Sonntag, 26. Mai 2024

DIY: SOCKEN-SUNDAY "Farbe Grau - im Zeichen des Schneeball's" (Teil 3 von 8)


Wusstest Du...

... dass die Pflanzengattung "Schneeball" zur Familie der Moschuskrautgewächse gehört? Es gibt ca. 200 verschiedene Arten die größtenteils in gemäßigten bis subtropischen Gebieten der Nordhalbkugel heimisch sind. Einige Arten werden als Zierpflanzen in Gärten und Parkanlagen verwendet. Die wohlriechenden, fünfzähligen Blüten sind klein und nach außen vergrößert. Die Trag- und Deckblätter fallen allerdings früh ab. 
Obwohl der Schneeballenbaum- bzw. strauch im Allgemeinen als pflegeleicht gilt, ist es trotzdem wichtig den idealen Standort zu finden. Die Pflanzengattung liebt sonnige bis halbschattige Plätze mit einem feuchten Erdreich. 
Die Blüten sind äußerst dekorativ, allerdings auch für Mensch und Tier leicht giftig. 


Verwendete Wolle: Gründl Hot Socks uni 4 fach superwash / Farbe 57 (Schiefer-grau)

Strickanleitung für Socken:
Lochmuster mit Balken


Strickanleitung:
Gesamtmaschen: 64 Maschen 
(16 Maschen pro Nadel)
Maschenzahl muss durch 2 teilbar sein

Bündchen: 2 Maschen rechts, 2 Maschen links (Höhe variabel)

Rapport vom Grundmuster:

1. Reihe: 1 Umschlag, 1 M abheben, 1 M re, und die abgehobene Masche über die rechts abgestrickte Masche überziehen 
2. Reihe: alle Maschen re
3. Reihe: 1 Umschlag, 1 M abheben, 1 M re, und die abgehobene Masche über die rechts abgestrickte Masche überziehen
4. Reihe: Alle Maschen re
5. Reihe: 1 Umschlag, 1 M abheben, 1 M re, und die abgehobene Masche über die rechts abgestrickte Masche überziehen
6. Reihe: alle Maschen re
7. Reihe: 1 Umschlag, 1 M abheben, 1 M re, und die abgehobene Masche über die rechts abgestrickte Masche überziehen
8. Reihe: alle Maschen re
9. Reihe: 1 Umschlag, 1 M abheben, 1 M re, und die abgehobene Masche über die rechts abgestrickte Masche überziehen
10.- 14. Reihe: alle Maschen re

Rapport nach Wunsch fortlaufend wiederholen


Anmerkung:
Hier findest Du weitere Socken-Strickmuster: 

Mittwoch, 8. Mai 2024

Buchrezension: That's ME - BUCKET LIST JOURNAL von Lisa Wirth

That's ME -
BUCKET LIST JOURNAL

Infos zum Buch:
unbezahlte Werbung
Verlag: Stay Inspired 
Titel: That's Me - Bucket List Journal
Autor: Lisa Wirth
Erscheinungsjahr: 2024
Seitenzahl: 96 Seiten
ISBN: 978-3-98942-417-3
Cover: gebundene Ausgabe
Preis: 12,90 Euro 
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Klappentext:
That's ME
Erfahrungen und Erlebnisse sind die Geschenke, die wir in unseren Herzen bewahren. Es sind die Momente, in denen wir abseits von Social Media ganz präsent waren, vielleicht sogar solche, die Überwindung kosteten und uns aus unserer Komfortzone holten. Manchmal bewirken solche Erfahrungen einen positiven Wandel und lenken unser Leben nachhaltig in eine bessere Richtung. Wir schalten den Fernseher aus, steigen auf unser Fahrrad und nehmen die Welt wieder bewusst wahr. 
Das bleibt in unserem Gedächtnis - wir brauchen kein Social Media, keinen Post. Wir sitzen mit Freunden am Lagerfeuer, jemand spielt Gitarre, wir grillen Marshmallows - das bleibt. Im Winter machen wir einen Spaziergang im Schnee, küssen unsere Liebsten im Regen - das bleibt. 
Was wir suchen, sind echte und nachhaltige Erlebnisse, die für immer bei uns bleiben. 

Wie funktioniert es? Zu jedem Punkt hast du Platz für kurze Notizen wie Datum, Ort und alle relevanten Informationen zu dem jeweiligen Erlebnis. Bei einigen Aufgaben gibt es auch Platz für Bilder. Sollte das nicht ausreichen, kannst du die Seiten hinten im Buch für zusätzliche Notizen und Bilder nutzen. Außerdem hast du  nach Abschluss deiner 100 Erlebnisse die Möglichkeit, noch 10 eigene Bucket-List-Punkte hinzuzufügen.

Eigene Meinung: 
"That's ME - Bucket List Journal" ist ein wunderschönes Buch, welches den Leser inspirieren soll, das Beste aus seinem Leben zu machen.
Manchmal fällt es einem schwer sich eigene Ziele zu setzen, besonders wenn diese außerhalb der Komfortzone liegen. Doch die Autorin Lisa Wirth begeistert ihre Leser mit 100 unterschiedlichen Erlebnisideen, die sie auf 96 Seiten verteilt vorstellt. Die einzelnen Bucket-Punkte sorgen nicht nur für jede Menge Spaß und Lebensfreude, sondern lassen einen auch während der Ausführung reifen und wachsen. Denn in dieser Lektüre werden sowohl einfache Aktivitäten vorgeschlagen, wie das Ausprobieren eines neuen Rezepts, als auch mutige Abenteuer wie beispielsweise ein Fallschirmsprung oder eine Wildwasser-Rafting-Tour. 
Um die eigenen Gedanken, Erfahrungen und Erinnerungen an der vorgesehenen Stelle festhalten zu können, bietet dieses Ausfüllbuch genügend Platz für Notizen und Fotos. Auf den hinteren Seiten gibt es weitere Möglichkeiten sich kreativ auszuleben, damit dieses Büchlein zum ganz persönlichen Begleiter wird. 
Besonders überzeugen konnte mich das klare und vor allem ansprechende Design mit den sorgsam ausgewählten Farben. Da auf sämtlichen Kitsch, überladene Bilder und Texte komplett verzichtet wurde, macht es großen Spaß sich nur auf die vorliegende Aufgabe und seine eigenen Gedanken darauf zu fokussieren. Das integrierte Lesebändchen verleiht der Lektüre nicht nur einen Hauch von Luxus, sondern sorgt gleichzeitig dafür den Überblick über aktuelle und zukünftige Pläne zu behalten. 
Zusammenfassend ist das Buch nicht nur äußerst inspirierend, sondern regt auch zum eigenen Handeln an. Die Bucket Liste erinnert uns daran, das Leben in vollen Zügen zu genießen auch wenn es schwer fällt aus der Komfortzone auszubrechen um das große Glück zu finden. Denn nur so schafft man tolle Erinnerungen die verbinden und ein ganzes Leben lang halten. 
Fazit: Das perfekte Selfcare-Buch. Wer sich selbst besser kennenlernen möchte, sollte hier unbedingt zugreifen!
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

Quelle: Buch Abb. S. 17-18 / S. 22-23

Sonntag, 28. April 2024

DIY: SOCKEN-SUNDAY "Farbe Flieder - im Zeichen des Lavendels und des Flieders" (Teil 2 von 8)


Lavendel

Im lila Licht strahlt der Lavendel.
Es ist präsent in Feld und Flur.
Du denkt an Mozart und an Händel,
bezaubernd klingt die Partitur.

Die bunten Farben überzeugen.
Sie stehen da in Reih' und Glied.
Sie werden sich den Wünschen beugen,
und unbekümmert klingt ihr Lied.

Lavendel werden lila strahlen.
Sie fügen sich meist leuchtend ein.
Dann werden Gottes Mühlen mahlen.
Und das wird ihre Rettung sein.

Es ist letztendlich nichts verloren.
Denn der Lavendel kennt sich aus.
Den Pflichten hat er abgeschworen.
Das stößt bei ihm dann auf Applaus.

Im Licht erstrahlt schon der Lavendel.
In einem Feld macht er sich breit.
Sein Farbenspiel schwankt wie ein Pendel.
Es übt sich in Gelassenheit.
(Autor: Roman Herberth / gedichte.xbib.de)

Der Flieder

Mancher Busch blüht förmig auf,
verstärkt die lila Düfte.
So mancher Falter fliegt darauf
und schwingt sich in die Lüfte.

Vermehrt taucht er in Blüten ein
und trifft auf Fluggesellen,
wie Hummeln, Bienen groß und klein,
die sich auf Blüten stellen.

Der weiße Flieder nebenan,
wird auch sehr gern genommen.
Solange man ihn ernten kann,
wird jeder was bekommen.

Der süße Nektar ist begehrt,
den solltet ihr probieren.
Noch nie hat sich ein Mensch beschwert,
beim Zutschen und Studieren.
(Autor: Gabriela Bredehorn / gedichte.xbib.de)


Verwendete Wolle: Gründl Hot Socks uni 4 fach superwash / Farbe 52 (Flieder)

Strickanleitung für Socken:
Das Kettenmuster


Strickanleitung:
Gesamtmaschen: 64 Maschen 
(16 Maschen pro Nadel)
Maschenzahl muss durch 4 teilbar sein

Bündchen: 2 Maschen rechts, 2 Maschen links (Höhe variabel)

Rapport vom Grundmuster:

1. Runde: 1 M li, 2 M re verschränkt, 3 M. li 4. Ma re verschränkt
2. Runde: alle M links abstricken

Rapport nach Wunsch fortlaufend wiederholen


Anmerkung:
Hier findest Du weitere Socken-Strickmuster: 

Sonntag, 21. April 2024

Buchrezension: MEIN GARTEN, MEINE SEELE - Pflanzideen, Rezepte und Geschichten von Caroline und Anne Ronnefeldt

MEIN GARTEN,
MEINE SEELE -
Pflanzideen, Rezepte und Geschichten

Infos zum Buch:
unbezahlte Werbung/ Rezensionsexemplar 
Verlag: arsedition Verlag
Titel: Mein Garten, meine Seele - 
Pflanzideen, Rezepte und Geschichten
Autoren: Caroline und Anne Ronnefeldt
Erscheinungsjahr: 27. Februar 2024
Seitenzahl: 208 Seiten
ISBN: 978-3-8458-5771-8
Cover: gebundene Ausgabe
Preis: 25,00 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Klappentext:
Der Garten - 
EIN GRÜNES PARADIES FÜR DIE SEELE

Es gibt nichts Schöneres, als den eigenen Garten zu bepflanzen und zu beobachten, wie alles wächst und gedeiht. Die Autorinnen dieses liebevoll illustrierten Gartenbuches, Caroline und Anne Ronnefeldt, nehmen uns in ihrem Buch mit auf eine Reise durch die Jahreszeiten in ihrem selbst angelegten, viel geliebten Gartenparadies. Es erwartet uns eine abwechslungsreiche Sammlung von Lieblingsrezepten, informativen Texten und Tipps, Gedichten und Geschichten über Gärten im Allgemeinen und den privaten Garten und seine Gärtnerin im Besonderen. Kongenial ergänzt werden die Themen des Buches durch sehr persönliche Tagebucheinträge von Anne Ronnefeldt, die ihr umfassendes Wissen und ihre Erfahrungen aus vielen Gartenjahren widerspiegeln. So ist ein zauberhafter Bildband mit wunderbaren Texten und zarten Illustrationen aus der Feder von Caroline Ronnefeldt entstanden. 

Aufbau / Inhalt:
  • März
    Das Gartenjahr beginnt / Gott pflanzte zuerst einen Garten / Früh zu Beet - Spat zu Beet / Die Gärtnerin und ihr Reich
  • April
    Über den Gartenbau / Der Zaungast/ / Kleine Geschichte des Nutzgartens Teil 1 / Auftakt im Frühling / Die Bodenvorbereitung im Vorfrühling / Dem Wachstum auf die Sprünge helfen / Wandlungskünstler Regenwurm / Der Frühling ist die schönste Zeit / Pflanztabelle Gemüse / Unsere bunte Mischung / Wer kann mit wem? / Der Kuckuck / Beet wechsle dich / Fruchtwechsel im Gemüsegarten 
  • Mai
    Es lacht der Mai! / Wonnemonat Mai! / Rhabarber - Der alte Chinese / Annes Rhabarbertorte / Obstanbau in England 1924 / Lieblingsblumen im Mai / Im wunderschönen Monat Mai... / Vergissmeinnicht / Komm, lieber Mai... / Veilchenessig / Essbares Blütenmeer / Diesseits und jenseits des Gartenzauns / Kandierte Veilchen / Als dann der Frühling im Garten stand / Löwenzahn / Löwenzahnsirup / Hustensaft aus Löwenzahnblüten / Der Mai / Der Maikäfer / Weit und schön ist die Welt... / Die guten Helferleinkräuter / Gießen mit Gefühl / Vom Sprengen des Gartens / Beharrliche Mühe des Gärtners und Frucht seiner Arbeit / Butterblumengelbe Wiesen / Lob der Gießkanne
  • Juni
    Zum Geburtstag / Sommerglück im Garten / Über den Juni / Sommerfrische / Seht ihr den Mond dort stehen? / Frühsommer / Royaler Glanz im Frühsommer - Erdbeeren und Kirschen / Köstlicher Kirschlikör / Blanc-Manger mit Erdbeeren / Geschätztes Unkraut / Vom Zauber der Päonie / Da haben wir den Salat / Die fünfundzwanzig Spatzen / Unverzichtbare Sommerfrische / Segensreicher Holunder / Holundergelee / Holunderküchle / Die Rose - Ehre der Königin / Rosen-Potpourri / Geheimnisvoller Mittsommer / Die magischen Feuerfunken 
  • Juli
    Wir Kinder, im Juli geboren,... / Der Hochsommer / Alles im grünen Bereich - Von Bohnen, Kartoffeln, Kohl & Co / Abschiedsworte an Pellka / Sommerliches Dreierlei / Ein Nudel-Kartoffel-Bohnen-Gericht / Kleine Geschichte des Nutzgartens Teil 2 / Unsere Kräutergärtlein / Barocke Beerenpracht des Sommers / Wilde Erdbeeren / Im Walde / Likör aus Schwarzen Johannisbeeren / Schwäbischer Träubleskuchen / Schwarze Johannisbeermarmelade / Stachelbeerkonfitüre / Am Anfang war die Quitte - Marmelade historische / Von Diven und Individualisten - Lieblingsblumen im Juli / Mädesüß - Das Kraut der Königin / Das Lieder der Vögel 
  • August 
    Inserat / Auch der August trägt einen imperialen Namen / Auf der Sonnenseite - Lieblingsblumen im August / Bedrohte Gartenelfen - Schmetterlinge / Laurentiustränen - Die Perseiden / Mondnacht / Vogelbeere - Baum der Vogel / Gewürztes Vogelbeer-Apfel-Gelee / Brombeer-Apfel-Marmelade 
  • September 
    Septembermorgen / Der Herbst / Über den September / Lob der Kapuzinerkresse / Reiche Ernte im Obstgarten / Bienenstichtorte mit Birnen / Die Vertreibung des Paradiesapfels / Die Seele des Gärtners / Englischer Apple Pie / Quittengelee / Zwetschgenknödel / Zwetschgenmus / Wildobst - Von Mispeln, Herzlitzen und anderen vergessenen Früchtchen / Echter Dirndllikör / Kleine Geschichte es Nutzgartens Teil 3 
  • Oktober 
    Der Kürbis / Die größte Beere des Gartens / Herbstlicher Kürbis / Waldpilz-Salat / Wachsende Herausforderungen / Der wild gewordene Garten / Der nächste Frühling kommt bestimmt / Erholsamer Herbst / Zum guten Schluss
Eigene Meinung:
"Mein Garten, meine Seele - Pflanzideen, Rezepte und Geschichten" von Caroline und Anne Ronnefeldt, ist eine umfassende und inspirierende Sammelausgabe für Gartenliebhaber, die ihr grünes Paradies planen, gestalten, erweitern und über das ganze Jahr pflegen möchten. Dabei fokussiert sich das Mutter-Tochter-Duo nicht nur auf den theoretischen Teil, beispielsweise die Grundlagen des professionellen Gartenanbaus, sondern untermalt das Ganze zusätzlich noch mit zahlreichen Sprüchen bekannter Philosophen, Gedichten und Geschichten die Lust machen, direkt nach draußen zu gehen um sich seine eigene Wohlfühloase zu schaffen. 
Für all diejenigen, die neben ihren Ziergärten noch Obst und Gemüse angepflanzt haben, können mit den im Buch befindlichen Rezepten nützliche Hausmittelchen herstellen, aber auch leckere Kuchen und Liköre zubereiten. Hierbei stellen die Autorinnen nicht nur ihre schmackhafte Brombeer-Apfel-Marmelade vor, sondern zeigen unter anderem auch, wie man Zwetschgenknödel schnell und einfach macht. Selbst dem verpönten Unkraut -dem Löwenzahn- der sich perfekt als Hustensaft eignet, ist ein Kapitel gewidmet. 
Sowohl Neulinge, als auch erfahrene Gartenprofis erhalten durch diese wundervoll gestaltete Ausgabe wertvolle Tipps und Tricks für die Monate April bis Oktober, die leicht umgesetzt werden können. Dieses Buch überzeugt nicht nur durch den informativen Inhalt, sondern auch, durch die wundervoll und aufwendig gezeichneten Farbillustrationen und Fotografien von Caroline Ronnefeldt. Da sich Text und Bild auf jeder Seite harmonisch miteinander ergänzen, ist der Bildband auch eine tolle Geschenkidee für Gartenfreunde und jene die es noch werden wollen. Die Folienprägung auf dem Hardcover lässt schon vermuten, welche qualitativ hochwertige Aufmachung sich im Inneren der Ausgabe verbirgt. Persönliche Tagebucheinträge von Anne Ronnefeldt, die auf den 208 Seiten immer wieder verteilt zu finden sind, verleihen dem Buch eine ganz persönliche Note, was nicht nur Freude macht zu lesen, sondern auch zum Durchblättern. Besonders gut gefallen mir die vielen Gedichte passend zum jeweiligen Thema, da es sich hierbei nicht um gewöhnliche, alltägliche Verse handelt, sondern um sorgfältig ausgewählte Juwelen. Man spürt auf jeder Seite, wie viel Liebe, Mühe und Herzblut die beiden Frauen in ihr Gartenbuch investierten um diesen Sammelband zu verwirklichen. 
Fazit: Dieser Band ist ein inspirierender Begleiter, der die Seele des Gärtners zum Blühen bringt. 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen 

Quelle: Buch Abb. S. 40-41 / S. 116-117 / S. 180-181 / S. 194-195 

Mittwoch, 10. April 2024

Buchrezension: Das Geheimnis der Blumen - Was Blumen uns über das Leben verraten von Liz Marvin und Rosie Dore

Das Geheimnis der Blumen -Was Blumen uns über das Leben verraten

Infos zum Buch:
unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar
Verlag: arsedition Verlag
Titel: Das Geheimnis der Blumen - 
Was Blumen uns über das Leben verraten
Autor: Liz Marvin
Erscheinungsjahr: 27. Februar 2024
Seitenzahl: 127 Seiten
ISBN: 978-3-8458-5772-5
Cover: gebundene Ausgabe
Preis: 14,00 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Klappentext: 
Die Weisheit der Blumen
Vom mutigen Löwenzahn über die lebensfrohe Schokoladen-Kosmee bis zum geheimnisvollen Nachtkaktus, der nur eine einzige Nacht im Jahr blüht - dieses Buch stellt sechzig der faszinierendsten Blumen aus aller Welt vor und verrät uns, welche Kraft und Weisheit in ihnen steckt. Denn wir können so viel von den bunten Pflanzen lernen: Sie erinnern uns daran, das Beste aus einem Sonnentag zu machen, aber auch die grauen Tage nicht zu fürchten. Sie zeigen uns, wie wichtig Gemeinschaft ist, und führen uns vor, dass es sich lohnt auf bessere Zeiten zu warten. 

Eigene Meinung: 
"Das Geheimnis der Blumen - Was Blumen uns über das Leben verraten" von Liz Marvin ist ein bezauberndes, kleines Büchlein welches 60 der faszinierendsten Blumen aus aller Welt präsentiert. Es fällt hierbei sofort auf, dass in dieser Ausgabe keine Fotografien zu sehen sind, sondern ausschließlich von der Illustratorin Rosie Dore selbst angefertigte Pflanzenbilder verwendet wurden. Dies hat den Vorteil, dass der Charakter bzw. das Wesensmerkmal der jeweiligen Blume noch besser zum Vorschein kommt. Durch die detailgetreue Ausarbeitung der in Kent lebenden Künstlerin, macht es großen Spaß sämtliche Farben und Formen der aufgeführten Pflanzen zu entdecken. 
Begleitet werden die Farbillustrationen von einem liebevollen Text, der als Erstes mit einer Lebensweisheit beginnt. Hierbei wird stets auf die Lebensbedingungen und den Standort einer jeden Blume Rücksicht genommen, wie zum Beispiel bei der Mondwinde aus Seite 11. Da sich deren geisterhafte Blüten tagsüber geschlossen halten und erst nach Sonnenuntergang in der Ruhe und Einsamkeit öffnen, passt der Einleitungssatz "Hör auf deine innere Uhr" perfekt, wenn man sich selbst der Nacht zugewandt fühlt. 
Nach der poetischen Einleitung folgt anschließend der Name der Blume sowie deren offizielle, botanische Bezeichnung. Nachstehend erfährt man alle wichtigen Details zur Blume, die von Liz Marvin kompakt und liebevoll zusammengetragen wurden. Hierüber berichtet sie alles über die Pflanze, ihrem bevorzugten Lebensraum und -bedingungen, sowie welche Duftnote die Blume verströmt und welche Rolle sie in manchen Kulturen spielt. 
Doch eine Botschaft liest sich stets aus dem Buch heraus: Jede Pflanze egal ob klein oder groß, unauffällig oder pompös - in ihr schlummert jede Menge Weisheit und Kraft, die nur darauf wartet entdeckt zu werden. 
Für all diejenigen, die sich einen Überblick über die im Buch befindlichen und darüber gelesenen Blumen verschaffen möchten, finden auf den hinteren Seiten ein Pflanzenverzeichnis - ebenfalls mit kleinen Illustrationen. So können diese Blumen vielleicht auch schon bald im heimischen Garten einziehen.
Fazit: Eine Hommage an Blumenliebhaber. Das Buch präsentiert die Schönheit und Vielfalt der Natur. 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen 

Quelle: Buch Abb. S. 6-13

Sonntag, 24. März 2024

DIY: SOCKEN-SUNDAY "Farbe Gelb - im Zeichen der Forsythie" (Teil 1 von 8)


Forsythie

Forsythie, bloß ein Zierstrauch nur,
verschafft sie uns doch Freude pur,
ein Ölbaum-Gewächs von der Gattung her,
ist ein Hybride, will man wissen mehr.

Kaum ein Erwachs'ner oder Kind
weiß auch, dass Forsythien leicht giftig sind,
von den Insekten meist gemieden,
als Zierde für uns sind sie sehr gediegen.

Sie sind nicht nur zum Eigennutz,
und bieten auch den Vögeln Schutz,
ihr sattes Gelb, jedem gefällt,
hat sich der Frühling eingestellt.
(Autor: Adalbert Nagele / e-stories.de)


Verwendete Wolle: Gründl Hot Socks uni 4 fach superwash  / Farbe 69 (Senfton)

Strickanleitung für Socken:
Das Perlmuster


Strickanleitung:
Gesamtmaschen: 64 Maschen 
(16 Maschen pro Nadel)
Maschenzahl muss durch 2 teilbar sein

Bündchen: 2 Maschen rechts, 2 Maschen links (Höhe variabel)

Rapport vom Grundmuster:

1. Reihe: 1 M re, 1 M li im Wechsel
2. Reihe: 1 M li, 1 M re im Wechsel

Rapport nach Wunsch fortlaufend wiederholen


Anmerkung:
Hier findest Du weitere Socken-Strickmuster: 

Mittwoch, 13. März 2024

Buchrezension: Das Hotel am Fuße des Vulkans von Joyce Maynard

Das Hotel
am Fuße des Vulkans

Infos zum Buch:
unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar
Verlag: Diederichs Verlag
Titel: Das Hotel am Fuße des Vulkans
Autor: Joyce Maynard
Erscheinungsjahr: 18. Oktober 2023
Seitenzahl: 496 Seiten 
Kapitelzahl: 101 Kapitel 
ISBN: 978-3-424-35128-6
Cover: gebundene Ausgabe
Preis: 24,00 Euro 
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag


Klappentext:
Nach tragischen Ereignissen in ihrem Leben verschlägt es Irene nach La Llorona, wo sie sich in das geheimnisvolle Hotel am Fuße eines Vulkans einquartiert. Es erwartet sie eine bunte Welt, in der wunderschöne Vögel die Künstlerin in ihr inspirieren und in der mysteriöse Gäste Rätsel aufwerfen. Erzählt wird eine mitreißende Geschichte, die mit ihrer Wärme, Poesie, Fantasie und Liebe für großartige Unterhaltung sorgt. 

Inhaltsangabe:
Irene's Welt steht mal wieder Kopf. Schon in jungen Jahren durchlebte sie eine dramatische Zeit, als sie mit ihrer Großmutter fluchtartig ihr Zuhause verlassen musste. Selbst ihre Identität durfte das damals siebenjährige Mädchen nicht beibehalten. Den Grund über die damaligen Umstände erfährt Irene erst wesentlich später, als sie eigene Nachforschungen über ihre Herkunft anstellte. Noch auf dem Sterbebett ihrer Grammy verspricht die Künstlerin stillschweigen über das tragische Familiengeheimnis zu wahren, dessen Versprechen sie bisher stets eingehalten hat. 
Doch jetzt, zwanzig Jahre später schlägt das Schicksal erneut mit voller Wucht zu, sodass die inzwischen 27-jährige keinen anderen Ausweg mehr sieht, als ihr lieb gewordenes Leben erneut hinter sich zu lassen und davonzulaufen. Ausgerüstet nur mit ihrem Reisepass und ein wenig Kleingeld schlendert sie die Straßen von San Francisco entlang, bis sie zufällig einen grünen Reisebus entdeckt, in den sie spontan einsteigt. Trotz mehrstündiger Fahrt will Irene noch nicht rasten und beschließt daher, in ein ziemlich ramponiertes Flugzeug zu steigen, welches die junge Frau bis nach Mittelamerika bringt. 
Nach über einer Woche und knapp 3.000 Meilen Entfernung beschließt die Künstlerin in einem kleinen Dorf in La Esperanza vorerst zu entspannen. Ein junger Reiseführer namens Walter bringt Irene nach Absprache zu einem Hotel, welches am Fuße eines Vulkans liegt. Völlig abgeschieden von der Außenwelt eröffnet sich ihr in "La Llorona" ein Paradies, welches die Amerikanerin sofort dazu veranlasst dort bleiben zu wollen, bis ihre gesamten Ersparnisse aufgebraucht sind. Leila, die ältere Hotelbesitzerin begrüßt die zurückhaltende Frau freundlich und stellt ihr zugleich das Personal vor. Irene bemerkt, dass sie der einzige Gast ist, den die zierliche Eigentümerin derzeit beherbergt. Zwischen dem prachtvoll angelegten Garten mit seinen vielen Steinskulpturen, künstlich angelegten Wasserläufen, Obstgärten, exotischen Pflanzen und Vögeln fängt die 27-jährige allmählich an, sich wieder an etwas Schönem zu erfreuen. Selbst ihre Leidenschaft zum Zeichnen wird an diesem mysteriösen Ort erneut entfacht. 
Nach über einer Woche Aufenthalt ist Irene immer noch fasziniert von der Kultur und der beeindruckenden Landschaft. Auch zu Leila pflegt sie ein inzwischen freundschaftliches Verhältnis, welches dazu führt, dass Irene unerwartet das Hotel übernehmen soll. Zuerst scheint es so, als wäre sie mit der neuen Aufgabe völlig überfordert, nichtsdestotrotz erfüllt sie Leila's Wunsch. Dadurch ergibt sich ein völlig neuer Wendepunkt in ihrem Leben. Kann sie mit Hilfe der Einheimischen und ihrer Gäste ihr persönliches Glück wieder finden?

Eigene Meinung:
"Das Hotel am Fuße des Vulkans" von Joyce Maynard ist ein Roman, der alles erfüllt wovon ein Leser nur träumen kann. Hierbei handelt es sich um eine gut durchdachte Grundidee, verpackt zu einer mitreißenden Geschichte, die in einer phänomenalen Kulisse fernab von jeglicher Zivilisation spielt. 
Der Leser begleitet in diesem Buch die 27-jährige Irene, die nach einem herben Schicksalsschlag diese Reise mit nur einem Reisepass und etwas Erspartem planlos antritt. Nach einer über einwöchigen Irrfahrt und 3.000 Meilen Entfernung strandet die junge Künstlerin schließlich mitten in Mittelamerika, genauer gesagt in einem kleinen Dorf in La Esperanza. Völlig abgeschieden in einem Hotel welches am Fuße eines Vulkans liegt, findet Irene langsam wieder zurück ins Leben, nicht zuletzt durch die Hilfe von Leila, der Eigentümerin von "La Llorona". 
Die Autorin hat einen wunderbaren, fesselnden Schreibstil, der es kaum zulässt das Buch beiseite zu legen. Obwohl die Protagonistin in schwierigen Verhältnissen aufwuchs und es ihr schwer fällt Vertrauen in andere zu finden, versucht sie stets das Beste aus ihrem Leben zu machen. Einfühlsam beschreibt Joyce Maynard die einzelnen Entwicklungsphasen von Irene und zeigt, dass stets Hoffnung besteht, selbst in den ausweglosesten Situationen. 
Dieses Buch ist ein absolutes Highlight welches zum Entspannen und Träumen einlädt. Hier zeigt sich, dass nur wenige Sekunden über ein ganzes Leben entscheidend sein können: Ein Reise mit offenem Ziel, eine zufällige Begegnung und ein Ort der scheinbar magisch ist. Die Schriftstellerin erzählt nachdenklich und feinfühlig, aber ebenso berührend und tröstend die Geschichte von Irene. 
Die schillernde und exotische Umgebung die Joyce Maynard konstruiert hat, gibt dem Buch Urlaubsfeeling und Fernweh-Vibes. Ein absolutes Highlight-Buch, welches bereits am ungewöhnlichen Cover zu erkennen ist. 
Fazit: Ein nicht alltäglicher Roman. Er verdient viel Aufmerksamkeit und noch mehr Leser!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen