Montag, 11. Juni 2018

Hörbuchrezension: Ohne ein einziges Wort von Rosie Walsh

Ohne ein einziges Wort

Infos zum Hörbuch:
Rezensionsexemplar
Verlag: der Hörverlag
Titel: Ohne ein einziges Wort
Autor: Rosie Walsh
Gelesen von Britta Steffenhagen und Steffen Groth
Erscheinungsjahr: 29. Mai 2018
Gesamtspielzeit: 9 Std. 21 Min. 
Lieferumfang: 1 MP3-CD (Vollständige Lesung)
ISBN: 978-3-8445-2898-5
Preis: 22,95 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Klappentext:
ES IST DIE PERFEKTE LIEBESGESCHICHTE - BIS ER AUF EINMAL VERSCHWINDET
Stell dir vor, du begegnest einem Mann und verbringst sieben traumhafte Tage mit ihm. Am Ende dieser Woche bist du dir sicher: Du bist Hals über Kopf verliebt, und ihm geht es ganz genauso. Zweifellos. Dann muss er verreisen und verspricht dir, er meldet sich auf dem Weg zum Flughafen. Aber er ruft nicht an. Er meldet sich gar nicht mehr. Deine Freunde raten dir, ihn zu vergessen, doch du weißt, sie irren sich. Irgendetwas muss passiert sein, es muss einen Grund für sein Verschwinden geben. Und nun stell dir vor, du hast recht. Es gibt einen Grund, aber du kannst ihn nicht ändern. Denn der Grund bist du. 

Inhaltsangabe:
Die 36-jährige Engländerin Sarah Harrington musste in ihrem Leben schon einige Schicksalsschläge hinnehmen - zuletzt die Scheidung von ihrem Ehemann mit dem sie seit über 17 Jahren verheiratet war. Die erfolgreiche Frau, die alleine in ihrer Jugend nach Amerika zog hat mittlerweile der Liebe abgeschworen. Als Sarah ihre Eltern in England besuchen- und sich von ihrem Arbeitsalltag erholen möchte, trifft sie auf den gutaussehenden Eddie. Mit seinen freundlichen und warmen Augen und dem selbstbewussten Auftreten verdreht er der Mitdreißigerin den Kopf. Bei den beiden scheint es Liebe auf den ersten Blick zu sein, denn seit jenem Treffen verbringen sie sowohl die Tage als auch die Nächte zusammen. 
Das Glück soll aber nur sieben Tage andauern, denn Eddie hat schon vor längerer Zeit einen Urlaub gebucht den er nun antreten muss. Nichtsdestotrotz schmieden die beiden bereits erste Zukunftspläne, die sie nach Eddie's Urlaub sofort in die Tat umsetzen möchten. 
Als nach dem Abflug des Mannes kein Anruf, keine Nachricht und kein Lebenszeichen mehr kommt, hat Sarah die schreckliche Befürchtung, dass ihm etwas zugestoßen sein muss. Entgegen dem Rat ihrer Freunde ihn zu vergessen -die das kurzzeitige Liebesglück der beiden argwöhnisch begutachtet haben- macht sich Sarah trotzdem auf Spurensuche und wird tatsächlich fündig. 
Welches Geheimnis verbirgt der smarte, junge Mann, der mit Sarah ursprünglich eine gemeinsam eine Zukunft aufbauen wollte?

Eigene Meinung:
Rosie Walsh's Debütroman "Ohne ein einziges Wort" ist ein voller Erfolg. Emotional, tiefgründig, traurig, abenteuerlich, romantisch und tragisch sind nur einige Adjektive die mir spontan zu diesem Hörbuch einfallen. 
Die inszenierte Lesung gefiel mir wirklich sehr gut. Sarah ist eine Frau, die nach außen hin selbstbewusst und taff wirkt, aber innerlich unsicher und zweifelnd ist. Sie kann sich gut reflektieren und weiß wo ihre Stärken liegen. Daher war die Protagonistin mir von Anfang an total sympathisch. Auch Eddie gefiel mir als Hauptperson sehr gut. Ein Mann, der sein Leben aufopfert um der Person die er liebt nahe zu sein. Die Geschichte war so realitätsnah und hatte viele Facetten integriert, die das (Hör)-Buch zu einem richtigen Highlight auszeichnet. 
Ab und zu gab es ein paar Punkte wo man merkte, dass die Autorin den Leser bewusst auf eine falsche Fährte lenkt, damit nicht so schnell hervorgeht, wie sich das Puzzle letztendlich zusammensetzt. Einige Cliffhänger waren daher zu überspitzt, was aber insgesamt betrachtet nicht weiter tragisch ist. 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen