Sonntag, 23. Oktober 2022

Buchrezension: Weihnachtswunder im kleinen GRAND HOTEL (Band 2) von Felicity Pickford

Weihnachtswunder im kleinen GRAND HOTEL

Infos zum Buch:
unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar
Verlag: Goldmann Verlag
Titel: Weihnachtswunder im kleinen Grand Hotel
Autor: Felicity Pickford
Erscheinungsjahr: 21. September 2022
Seitenzahl: 224 Seiten
ISBN: 978-3-442-31598-7
Cover: gebundene Ausgabe
Preis: 18,00 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Reihenfolge der CHARMING STREET-Reihe: 

Klappentext:
WEIHNACHTSPRACHT und LICHTERGLANZ im kleinen Grandhotel!
Turbulenten Umständen ist es zu verdanken, dass Kate Goodwin  zufällig auf der Isle of Skye landet. Als sie mit dem Zug eintrifft, wird sie zu ihrem Erstaunen von einem Pagen in das romantisch verschneite Hotel "24 Charming Street" chauffiert. Wenig später findet sie sich in der hinreißenden Weihnachts-Suite wieder, die eigentlich für einen Ehrengast reserviert war: die legendäre Chansonnière Odile Tourèe. Da Kate aber dringend einen Unterschlupf sucht, beschließt sie zu bleiben- und bringt schon bald die Beschaulichkeit im kleinsten Grandhotel der Welt gehörig durcheinander. Doch wir wären nicht im 24 CS, wenn es nicht gelänge, auch aus den größten Katastrophen noch ein Weihnachtswunder zu zaubern...

Inhaltsangabe:
Die Isle of Skye ist ein kleines, geheimnisvolles Eiland zwischen Schottland und Irland, welches sich nicht nur durch seine raue Landschaft mit den mittelalterlichen Burgen auszeichnet, sondern auch durch die malerischen Fischerdörfer und den atmosphärischen Küstengegenden. 
Doch das Herzstück der Insel ist das kleine Grand Hotel "24 Charming Street". Das Fünf-Sterne-Luxusresort mit seinen 30 Zimmern ist regelmäßig ausgebucht und besonders zur Weihnachtszeit ein beliebtes Urlaubsziel. Da die Unterkunft bewusst bis heute auf einen Internetauftritt verzichtet, lebt sie von Empfehlungen einstiger zufriedener Gäste und durch Mundpropaganda. Das Prinzip geht auf, denn selbst die Schönen und Reichen wie die hinreißende Lady Gaga, der schwer beeindruckende Mr Hanks oder bekannte Fußballspieler übernachteten schon in diesem Anwesen. 
Doch seit den 1950ger Jahren gibt es eine Tradition in diesem kleinen Resort: Alljährlich bittet das Hotel die Gäste eine Person ihrer Wahl zu benennen, die das Privileg hat eine Einladung über die Weihnachtszeit zu erhalten, in der nicht nur die Übernachtung frei ist, sondern auch die Verpflegung einschließlich aller Annehmlichkeiten die ein Haus dieser Klasse zu bieten hat. Vor einem Jahr wurde die 27-jährige Kinderbuchautorin Charlotte Williams als Ehrengast ausgelost und für dieses Jahr ist die hinreißende Ms Odile Tourèe eingeladen, welche bereits am Bahnhof sehnsüchtig wartet. Mit einem Vauxhall Light Six wird die Dame standesgemäß abgeholt und über die kurvenreiche Straße bis vor den Haupteingang chauffiert. Doch auf den ersten Blick will die Schwarzhaarige nicht so recht in das noble Hotel passen. Denn Odile betritt das Foyer mit ihrer abgewetzten Lederjacke und löchrigen Jeans. Nichtsdestotrotz wird sie freundlich von einem Portier begrüßt der sie direkt in die Weihnachtssuite bringt. Dort angekommen wartet bereits ein geräumiges Zimmer auf sie, welches ebenfalls liebevoll dekoriert wurde. 
Zur selben Zeit checkt auch eine 73-jährige Französin ein, deren modischer Auftritt schon erahnen lässt, dass die Dame es gewohnt ist von Luxus umgeben zu sein. Die Pariserin möchte unbedingt noch ein Zimmer im ausgebuchten "24 CM" ergattern und hat nach langer Überredungskunst schließlich Glück noch ein kleines Einzelzimmer zu bekommen. Beim Abendessen lernt die Mittsiebzigerin Odile Tourèe kennen. Diese ungewöhnliche Bekanntschaft wird bald Chaos im Hotel verursachen und Geheimnisse einiger Gäste zutage bringen, von denen selbst das Personal involviert ist...

Eigene Meinung:
Mit diesem Band " Weihnachtswunder im kleinen Grand Hotel" dürfen Leser:innen sich auf eine Fortsetzung freuen über das wohl kleinste Grand Hotel der Welt. Ehrengast ist dieses Jahr die bezaubernde Ms Odile Tourèe, die über die Weihnachtszeit im Fünf-Sterne-Luxusresort kostenlos residieren darf. Aber die junge Frau trägt ein dunkles Geheimnis in sich, welches erst im Laufe der Zeit nach und nach zutage kommt. Besonders die 73-jährige Französin -welche zeitgleich mit Odile eingecheckt hat- nimmt sich der Schwarzhaarigen an, die die ungewöhnliche Hilfsbereitschaft zunächst nicht ganz einzuschätzen weiß. 
Trotz des hohen Altersunterschieds öffnet sich Odile allmählich und verursacht durch ihr Geheimnis Verwirrung und Chaos beim Hotelpersonal. Doch das "24 Charming Street" wäre nicht das "24 CM", wenn es nicht für jedes Problem eine Lösung parat hätte. Auch einer der  Portiers, der auf einen Gast ein ganz besonderes Auge geworfen hat, tut sein Übriges. 
Felicity Pickford hat es erneut geschafft, mit ihrer schriftstellerischen Kreativität, ihrem bildhaften Schreibstil und der wundervollen Idee einen magischen Ort zu schaffen, von dem man gar nicht mehr weg möchte. Altbekannte Protagonisten wie beispielsweise das Hotelpersonal, aber auch die Gäste des Luxusresorts wurden liebevoll beschrieben und bekamen jeweils einen individuellen Charakter zugeteilt. Durch kleine Anmerkungen einer unbekannten Erzählstimme erhalten die Leser:innen Vorboten was in naher Zukunft geschehen könnte. Dies motiviert nicht nur weiterzulesen, sondern hat auch den Effekt als würde man mit einer guten Freundin gemeinsam die Geschehnisse des Hotels verfolgen. Der Handlungsverlauf geht wie auch beim ersten Band eher langsam voran, dafür konstant. Genau das richtige Tempo um sich in den Wohlfühlmodus des Grand Hotels zu begeben. 
Fazit: Ein warmherziger und berührender Weihnachtsroman über die Macht von Liebe, Mut und Freundschaft. 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen 

Anmerkung:
Weitere Rezensionen von Felicity Pickford:

Montag, 17. Oktober 2022

Buchrezension: DAS TAROT ADVENTSKALENDERBUCH - Schaue voraus und in dich hinein- Jeden Tag eine neue Legeform und eine neue Lebensfrage

DAS TAROT ADVENTSKALENDERBUCH
Schaue voraus und in dich hinein -
Jeden Tag eine neue Legeform und eine neue Lebensfrage

Infos zum Buch:
unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar
Verlag: frechverlag GmbH
Titel: Das Tarot Adventskalenderbuch 
Schaue voraus und in dich hinein -
Jeden Tag eine neue Legeform und eine neue Lebensfrage
Erscheinungsjahr: 07. September 2022
Seitenzahl: 146 Seiten
ISBN: 978-3-7358-5082-9
Cover: broschierte Ausgabe 
Preis: 20,00 Euro 
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Klappentext:
Die Zukunft scheint dir wie ein Buch mit sieben Siegeln?
Nicht, wenn du Tarot-Karten legst!
Diese Jahrhunderte alte Wahrsagetechnik ist nicht nur für jene interessant, die durch den dichten Nebel der Zeit hindurchschauen wollen, sondern auch für all jene, die sich selbst besser kennenlernen und zu mehr Selbstliebe finden möchten. Lass dich mit 24 Fragen durch die Adventszeit begleiten. 
Entdecke täglich eine neue Legeform mit einer Frage zu Themen wie Persönlichkeit, Liebe, Familie, Freundschaft, Beruf und Gesundheit. Dank seiner Karten-Deutungshilfen, ist dieses Buch nicht nur ein wundervoller Einsteigertitel, sondern auch für fortgeschrittene Kartenleger ein toller Begleiter durch die besinnlichste Zeit des Jahres. 

Aufbau / Inhalt:
  • Vorwort
  • Theorie
  • GROSSE ARKANA
    - 0 - Der Narr
    - I - Der Macher
    - II - Die Hohepriesterin 
    - III - Die Herrscherin 
    - IV - Der Herrscher
    - V - Der Hierophant 
    - VI - Die Liebenden 
    - VII - Der Wagen
    - VIII - Die Gerechtigkeit 
    - IX - Der Eremit 
    - X - Das Schicksalsrad
    - XI - Die Kraft 
    - XII - Der Gehängte
    - XIII - Der Tod
    - XIV - Die Mässigkeit
    - XV - Der Teufel 
    - XVI - Der Turm
    - XVII - Der Stern 
    - XVIII - Der Mond
    - XIX - Die Sonne
    - XX - Das Gericht 
    - XXI - Die Welt
  • KLEINE ARKANA
    - Ass der Stäbe
    - Zwei - Zehn der Stäbe
    - Bube der Stäbe
    - Ritter der Stäbe
    - Königin der Stäbe
    - König der Stäbe 
    - Ass der Kelche 
    - Zwei - Zehn der Kelche 
    - Bube der Kelche
    - Ritter der Kelche 
    - Königin der Kelche 
    - König der Kelche 
    - Ass der Schwerter
    - Zwei - Zehn der Schwerter
    - Bube der Schwerter
    - Ritter der Schwerter
    - Königin der Schwerter
    - König der Schwerter 
    - Ass der Münzen 
    - Zwei - Zehn der Münzen
    - Bube der Münzen
    - Ritter der Münzen
    - Königin der Münzen 
    - König der Münzen 
  • 24 Adventskalendertürchen zum Aufklappen 
  • 78 unterschiedliche Tarot-Karten zum Ausschneiden 
Eigene Meinung:
Die Zeit zwischen Advent und Jahreswechsel empfinden viele Menschen nicht nur als äußerst besinnlich, sondern auch als magisch. Daher ist dieses Tarot Adventskalenderbuch aus dem frechverlag genau das Richtige, um sich die Zeit bis zum Heiligen Abend auf ganz spirituelle Art zu verkürzen. 
Doch bevor man das erste Buchseitentürchen öffnet, wird der Anwender dieser besonderen Lektüre erst einmal mit den einzelnen Symbolen der Karten vertraut gemacht. Hierbei werden unter anderem Themen angesprochen wie beispielsweise die Mischtechnik der Karten oder welche Atmosphäre optimal wäre, um komplett dem mystischen Bann zu verfallen. Auch die unterschiedlichsten Legesysteme und wie manche Legeformen sich deuten lassen, werden in den Anfangsseiten des Buches ausführlich erklärt. 
In den beiden Rubriken "Grosses Arkana" und "Kleines Arkana" werden die einzelnen Karten vorgestellt und deren Bedeutungen detailliert beschrieben. Des Weiteren gibt es Deutungshilfen beim Legen der Karten die in folgende Punkte untergliedert werden: "Auf dem Kopf" (z.B. Kontrollsucht oder Untreue, uvm.),  "Liebe und Bindungen" (z.B. Neue Bekanntschaften, Selbstverwirklichung, uvm.), "Beruf und Finanzen (z.B. positive Veränderung, Ziele erreichen, uvm.), "Gesundheit" (z.B. Treibe deine Genesung voran, positive Einstellung, uvm.) und zum Schluss "Gefahren" (z.B. Angst vor eigentlich positiven Wendungen oder Konflikten aus dem Weg gehen, uvm.). 
Durch die 24 Legesysteme bzw. zahlreichen Fragen die die unterschiedlichsten Bereiche des Lebens abdecken, sind viele Interpretationsmöglichkeiten gewährleistet. Somit gibt es für jeden Hobbywahrsager eine individuell passende Antwort für sein eigenes Schicksal. Jedes Adventskalendertürchen hat auf der Frontseite ein aussagekräftiges Zitat. Von Vorteil ist, dass die Blätter dieser Lektüre sich wie ein großes Doppeltürchen öffnen lassen. Dieser aufwendige Effekt macht das Buch nicht nur inhaltlich, sondern auch optisch zu einem absoluten Highlight. 
Neben interessanten Fragen wie man beispielsweise seine Kreativität entfesseln kann oder die aktuelle finanzielle Lage verbessern könnte, gibt es viele weitere Möglichkeiten um die eigene Lebenssituation einmal zu hinterfragen. Obwohl das Buch von der Aufmachung sehr edel und liebevoll wirkt, sind die Karten leider nicht vorgestanzt bzw. perforiert, sodass alle besagten 78 Karten erst einzeln mit einer Schere ausgeschnitten werden müssen. Dies ist meiner Meinung nach nicht ganz gelungen, da es das optische Ergebnis der Karten im Anschluss beeinträchtigen könnte, falls man nicht exakt arbeitet. 
Mir hat das Legen der Karten großen Spaß gemacht. Ich kann diese Ausgabe allen empfehlen, die sich schon immer einmal mit der beliebtesten Wahrsagetechnik aus längst vergangener Zeit beschäftigen wollten. 
Fazit: Tarot- Eine beliebte Wahrsagetechnik die als Adventskalenderbuch für die tägliche Prise an Magie sorgen wird.
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

Quelle: Buch Abb. S. 19 sowie die abgebildeten Kalendertürchen u. Tarot-Karten

Mittwoch, 12. Oktober 2022

Buchrezension: DAS ZAUBERNDE KLASSENZIMMER - Schulfest statt Mathetest (Band 2) von Tina Zang

DAS ZAUBERNDE KLASSENZIMMER -
Schulfest statt Mathetest

Infos zum Buch:
unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar
Verlag: arsEdition Verlag
Titel: Das zaubernde Klassenzimmer - 
Schulfest statt Mathetest
Autor: Tina Zang
Erscheinungsjahr: 28. Juli 2022
Seitenzahl: 144 Seiten
Kapitelzahl: 14 Kapitel
ISBN: 978-3-8458-4512-8
Cover: gebundene Ausgabe
Preis: 13,00 Euro
Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Reihenfolge der zaubernde Klassenzimmer-Reihe:

Klappentext: 
In diesem Klassenzimmer wird der Unterricht zum Abenteuer!
In Felix' Schule gibt es die verrücktesten Überraschungen. Das Klassenzimmer, in dem er und seine Freunde Unterricht haben, ist nämlich verzaubert!
Doch Lehrer Blitzke glaubt nicht an Magie. Er ist fest davon überzeugt, dass seine Schülerinnen und Schüler ihm Streiche spielen. Darum will er die Kinder mit spannenden Projekten beschäftigen, damit sie nicht auf dumme Gedanken kommen. 
Doch das Schulfest, bei dem Felix, Meryem und ihre Freunde ihre Ideen zeigen sollen, läuft dank des zaubernden Klassenzimmers etwas anders als geplant... 

Inhaltsangabe:
Lehrer Blitzke ist verzweifelt. Seit er als Nachfolger die vierte Klasse von Herrn Frohgemut übernommen hat, passieren in seinem Unterricht die kuriosesten Dinge. Das Skelett Liebhinrich, welches eigentlich als Anschauungsobjekt im Klassenzimmer steht, winkt wie von Geisterhand gesteuert immer mal wieder den Schülern freundlich zu und bei jedem Pausengong singt ein Mäusetrio ein Ständchen. Zuletzt wuchs während des Naturkundeunterrichts eine kaum zu bändigende Blumenwiese aus dem Fußboden des Schulraums. Obwohl die Viertklässer schwören, dass sie mit den zauberhaften Vorkommnissen nichts zu tun haben, glaubt der neue Grundschullehrer ihnen dennoch nicht. Bernhard Blitzke will sich durchsetzen und nimmt Kontakt mit seinem Vorgänger auf, dem inzwischen pensionierten Lehrer Frohgemut. Der ältere Herr schlägt ihm vor, einen Wettbewerb zu organisieren, bei dem die Kinder unterschiedliche Projekte vorstellen sollen. Die Gruppe mit der originellsten Idee soll gewinnen und bekommt zur Belohnung zusätzlich eine Medaille überreicht. Blitzke ist von diesem Vorschlag so begeistert, dass er am darauffolgenden Tag diese Neuigkeit sofort seinen Schülern mitteilt. 
Da trifft es sich gut, dass in wenigen Tagen das alljährliche Herbstfest stattfindet, bei dem die einzelnen Gruppen ihre Projekte dem Publikum vorstellen dürfen. Aufgeregt machen sich die Viertklässler ans Werk bei dem die tollsten Ideen rund um das Thema Eigam und der Schule zustande kommen. Der Klassenlehrer ist mit den Vorbereitungen seiner Schüler zufrieden, denn zunächst passieren keine merkwürdigen Dinge mehr. Aber dies war nur die Ruhe vor dem Sturm. Denn Felix ein Schüler aus der 4. Klasse schreibt derzeit mit seinem Opa Alois an einem Zauberbuch, in das zahlreiche Sprüche aufgeschrieben werden. Denn was keiner weiß: Als Opa Alois selbst 10 Jahre alt war, hatte er jede Menge Spaß an Zauberei. Doch als damals einer seiner magischen Sprüche beim Nachsitzen in der Schule schief ging, verschwand sein Notizbuch mitsamt den selbstverfassten Zaubersprüchen. Nur das rote Lesebändchen blieb als Erinnerungsstück zurück. Genau dieses Bändchen schenkt Opa Alois nun Felix für das neue handschriftlich verfasste Heft, dessen Inhalt das geplante Herbstfest total auf den Kopf stellt...

Eigene Meinung:
Mit dem 2. Band "Das zaubernde Klassenzimmer - Schulfest statt Mathetest" geht die Geschichte rund um den magischen Raum in der Eigamer Grundschule weiter. Bernhard Blitzke, der neue Klassenleiter der Viertklässler fühlt sich von den mysteriösen Vorkommnissen während seines Unterrichts sichtlich gestört. Das Schulskelett Liebhinrich winkt allen vorbeigehenden Mitmenschen regelmäßig freundlich zu und ein singendes Mäusetrio läutet täglich die Mittagspause zum Hauptgong ein. Der Nachfolger des früheren Lehrers Frohgemut geht fest davon aus, dass hinter all den Streichen nur seine Schüler stecken können. Da der junge Herr Blitzke mit der aktuellen Situation total überfordert ist, nimmt er Kontakt mit dem inzwischen pensionierten Herrn Frohgemut auf um sich bei dem erfahrenen Mann Rat zu holen. 
Durch die wundervolle Idee einen Wettbewerb für das anstehende Herbstfest zu organisieren, bei dem jede Gruppe etwas aufführen darf was mit dem Ort und der Schule zu tun hat, kommen nicht nur alle Leseratten ab 8 Jahren ins Schmunzeln, sondern auch junggebliebene Erwachsene. 
Tina Zang's Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und ihre Beschreibungen wirken anschaulich und lebendig. Von der ersten bis zur letzten Seite fühlt man sich gut unterhalten. Das Buch hat meiner Meinung nach die perfekte Erzählgeschwindigkeit und die Story zieht sich wie ein roter Faden durch die ganze Geschichte. Die in Münster lebende Grafikdesignerin Sandra Reckers illustrierte wie auch beim ersten Band wieder zahlreiche Schwarz-Weiß-Bilder, die auf etlichen Seiten zu finden sind und die Lektüre zu einem perfekten Lesevergnügen werden lässt. 
Fazit: Das zaubernde Klassenzimmer - Ein Lesespaß für die ganze Familie! 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

Quelle: Buch Abb. S. 1-2 / S. 9 / S. 15 / S. 100

Anmerkung:
Weitere Rezensionen von Tina Zang:

Sonntag, 9. Oktober 2022

Buchrezension: A MERRY BRITISH CHRISTMAS - Britische Traditionen. Festliche DIY-Ideen. Typische Rezepte. von Anja Amlang, Britta Sopp und Tina Bungeroth

A MERRY BRITISH CHRISTMAS
Britische Traditionen.
Festliche DIY-Ideen.
Typische Rezepte.


Infos zum Buch:
unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar
Verlag: frechverlag GmbH / BUSSE SEEWALD Lifestyle
Titel: A merry british Christmas
Britische Traditionen.
Festliche DIY-Ideen.
Typische Rezepte.
Autoren: Anja Amlang, Britta Sopp, Tina Bungeroth
Erscheinungsjahr: 10. August 2022
Seitenzahl: 160 Seiten
ISBN: 978-3-7358-5033-1
Cover: gebundene Ausgabe
Preis: 26,00 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Klappentext:
STILVOLL UND LECKER, SO MUSS WEIHNACHTEN SEIN!
Dieses Jahr machen wir es uns "very british" gemütlich:
mit Karomustern, rot-grünen Akzenten, Mistelzweigen, Potpourris und selbstgemachtem Weihnachtstee zu Früchtebrot und Napfkuchen. Wunderschöne DIY-Ideen für eine festliche Deko sowie tolle Rezeptideen von Anja Amlang aka@anjasvintagehome sorgen für ein Weihnachtsfest voller Geborgenheit und Wärme, von bestickten Leinenservietten über Kaminstrümpfe bis hin zu Bonbonbieren und von herzhaften Klassikern aus der Küche wie Game Pies oder Pigs in a Blanket bis zu traditionellen Christmas Treats wie Mince Pie oder Shortbread. 
Die unterhaltsamen Texte erläutern Brauchtum und Traditionen aus dem angelsächsischen Raum und die schönsten Weihnachtszitate von Charles Dickens, Jane Austen & Co. stimmen aufs Fest ein. 

Aufbau / Inhalt:
  • Anjas_vintagehome
  • Weihnachten mit britischem Charme
  • Father Christmas und Santa Claus
  • The Twelve Days of Christmas
  • Christmas Carols

FESTIVE DECORATIONS

Aus der Natur
  • Mooskranz schlicht schön
  • Ilex-Kranz mit roten Beeren
  • Nusskranz mit Moos
  • Tannengirlande mit Ilex
  • Zapfengirlande mit Moos
Festlicher Baumschmuck
  • Orangenscheiben mit Nelken
  • Paper Chain - traditionelle Papiergirlande
  • Ribbons - dekorative Schleifen
  • Plätzchen-Anhänger - duftende Baumdeko
Gemeinsam feiern
  • Christmas Crackers - Knallbonbons
  • Partyhütchen mit Schleifenband
  • Tischkarten mit Ilex und Efeu
  • Serviettenringe aus Efeu
Dekorationen für draußen
  • Windlichter im Tannenkleid
  • Eislichter mit Wintergrün
  • Eisherzen - Deko-Anhänger
  • Vogelfutter aus Mini-Gugelhupf

TASTY CHRISTMAS

Christmas Feast
  • Graved Salmon - gebeizter Lachs
  • Pigs in Blankets - Würstchen im Speckmantel
  • Roasted Celeriac Soup - Selleriesuppe
  • Roasted Turkey mit Weihnachtssoße, Rosenkohl, Kartoffeln und Karotten
  • Caramel Trifle - karamelliges Dessert
  • Plum Pudding mit Brandy Sauce
Christmas Treats
  • Fruit Bread mit Ingwer und Cranberrys
  • Mince Pies mit Mince Meat
  • Orange Cakes mit Zuckerguss
  • Scones mit Clotted Cream
  • Shortbread - einfach und köstlich!
Christmas Drinks
  • Eggnog - Eierpunsch mit Sahne
  • Fizzy Pomegranate mit Rosmarin 
  • Hot Toddy - Heißer Whisky
  • Wassail mit Apfelwein 
Eigene Meinung:
"A Merry British Christmas" - Britische Traditionen, Festliche DIY-Ideen und Typische Rezepte; so lautet der Buchtitel von Anja Amlang, Britta Sopp und Tina Bungerot. Und genau diese spannenden Themen erwarten den Leser in dieser Ausgabe. Bereits beim Aufschlagen und Durchblättern der 160-seitigen Lektüre fühlt man sich in das traditionsbewusste England versetzt, wo am Weihnachtstisch der berühmte Plum Pudding oder das allseits beliebte Shortbread nicht fehlen dürfen. 
Durch die liebevolle und zugleich abwechslungsreiche Gestaltung mit den unterschiedlichen Rezeptvorschlägen für süße Genießer und kulinarische Feinschmecker, den zahlreichen Dekorationsideen und Bastelanleitungen sowie allerlei Wissenswertes zum englischen Brauchtum ist für jeden etwas Passendes dabei. Beispielsweise wird in einer Bild- und Textanleitung ausführlich erklärt, wie man die bekannten "Christmas Crackers" (z. Dt. Knallbonbons) herstellt, Serviettenringe aus Efeu kunstvoll zusammenbindet oder die traditionellen Papiergirlanden bastelt. Auch Rezeptvorschläge zu einigen Köstlichkeiten finden sich in diesem Buch wieder. Neben dem Gericht "Pigs in Blanket" (z. Dt. Würstchen im Speckmantel) oder dem Caramel Trifle gibt es auch Backanleitungen zu typischen Süßspeisen wie das Fruit Bread mit Ingwer und Cranberrys sowie eine kleine Auswahl an wärmenden Getränken mit und ohne Alkohol. 
Alle im Buch befindlichen Rezepte sind einfach nachzukochen oder nachzubacken und die dafür benötigten Zutaten schnell besorgt. Durch die qualitativ hochwertigen Farbfotos auf jeder Seite bekommt man regelrecht Lust sich in die Küche zu stellen um sich selbst während der gemütlichsten Zeit des Jahres etwas Herzhaftes, Süßes oder Schmackhaftes aus dem Buch zu zaubern. 
Die ausgefallenen DIY-Anleitungen sind ebenfalls schnell und einfach umzusetzen, sodass das Weihnachtsfest auch optisch zu einem Highlight wird. Den letzten Feinschliff erhält die Lektüre durch die tollen Zitate von bekannten britischen Persönlichkeiten und den vielen wissenswerten Informationen die ebenfalls mit Bilder und Farbdrucken untermalt werden.
Fazit: Der Leser bekommt was das Buch verspricht: Ein traditionelles britisches Weihnachtsfest. 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen 

Quelle: Buch Abb. S. 28-29 /  S. 38-39 / S. 58-59 / S. 92-93

Samstag, 1. Oktober 2022

DIY: gehäkelte Kürbisse


Einen schönen guten Morgen ihr Lieben,

wie ihr ja alle schon wisst, bin ich ein absoluter Halloween-Fan. Und ab heute sind es nur noch wenige Tage bis zu meinem Lieblingsfest. Doch es gibt noch mehr Grund zur Freude: Die liebe Ulrike von dem Blog "Ulrikes-Smaating" mich vor einiger Zeit gefragt, ob ich bei ihrem alljährlichen Halloween-Bloghop mitmachen möchte. Da das für mich eine große Ehre ist, habe ich natürlich sofort ja gesagt. Den ganzen Monat über stellen einige Blogger:innen ihre Halloweenkreationen vor. Wer sich also auch die Wartezeit bis zum 31. Oktober verkürzen möchte, der sollte unbedingt bei der lieben Sandra vom Blog "sanniskreativsofa" vorbeischauen, denn dort geht es morgen weiter. 

Jetzt möchte ich Euch aber erstmal meine selbst gehäkelten Mini-Kürbisse vorstellen, die perfekt als Tischdeko verwendet werden können. Mit Streudeko habe ich meinen gehäkelten Werken den letzten Feinschliff verpasst. Passend zum Thema wollte ich Euch zusätzlich noch ein paar wissenswerte Fakten rund um den Kürbis vorstellen, denn diese sind nicht nur zum Schnitzen ideal, sondern schmecken zudem auch noch richtig gut.


Wissenswerte Fakten zum Kürbis:

Der Kürbis (Cucurbita) gehört zu dem ältesten Gemüse der Welt. Das bevorzugte Vegetationsgebiet der Pflanze liegt in tropischen und subtropischen Gebieten wie beispielsweise Mittel- und Südamerika, wo der Kürbis auch seinen Ursprung hat. In manchen Indianserstämmen wird die sogenannte Riesenbeere auch als heilige Pflanze vergöttert. 

Mit knapp 800 unterschiedlichen Arten die sich in 130 Gattungen einordnen lassen, ist für jeden Kürbisfreund etwas Passendes dabei. Egal ob zum Verspeisen, zur Deko oder als Nutzgegenstand, eines ist klar: Das Gewächs findet auf der ganzen Welt große Beliebtheit. 
Dies muss auch Christoph Kolumbus so gesehen haben, denn dieser beschrieb die Pflanze als wichtigstes Nahrungsmittel für die Azteken und Indos, sodass noch immer das Gerücht besteht, dass der Seefahrer die ersten Samen mit nach Europa brachte die ab dem 16. Jahrhundert auch in vielen Klostergärten angebaut wurden. Ungefähr in diesem Zeitfenster wurde das erste Mal auch in Asien von Kürbissen berichtet. 

Nur 20 Sorten von den Kürbissen sind nicht verzehrfähig, da sie durch ihre Bitterstoffe starke Magenbeschwerden auslösen können. 
Mit über 90 % Wassergehalt gehört der Kürbis zu den wasserreichsten Gemüsearten. 
2019 betrug die Welternte 22.900.7988 Tonnen. China war dabei auf Platz 1. 

Gewichtstechnisch gibt es auch große Unterschiede. Während manche Sorten nur ein paar Gramm wiegen, kann ein Riesenkürbis bis zu 600 Kg auf die Waage bringen. 

Die beliebtesten Kürbissorten sind: Hokkaido, Butternuss, Spaghetti, Muscade de Provence.