Samstag, 30. Dezember 2017

DIARY: GEWINNERBEKANNTGABE des Gewinnspiels vom 24.12.2017

Hallo meine Lieben,

als erstes Mal möchte ich mich bei allen Teilnehmern ganz herzlich bedanken, die an meinem Gewinnspiel mitgemacht haben. Am liebsten hätte ich jedem von Euch gerne was geschenkt, was leider nicht geht. An alle die nicht gewonnen haben, seid bitte nicht traurig, ich werde mit Sicherheit bald wieder eine Verlosung starten. 

Es gibt 4 Gewinner, da ich mich spontan dazu entschlossen habe, noch einen 10,00 Euro-Gutschein zur Feier des Tages zu verlosen - schließlich ist bald Neujahr. 
Ich danke an dieser Stelle allen, die ich dieses Jahr kennen gelernt habe und freue mich schon auf das neue Jahr. Ich hoffe auch weiterhin solche tollen und lieben Menschen zu begegnen die das gleiche Hobby wie ich haben :-)

Die Gewinner:
  • Platz 1: Mademoiselle Cake (Wunschbuch: "George" von Alex Gino)
  • Platz 2: Petra von Petra's Papier und Tintenwelten (Wunschbuch im Wert von 10,00 Euro)
  • Platz 3: Petrissa von Hundertmorgenwald (Jahreskalender 2018 zum Ausmalen)
  • Platz 4: Desiree von Romantic Bookfan (Jahreskalender 2018 zum Ausmalen)
In diesem Sinne wünsche ich Euch allen ein frohes neues Jahr, kommt gut ins Jahr 2018!

Eure Andrea

Quelle: pixabay.com

Sonntag, 24. Dezember 2017

SPECIAL Adventskalender: Türchen 24 - Gewinnspiel

Quelle: pixabay.com


GEWINNSPIEL:


Heute ist der große Tag, heute ist Weihnachten und somit öffnet sich das letzte Türchen. Mit dem 24. Beitrag endet dieser Adventskalender. Ich hoffe sehr, dass Euch meine Strick- und Bastelideen, Buchvorstellungen, Backrezepte und die wissenswerte Fakten gefallen haben. Ich habe bereits im Sommer mit den ersten Vorbereitungen angefangen und nach und nach jedes Türchen individuell zusammengestellt um allen, die regelmäßig meinen Blog besuchen die Wartezeit auf Weihnachten zu verkürzen. 

Nun aber möchte ich Euch noch eine kleine Freude zum Schluss machen und ein paar Sachen verlosen. Was es zu gewinnen gibt, seht ihr gleich unten. 
Damit wünsche ich Euch von Herzen ein wundervolles, besinnliches Weihnachtsfest. Genießt die Zeit mit Freunden, Familien und Bekannten. An alle die arbeiten müssen, krank oder einsam sind - auch Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest. 
Eure printbalance / Andrea

Zu gewinnen gibt es Folgendes:

Platz 1: Einen Büchergutschein im Wert von 15,00 Euro.
(Schreibe mir Dein Wunschbuch einfach in die Kommentare, falls Du gewinnst wird in den nächsten Tagen das Buch in Deinem Briefkasten auf Dich warten)

Quelle: pixabay.com

Platz 2 u. 3: Einen Terminplaner für das Jahr 2018 zum Ausmalen und Entspannen (siehe Bild)

Teilnahmebedingung:
  1. Dieses Gewinnspiel ist ausschließlich für alle gedacht, die meinen Blog abonniert haben. 
  2. Die Teilnahme an diesem Gewinnspiel ist ab 18 Jahre- wenn Du jünger sein solltest, frage bitte Deine Eltern oder Deinen Erziehungsberechtigten vorher um Erlaubnis!
  3. Ich versende nur innerhalb von Deutschland! (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen)
  4. Eine Barauszahlung des Gewinns ist leider nicht möglich.
  5. Die Adresse wird nur für das Gewinnspiel verwendet und danach gelöscht!
  6. Das Gewinnspiel endet am Samstag, den 30.12.2017 um 12:00 Uhr. Der Gewinner wird per Zufallsprinzip ausgelost.
  7. Ein ZUSATZLOS erhälst Du, wenn Du mir sowohl über GFC (Blogger) als auch über google+ folgst. 
VIEL GLÜCK!

Samstag, 23. Dezember 2017

SPECIAL Adventskalender: Türchen 23 - Strickanleitung für Socken "Das Röschenmuster / Kordelmuster"

Quelle: pixabay.com


Strickanleitung für Socken:
"Das Röschenmuster / Kordelmuster"

Wollangabe:
Sockengarn uni 
JES COLLECTION (1,00 Euro-Laden)
50 g auf ca. 210 m Lauflänge
75 %Polyacryl 
25 % Nylon
Nadelstärke 2,5 mm

Strickanleitung:
Gesamtmaschen: 64 Maschen
(16 Maschen pro Nadel)
Maschenzahl muss durch 4 teilbar sein

Bündchen: 2 Maschen rechts, 2 Maschen links (Höhe variabel)

Rapport für das Grundmuster:
1. u. 2. Runde: 2 Maschen rechts, 2 Maschen links (abwechselnd)
        3. Runde: 2 Maschen rechts, 2 Maschen rechts zusammenstricken-, davon die erste nochmal rechts abstricken  und dann beide Maschen von der Nadel gleiten lassen
        4. Runde: alle Maschen rechts abstricken

Freitag, 22. Dezember 2017

SPECIAL Adventskalender: Türchen 22 - Der Christbaumschmuck

Quelle: pixabay.com

Der Christbaumschmuck

Vor dem 19. Jahrhundert wurden die Christbäume meistens mit Weihnachtsäpfeln, Lebkuchen, Nüssen, diversem Gebäck und allerhand Zuckerware geschmückt. Neben den Lebensmitteln spielten auch oft versilberte oder vergoldete Elemente eine große Rolle, vor allem bei Nüssen. 
Meist wurde die Dekoration für das Immergrün in der Familie selbst hergestellt, auch wenn einige Verkaufsstände schon einen fertigen Christbaumschmuck auf dem Weihnachtsmarkt angeboten haben. 
Mit der Zeit wurden nicht nur essbare Schmuckelemente angebracht, sondern auch farbige Ketten aus Papier. Der Christbaumschmuck aus Pappe mit den Bilderbogen wurden zum ersten Mal maschinell auf Masse gefertigt. 
Ebenfalls waren Figuren und Elemente aus Watte und Pappmàche bei den Leuten sehr beliebt. 


Der gläserne Baumschmuck gibt es seit Mitte des 19. Jahrhunderts. Startschuss soll demnach laut einer Legende ein verarmter Glasbläser aus Lauscha gewesen sein, der sich weder Äpfel noch Nüsse leisten konnte. Er hatte 1847 zum ersten Mal die Idee, bunt bemalte Glaskugeln herzustellen. 
Ab da benutzten alle Glasbläser eine gesundheitsschädliche Legierung aus Zinn und Blei zur Verspiegelung der Glasoberfläche. Mittlerweile ist alles aber auf einem modernen Stand.....


Collage wurde mit fotocollagen.de erstellt.

Donnerstag, 21. Dezember 2017

SPECIAL Adventskalender: Türchen 21 - Anleitung für einen großen Stern aus Brotzeittüten

Quelle: pixabay.com


Anleitung für einen großen Weihnachtsstern aus Brotzeittüten

Materialien die Du benötigst:
  • 14 transparente Brotzeittüten für einen Weihnachtsstern
  • Schere
  • Kleber
  • Geodreieck 
  • Stift

Anleitung:
Als erstes zählst Du Dir 14 transparente Brotzeittüten ab. Die benötigst Du für einen Stern.
Im nächsten Schritt nimmst Du ein Geodreick zur Hand und setzt bei der Mitte der Brotzeittüte einen Punkt und zeichnest die beiden Schenkel nach, damit ein gleichmäßiger Spitz entsteht. Wenn Du dies bei allen Tüten eingezeichnet hast, kannst Du es ausschneiden. 
Nun musst Du nur noch an der Stelle (siehe Bild) den Kleber anbringen, den ich angeschrieben habe und alle Tüten nach diesem Schema aufeinander kleben. Zum Schluss hast Du diesen wunderschönen Stern, der innerhalb von 10-15 Minuten Arbeitszeit fertig gestellt ist. 
Wenn du den Anfang und das Ende nicht mit Kleber zusammen machst, sondern mit einer Büroklammer, dann kannst Du den Stern leichter für das nächste Jahr aufbewahren. 

Du kannst natürlich noch Akzente in die Mitte setzen, dies ist aber Dir und Deiner Kreativität selbst überlassen.




Mittwoch, 20. Dezember 2017

SPECIAL Adventskalender: Türchen 20 - der Christbaum- wissenswerte Fakten

Quelle: pixabay.com


Der Christbaum - wissenswerte Fakten:

Schon von jeher holten sich die Menschen diverses Grünzeug in Form von Blättern, unterschiedlichem Geäst oder gleich ganze Bäume ins Haus. Immergrüne Pflanzen verkörpern Lebenskraft und Gesundheit, daher wurde bereits bei den Römern in der Antike die Unterkunft mit Lorbeerzweigen verziert. Noch heute gibt es in den nördlichen Gegenden wie Schweden oder Norwegen den Brauch, dass die Zweige als Schutz vor Dämonen und böse Geister helfen sollen und diese vertreibt. 

1419 vermischte die Freiburger Bruderschaft der Bäckerknechte den vorchristlichen mit dem christlichen Brauch und schmückten einen Nadelbaum mit allerhand Nahrung wie zum Beispiel mit Äpfeln oder Lebkuchen. Zu Neujahr durften dann die Armen und Bettler den Tannenschmuck verzehren. 

1605 wurde zum ersten Mal über einen Weihnachtsbaum in der Wohnstube von einer Quelle aus dem Elsass berichtet:
"Auff Weihnachten richtet man Dannenbäume zu Straßburg in den Stuben auf. Daran henket man Roßen auß farbigem Papier geschnitten, Aepfel, Oblaten, Zischgold und Zucker". 
Nur sechs Jahre später schmückte die Herzogin Dorothea Sibylle von Schlesien ihren Weihnachtsbaum zum ersten Mal mit Kerzen. Da sowohl der Schmuck als auch der Baum selbst sehr teuer waren und sich viele dies nicht leisten konnten, traf man einen geschmückten Nadelbaum nur in der Oberschicht und in Fürstenhöfen an. Dank Goethe ist in "Die Leiden des jungen Werther" der Christbaum nun auch literarisch besiegelt. Ab da verbreitet sich dieser Brauch in viele Länder der bis heute große Beliebtheit findet. 

Fakten:

  • Der größte Weihnachtsbaum wird jedes Jahr in der italienischen Stadt Gubbio am Hang des Monte Ingono aufgestellt. Er ist ca. 800 Meter hoch besteht aus 450 farbigen Lichtern und ist aus 50 Km Entfernung bereits zu sehen. 
  • Tannen brennen besser wie Fichten
  • 16 Millionen deutsche Nordmanntannen enden als Weihnachtsbäume
  • Jährlich werden in Deutschland ca. 616 Millionen Euro für Weihnachtsbäume ausgegeben
  • Ca. 22 Millionen Christbäume stehen an Weihnachten in deutschen Wohnzimmern. 
  • Die Frische kann leicht getestet werden, in dem man den Baum aus einer geringen Höhe auf den Stamm fallen lässt. Verliert er dabei wenige Nadeln ist er frisch geschlagen.
  • In den Nadeln des Tannenbaums sind hohe Konzentrationen von ätherischen Ölen festzustellen. Diese Substanzen gelangen über die Atemwege und über die Hautporen in den menschlichen Organismus und wirken sich positiv auf den Kreislauf und unseren Schlaf aus. 


Das Tännlein

Ein Tännlein aus dem Walde,
und sei es noch so klein,
mit seinen grünen Zweigen
soll unsre Freude sein!

Es stand in Schnee und Eise
in klarer Wintersluft;
nun bringt's in unsere Stuben
den frischen Waldesduft.

Wir wollen schön es schmücken
mit Stern und Flittergold,
mit Äpfeln und mit Nüssen
und Lichtlein wunderhold. 

Und sinkt die Weihnacht nieder,
dann gibt es lichten Schein,
das leuchtet Alt und Jungen
ins Herz hinein. 
(Albert Sergel)

Dienstag, 19. Dezember 2017

SPECIAL Adventskalender: Türchen 19 - Strickanleitung für Socken "Das Trachtenmuster"

Quelle: pixabay.com
Copyright bleibt beim Urheber


Strickanleitung für Socken:
"Das Trachtenmuster"

Wollangabe:
Sockengarn uni
JESS COLLECTION (1,00 Euro Laden)
50 g auf ca. 210 m Lauflänge
75 % Polyacryl
25 % Nylon
Nadelstärke 2,5 mm

Strickanleitung:
Gesamtmaschen: 56 Maschen
(14 Maschen pro Nadel)
Maschenzahl muss durch 7 teilbar sein

Bündchen: 1 Masche links, 1 Masche rechts (Höhe variabel)

Rapport vom Grundmuster:
1. u. 2. Runde: rechte Maschen
        3. Runde: 1 Umschlag, 1 linke Masche, 3 Maschen links zusammenstricken, 1 linke Masche, 1 Umschlag, 2 rechte Maschen
        4. Runde: rechte Maschen


Diese Collage wurde mit fotocollagen.de erstellt.

Montag, 18. Dezember 2017

SPECIAL Adventskalender: Türchen 18 - selbstgestricktes Stirnband und Schal

Quelle: pixabay.com


Selbstgestricktes Stirnband mit passendem Schal


Hallo liebe Leserinnen und Leser,

heute möchte ich Euch mein neues selbstgestricktes Set vorstellen. 


Ich habe mir vor längerer Zeit endlichen den Traum eines Parkas erfüllt, der sogar noch einen beigen Teddypelz eingenäht hatte. Ich liebe ihn abgöttisch, nur hatte ich nie den richtigen Schal dafür- bis jetzt. 
Ich bin ich kein Freund von Mützen sondern bevorzuge entweder gar nichts auf dem Kopf oder wenn- dann nur ein Stirnband.
Ich habe einige Geschäfte abgeklappert von H&M über K&L oder C&A, keiner hatte weder diese oder eine ähnliche Farbe von meinem Teddyfell des Parkas. Und wisst ihr was auch nicht im Sortiment geführt wurde? Stirnbänder. 

Mützen gab es wie Sand am Meer. Mit Bommeln ohne, mit Muster und auch schlicht- aber nirgends Stirnbänder. Nun ja, da ich diese Wolle bei Norma günstig ergattern konnte, habe ich mir meinen Schal und das Stirnband nach meinem Wunsch gestrickt. 

Das Stirnband wurde in einem einfachen Zopfmuster gestrickt und der Schal im "falschen Patent". Ich hoffe Euch gefällt es?

Wollangaben:
ElleNor (Norma) Riesenstrickknäul
100 % Polyacryl
Lauflänge: 1.848 m / 700 g
Nadelstärke: 3-5 mm
Farbe: 410 Partie 6G16


Sonntag, 17. Dezember 2017

SPECIAL Adventskalender: Türchen 17 Weihnachtsmärkte und ihren Ursprung

Quelle: pixabay.com


Weihnachtsmärkte und ihren Ursprung

Während der Adventszeit gibt es in vielen Dörfern und Städten die alljährlich bekannten Weihnachts- bzw. Christkindelsmärkte. In der dunklen und kalten Jahreszeit sind sie ein beliebter Treffpunkt der Einwohner, da sie durch die vielen bunten Lichterketten, dem Weihnachtsschmuck und dem Duft von Glühwein mit vielen Leckereien einen magischen Schauplatz darstellen. 
Diese Märkte gibt es schon seit dem Mittelalter und halfen den Bürgern sich über den Winter mit Fleisch und allerhand lebensnotwendigen Dingen einzudecken. 
Heute herrscht aber auf dem Adventsmarkt geschäftiges Treiben: Traditionelle Handwerkerkunst wie Krippen, Weihnachtsdekorationen aus Holz, Wachsengel, aber auch regionale Weihnachtsspezialitäten wie Printen, Lebkuchen und Christstollen gibt es zu kaufen. In manchen Glüh- und Christkindelsmärkte werden verschiedene schauspielerische Darbietungen für Klein und Groß angeboten wie z.B. in Augsburg das Engelesspiel mit echten Darstellern, oder vereinzelt auch Fahrgeschäfte wie das klassische Karussell. 
Im Jahr 1310 wurde zum ersten Mal in München der Nikolausmarkt urkundlich erwähnt. 

In Türchen 17 möchte ich Euch ein paar Weihnachtsmärkte vorstellen, die ich bereits besucht habe. Vielleicht kommt bei dem ein- oder anderen nun auch Weihnachtsstimmung auf und im besten Fall die Lust, zum nächstgelegenen Christkindlsmarkt zu fahren und sich dem Zauber von Weihnachten zu stellen. 


Augsburger Weihnachtsmarkt:




Münchner Weihnachtsmarkt / Glockenspiel:
(Weiterleitung zu youtube)
Quelle: Screenshot youtube / Kanal: printbalance



Quelle: Diese Collage wurde mit fotocollagen.de erstellt.

Samstag, 16. Dezember 2017

Freitag, 15. Dezember 2017

SPECIAL Adventskalender: Türchen 15 - Strickanleitung für Socken "Das Waffelmuster"

Quelle: pexels.com

Strickanleitung für Socken:
"Das Waffelmuster"

Wollangabe:
Handstrickgarn
BELDAY HOME (Woolworth)

50 g auf ca. 190 m Lauflänge
75 % Polyacryl
25 % Nylon
Nadelstärke 2,5 mm

Strickanleitung:
Gesamtmaschen: 64 Maschen
(16 Maschen pro Nadel)
Maschenzahl muss durch 4 teilbar sein

Bündchen: 2 Maschen rechts, 2 Maschen links (Höhe variabel)

Rapport vom Grundmuster:

       1. Runde: rechte Maschen
       2. Runde: linke Maschen
       3. Runde: rechte Maschen
   4.-8. Runde: 2 Maschen links, 2 Maschen rechts abwechselnd
       9. Runde: rechte Maschen
     10. Runde: linke Maschen
     11. Runde: rechte Maschen
12.16. Runde: 2 Maschen rechts, 2 Maschen links abwechselnd