aktuellen Wissensstand. 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen 

Quelle: Buch Abb. S. 19 / S. 31 / S.  51

Dienstag, 10. Juli 2018

Buchrezension: Das Hotel der verzauberten Träume - Fräulein Apfels Geheimnis (Band 1) von Gina Mayer

Das Hotel der verzauberten Träume - 
Fräulein Apfels Geheimnis

Infos zum Buch:
unbezahlte Werbung / Gewinn
Verlag: arsEdition
Titel: Das Hotel der verzauberten Träume
Autor: Gina Mayer
Erscheinungsjahr: 18. Juni 2018
Seitenzahl: 144 Seiten
ISBN: 978-3-8458-2575-5
Cover: gebundene Ausgabe
Preis: 12,00 Euro
Empfohlenes Alter: 9-11 Jahre
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Reihenfolge:
Band 1: Das Hotel der verzauberten Träume - Fräulein Apfels Geheimnis
Band 2: Das Hotel der verzauberten Träume - Annabells Tagebuch

Klappentext:
Weil Joëlles Mutter das Navi falsch programmiert, landet Familie Fröhlich nicht im "Beach Holiday Superior", sondern in "Rose-Linde Apfels Traum-Hotel". Doch das kleine Strandhotel birgt einige Geheimnisse: Warum klingelt in der Rezeption ein uraltes Telefon, das gar nicht angeschlossen ist? Und was hat es mit dem merkwürdigen Dachboden auf sich, in dem Hunderte Traumfänger hängen?

Was sich anfangs wie ein Riesenreinfall darstellt, wird bald zum magischen Abenteuer!

Inhaltsangabe:
Endlich Sommerferien!
Tauchen, Ponyreiten, Bogenschießen, Bowlen und noch vieles mehr- das alles erwartet Familie Fröhlich in den nächsten zwei Wochen im Holiday Beach-Club. Oder doch nicht?
Dummerweise hat Mama Silke das Navigationsgerät falsch programmiert und dieser Fauxpas zieht nun gravierende Folgen nach sich. Zusammen mit ihrem Ehemann Henry und den beiden Kindern Joëlle (10 J.) und Lancelot (12 J.) fährt sie von der Hauptstadt Berlin über 400 Kilometer in die völlig falsche Richtung nach Korbutz. Doch dieser Fehler wird allen erst bewusst, als sie vor einem kleinen, völlig abgeschiedenen Häuschen zum Stehen kommen, das mit den Internetbildern des Luxusclubs überhaupt nicht übereinstimmt. 
In Rose-Linde Apfels Traum-Hotel werden die spontan angereisten Gäste zwar herzlich in Empfang genommen, doch den beiden Geschwistern wird schnell klar, dass etwas mit diesem Hotel nicht stimmt. 
Fräulein Apfel, die Eigentümerin, befindet sich scheinbar gleichzeitig an unterschiedlichen Orten, das Telefon in der Rezeption klingelt obwohl es gar nicht angesteckt ist und ein großer ausgestopfter Adler erwacht vermeintlich nachts zum Leben. Als am nächsten Tag das Auto von Familie Fröhlich nicht anspringt und die Reparatur einige Zeit in Anspruch nimmt, wird allen schnell klar, dass die Familie hier noch länger bleiben muss. Zufällig lernen die Kinder hierbei den rothaarigen Benny kennen, der mit seinem Vater in Korbutz Campingurlaub macht. Während sie mit dem 11-jährigen Jungen spielen, versuchen Lancelot und Joëlle das Geheimnis des mysteriösen Hotels zu lüften. Als sie der Lösung des Rätsels ganz nah sind, wird ihnen klar, dass sich ihr bis dahin geführtes Leben nun komplett verändern wird. 
Was geht in dem Traumhotel nur vor sich und was haben die Kinder herausgefunden?

