Montag, 9. Dezember 2019

Buchrezension: Schonungslos offen von Irene Matt

Schonungslos offen

Infos zum Buch:
unbezahlte Werbung
Verlag: Verlag am Eschbach
Titel: Schonungslos offen
Autor: Irene Matt
Erscheinungsjahr: 01. Oktober 2019
Seitenzahl: 282 Seiten
Kapitelzahl: 45 Kapitel
ISBN: 978-3-86917-801-1
Cover: gebundene Ausgabe
Preis: 20,00 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zur Autorenseite


Klappentext:
Alexandra Rau, Kriminalkommissarin im Markgräflerland, und ihr Assistent Isidor Rogg werden zu einem Leichenfundort gerufen: 
Ein junger Sinto liegt erwürgt auf einem Grillplatz am Rhein. Kaum haben die Kommissare zu ermitteln begonnen, verschwindet eine junge Vietnamesin spurlos. Wenig später wird eine Studentin erdrosselt aufgefunden, und eine Ärztin kehrt nicht von ihrer Nachtschicht im Krankenhaus zurück. Und dann bitten auch noch Kollegen aus der Schweiz um Amtshilfe in einem weiteren Vermisstenfall. Unerklärlicherweise gibt es in keinem dieser Fälle auch nur eine einzige brauchbare Spur. Die Ermittlungen treten auf der Stelle, und die Kommissare geraten von allen Seiten unter Druck. Die Presse sitzt ihnen im Nacken, die Schweizer Kollegen mischen sich ein, und der Minister droht damit, ihnen den Fall zu entziehen. Alexandra vermutet längst, dass sie es mit einem Serientäter zu tun haben, und sieht sich überdies gezwungen, einen furchtbaren Verdacht nachzugehen: Kommt der Mörder womöglich aus ihren eigenen Reihen? Was sie nicht ahnt, ist, dass der Täter sie schon im Visier hat. Ein diabolisches Katz-und-Maus-Spiel beginnt, das Alexandra an ihre Grenzen und in große Gefahr bringt. 

Inhaltsangabe:
Alexandra Rau, Kriminalkommissarin und ihr Assistent Isidor Rogg sind Kollegen im Kommissariat Waldshut im Markgräflerland. Die junge Ermittlerin ist mit einem Profiler verheiratet, liebt ihren Norwegischen Waldkater Whiskey und hat einen grünen Daumen wenn es um Tulpen aller Art geht. Ihr Kollege Isidor, ein fast zwei Meter großer, schlanker Mann ist zwar ein Glücksgriff für die Polizistin, jedoch sein Hobby -die Etymologie- treibt sie manchmal nahezu zur Weißglut, wenn er sämtliche Wörter und Redewendungen bis in ihre Verästelungen hinterfragt. 
Alexandra, die auch als Teamleiterin fungiert, wird in das Büro ihres pedantischen Chefs Heinrich König gerufen und dort mit einem neuen Fall beauftragt. Er informiert die junge Frau, dass am Grillplatz am Rhein ein Mann tot aufgefunden wurde. Sofort macht sie sich mit Isidor auf den Weg zum Leichenfundort. Die bereits anwesenden Streifenbeamten informieren Rau und Rogg, dass es sich bei dem Toten um den 22-jährigen Sinto Gitano Patelli handelt, der zufällig von seinen beiden joggenden Cousinen gefunden wurde. Allem Anschein nach wurde der Mann zuerst betäubt und dann brutal erwürgt. Es konnten weder brauchbare Spuren am Leichenfundort sichergestellt werden, noch haben die Zeugenbefragungen der Verwandten etwas ergeben, was auf ein Tatmotiv schließen lässt. Während sich die beiden Polizisten in die Ermittlungen stürzen, meldet ein völlig aufgelöstes Ehepaar ihre Tochter als vermisst. Kim Za Chao, eine zuverlässige 22-jährige Vietnamesin kam nicht wie vereinbart nach ihrem Discobesuch im Tamal-Club nach Hause. Obwohl die Entfernung zum Elternhaus nur vier Kilometer beträgt, nimmt die Kommissarin die Ängste der Eltern sehr ernst, da das Mädchen mitten in der Nacht mit dem Fahrrad alleine unterwegs war. Auch hier gibt es keinerlei Ansatzpunkte für ein Motiv oder gar Hinweise auf den Verbleib der verschwunden Vietnamesin. 
Ab diesem Zeitpunkt überschlagen sich die Ereignisse: Wenig später findet man einen weiteren leblosen Körper am Rande eines Maisfeldes in Öflingen der ermordet wurde. Doch dieses Verbrechen wird nicht das letzte sein- und die Ermittler geraten zusehends von allen Seiten unter Druck. Nicht nur die Regierung schaltet sich jetzt ein, sondern auch die Presse sitzt der Sondereinheit im Nacken. 
Können Alexandra Rau und Isidor Rogg die Fälle lückenlos aufklären oder bleiben die Vergehen ungesühnt?

Eigene Meinung:
"Schonungslos offen" von Irene Matt ist ein sehr spannender Kriminalroman der sich im Markgräflerland abspielt. Das Ermittlerteam Alexandra Rau und Isidor Rogg wird zunächst mit der Aufklärung eines Mordfalles beauftragt. Obwohl die Aufklärungsquote der Ermittlerin sehr hoch ist, scheint sie dieses Mal mit ihrem Assistenten kläglich zu scheitern. Diese Situation sorgt beim Leser für genügend Zündstoff, sodass der Spannungsbogen konstant am oberen Level bleibt. Zwischen den einzelnen Kapiteln erscheinen immer wieder kurze Berichte aus dem Tagebuch des bis dahin anonymen Täters. Darin berichtet er über sein früheres Leben, seine ausgewählten Opfer und weitere Hintergründe die den Kommissaren jedoch zuerst verborgen bleiben. Dies hat den Effekt, dass der findige Leser dem Ermittlerteam immer eine Spur voraus ist. 
In diesem Buch schafft es die Autorin psychologische Elemente, eine Krimihandlung und interessante Protagonisten zu einem Roman zusammenzufügen, der zu fesseln versteht. Mit dem Slogan "Schonungslos offen, atemberaubend spannend und ungemein unterhaltsam!" bewirbt Irene Matt ihr Werk, was ich nach dem Lesen dieses Buches nur bestätigen kann. 
Fazit: Rätselhafte Umstände und ein charakterstarkes Ermittlungsteam sorgen für einen Pageturner, der nichts für schwache Nerven ist. 
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Och Schade ,im Moment bin ich eher weichgespült unterwegs.
    Märchen und alles was Winter und Weihnachten ist, wird geschaut :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Heidi,
      vielen Dank für Dein Feedback:)
      Ich kann sehr gut verstehen, dass Du momentan eher zu warmherzigeren Geschichten zurückgreifst.
      Geht mir zurzeit ähnlich. Aber zwischendrin brauche ich dann wieder was mit mehr "Action":)
      Ich wünsche dir eine besinnliche Vorweihnachtszeit
      Ganz liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  2. Habe den Krimi im Skihotel Sölden gelesen und war sehr begeistert :) Werde jetzt öfter zu Büchern von dieser Autorin greifen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Katharina,
      vielen lieben Dank für Dein Feedback.
      Freut mich, dass Du von dem Thriller ebenfalls so begeistert warst.
      Ich wünsche Dir eine tolle Vorweihnachtszeit.
      Liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  3. Hallo liebe Andrea,
    ach, das freut mich, dass du dich so gut durch dieses Buch unterhalten gefühlt hast und dass du so spannende Lesestunden mit der Geschichte hattest. Eine sehr schöne Rezension <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tanja,
      herzlichen Dank für Deine lieben Worte.
      Das Buch war wirklich toll.
      Allerliebste Grüße und einen tollen Wochenstart
      Andrea ♥

      Löschen
  4. Guten Morgen meine liebste Romanvorstellerin!
    Das klingt nach einem wieder tollen buch, aber, Du weißt ja, keine Zeit zum lesen, aber wir geniessen gerade jeden Abend die neuste Geschichte von Deinem zauberhaften Hörbuch-Adventskalender!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und ein wunderschönes 3. Adventswochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße und eine ganz dicke Umarmung ,Deine Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine allerliebste Claudia :)
      ich danke Dir für Deine tollen Worte.
      Es freut mich riesig, dass ich Dir mit dem kleinen Adventskalender so eine Freude machen konnte.
      Ich wünsche Dir noch eine kreative Zeit und einen tollen Wochenstart
      Deine Andrea, die dich ganz fest umarmt ♥

      Löschen
  5. Meine süße, liebste und tollste Andrea, ♥️♥️♥️

    ui, das hört sich wirklich sehr spannend an, vor allem weil die Ermittler so lange auf der Stelle treten. Es freut mich auf jeden Fall sehr, dass du so viel Spaß mit der Geschichte hattest.

    Ich schicke dir die größte Umarmung aller Zeiten,
    deine Ally ♥♥♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend meine allerliebste Ally ♥
      Ich danke Dir für deine lieben Worte.
      Allerliebste Grüße und fühl Dich ganz fest zurückgedrückt
      Deine Andrea ♥♥♥

      Löschen

WICHTIGER HINWEIS:

Seit dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

►Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden können.

►Beim Setzen des Hakens für die Funktion "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert werden können.

Weitere Informationen findest Du hier:
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von google
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von printbalance.blogspot

Bei Fragen wende Dich bitte an obi.100@web.de