Mittwoch, 16. Juni 2021

Buchrezension: 365 OUTFITS - Das Capsule Wardrobe Nähbuch von Henrike Domin

365 OUTFITS -
DAS CAPSULE WARDROBE NÄHBUCH

Infos zum Buch:
unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar 
Verlag: emf Verlag
Titel: 365 Outfits - Das Capsule Wardrobe Nähbuch
Autor: Henrike Domin
Erscheinungsjahr: 19. Januar 2021
Seitenzahl: 160 Seiten
ISBN: 978-3-7459-0320-1
Cover: gebundene Ausgabe
Preis: 25,00 Euro
Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Klappentext: 
DER MODE-TREND ALS NÄHBUCH
Vielfältig, gut miteinander kombinierbar, 
durchdacht - deine selbstgenähte Capsule Wardrobe

Wandelbare Must-sews - die 10 Schnitte bieten viele Nähvariationen und Kombinationsmöglichkeiten

Bild für Bild unverzichtbare Basics wie Hose, Kleid und Shirt nähen lernen

Aufbau - Inhalt: 
Vorwort

DIE BASICS 
  • Capsule What? 
  • How to?
  • So fängst du an
    Dein Kleiderschrank als Startpunkt
  • Dein persönlicher Stil
    Das Geheimnis der Farben / Farbtypen / Das Farbkonzept / Die Stilfrage / Proportionen / Muster und Stoffvorlieben
  • Alles auf einen Blick
    Mein persönliches Farbkonzept / Mein Stil / Meine Muster / Meine bevorzugten Stoffe
  • Passform
    Maßnehmen
  • Schnittanpassungen
  • Grundausstattung
    Werkzeug und Material / Nadelkunde / Einlagen
  • Stoffe
    Die Zusammensetzung / Die Machart / Stoffübersicht
  • Stoffe shoppen
    Gütesiegel & Zertifikate für Biostoffe / Nachhaltige Stoffe shoppen / Stoffe online shoppen - 6 Tipps
  • Schnittmuster
    Schnittmustermarkierungen / Vor dem Zuschnitt / Schnittmuster übertragen / Nahtzugaben & Saumzugaben / Zuschnitt
  • Basics Schneidern
    3 praktische Handstiche, die du kennen solltest / Die wichtigsten Maschinennähte / Nahtzugaben versäubern / Checkliste / Outfitkombination

DIE NÄHPROJEKTE
Tiedress / Basic Shirt / WidePants / LeggingPants / 2SideTunic / Top / Cardigan / Pullover / BackBag / ZeroWasteSkirt
  • Schnittmusterbogen
  • Wichtige Nähbegriffe
  • Über die Autorin
  • Danksagung
Quelle: Buch Abb. S. 28-29 / 62-63 / 76-77 / 130-131
Eigene Meinung:
"365 Outfits - Das Capsule Wardrobe Nähbuch" von Henrike Domin ist die optimale Ausgabe für all diejenigen, die sich keinen Trends oder Modezwängen unterwerfen möchten. Bei dieser Lektüre liegt der Fokus auf schlichter, alltagstauglicher Kleidung, die das ganze Jahr über zu jedem Anlass getragen werden kann. Der Vorteil sich seine Garderobe selbst zu entwerfen und schlussendlich auch zu nähen liegt darin, dass die Modelle nicht nur perfekt auf die eigenen Maße und Körperformen abgestimmt werden, sondern diese auch untereinander kombinierbar sind. Dies hat zur Folge, dass sich mit Hilfe von nur wenigen Schnittmustern und der passenden Stoffauswahl ausschließlich selbst kreierte Lieblingsstücke im Schrank befinden. Damit man überhaupt weiß, welche Farben oder Schnitte der Trägerin schmeicheln, gibt die Autorin Stilberatungstips zu den Farbenvarianten die je nach Frauentyp und Jahreszeit variieren. 
Diese gebundene Ausgabe ist nicht nur für fortgeschrittene Näherinnen geeignet, sondern auch für Neulinge, die sich zum ersten Mal an ein Nähprojekt wagen möchten. Mit Hilfe von Schritt-für-Schritt-Anleitungen die zusätzlich durch Farbfotos untermalt werden, gelingt jedes Modell auf Anhieb. Alle Schnittmuster sind für die Kleidergrößen 32-50 ausgerichtet. Ein eigenes Kapitel ist nur der Stoffkunde gewidmet, sodass sich die Hobbyschneiderin mit den einzelnen Stoffvarianten auseinandersetzen kann, um das perfekte Material für ihr Nähprojekt zu finden. Henrike Domin stellt verteilt auf mehrere Seiten ihre selbst genähten Outfits vor, die sie immer wieder neu zusammenstellt und miteinander kombiniert und so für zahlreiche Inspirationen sorgt. Besonders gut gefällt mir, dass bei jedem Outfit vorab eine kleine Fotosession ihrer Probenäherinnen mit abgedruckt wurde, sodass sich der Leser ein noch besseres Bild machen kann, wie das jeweilige Kleidungsstück in unterschiedlichen Farben, Stoffen und Größen wirkt. 
Jede Nähanleitung ist wie folgt aufgebaut: Zuerst werden Stoffauswahl, Materialien, Stichart und Zuschneideplan erklärt. Anschließend folgt auf mehrere Seiten verteilt die Schritt-für-Schritt-Anleitung in Textform mit den dazugehörigen Farbfotos. 
Auf den letzten Seiten des Buches werden nochmals alle wichtigen Nähbegriffe zusammengestellt und erklärt, sodass zum Schluss bei dieser Lektüre keine Fragen mehr offen bleiben. 
Mich hat besonders das Basic-Shirt auf Seite 72 angesprochen, daher habe ich es gleich in drei verschiedenen Farbausführungen genäht. Meine Maße haben genau mit der Maßtabelle im Buch übereingestimmt, sodass ich keinerlei Änderungen am Schnitt vornehmen musste und dieses T-Shirt passgenau sitzt. 
Fazit: Wer dieses Buch besitzt, wird in seiner Garderobe nur noch selbstgenähte Lieblingsstücke wiederfinden, die an 365 Tagen unterschiedlich kombiniert werden können. 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen



Sonntag, 23. Mai 2021

DIY: Pinke Häkeltasche im peppigen "Boho"-Style


Einen wunderschönen guten Morgen ihr Lieben,

heute möchte ich Euch meine selbst gehäkelte Tasche im "Boho-Style" vorstellen. Inspiriert wurde ich zu diesem Projekt, als ich vor Kurzem durch die Innenstadt geschlendert bin und im Schaufenster eines kleinen Bekleidungsgeschäfts eine ähnliche Tasche -ebenfalls in Häkeloptik- entdeckt habe. Das Täschchen war das perfekte Accessoire zu dem ausgestellten Frühjahrskleid und sah dazu einfach hinreißend aus. 
Da mir diese Kombination so gut gefiel, habe ich Zuhause meine Häkelnadel und das benötigte Material organisiert und mir anschließend diese kleine, runde Tasche angefertigt. 
Sie hat die ideale Größe um darin diverse Kleinigkeiten wie beispielsweise das Handy, Schlüssel oder Portemonnaie problemlos verstauen zu können. Ich habe mich ganz bewusst für diese knallige und zugleich frische Farbe entschieden, da sie genau das Richtige ist um den kalten Wintertagen endgültig "Lebe wohl" zu sagen. 
Des Weiteren habe ich noch ein zwei Highlights angebracht wie die Quaste oder den kleinen Strassstein in der Mitte.




Mittwoch, 19. Mai 2021

Hörbuchrezension: ACHTSAM MORDEN - AM RANDE DER WELT (Teil 3) von Karsten Dusse

ACHTSAM MORDEN
AM RANDE DER WELT

Infos zum Hörbuch:
unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar
Verlag: Random House Audio Verlag
Titel: Achtsam morden am Rande der Welt
Autor: Karsten Dusse
Gelesen von Karsten Dusse
Erscheinungsjahr: 26. April 2021
Gesamtspielzeit: 6 Std. 17 Min.
Lieferumfang: 6 CD's (gekürzte Lesung)
ISBN: 978-3-8371-5527-3
Preis: 20,00 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Klappentext:
Um der Midlifecrisis zu entgehen, begibt sich Björn Diemel auf Anraten seines Therapeuten auf Pilgerreise. Schnell stellt sich als Erkenntnis auf dem Jakobsweg heraus, dass Björns Leben die Mitte bereits längst überschritten haben könnte: 
Ein unbekannter Mitpilger versucht, ihn zu töten. Während bei den scheiternden Anschlägen auf ihn ein Pilger nach dem anderen seinen Lebensweg verlässt, versucht Björn ganz achtsam, sich seiner Haut zu wehren. Seine Pilger-Fragen nach Leben, Tod und Erfüllung bekommen plötzlich eine sehr praxisnahe Relevanz. 

(Weiterleitung zum Verlag)
Inhaltsangabe: 
Einen Tag nach Björn Diemel's 45. Geburtstag hat dieser seinen monatlichen Termin bei Joschka Breitner. Die regelmäßigen Sitzungen bei dem Achtsamkeitstherapeuten sind inzwischen nicht nur zur Routine geworden, sondern sorgen auch dafür, dass Björn's seelische Unebenheiten früh genug erkannt- und dementsprechend behandelt werden. 
Während Björn wie gewohnt jedes Mal eine Minute zu spät in der Praxis im Jugendstil-Viertel ankommt, bringt dieser nicht nur sein "inneres Kind" mit, sondern auch den unterdrückten Frust vom Vortag. Joschka Breitner erkennt sofort die verzwickte Situation und stellt durch geschickte Fragen die Weichen für Björn's anschließenden emotionalen Ausbruch. So wird dem freiberuflichen Anwalt und Unternehmer während des Gesprächs vor Augen geführt, dass nicht nur dessen erste Lebenshälfte so gut wie verstrichen ist, sondern auch, dass er die Bedürfnisse der anderen immer vor seine eigenen gestellt hat. 
Schnell stellt sich heraus, dass der Vater einer kleinen Tochter direkt in eine Midlife-Crisis hineingerutscht ist. Selbst seine Exfrau Katharina will durch den Kauf des monströsen Land Rover Devender ebenfalls erste Anzeichen erkannt haben.
Um Björn's emotionaler Lebenskrise entgegenzuwirken und diese im besten Fall gar abzuwenden, empfiehlt Joschka Breitner seinem Klienten eine vierwöchige Pilgerreise. Während dieser Zeit soll der Mittvierziger nicht nur den Sinn des Lebens für sich entdecken, sondern auch die Antworten auf all die aufgetauchten Fragen finden. Sowohl seine geschiedene Frau und gleichzeitige Vertraute, als auch die gemeinsame fünfjährige Tochter unterstützen den verzweifelten Mann bei seinen Pilgerplänen. Und tatsächlich: Nur wenige Wochen später befindet sich Björn nach einer kurzen Vorbereitungszeit auf dem Jakobsweg. Bereits am Flughafen lernt er weitere Mitpilger kennen. Besonders zu einem pensionierten, krebskranken Staatsanwalt pflegt er freundschaftlichen Kontakt. So kommt es, dass der ältere Herr Björn auf den ersten beiden Etappen des knapp 800 Kilometer langen Camino Francès begleitet. Denn dann nimmt dieser unfreiwillig Abschied von dem Familienvater. Völlig unerwartet trifft aus dem Nichts ein Projektil den Schädel des Staatsanwaltes der daraufhin in der Nähe des Ibañeta-Passes, kurz vor Roncesvalles leblos in sich zusammensackt. 
Obwohl Björn über dieses Geschehen völlig erschrocken ist, hofft er dennoch seinen inneren Frieden zu finden und setzt die Pilgerreise alleine fort. Nach diesem tragischen Vorfall treten zwar weitere Mitpilger in Björn's Leben, doch nicht alle werden diese Begegnung überleben.
Rasch wird dem Familienvater bewusst, dass die Anschläge am Rande der Welt ihm gelten.
Wer steckt hinter den tödlichen Attacken und ist wirklich Björn die lebendige Zielscheibe eines ominösen Täters?

Eigene Meinung: 
Karsten Dusse hat ein weiteres (Hör)-Buch auf den Markt gebracht. Mit "ACHTSAM MORDEN - AM RANDE DER WELT" veröffentlicht der 48-jährige Jurist und Autor den dritten Teil seiner Erfolgsreihe. Erneut steht der freiberufliche Anwalt und Familienvater Björn Diemel im Fokus. Er hat zwar sein scheinbar "inneres Kind" mit Hilfe der Achtsamkeitstherapie unter Kontrolle gebracht, doch nun steuert der 45-jährige direkt auf eine Midlife-Crisis zu. Aber sein Therapeut Joschka Breitner hat auch für dieses Problem die passende Lösung: Pilgern- und zwar auf dem Jakobsweg. Der Hörer darf den gestressten Anwalt auf seinem Selbstfindungsweg begleiten und so manch kuriose Situationen miterleben, die in einem Spießrutenlauf gegen einen scheinbar brutalen Mörder enden. Ob Björn trotz einiger tragischer Vorfälle doch noch seinen inneren Seelenfrieden finden wird und die Reise lebend zu Ende bringt, bleibt an dieser Stelle natürlich unbeantwortet. Die Geschichte ist absolut hörenswert, sodass jeder der gute Unterhaltung schätzt voll auf seine Kosten kommt. Bis heute rangieren selbst Dusse's Vorbände noch immer in der Spiegel-Bestseller-Liste und auch diese Ausgabe steht Teil 1 und 2 in nichts nach. Wie auch schon im Hörbuch "DAS KIND IN MIR WILL ACHTSAM MORDEN" schenkt der Autor selbst der inszenierten Lesung die eigene Stimme, was zur Folge hat, dass der schwarze Humor, die vielen Metapher und der Wortwitz immer präsent und authentisch beim Hörer ankommen.
(Hör)-Buch Zitat: "Es gibt einen elementaren Unterschied zwischen der Pflege Ihrer Zähne und der Pflege Ihrer Seele. Wenn Sie vergessen, Ihre Zähne zu putzen, stinkt das zuerst den anderen."
Die Aussagen des Achtsamkeitstherapeuten Joschka Breitner sind stets lebensbejahend, ehrlich und wahrheitsgetreu, sodass die Grätsche zwischen einem Krimi, einem Roman und einer humorvollen Unterhaltungsliteratur so enganeinander liegen, wie selten ein (Hör)-Buch zuvor. 
Fazit: Karsten Dusse ist nicht nur der Schöpfer dieses spritzigen, facettenreichen Romans, sondern er schenkt dem gewitzten Protagonisten seine eigene Stimme. Die Messlatte für eventuell  weitere Fortsetzungen liegt sehr hoch!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen 

Anmerkung:
Weitere Rezensionen von Kasten Dusse:
ACHTSAM MORDEN Teil 1 (Hörbuch, Rezension vom 13.05.2020)
DAS KIND IN MIR WILL ACHTSAM MORDEN Teil 2 (Hörbuch, Rezension vom 05.06.2020)

Sonntag, 9. Mai 2021

Hörbuchrezension: VANITAS - ROT WIE FEUER (Teil 3) von Ursula Poznanski

VANITAS -
ROT WIE FEUER

Infos zum Hörbuch:
unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar 
Verlag: argon hörverlag
Titel: VANITAS - ROT WIE FEUER
Autor: Ursula Poznanski
Gelesen von Luise Helm
Erscheinungsjahr: 01. April 2021
Gesamtspielzeit: 10 Std. 30 Min
Lieferumfang: 2 MP3 CD`s (autorisierte Lesefassung)
ISBN: 978-3-8398-1723-0
Preis: 19,95 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Reihenfolge der VANITAS-Reihe:
Teil 1: VANITAS - SCHWARZ WIE ERDE
Teil 2: VANITAS - GRAU WIE ASCHE

Klappentext:
Blumig, blutig, feurig: 
Showdown für Ursula Poznanskis Blumenhändlerin 
Ihre Verfolger haben sie in Wien aufgespürt. Die österreichische Polizei sucht sie in Zusammenhang mit einem Mordfall. Völlig auf sich allein gestellt tritt Blumenhändlerin Carolin die Flucht nach vorne an: Sie fährt nach Frankfurt, in die Hochburg ihrer Feinde, in die Höhle des Löwen. Für sie die gefährlichste Stadt der Welt, aber auch die, in der man sie zuletzt vermuten würde. Und gleichzeitig der einzige Ort, an dem sie die Chance sieht, ihrem Alptraum ein Ende zu setzen. Ausgerüstet mit ihrem Wissen über den russischen Karpin-Clan, über Schwächen, Gewohnheiten und alte Feindschaften ihrer Gegner beginnt Carolin, Fallen zu stellen und ein Netz aus Intrigen zu weben. Doch leider scheint es, als wäre ihre Rückkehr nicht unentdeckt geblieben...

(Weiterleitung zu youtube)
Quelle: argon-verlag.de
Inhaltsangabe:
Es ist schon eine gefühlte Ewigkeit her, dass Caro zuletzt den Frankfurter Südfriedhof aufgesucht hat. Doch jetzt, da sie wieder in Deutschland ist und dieser nur fünf Gehminuten von ihrer Wohnung entfernt liegt, betritt sie das weitläufige Gelände. Sobald sie vor dem Grab von Anna Piroth steht auf dem ein paar Blumen liegen, bekommt sie ein mulmiges, nahezu ungutes Gefühl. Denn diese Person, die scheinbar metertief unter der Erde begraben liegt, sollte eigentlich sie selbst sein. 
Durch ihre Aufnahme in ein Zeugenschutzprogramm, in das nur eine Handvoll Polizisten involviert ist, erhält die Mittdreißigerin eine komplett neue Identität. Denn Carolin wurde einst vom BKA in einen gefährlichen Mafia-Clan eingeschleust, der für seine Geschäfte im Drogen- und Menschenhandel bekannt ist. Damit das Bundeskriminalamt interne Informationen erhält und diesen brutalen Bund endlich dingfest machen kann, soll Anna -die mittlerweile umbenannte Carolin Bauer- als Lockvogel dort aktiv mitwirken. Doch der scheinbar gut ausgeklügelte Plan geht schief und die junge Frau fliegt auf. Seit jenem Vorfall ist nichts mehr wie es einmal war und die ehemalige Spionin befindet sich auf der Flucht, wobei sie zusätzlich regelmäßig ihr Aussehen verändert. 
Mit komplett neuen Papieren versucht Caro in Wien Fuß zu fassen. Nach einem tragischen Zwischenfall bei dem die ehemalige BKA-Spionin im Zusammenhang mit einem Mord zur bundesweiten Fahndung ausgeschrieben wird, reicht es Caro nun endgültig. Trotz panischer Angst vor dem russischen Clan der in Frankfurt sein Hauptquartier hat, kehrt Carolin dennoch in ihre Heimatstadt zurück, wo einst alles seinen Anfang nahm. Gerade einmal für zwei Monate reichen noch ihre gesamten Ersparnisse um die Miete für die 28 Quadratmeter große Wohnung im fünften Stock eines Wohnblocks zu bezahlen. Und genauso viel Zeit setzt sich die junge Frau als Ziel, um die mächtigsten Anhänger des Karpin-Clans eigenhändig auszulöschen. 
Außerdem kommt es ihr sehr gelegen, dass es in der hessischen Stadt noch einen weiteren Mafia-Clan gibt, der mit den Karpins auf Kriegsfuß steht. So schmiedet Caro einen waghalsigen Plan, der mehr und mehr an Gestalt annimmt, bei dem auch Menschenopfer nicht ausgeschlossen sind. 
Aber schon bald wendet sich das Blatt und Caro wird selbst zu einer Marionette, deren Leben am seidenen Faden hängt...

Eigene Meinung:
Ursula Poznanski-Fans dürften sich den 01. April 2021 dick in ihrem Terminkalender markiert haben, denn ab diesem Tag erschien der letzte Teil der Vanitas-Trilogie. Wer bereits die vorigen (Hör)-Bücher gelesen bzw. gehört hat und von diesen Handlungen begeistert war, wird "ROT WIE FEUER" regelrecht lieben. 
Ganz bewusst habe ich mich erneut für das Hörbuch aus dem Argon-Verlag entschieden, da Luise Helm stimmlich genau jene Nuancen trifft, die für die jeweilige Situation angemessen ist. Dies hat zur Folge, dass die spannenden und gefährlichen Situationen noch stärker untermalt werden.
Im dritten und letzten Teil verlässt Caro notgedrungen Wien und kehrt nach Frankfurt zurück- in ihre einstige Heimatstadt und Hochburg des Karpin-Clans. Erneut wechselt sie ihre Identität und bedient sich bei ihren jeweiligen Nachnamen wieder an den Bezeichnungen der Schachfiguren. Aus Carolin Bauer, einer eingeschüchterten Ex Spionin die sich auf der Flucht befindet wird zunächst Carolin Springer, die trotz ihrer panischen Angst dem BKA hilft. Unter dem neuen Decknamen Carolin König holt sie jetzt zum Schlag gegen die Mafia aus und kämpft für sich und ihre Freiheit. In diesem Fall ist die Metapher wortwörtlich zu nehmen, denn der brutale Mafia-Clan kennt keine Gnade und ist bekannt seine Feinde vorher zu foltern, bevor diese sterben müssen. Poznanski konstruiert einen unglaublich atmosphärischen und spannungsgeladenen Plot, der die Nerven der Hörer zum Zerreisen anspannt. Der rasante Erzählstil und das realistisch düstere Szenario haben mich in einen regelrechten Bann gezogen, sodass die knapp zwölf Stunden Spielzeit wie im Flug vergangen sind.
Ursula Poznanski setzt ihre Protagonistin immer wieder neuen Gefahren aus, bei denen der Hörer regelrecht mitfiebert und sich wünscht, dass dieser jungen Mittdreißigerin doch endlich jemand zu Hilfe kommt. Man lernt nicht nur die einzelnen Mafia-Verbindungen und Hierarchien untereinander kennen, sondern auch wie die Clans denken, fühlen und gnadenlos handeln. 
Fazit: Ein sensationeller Erzählstil, ein atemberaubendes Setting und ein nervenaufreibender Plot der bis zur letzten Hörminute für Spannung und gute Unterhaltung sorgt. 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen 

Anmerkung:
Weitere Rezensionen von Ursula Poznanski:
ELANUS (Buch, Rezension vom 05.03.17)
AQUILA (Hörbuch, Rezension vom 18.08.17)
THALAMUS (Hörbuch, Rezension vom 22.08.2018)
EREBOS (Buch, Rezension vom 04.09.2018)
VANITAS - Schwarz wie Erde Teil 1 (Hörbuch, Rezension vom 21.02.2019)
EREBOS 2 Teil 2 (Hörbuch, Rezension vom 11.09.2019)
FÜNF Teil 1 (Buch, Rezension vom 13.01.2020)
VANITAS - Grau wie Asche Teil 2 (Hörbuch, Rezension vom 25.03.2020)
fremd (Buch, Rezension vom 15.12.20)

Mittwoch, 28. April 2021

Hörbuchrezension: Die Mitternachtsbibliothek von Matt Haig

Die Mitternachtsbibliothek

Infos zum Hörbuch:
unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar 
Verlag: argon hörverlag
Titel: Die Mitternachtsbibliothek
Autor: Matt Haig
Gelesen von Annette Frier
Erscheinungsjahr: 01. Februar 2021
Gesamtspielzeit: ca. 6 Std. (autorisierte Lesefassung)
Lieferumfang: 1 MP3 CD
ISBN: 978-3-8398-1852-7
Preis: 19,95 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Klappentext:
Zwischen Leben und Tod liegt eine Bibliothek
Stell dir vor, auf dem Weg ins Jenseits gäbe es eine riesige Bibliothek, gesäumt mit all den Leben, die du hättest führen können. Buch für Buch gefüllt mit den Wegen, die deine hätten sein können. Hier findet sich Nora Seed wieder, nachdem sie aus lauter Verzweiflung beschlossen hat, sich das Leben zu nehmen. An diesem Ort, an dem die Uhrzeiger immer auf Mitternacht stehen, eröffnet sich für Nora plötzlich die Möglichkeit herauszufinden, was passiert wäre, wenn sie sich anders entschieden hätte. Jedes Buch in der Mitternachtsbibliothek bringt sie in ein anderes Leben, in eine andere Welt, in der sie sich zurechtfinden muss. Aber kann man in einem anderen Leben glücklich werden, wenn man weiß, dass es nicht das eigene ist?

(Weiterleitung zum Verlag)
Inhaltsangabe: 
Während sich die Welt ganz normal weiter dreht, spielt sich in der Bancroft Avenue 33 A grauenhaftes ab, denn Nora Seed ist gerade dabei sich das Leben zu nehmen. 
Die Schwarzhaarige, die schon ihr ganzes Leben in Bedford lebt will sterben. Seit einigen Jahren leidet die 35-jährige unter Depressionen, die je nach Situation schwächer oder stärker in Erscheinung treten. Doch an jenem schicksalshaften Tag Ende April scheinen sich alle gegen Nora verschworen zu haben. Zuerst stirbt ihr über alles geliebter Tigerkater Voltaire und dann verliert sie auch noch ihren Job beim örtlichen Musikgeschäft "String Theory". Ganze zwölf Jahre, elf Monate und drei Tage arbeitete die Mittdreißigerin in diesem Laden, obwohl die ausgeschriebene Stelle ursprünglich nur zur Überbrückung nach ihrem erfolgreich abgeschlossenen Philosophie-Studium dienen sollte. Als auch noch zu allem Überfluss ihr ehemaliger Bandkollege aus der Jugendzeit ihr Vorwürfe macht, dass sie damals alles hingeworfen hat und auch ihr Bruder deshalb noch immer sauer auf sie ist, fühlt sich Nora am Boden zerstört. Völlig zerstreut geht sie nach Hause und noch in der selben Nacht setzt sie ihr Vorhaben sich das Leben zu nehmen in die Tat um. 
Als Nora die Augen öffnet, befindet sie sich in absoluter Dunkelheit. Nur ein hell erleuchtetes Gebäude steht mitten im Nichts. Total irritiert betritt die ahnungslose Frau das Bauwerk und stellt fest, dass es sich hierbei um eine riesige Bibliothek handelt. Dort wartet bereits Mrs. Elm auf sie, die einstige Schulbibliothekarin bei der sich Nora als Kind immer sehr geborgen fühlte. Die ältere Dame erklärt Nora, dass sie sich hier in der Mitternachtsbibliothek befindet. Ein Ort zwischen Leben und Tod in dem die Zeit um Punkt 00:00 Uhr stehen geblieben ist. All die sich darin befindlichen Bücher, die geordnet in den Regalen stehen sind Portale zu jenen Leben, die der 35-jährigen Philosophin offen gestanden wären, wenn sie sich in den jeweiligen Situationen anders entschieden hätte. Das Leben umfasst Millionen von Optionen. Manche Entscheidungen führen zu kleinen, aber auch zu größeren Veränderungen. So hätte Nora beispielsweise Gletscherforscherin, Olympia-Siegerin oder auch eine erfolgreiche Sängerin in einer Band werden können. 
Durch ihren Suizidversuch hat die Verhaltensphilosophin nun die Möglichkeit, in ihre unterschiedlichen Leben hineinschnuppern zu dürfen, um zu testen, ob sie in einem Paralleluniversum vielleicht glücklicher geworden wäre. Nora die zunächst nichts begreifen kann, probiert ein Leben nach dem anderen aus und während sie dabei ist zu sterben, lernt sie sich immer besser kennen... 

Eigene Meinung:
"Die Mitternachtsbibliothek" ist Matt Haig's neuester Roman, der im Februar 2021 erschienen ist. Wer den Klappentext liest, ahnt bereits, dass dieser Roman keine leichte Kost ist und über Themen wie Depressionen, Suizid und absolute Hoffnungslosigkeit handelt.
Zitat: "Neunzehn Jahre bevor sie beschloss zu sterben, saß Nora Seed in der warmen, kleinen Bibliothek der Hazeldene School in Bedford." 
Ohne große Umschweife wird der Hörer mit diesem ersten Satz der Audiofassung ins kalte Wasser geworfen. Was zunächst als erschreckend empfunden wird, ist gleichzeitig der perfekte Einstieg in die Geschichte. Systematisch lernt man die Protagonistin Nora Seed und ihre Perspektive kennen, in der ihr scheinbar gefrustetes Dasein einer Einbahnstraße des Lebens gleicht. Doch für die Mittdreißigerin hat der Autor mehr geplant als einen schnellen und tragischen Tod. Denn während ihr Körper versucht am Leben zu bleiben, triftet ihr Geist in die Mitternachtsbibliothek ab, in der sie all ihre bereuten Entscheidungen revidieren kann und so in der Lage ist durch das Ausprobieren unzähliger Leben das wahre Glück zu finden. Der Hörer begleitet Nora sowohl in ein Leben als Rockstar, als auch als Gletscherforscherin, Olympia-Siegerin und Rekordhalterin. Doch immer wieder kehrt sie in die Mitternachtsbibliothek zurück. Warum?
Matt Haig kannte ich bereits von seinem Hörbuch "Wie man die Zeit anhält". Erneut war auch dieser Roman sehr tiefsinnig und mit vielen philosophischen Elementen untermalt. Der Autor, der sich mit dem Thema Depressionen auskennt hat von einer ungewöhnlichen Grundidee einen sehr bewegenden aber auch lebensbejahenden Roman verfasst, der mir vom Anfang bis zum Ende sehr gut gefiel. Auch wenn ich mir zu einigen Fragen noch Antworten gewünscht hätte, so ist diese inszenierte Lesung ein absoluter Ohrenschmaus. 
Annette Frier verleiht mit ihrer Stimme dem unsichtbaren eine fassbare Figur und öffnet dem Hörer den Blick zu einem vielseitigen Setting welches in der Gegenwart, der Vergangenheit aber auch in der Zukunft spielt. 
Fazit: "Was wäre wenn?" Matt Haig gibt mit diesem Roman eine tiefgründige, bewegende aber auch hoffnungsgebende und lebensbejahende Antwort zu der Frage, die sich jeder einmal im Leben stellt. 
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

Anmerkung:
Weitere Rezensionen von Matt Haig: 
Wie man die Zeit anhält (Hörbuch, Rezension vom 14. Mai 2018)

Mittwoch, 21. April 2021

DIY: Frühjahrsputz mit dem Rico Design Creative Bubble Garn


Einen schönen guten Morgen meine Lieben,

vor ca. einem Jahr habe ich bei einem Häkelwettbewerb von talu.de mitgemacht und als Dankeschön für die Teilnahme ein Überraschungspaket erhalten. Darin befanden sich unter anderem zwei RICO DESIGN CREATIVE BUBBLE-Garne in den Farben Pink und Grün. 
Dieses Garn besteht aus 100 % Polyester und wurde eigens für das Stricken und Häkeln von Spülschwämmen und Schwammtüchern entwickelt. Mittlerweile gibt es jede Menge Anleitungen auf den einschlägigen Plattformen und die vorgestellten Motive werden immer ausgefallener und skurriler. 
Durch die robusten Fasern ist das Material strapazierfähig und zusätzlich bei 60° C waschbar. Somit sind diese Schwämmchen lange haltbar. Ein Knäul kostet 2,99 Euro (50 g auf 90 m Lauflänge) aus dem ca. zwei kleine Schwämmchen hergestellt werden können. 
Seit einigen Wochen benutze ich regelmäßig meine selbst gehäkelten Topfreiniger und bin von der Qualität beeindruckt. Sie halten wirklich alles aus- selbst mein Autoschwämmchen hat jegliche Strapazen ohne Probleme überstanden. 
Einzig und alleine beim Verarbeiten des Garns muss man sich daran gewöhnen, dass sich das Material an den Fingern teils sehr rau anfühlt und die Einstichstellen unübersichtlich sind. 



Mittwoch, 14. April 2021

Buchrezension: ZWISCHEN EWIG UND JETZT von Marie Lucas

ZWISCHEN EWIG UND JETZT

Infos zum Buch:
unbezahlte Werbung
Verlag: FJB Verlag
Titel: Zwischen Ewig und Jetzt
Autor: Marie Lucas 
Erscheinungsjahr: 01. März 2013
Seitenzahl: 464 Seiten
Kapitelzahl: 16 Kapitel
ISBN: 978-3-596-19501-5
Cover: Taschenbuch
Preis: 9,99 Euro
Interesse geweckt? amazon

Klappentext:

WENN DAS JENSEITS DIR NOCH WAS ZU SAGEN HAT...

"Ich habe ihn gesehen und mich sofort in ihn verliebt. Und im nächsten Augenblick war es schon wieder vorbei. Trennung, Schmerz, das volle Programm. Liebe auf den ersten Blick kennt jeder. Aber es gibt auch die Trennung auf den zweiten Blick. Von jemandem, den man einfach nicht lieben darf. Weil er zu schön ist, zu allein, oder weil er ein Geheimnis hat."

Aber Julia kann nicht aufhören, an Nikolaos zu denken, den sie gleich am ersten Tag an der neuen Schule kennengelernt hat. Und tatsächlich hat er ein gefährliches Geheimnis - er kann mit Toten sprechen. 

Inhaltsangabe:
Seit knapp drei Wochen geht Julia in eine neue Schule, in der bisher alles genauso verläuft wie sie es sich vorgestellt hat. Die 16-jährige Schülerin ist nicht nur Mitglied einer beliebten Clique die kaum Fragen zu ihrer Person oder ihrer Vergangenheit stellt, sondern das Mädchen hat zudem auch noch einen neuen Freund. Felix, der gutaussehende und äußerst reiche Mitschüler kümmert sich fürsorglich um die Heranwachsende. Doch da ist noch jemand, der Julia's Herz nicht unberührt lässt: Niki. 
Den Jungen in der Lederjacke, mit seinem Piercing an der Unterlippe und den schwarzen Locken die unter seiner Strickmütze wild hervorlugen, umgibt eine geheimnisvolle und mysteriöse Aura, die das Mädchen seit ihrem ersten Schultag nahezu anziehend findet. Doch der Grieche, dessen Vater ein Bestattungsunternehmen führt ist ein Außenseiter. Kein Mitschüler schenkt ihm Beachtung oder will mit ihm etwas zu tun haben. Niki Gruft, wie er nur von jedem abfällig genannt wird hat ein Geheimnis, welches zunächst vor Julia unter allen Umständen verheimlicht werden soll. Da die 16-jährige großen Wert darauf legt, dass man ihr möglichst wenig Fragen stellt, akzeptiert vorerst das seltsame Verhalten ihrer Freunde. Denn der Teenager hat sich selbst mit Schulbeginn ein Fundament aus Lügen aufgebaut, welches jeden Moment einzustürzen droht. Während Julia vorgibt im besten Viertel der Stadt zu leben und alles von ihren Eltern zu bekommen was sie sich nur wünscht, sieht die Realität völlig anders aus. Julia wohnt seit dem Umzug vor ein paar Wochen zusammen mit ihrer Mutter in einer kleinen Wohnung in der sie nur das nötigste Mobiliar und die wertvollsten Gegenstände mitnehmen durfte. 
Nachdem ihr Lehrer im Englischunterricht festgestellt hat, dass die Sprachkenntnisse des Mädchens nicht dem aktuellen Leistungsniveau entsprechen, ordnet dieser eine Zusammenarbeit mit dem unbeliebten Niki an. Erneut spürt die Heranwachsende ein starkes Kribbeln im Bauch und sowohl sein Duft als auch Niki's unmenschliche blaue Augen wirken regelrecht hypnotisierend auf sie. Dieses Gefühl soll sich schon bald ändern. 
Julia's Großvater der an Alzheimer leidet stirbt unerwartet im Pflegeheim. Obwohl der Teenager niemandem von diesem tragischen Vorfall erzählt, kommt Niki am darauffolgenden Tag auf sie zu und bekundet ihr sein Beileid. Doch nicht nur diese Geste überrascht sie, denn der Junge offenbart Julia zudem das Geheimnis, wovor sie alle versucht haben zu beschützen: Niki kann mit Toten sprechen und ihr Großvater hat einen wichtigen Auftrag für sie bevor er seine letzte Ruhe finden kann...

Eigene Meinung:
"Zwischen Ewig und Jetzt" ist mein erstes Buch von Marie Lucas. Gewonnen habe ich das Exemplar bei der lieben Tanja von dem Blog Der Duft von Bücher und Kaffee
Nicht nur das wundervolle Cover hat meine Neugier geweckt, sondern auch der Inhalt des Klappentextes wirkte sehr ansprechend auf mich. Infolgedessen waren meine Erwartungen an die Lektüre sehr hoch. Da es sich bei diesem Jugendbuch um übersinnliche Phänomene handelt war ich gespannt, ob bei Marie Lucas der Fantasy-Anteil dominiert oder sie die Handlung -sofern das Thema dies zulässt- möglichst realitätsnah niederschreibt, sodass man sich als Leser mit den betroffenen Protagonisten identifizieren kann. 
Zu den Hauptpersonen gehören zum einen die 16-jährige Julia, die vor kurzem einen Wohnungswechsel vorgenommen hat und zum anderen Felix, ihr gutaussehender und schwerreiche Freund. Aber auch Niki der Außenseiter der Schule mit seiner mysteriösen Aura spielt eine wesentliche Rolle in diesem Roman. Bereits nach wenigen Buchseiten merkt man sofort, dass die Handlung mehr bereithält als Geistergeschichten und paranormale Vorkommnisse. 
Vielmehr steht die Dreiecksbeziehung im Kontrast zu dem Übersinnlichen- Felix und Niki, zwei Klassenkameraden und ehemalige Freunde die beide um die Gunst von Julia buhlen. Zunächst schien mir dieser Handlungsstrang sehr klischeehaft, allerdings konnte die Autorin dank ihres lockeren Schreibstils zumindest ein Stück weit das Rollenverhalten so konstruieren, dass daraus eine gut zu lesende Geschichte entstand in der trotz Gefühlschaos Zusammenhalt und Teamgeist gefragt sind. 
Die Schreibweise von Marie Lucas empfand ich als sehr erfrischend, jugendhaft und flüssig. Mit den vielen Wendungen und Ereignissen blieb das Buch stets spannend. Leider endete der Roman meiner Meinung nach abrupt, sodass noch eine Fragen ungeklärt blieben zu denen ich mir eine Antwort gewünscht hätte. 
Fazit: Ein angenehmer Jugendroman der einige spannende Handlungsstränge aufweist und so für gute Unterhaltung für zwischendurch sorgt. 
Meine Bewertung: 3,5 von 5 Sternen