Eigene Meinung:
Als ich das Buch zum ersten Mal gesehen habe, war ich sehr neugierig auf dessen Inhalt. Sowohl das liebevoll gestaltete Buchcover als auch der Titel klingen für mich geheimnisvoll und vielversprechend. Meine Erwartungen waren sehr hoch und ich wurde nicht enttäuscht- im Gegenteil: sie wurden übertroffen. 
Die farbenprächtigen Illustrationen am jeweiligen Kapitelanfang und an den unten stehenden Seitenzahlen sowie die stimmungsvollen, bunt bedruckten Seiten in der Mitte des Buches verzaubern den Leser ab 10 Jahren regelrecht. Gina Mayer hat einen sehr einfachen und leicht zu verstehenden Schreibstil, der mit wenig Wörtern viel zum Ausdruck bringt. Schon der Einstieg in die Geschichte ist sehr angenehm und der junge Leser befindet sich sofort mitten im Geschehen. Der Verlauf der ganzen Handlung ist mysteriös, spannend und doch teilweise witzig, sodass es einem richtig Spaß macht weiterzulesen. 
Dieses Buch ist der erste Teil einer Kinderbuchreihe. Band 2 gibt es bereits käuflich zu erwerben und Band 3 erscheint im Frühling 2019. 
Fazit: Ein kindgerechtes Buch, das nicht nur mit seiner liebevollen Aufmachung überzeugt, sondern mit auch mit dem Ideenreichtum der Autorin. 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

Quelle: Buch Abb. S. 11 / S. 40 / S. 69

Dienstag, 3. Juli 2018

Buchrezension: BULLET JOURNAL von Marvin Pomplun

BULLET JOURNAL

Infos zum Buch:

unbezahlte Werbung / Gewinn
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Titel: BULLET JOURNAL
Autor: Marvin Pomplun
Erscheinungsjahr: 28. April 2018
Seitenzahl: 121 Seiten
ISBN: 978-1717326225
Cover: Taschenbuch / broschiertes Heft
Preis: 8,98 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? amazon

Inhalt / Aufbau:
  • Wichtige Informationen zu Farben & Stiften
    (Hinweis für die Verwendung von Stiften unter Berücksichtigung der Papierqualität)
  • Einleitung
    (Definition über die Art dieses Kreativbuches)
  • Wie nutze ich es am sinnvollsten?
  • Ein paar Vorschläge
    (Kurze Tipps und Ratschläge des Autors)

Eigene Meinung:
Termine planen, diverse Statistiken erstellen, individuelle Listen kreieren- sich organisieren und dabei seiner Kreativität freien Lauf lassen ist das Ziel eines Bullet Journals. Diese Art der persönlichen Gestaltung findet immer mehr Beliebtheit bei Jung und Alt. 
Das Bullet Journal im DIN A5-Format von Marvin Pomplun besteht aus 121 leeren, jedoch fein gepunkteten Seiten bei denen man seine eigenen Ideen ausleben- und an seine Bedürfnisse anpassen kann. Das Cover ist durch seine Grautöne farblich sehr schlicht gehalten, dieses wird aber durch die dunklen Punkte positiv aufgelockert. Somit wird die Vorderseite spielerisch aufgewertet und wirkt weder trist noch langweilig. Die Papierqualität ist meiner Meinung nach im Mittelbereich. Fineliner und Gelstifte drücken nicht durch, hingegen sind Stempel oder wässrige Utensilien eher ungeeignet. 
Für einen Profi stellen die vielen leeren Seiten kein allzu großes Problem dar, da diese bereits beim Gestalten geübt sind- hingegen fühlt sich ein Laie schnell überfordert, da der Autor keine konkreten Beispiele, Muster oder Anleitungen mit auf den Weg gibt.
Ich selbst benutze das Bullet Journal nun für meinen Blog: wie zum Beispiel Notizen für spontan gestalterische Ideen zu zukünftigen Postings, Planungen zu Gewinnspielen, Ziele die zu einer Verbesserung meines Blogs führen, diverse Statistiken, einer Wunschliste mit Büchern die mich interessieren und einer Sparte mit den bisher gelesenen Büchern. Ich freue mich jetzt schon, wie sich im Laufe der Zeit die leeren Seiten in bunte und ansprechende Skripts verwandeln. Nachfolgend möchte ich bereits meine ersten Ideen vorstellen. Ich habe mir einen Briefumschlag auf die letzte Seite geklebt, damit ich sämtliche Sticky-Notes, Sticker, Washisamples und ein kleines Lineal darin aufbewahren kann um diese auch für unterwegs zur Hand zu haben. 
Fazit: Ein schlichtes und elegantes Heft, dass sich vom jeweiligen Besitzer völlig kreativ gestalten lässt. Da mir persönlich noch ein paar Feinheiten fehlen, wie zum Beispiel Hilfestellungen oder Vordrucke die für jeden Bereich brauchbar sind damit das Preis-Leistungs-Verhältnis gerechtfertigt ist, gibt es einen Stern Abzug. 
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen

Quelle: Buch Abb. Inhaltsverzeichnis / S. 1-2 / S. 26 

Samstag, 30. Juni 2018

REZEPT: Johannisbeerkuchen mit Nussfüllung


Einen wunderschönen guten Morgen liebe Naschkatzen,

heute möchte ich Euch wieder ein neues Rezept vorstellen- und zwar einen Johannisbeerkuchen mit Nussfüllung. In unserem Garten stehen vier große Johannisbeerstauden bei denen wir jährlich nur darauf hinfiebern, dass sie schnell reif werden. Ich backe daraus verschiedene Kuchen oder koche Marmelade. Die bereits veröffentlichten Rezepte hierzu verlinke ich wie gewohnt unten. Der säuerliche Geschmack dieser Beere ist im Sommer sehr erfrischend und daher eine beliebte Frucht in meiner Familie.
Das Rezept ist einfach und schlicht, aber hundert Prozent im Geschmack!

Viel Spaß beim Nachbacken und gutes Gelingen!

Das brauchst Du:

Für den Teig:
  • 200 g Mehl
  • 2,5 TL Backpulver
  • 80 g Magarine
  • 100 g Zucker
  • 1 Pä. Vanillinzucker
  • 5 Eigelb

Für die Füllung:
  • 500 g Johannisbeeren
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 250 g Zucker
  • 5 Eiweiß
  • 150 g Weichweizengrieß
  • 1,5 Msp. Zimt

Zubereitung:

Die Johannisbeeren von ihren Rispen befreien, gut waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. 
Das gesiebte Mehl mit Backpulver mischen. Butter, Vanillinzucker, Zucker und das Eigelb zu einem Teig verkneten. Anschließend den Teig in eine gut gefettete und mit Semmelbrösel ausgelegte Springform legen und dabei einen ca. 2 cm hohen Rand formen, damit die Haselnussfüllung darin Halt findet. 

Das Eiweiß mit einem Handrührgerät aufschlagen und dabei nach und nach den Zucker hinzugeben. Mit einer Prise Salz wird der Eischnee noch fester. Gries, Haselnüsse und Zimt mischen und unter den Eischnee heben. Die abgetropften Johannisbeeren unterziehen und in die Springform füllen. Den Teig nochmal glatt streichen. 
Backzeit: 155° C Umluft im vorgeheizten Backofen ca. 55 Min. 

Wenn der Kuchen erkaltet ist, kann dieser mit Puderzucker bestreut werden. 

Anmerkung: 
Hier stelle ich Euch mein kernloses Marmeladen-Rezept vor. 
Hier stelle ich Euch meinen Johannisbeerkuchen mit Baiser auf dem Blech vor, den ich 2017 bereits gebacken und anschließend veröffentlicht habe. 

Sonntag, 24. Juni 2018

Buchrezension: HÖHENRAUSCHSAISON von Meredith Winter

HÖHENRAUSCHSAISON


Infos zum Buch:
unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar
Verlag: SommerBurg-Verlag
Titel: HÖHENRAUSCHSAISON
Autor: Meredith Winter
Erscheinungsjahr: 15. April 2018
Seitenzahl: 210 Seiten 
ISBN: 978-3-981872-24-8
Cover: Taschenbuch
Preis: 9,99 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag


Klappentext:
April 2012 - die Mount-Everest-Saison hat begonnen.
Vor Ort: Ärztin Clementine, die schon auf dem Trek zum Basecamp alle Hände voll zu tun hat, sich um die Verletzten und Höhenkranken zu kümmern, welche die Region auf dem Weg zum höchsten Berg der Erde unterschätzt haben. 
Ebenfalls mit von der Partie ist der russische Auftragskiller Alexej, der sich als Bergsteiger ausgibt und bloß einen Auftrag hat: Clementine zu töten. 
Dumm nur, dass sie bereits tot ist. 

Inhaltsangabe:
Montag, den 05.12.2011
Bei einem Geschäftsessen bekommt der gutaussehende Alexej Iwanow von seinem Auftraggeber Dimitri einen braunen Umschlag überreicht, der sämtliche Daten einer 35-jährigen Ärztin beinhaltet. Der russische Berufskiller erhält die Anweisung, die Mitdreißigerin während einer Expedition auf den Mount-Everest zu töten. 
Nur wenige Monate später fliegt Alexej Anfang April nach Kathmandu, um sich mit der Gegend und dem Klima vertraut zu machen. Dabei begegnet er einer geheimnisvollen und selbstbewussten Frau, die ihn sofort in seinen Bann zieht. Nach einer verheißungsvollen Nacht trennen sich die Wege der beiden wieder. Doch nicht für lange Zeit- denn bei der Expedition auf den höchsten Berg der Welt trifft er erneut auf sie. Die Schönheit stellt sich als Campärztin Dr. Kinzler vor, die auf Höhenkrankheiten spezialisiert ist. Ihre Aufgabe ist es, sich um alle Extrembergsteiger zu kümmern, die sich während des Aufstiegs verletzen oder gesundheitliche Probleme bekommen. Die Experten der "High-Euphoria" zu denen auch der Bergführer Stanislaus gehört, machen sich zusammen mit allen Teilnehmern auf den kräftezehrenden Weg. Während des Aufstiegs werden regelmäßig Pausen eingelegt, damit sich die Sportler an das Klima und die ungewohnte Luftveränderung gewöhnen. 
Bei diesen Zwischenstopps passieren immer wieder unvorhergesehene Probleme oder rätselhafte Umstände, bei dem der ein- oder andere Teilnehmer ums Leben kommt. Als sich die Situation zuspitzt und Alexej seinen Auftrag endlich auszuführen hat, stellt er fest, dass die zu ermordende Ärztin bereits tot ist. 
Welches schreckliche Geheimnis verbirgt sich hinter der Expedition und wer kam dem russischen Killer zuvor?

Eigene Meinung:
Das Buch, das dem Genre Romantic Suspense zuzuordnen ist, hat mir sehr gut gefallen. Auf 210 Seiten werden dem Leser Spannung, Nervenkitzel und pure Leidenschaft vermittelt. Des Weiteren wird ein Blick hinter die Bergsteigerkulissen gewährt, wie extrem schwierig und kräftezehrend der Aufstieg des Mount-Everest für die Extremsportler und Sherpas ist. 
Dieser Roman wird aus zwei Perspektiven geschrieben. Zum einen aus der Sicht der Ärztin Dr. Clementine Kinzler und zum anderen aus der Sicht des russischen Auftragkillers Alexej Iwanow. 
Die Autorin schafft es spielerisch einen Twist zwischen Spannung und leidenschaftlichen Szenen zu erzeugen und mit einem flüssigen Schreibstil die Inszenierung abzurunden. Besonders gut gefiel mir die überraschende Wendung zum Ende des Buches, sodass konsequent ein hohes Niveau durch die Lektüre ging und sich regelrecht die Abgründe aufgetan haben. Eine klare Leseempfehlung für alle, die einen Mix aus Spannung, Erotik und Nervenkitzel mögen. 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen 

Montag, 11. Juni 2018

Hörbuchrezension: Ohne ein einziges Wort von Rosie Walsh

Ohne ein einziges Wort

Infos zum Hörbuch:
unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar
Verlag: der Hörverlag
Titel: Ohne ein einziges Wort
Autor: Rosie Walsh
Gelesen von Britta Steffenhagen und Steffen Groth
Erscheinungsjahr: 29. Mai 2018
Gesamtspielzeit: 9 Std. 21 Min. 
Lieferumfang: 1 MP3-CD (Vollständige Lesung)
ISBN: 978-3-8445-2898-5
Preis: 22,95 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Klappentext:
ES IST DIE PERFEKTE LIEBESGESCHICHTE - BIS ER AUF EINMAL VERSCHWINDET
Stell dir vor, du begegnest einem Mann und verbringst sieben traumhafte Tage mit ihm. Am Ende dieser Woche bist du dir sicher: Du bist Hals über Kopf verliebt, und ihm geht es ganz genauso. Zweifellos. Dann muss er verreisen und verspricht dir, er meldet sich auf dem Weg zum Flughafen. Aber er ruft nicht an. Er meldet sich gar nicht mehr. Deine Freunde raten dir, ihn zu vergessen, doch du weißt, sie irren sich. Irgendetwas muss passiert sein, es muss einen Grund für sein Verschwinden geben. Und nun stell dir vor, du hast recht. Es gibt einen Grund, aber du kannst ihn nicht ändern. Denn der Grund bist du. 

Inhaltsangabe:
Die 36-jährige Engländerin Sarah Harrington musste in ihrem Leben schon einige Schicksalsschläge hinnehmen - zuletzt die Scheidung von ihrem Ehemann mit dem sie seit über 17 Jahren verheiratet war. Die erfolgreiche Frau, die alleine in ihrer Jugend nach Amerika zog hat mittlerweile der Liebe abgeschworen. Als Sarah ihre Eltern in England besuchen- und sich von ihrem Arbeitsalltag erholen möchte, trifft sie auf den gutaussehenden Eddie. Mit seinen freundlichen und warmen Augen und dem selbstbewussten Auftreten verdreht er der Mitdreißigerin den Kopf. Bei den beiden scheint es Liebe auf den ersten Blick zu sein, denn seit jenem Treffen verbringen sie sowohl die Tage als auch die Nächte zusammen. 
Das Glück soll aber nur sieben Tage andauern, denn Eddie hat schon vor längerer Zeit einen Urlaub gebucht den er nun antreten muss. Nichtsdestotrotz schmieden die beiden bereits erste Zukunftspläne, die sie nach Eddie's Urlaub sofort in die Tat umsetzen möchten. 
Als nach dem Abflug des Mannes kein Anruf, keine Nachricht und kein Lebenszeichen mehr kommt, hat Sarah die schreckliche Befürchtung, dass ihm etwas zugestoßen sein muss. Entgegen dem Rat ihrer Freunde ihn zu vergessen -die das kurzzeitige Liebesglück der beiden argwöhnisch begutachtet haben- macht sich Sarah trotzdem auf Spurensuche und wird tatsächlich fündig. 
Welches Geheimnis verbirgt der smarte, junge Mann, der mit Sarah ursprünglich eine gemeinsam eine Zukunft aufbauen wollte?

Eigene Meinung:
Rosie Walsh's Debütroman "Ohne ein einziges Wort" ist ein voller Erfolg. Emotional, tiefgründig, traurig, abenteuerlich, romantisch und tragisch sind nur einige Adjektive die mir spontan zu diesem Hörbuch einfallen. 
Die inszenierte Lesung gefiel mir wirklich sehr gut. Sarah ist eine Frau, die nach außen hin selbstbewusst und taff wirkt, aber innerlich unsicher und zweifelnd ist. Sie kann sich gut reflektieren und weiß wo ihre Stärken liegen. Daher war die Protagonistin mir von Anfang an total sympathisch. Auch Eddie gefiel mir als Hauptperson sehr gut. Ein Mann, der sein Leben aufopfert um der Person die er liebt nahe zu sein. Die Geschichte war so realitätsnah und hatte viele Facetten integriert, die das (Hör)-Buch zu einem richtigen Highlight auszeichnet. 
Ab und zu gab es ein paar Punkte wo man merkte, dass die Autorin den Leser bewusst auf eine falsche Fährte lenkt, damit nicht so schnell hervorgeht, wie sich das Puzzle letztendlich zusammensetzt. Einige Cliffhänger waren daher zu überspitzt, was aber insgesamt betrachtet nicht weiter tragisch ist. 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

Mittwoch, 30. Mai 2018

Buchrezension: Und wenn es kein Morgen gibt von Jennifer L. Armentrout

Und wenn es kein Morgen gibt

Infos zum Buch:
unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar
Verlag: cbt Verlag
Titel: Und wenn es kein Morgen gibt
Autor: Jennifer L. Armentrout
Erscheinungsjahr: 14. Mai 2018
Seitenzahl: 412 Seiten
ISBN: 978-3-570-31166-0
Cover: Broschierte Ausgabe

Preis: 13,00 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Klappentext: 
Lena liebt Sebastian aus ganzem Herzen. 
Aber liebt Sebastian sie zurück?
Die beiden sind zwar beste Freunde, doch mehr wird daraus nicht werden, glaubt Lena. Als sie Sebastian endlich die Wahrheit gesteht, schlägt das Schicksal zu: Von einem Moment auf den anderen ist nichts mehr, wie es war. Lena muss jetzt kämpfen - gegen die Schuld für die Liebe mit Sebastian...

Inhaltsangabe:
22. August
Als Lena nach langer Zeit wieder ihre Augen öffnet, ist nichts mehr wie es war und mit dieser Erkenntnis muss sie nun für immer leben...

Lena ist im letzten Highschooljahr und schmiedet bereits Zukunftspläne, was sie nach ihrer Schulzeit gerne machen möchte. Das Mädchen will wie ihre ältere Schwester studieren und ihren Heimatort verlassen. Derzeit lebt Lena noch bei ihrer Mutter in einem mittelgroßen Haus, das sich nur schwer finanzieren lässt. Obwohl es in diesem Dorf langweilig und öde ist, lieben beide Frauen ihre gewohnte Umgebung, da gegenüber Lena's bester Freund Sebastian Harwell wohnt. Sie kennt diesen Jungen bereits seit Kindertagen- und Sebastian gehört mittlerweile zu den beliebtesten und bestaussehendsten jungen Männern auf der Highschool. Lena und Sebastian verbringen sehr viel Zeit miteinander und können sich gegenseitig absolut vertrauen. Doch für das Mädchen bedeutet diese innige Freundschaft mehr, denn sie hat sich in den smarten jungen Mann verliebt. Als sie in einem vermeintlich passenden Augenblick Sebastian küsst und ihm die Wahrheit über ihre Gefühle mitteilt, verändert sie damit alles. 
Alle Mitschüler und Freunde wissen seit langem wie es um die Gefühle der jungen Frau bestellt ist, doch Sebastian sieht in ihr nur einen Schwesterersatz. Erst als das Schicksal brutal zuschlägt und Lena fast den Boden unter den Füßen verliert, braucht sie eine starke Schulter zum Anlehnen. Was ist hier grauenvolles passiert und gibt es einen Retter in der Not, der Lena in dieser Situation beisteht?

Eigene Meinung: 
Wer sich dieses Buch kaufen möchte, sollte sich auf jeden Fall beim Lesen eine Packung Taschentücher zurecht legen. Jennifer L. Armentrout behandelt in dem Jugendroman ein sehr schwieriges Thema auf einem ganzen hohen Niveau. Die Autorin hat einen sehr ansprechenden Schreibstil, der einen so schnell nicht mehr loslässt, sodass ich beim Lesen regelrecht an den Seiten klebte. Es geht hauptsächlich um Zusammenhalt, Geheimnisse, Beziehungen und um eine Schuld die das ganze Leben verändern wird. 
Die Protagonisten waren meiner Meinung nach sehr authentisch, die Geschichte durchweg spannend und sehr realitätsnah. Ich empfehle das Buch jedem, der eine tiefgründige und teilweise sehr emotionale Geschichte erwartet, bei dem bestimmt kein Auge trocken bleiben wird. 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen