Montag, 16. Dezember 2019

KLASSIKERWOCHE (Teil 1 von 6) / Buchrezension: Verstand und Gefühl (Sinn und Sinnlichkeit) von Jane Austen

Quelle: Hintergrundbild / Viktorianische Frau


Verstand und Gefühl

Infos zum Buch:

unbezahlte Werbung
Verlag: Reclam Verlag
Titel: Verstand und Gefühl
(Sinn und Sinnlichkeit)
Autor: Jane Austen
Erscheinungsjahr: 24. Juni 2013
Original-Erscheinungsjahr: 1811
Seitenzahl: 467 Seiten
Kapitelzahl: 51 Kapitel
ISBN: 978-3-15-030047-3
Cover: gebundene Ausgabe (nur im Schuber erhältlich)
Preis: 34,99 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Im Schuber enthaltend sind folgende Bände:


Klappentext:
Ein Roman aus dem ländlichen England des 18. Jahrhunderts über die beiden Schwestern Elinor und Marianne, die bis zum Traualtar einen dornenreichen Weg zurücklegen müssen. Sie sind charakterisiert durch sense und sensibility, durch Verstand und Gefühl. Jane Austen verwickelt sie in eine turbulente Geschichte mit bittersüßem Ende.

Inhaltsangabe:
Nach dem Tod ihres Vaters, Mr. Dashwood, müssen seine drei Töchter Elinor, Marianne und Margaret sowie dessen Ehefrau von ihrem jetzigen Zuhause Norland Park ausziehen, da deren Halbbruder John, der Sohn aus Mr. Dashwood's erster Ehe rechtmäßiger Erbe des Anwesens ist. Er und seine geldgierige Gattin möchten den Landsitz in Sussex für sich selbst beanspruchen und dort einziehen. Auf dem Sterbebett versprach John seinem Vater, dass er für seine Halbgeschwister und seine Stiefmutter sorgen wird und stellt daher den vier Damen ein geringes Einkommen zur Verfügung. Mrs. Dashwood hofft, dass ihre beiden älteren Töchter Elinor und Marianne sich möglichst zeitnah gut verheiraten. Zwischenzeitlich bietet ein großzügiger Cousin von Mrs. Dashwood den heimatlosen Damen ein kleines Cottage in Devonshire als Unterkunft an, in dem sie wohnen dürfen. 
Die 19-jährige Elinor, die ein sehr ruhiges und zartfühlendes Gemüt hat, lernt kurz vor dem Umzug den ältesten Bruder ihrer Schwägerin Edward Ferrars kennen, in den sie sich sofort verliebt- daher fällt ihr die Abreise besonders schwer. Doch die anfängliche Liebe wird umgehend im Keim erstickt, da sich Edward's Mutter eine ebenbürtige Partnerin mit finanziellem Hintergrund für ihren Sohn wünscht. 
Marianne hingegen macht in Devonshire Bekanntschaft Mr. Willoughby als sie sich beim Spaziergang den Knöchel verstauchte und nicht mehr in der Lage war zu gehen. Während der impulsive Junggeselle ihr aus der misslichen Lage hilft, lernen sich die beiden immer besser kennen. Nicht nur charakterlich sind sie sich mit ihrer lebendigen und dynamischen Art sehr ähnlich, auch hegen sie die selbe Leidenschaft für Musik und Literatur. Marianne, die nun fest mit einem Heiratsantrag von ihm rechnet wird enttäuscht, als Mr. Willoughby plötzlich ohne Grund nach London abreist und sich nicht mehr von seiner scheinbar großen Liebe verabschiedet. Der junge Mann reagiert auf keinen ihrer verfassten Briefe und bei einer zufälligen Begegnung auf einem Ball in London präsentiert er allen Anwesenden seine offizielle Verlobte. Ab diesem Zeitpunkt verschlechtert sich Marianne's Gesundheitszustand rapide. Auch Elinor kämpft mit Liebeskummer, da ihr Schwarm Edward Ferrars ebenfalls seine Verlobung mit einer gleichrangigen Dame bekannt gegeben hat. Aufgrund dessen beschließen die beiden Geschwister London zu verlassen, um wieder zurück aufs Land zu ihrer Mutter und ihrer jüngeren Schwester zu gehen. Als Marianne fast an einer Lungenentzündung stirbt, treten die wahren Hintergründe hervor, warum Mr. Willoughby einst so schnell nach London abgehauen ist. Auch für Elinor wendet sich noch einmal das Blatt, als Edward eines Tages unerwartet vor ihrer Haustür steht.
Warum besucht der angeblich verheiratete Edward plötzlich Elinor und welche Gründe verbergen sich hinter dem plötzlichen Verschwinden von Mr. Willoughby?

Quelle: Buch Abb. S. 74-75 / 34-35
Eigene Meinung:
Der Roman "Verstand und Gefühl" auch bekannt unter dem Titel "Sinn und Sinnlichkeit" ist Jane Austen's erstes Werk. Im Jahr 1811 veröffentlichte sie das Buch unter dem Pseudonym "Von einer Lady", welches ein voller Erfolg wurde. Die Erstauflage war bereits nach wenigen Monaten vollständig vergriffen. 
Hauptrolle spielen in diesem Band die beiden älteren Geschwister Elinor und Marianne, die jedoch charakterlich stark voneinander abweichen. Während die 19-jährige Elinor ruhig und besonnen ist, fällt Marianne mit ihrem Temperament und ihrer lebendigen Art auf. Doch die beiden trifft das gleiche Schicksal: Die eine große Liebe die ihnen scheinbar für immer verwehrt bleiben soll. Aufgrund unglücklicher Zufälle oder wegen ihrer gesellschaftlichen Stellung; beide Mädchen bleiben von Enttäuschungen und großem Liebeskummer nicht verschont. Durch den unverwechselbaren Schreibstil der Autorin ist der Leser in der Lage sich rasch in die Schauplätze, die mitspielenden Protagonisten und deren Gefühlsleben hineinzuversetzen und mit den Romanhelden mitzufiebern.
Viele unvorhergesehene Wendungen, pfiffige Dialoge und spannende Entwicklungen lassen den Roman lebendig werden. Kulisse für die Handlung die im 18. Jahrhundert spielt ist das ländliche Sussex welches die unterschiedlichen Gesellschaftsschichten repräsentiert. Durch die Schmuckausgabe des Coppenrath-Verlages kann man sich noch besser in die Lage der Mädchen hineinversetzen und regelrecht den Zauber vergangener Zeit inhalieren.
Fazit: Ein facettenreicher Roman, der über die Liebe handelt. Austen verstand die Kunst mit ausgewählten Wörtern und Dialogen, den richtigen Twists und Spannungsbögen einen unterhaltsamen Roman nieder zuschreiben, der die damalige Zeit auf eine sehr realitätsnahe Art und Weise widerspiegelt. 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

Anmerkung:
Weitere Rezensionen von Jane Austen
Stolz und Vorurteil (Buch, Rezension vom 17.12.2019)
Mansfield Park (Buch, Rezension vom 18.12.2019)
Emma (Buch, Rezension vom 19.12.2019)
Kloster Northanger (Buch, Rezension vom 20.12.2019)
Überredung (Buch, Rezension vom 21.12.2019)

Kommentare:

  1. Das hört sich nach unbedingt lesen an.
    Gibt es jetzt schon Tulpen ?
    Danke für die Rezi. Einige Klassiker kenne ich , aber längst nicht alle .
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Heidi,
      vielen lieben Dank für Deinen Kommentar.
      Das Bild habe ich schon vor einer Weile gemacht- weil ich mir die Klassikerwoche ganz bewusst für Weihnachten überlegt habe, denn Jane Austen wäre heute 455 Jahre geworden.
      Aber ich bin mir sicher, dass man in irgendeinem Blumengeschäft sicherlich welche wo kaufen könnte :-D
      Ich wünsche Dir einen tollen Tag und liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  2. Huhu,

    das mit der Klassikerwoche finde ich eine super Idee! Ich habe mir dafür die "Klassiker Challenge" überlegt, bei der gerne alle mitmachen können (www.w0rdw0rld.blogspot.com)

    Liebe Grüße
    Sophia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sophia,
      herzlichen Dank für Deine lieben Worte. Ich freue mich, dass Dir meine Idee gefällt.
      Mit der Klassiker-Challenge hört sich mega gut an.
      Ganz liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  3. Hallo Andrea

    Ich denke, ich werde im neuen Jahr wieder meine Klassiker Challenge machen. Der Schuber ist eine Augenweide. Besitzt du diese wunderschönen Ausgaben auf dem oberen Bild? Deine Rezi macht richtig Lust auf Austen. Danke dafür.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Gisela,
      vielen Dank für Deine lieben Worte.
      Ich besitze alle Schmuckausgaben vom Coppenrath-Verlag sowie den Schuber :)
      Ich liebe diese Bücher unglaublich.
      Allerliebste Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  4. Meine zauberhafte, herzige Andrea, ♥♥♥

    tausend Dank für´s vorstellen, es hat richtig viel Spaß gemacht, deine Rezi zu lesen :) Die Geschichte klingt tatsächlich schön und interessant. Die Coppenrath Ausgaben sind auch echt wunderschön und durch die inhaltliche Gestaltung echt besonders und laden umso mehr zum Schmöckern ein.

    Fühle dich unendlich feste gedrückt und geherzt,
    deine Ally ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend meine liebste Ally ♥

      ich freue mich sehr, dass Dir meine Rezension gefallen hat. Die Bücher sind wirklich unglaublich schön. Mittlerweile besitze ich alle Bände. Dank Dir habe ich die Leidenschaft für Klassiker entdeckt.
      Fühl Dich ganz fest umarmt!!
      Deine Andrea ♥

      Löschen
  5. Hej andrea,
    auch diese Rezension gefällt mir sehr gut und macht neugierig auf die Bücher. Die schmuckausgabe ist sicher ein schöner geschenkwunsch :-) Ganz lg aus dänemark, ulrike :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend meine liebe Ulrike,
      herzlichen Dank für Deine wundervollen Worte.
      Ich freue mich sehr, dass ich Dich neugierig gemacht habe und hoffe, ich kann Deinen Erwartungen gerecht werden.
      Allerliebste Grüße
      Andrea ♥
      P.S - die Schmuckausgaben sind wirklich tolle Geschenkideen:)

      Löschen
  6. Huhu Andrea,

    das mit der Klassikerwoche ist ja eine coole Idee. :) Deine Buchvorstellung macht total neugierig. Den Schuber finde ich wunderschön. Das muss unbedingt auf meine Wunschliste. :)

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. <3

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Sunny,
      herzlichen Dank für Deinen tollen Kommentar. Ich freue mich, dass Dir meine Idee mit der Klassikerwoche gefällt. Ich dachte, ich probiere mal was anderes aus- aber mal schauen wie es bei den Lesern ankommen wird- bisher wohl eher mäßig, aber liegt hoffentlich nur am Weihnachtsstress.
      Allerliebste Grüße und eine angenehme Restwoche
      Deine Andrea ♥

      Löschen

WICHTIGER HINWEIS:

Seit dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

►Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden können.

►Beim Setzen des Hakens für die Funktion "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert werden können.

Weitere Informationen findest Du hier:
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von google
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von printbalance.blogspot

Bei Fragen wende Dich bitte an obi.100@web.de