Mittwoch, 11. September 2019

Hörbuchrezension: EREBOS 2 (Teil 2) von Ursula Poznanski

EREBOS 2

Infos zum Hörbuch:

unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar
Verlag: der Hörverlag
Titel: EREBOS 2
Autor: Ursula Poznanski
Gelesen von Jens Wawrczeck
Erscheinungsjahr: 26. August 2019
Gesamtspielzeit: 12 Std. 22 Min.
Lieferumfang: 1 MP3 CD (leicht gekürzte Lesung)
ISBN: 978-3-8445-3533-4
Preis: 20,00 Euro
Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Reihenfolge:
Teil 1: EREBOS 
Teil 2: EREBOS 2

Klappentext:
Zehn Jahre nachdem Nick Dunmore dem Computerspiel "Erebos" das Handwerk gelegt hat, taucht auf seinem Handy das vertraute Symbol wieder auf: ein rotes E. Wo es herkommt, ist Nick ein Rätsel, selbst installiert hat er das Programm jedenfalls nicht. Doch das ändert nichts an der Tatsache, dass das Spiel ihm seinen Willen aufzwingt. Es kontrolliert alle seine technischen Geräte, überwacht jeden seiner Schritte und lässt erst dann locker, wenn er wieder in die dunkle Welt von Erebos eintaucht.

(Weiterleitung zu youtube)
Quelle: randomhouse.de
Inhaltsangabe:
Zehn Jahre sind mittlerweile vergangen. Während dieser Zeit hat Nick Dunmore nicht nur seine Schule erfolgreich beendet, sondern auch ein Studium als Fotograf angetreten. Um die kostspielige Ausbildung finanzieren zu können, jobbt er nebenbei als erfolgreicher Hochzeitsfotograf. Sein neuester Auftrag führt ihn aufs Land -in den Froyle Park- bei dem sich das aufgeregte Brautpaar jede Menge Momentaufnahmen wünscht. Angefangen vom Buffet, über die Anprobe des Kleids und des Schleiers, bis hin zum wichtigsten Moment vor dem Altar und der Außenanlage der Location. 
Obwohl Nick frühzeitig mit dem Auto losfährt, gerät er trotzdem in einen stockenden Verkehr, wie es meist am Samstag Mittag in London üblich ist. Da er befürchtet zu spät zu kommen, möchte der angehende Fotograf seiner Auftraggeberin Cindy kurz telefonisch Bescheid geben. Als er sein Smartphone in die Hand nimmt, bemerkt er sofort, dass seine installierten App's auf dem Desktop neu angeordnet sind. Grund hierfür ist ein hinzugekommenes Icon, welches Nick sofort ins Auge sticht und gleichzeitig unangenehme Erinnerungen in ihm weckt. Da dieser jedoch so gestresst ist und versucht doch noch pünktlich zu dem Hochzeitstermin zu kommen, vergisst er für den Rest des Tages das unheilbringende Symbol auf seinem Handy. Am darauffolgenden Morgen wird dem Mittzwanziger aber klar, welches Ausmaß das kleine rote "E" für Nick haben wird: Das Icon steht für das geheime Spiel EREBOS, welches sich automatisch nicht nur auf dem Handy von Nick, sondern auch auf seinem Computer selbstständig installiert hat. Vor vielen Jahren hat der junge Mann schon einmal als ausgewählter User das heimtückische Game gespielt, wobei fast ein Mensch ums Leben gekommen wäre. Zwar konnten damals Nick und ein paar andere Mitschüler die künstliche Intelligenz stoppen und den Drahtzieher ausfindig machen, doch jetzt ist EREBOS erneut zurück - noch aggressiver und stärker als je zuvor. 
Durch die Weiterentwicklung der modernen Technik an sämtlichen Geräten, kann das Spiel nun alles hören, sehen und seine Mitspieler orten. Jedem Gamer wird eine kleine Rolle zugeteilt, die zunächst harmlos erscheint, jedoch am Ende zu einem Ziel führen soll, welches keiner der User vorher ahnen kann. Damit dies erfolgreich gelingt, manipuliert EREBOS alle Spieler, unter anderem Nick. Die künstliche Intelligenz mischt sich skrupellos in den Alltag des Studenten ein. Als dieser bei dem Spiel nicht mitmachen möchte und die Zusage verweigert, sorgt das Programm dafür, dass seine Beziehung in die Brüche geht und sämtliche Hochzeitsbilder seines Auftraggebers zerstört werden. Völlig ratlos und eingeschüchtert nimmt Nick mit seinen ehemaligen Mitschülern bzw. Mitwissern von EREBOS Kontakt auf und erzählt ihnen von der neu aufgesetzten Version. Victor und Speedy wollen dem verzweifelten Studenten helfen, doch schon kurze Zeit später wird einer seiner Freunde scheinbar als Strafe brutal zusammengeschlagen. Dies soll nur der Anfang sein, denn EREBOS hat überall seine Augen und Ohren offen und man darf niemanden trauen.
Wer hat EREBOS wieder aktiviert und warum? Kann Nick erneut das heimtückische Spiel beenden oder ist dieses Mal alles zu spät?

Eigene Meinung:
EREBOS ist zurück. Ursula Poznanski hat mit ihrem preisgekrönten Jugendbuch eine Fortsetzung geschrieben, die das brandaktuelle Thema "Digitalisierung" erneut aufgreift. Sie führt dem Leser vor Augen, wie schnell man zum Spielball der modernen Technik werden kann, wenn einem die Möglichkeiten zur Verfügung stehen. EREBOS ist aufgrund der heutigen Weiterentwicklung von Hard- und Software noch aggressiver und stärker geworden, welches nicht davor abschreckt in die Existenz der Mitspieler einzugreifen und diese zu bedrohen oder gar zu zerstören. 
Nick Dunmore spielt wie bereits im ersten Band einen virtuellen Dunkelelf namens Sarius, bei dem dieser verschiedene Aufgaben erfüllen muss. Die Avatare sind zum einen rekrutierte Gamer, die bereits vor zehn Jahren schon einmal mitgespielt haben. Aber auch neue, ahnungslose Opfer verfallen dem fantasiereichen und äußerst aufwendig gestalteten Spiel von dem nur Eingeweihte etwas wissen dürfen. Schnell taucht die Frage auf, wer steckt dieses Mal hinter EREBOS und warum betont das Spiel immer wieder, dass die Zeit knapp wird? Poznanski schreibt über eine unglaubliche Verschwörung, die nur mit Hilfe der ahnungslosen Mitspieler Schritt für Schritt an die Öffentlichkeit gelangt, wobei dem Drahtzieher des Ganzen völlig egal ist, was mit den einzelnen Personen geschieht, die sich dem Spiel unterworfen haben.
Eigentlich war EREBOS für mich mit dem ersten Band abgeschlossen, daher war ich sehr neugierig wie die Autorin es schaffen will, mit diesem gehypten Roman eine weitere Story zu kreieren, die den Leser nochmal so faszinieren soll. Doch diesmal hat mir persönlich leider der Reiz gefehlt. Zwar gab es einige spannende Szenen, aber Poznanski konnte keine wesentlich neuen Elemente hinzufügen, sodass meiner Meinung nach ein zweiter Band gar nicht notwendig gewesen wäre und ein enttäuschendes Gefühl zurückbleibt. Den ersten Band habe ich gelesen und mich dieses Mal ganz bewusst für das Hörbuch entschieden. Der Sprecher Jens Wawrczeck hat die inszenierte Lesung stimmlich sehr lebendig und situationsgetreu vorgetragen, sodass zumindest hörtechnisch der Roman aufgewertet wurde.
Fazit: EREBOS 2 rüttelt auf eine spielerische Art den jungen Leser bzw. Zuhörer wach, darüber nachzudenken wie manipulierbar man durch die moderne Technik werden kann. EREBOS gibt Aufschluss welche Möglichkeiten durch die Weiterentwicklung von Computer und Handys für einen offen stehen- und nicht immer kann ein positiver Nebeneffekt erzielt werden. Mich persönlich konnte der Folgeband nicht ganz überzeugen, trotzdem leistet Poznanski eine sehr gute Aufklärungsarbeit.
Meine Bewertung: 3,5 von 5 Sternen

Anmerkung:
Weitere Rezensionen von Ursula Poznanski:
ELANUS (Buch, Rezension vom 05.03.17)
AQUILA (Hörbuch, Rezension vom 18.08.17)
THALAMUS (Hörbuch, Rezension vom 22.08.2018)
EREBOS (Buch, Rezension vom 04.09.2018)
VANITAS Teil 1 (Hörbuch, Rezension vom 21.02.2019)

Kommentare:

  1. Guten Morgen, meine liebste Hörbuch-Vorstellerinn Andrea :O)
    DAs ist sicher ganz interessant, aber da ich mit Computerspielen wenig am Hut habe, wäre es ncihts für mich. Dennoch Danek für Deine ausführliche und ehrliche Beschreibung!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und freundlichen Wochenteiler!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Claudia ♥
      Vielen lieben Dank für Dein Feedback:)
      Also ich würde ehrlicherweise EREBOS schon gerne mal spielen, aber ohne die dahinter versteckten Drohungen und Gefahren :-)
      Herzliche Grüße und einen tollen Start ins Wochenende
      Andrea ♥

      Löschen
  2. Ah das kenne ich auch. Das ein Buch aus einer Reihe super, und das das andere das erste nicht erreichen
    kann. Dann ist man so gespannt und dann völlig unerwartet . Danke für Deine ehrliche Rezi .

    Vor einigen Monaten habe ich auch eines gelesen was in diesem Bereich zu finden ist . The Circle .... vor wenigen Tagen kam der Film am Tv. Nicht schlecht gemacht aber leider vorhersehbar.....
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Heidi,
      vielen Dank für Deinen Kommentar :-)
      Ja manchmal hat man einfach zu hohe Erwartungen, aber nichtsdestotrotz leistet das Buch eine gute Aufklärungsarbeit was die Gefahren moderner Techniken bzw. der Digitalisierung mit sich bringt.
      Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende
      Andrea ♥

      Löschen
  3. Liebe Andrea,

    ich habe vor vielen Jahren den ersten Band von Erebos gelesen und fand ihn wirklich super. Sehr erstaunt war ich darüber, dass es nun ein Fortsetzung geben wird. Diese ist bei mir auch als Hörbuch eingetroffen. Ich habe aber noch nicht angefangen zu hören. Nach deinen Worten bin ich zumindest erst mal ein wenig skeptisch, ob die Geschichte mich überzeugen kann.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sandra :)
      vielen Dank für Deine lieben Worte.
      Ich hoffe natürlich sehr, dass Dir das Hörbuch gut gefällt. Auf Dein Feedback bin ich schon sehr gespannt und wie Du den 2. Teil empfinden wirst.
      Herzliche Grüße und einen tollen Start ins sonnige Wochenende
      Andrea ♥

      Löschen
  4. Hallo liebe Andrea,

    nun der Roman steht auf der Wunschliste meines jüngsten Sohnes, der auch damals vom Erebos-Fieber erwischt wurde und nun wissen wie es weitergeht......

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Karin :-)
      Danke für Deine lieben Worte :)
      Ursula Poznanski ist denke ich eine der beliebtesten Autoren bei den Jugendlichen, daher kann ich dass gut verstehen, dass Dein Sohn schon auf den Folgeband hinfiebert.
      Ich hoffe er findet mehr Begeisterung an EREBOS 2
      Herzliche Grüße und einen tollen Start ins Wochenende
      Andrea ♥

      Löschen
  5. Huhu Andrea,

    ich kenne tatsächlich noch kein Buch der Autorin, obwohl man ja doch sehr viele von ihr sieht. Ich glaube es trifft auch nicht ganz meinen Geschmack. Schade, dass dir dieser Band nicht so gut gefallen hat. Schöne Rezension. :)

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Sunny,
      herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar.
      Ja die Autorin ist wirklich zurzeit in aller Munde, wobei Ursula Poznanski sowieso ziemlich beliebt bei allen ist. Ich mag normalerweise ihre Romane sehr, daher fand ich es schade, dass mit EREBOS 2 sie nicht ganz meinen Geschmack getroffen hat. Aber nichtsdestotrotz leistet sie eine wirklich gute Aufklärungsarbeit.
      Herzliche Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  6. Hi liebe Andrea,

    ich habe den ersten Band geliebt und fand auch erstmal, dass dieser abgeschlossen ist. Nichtsdestotrotz freue ich mich auf Band 2, erhoffe mir aber natürlich auch Spannung und einige neue Aspekte. Dass du diese eher vermisst hast, finde ich schade und bin gespannt, ob es mir da genauso geht.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen

WICHTIGER HINWEIS:

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

►Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden können.

►Beim Setzen des Hakens für die Funktion "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert werden können.

Weitere Informationen findest Du hier:
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von google
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von printbalance.blogspot

Bei Fragen wende Dich bitte an obi.100@web.de