Dienstag, 20. Februar 2018

Buchrezension: Eric (Teil 1) von Marco Monetha

Eric

Infos zum Buch:
Verlag: schardt verlag
Titel: Eric
Autor: Marco Monetha
Erscheinungsjahr: 15. Juni 2016
Seitenzahl: 243 Seiten
ISBN: 978-3-89841-893-5
Cover: Broschierte Ausgabe
Preis: 12,80 Euro 
Quellenangabe / Interesse geweckt? www.schardtverlag.de/monetha-marco 

Reihenfolge:
Teil 1: Eric
Teil 2: Jonas

Klappentext:
"Sag mir, kleiner Mann. Wie weit würdest du gehen, um diesen Kerl loszuwerden?"
Eric merkt sofort, dass Buck ihm eine wichtige Frage stellt, und je nachdem, wie er antwortet, kommt etwas in Gang, das alles ändern wird. 
Er überlegt nicht lange, schaut ihm fest in die Augen und sagt: 
"Ich würde alles dafür tun."

Mit dieser Antwort geht der junge Eric eine tiefe und lebenslange Verbindung zu Buck, dem Jäger, ein. Ein dunkles Geheimnis verbindet die beiden, und eine bedingungslose Freundschaft in einem kleinen Dorf im Norden Deutschlands beginnt. 
Als Erics Mutter Jahre später auf bestialische Weise ermordet wird, wird diese Freundschaft auf eine harte Probe gestellt. Denn Eric weiß, dass in Buck etwas schlummert, das immer wieder ausbricht. Während die Angst vor einem brutalen Mörder im Ort umgeht, stellen sich Eric und Buck ihren eigenen Dämonen. Und erkennen schnell, dass sie nicht die einzigen Akteure in diesem mörderischen Spiel sind... 

Den Buchtrailer findest Du *hier*:
(Weiterleitung zu youtube)
Inhaltsangabe:
In dem kleinen niedersächsischen Ort Bad Bederkesa lebt der 36-jährige Eric Harmann zusammen mit seiner Mutter Susanne. Der selbstständige Unternehmer für Sicherheitstechnik musste in seinem Leben schon viele Schicksalsschläge hinnehmen. Trotz seiner schweren Kindheit, die durch den Verlust seines Vaters und seinem aggressiven Stiefvater Jörg geprägt wurde, führte er bis jetzt ein normales und geregeltes Leben. Doch schon bald wird seine jetzige Lebenssituation grundlegend auf den Kopf gestellt. 
Wie gewohnt fährt Eric während der Mittagspause mit seinem Fahrrad nach Hause, um dort seine Mahlzeit einzunehmen. An jenem Tag hat auch seine Mutter Urlaub, die im örtlichen Supermarkt als Verkäuferin arbeitet. Schon beim Betreten seines Elternhauses spürt Eric sofort, dass heute irgendetwas nicht stimmt. Als er im Erdgeschoss nach seiner Mutter sucht, fällt sein Blick in die Küche wo ein Polaroid auffällig platziert wurde. 
Auf dem Bild sind die vor Angst weit aufgerissenen, mit Tränen gefüllten Augen seiner Mutter zu erkennen. In Panik greift der junge Mann zum Selbstschutz zu einem Küchenmesser und macht sich im Haus auf die Suche nach seiner Mutter. Nachdem diese im Erdgeschoss nicht aufzufinden war, begibt er sich vorsichtig in den ersten Stock. Hier sticht ihm sofort die verschlossene Schlafzimmertür von Mutter Susanne ins Auge. Trotz Eric's mulmigem Gefühl öffnet er vorsichtig die Türe. Was er da sieht, raubt ihm fast den Verstand. Seine leblose, grauenhaft misshandelte Mutter liegt blutüberströmt auf ihrem Bett. Aufgrund der Brutalität des Mordes und der schweren Schändung der Toten erkennt Eric ein Muster und bringt dieses sofort mit Buck- seinem langjährigen Vertrauten in Verbindung. Im Inneren seines besten Freundes schlummert etwas abgrundtief Böses, dass wie eine tickende Zeitbombe nur darauf wartet auszubrechen und die Freundschaft zu dem Jäger wird auf eine harte Probe gestellt...

Eigene Meinung: 
Marco Monetha ist ein Autor der die Kunst beherrscht, einen spannenden, gut durchdachten und äußerst faszinierenden Psychothriller auf Papier zu bringen. Doch was macht ihn so einzigartig? Bereits ab Seite 1 konfrontiert der Schriftsteller den Leser schonungslos mit der Ermordung von Eric's Mutter. Wer aber glaubt, dass die Spannung auf den nachfolgenden Seiten deshalb abflaut, der hat sich gewaltig getäuscht. Der Leser erhält eine perfekte Inszenierung aus rücksichtsloser Gewalt, beängstigender Atmosphäre und einen Einblick in eine ungewöhnliche Freundschaft, die das moralische Dilemma des Protagonisten Eric einzigartig wirken lässt. 
Erzählt wird die Geschichte einmal aus der ich-Perspektive von Eric, aber auch von dem Förster Buck und dem ermittelnden Polizisten. Des Weiteren wird der Thriller aus verschiedenen Zeitebenen geschrieben. Sowohl in der Gegenwart als der Mord geschehen ist und die daraus resultierenden Folgen, als auch von Eric Harmann's Vergangenheit. Durch raffinierte Monologe, einem Hauch schwarzen Humor bzw. Sarkasmus an den richtigen Stellen und perfekt gesetzten Cliffhängern hat das Buch einen unverkennbaren Stil, der absolut lesenswert ist. 
Fazit: Perfekte Lektüre für Thrillerfans, die auf der Suche nach neuem Input sind, und ihre Moral nach dem Lesen des Buches eventuell in Frage stellen werden.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

Anmerkung:
Weitere Rezensionen von Marco Monetha:
Jonas Teil 2 (Buch, Rezension vom 23.02.2018)

Anmerkung:
Ich habe mit dem Autor noch ein kurzes Interview geführt. Seine Antworten kannst Du Dir ansehen, wenn Du auf "Weiterlesen" drückst. Es lohnt sich!



Copyright bleibt beim Urheber. Vielen Dank für die Bereitstellung!

Interview mit Marco Monetha

1. Frage: „Eric“ ist Ihr Debüt-Roman. Beschreiben Sie Ihr Gefühl, als Sie das erste Mal das gedruckte Buch in Ihren Händen hielten.
Das war unbeschreiblich. Der Roman war ja aus einer Laune heraus entstanden. Dass sich dann tatsächlich Verlage dafür interessierten, hätte ich anfangs nicht gedacht. Mittlerweile sind ja zwei weitere Veröffentlichungen hinzugekommen, aber Eric ist und bleibt immer noch etwas Besonderes.

2. Frage: Was hat Sie dazu inspiriert dieses Buch zu schreiben?
Ich lese selbst sehr gerne. Natürlich Thriller. In einer Zeit, in der mich kein Werk so richtig packen konnte, wollte ich es schließlich selbst mal versuchen. Thema sollte von Anfang an die Entwicklung eines Menschen sein. Es lag für mich nahe, tief in der Vergangenheit der Protagonisten zu graben, da ich zu dem Zeitpunkt in einer Jugendwohngruppe gearbeitet hatte und weiß, wie sich die ersten Lebensjahre - bis hin zum Erwachsenenalter- auf den weiteren Werdegang auswirken können.

3. Frage: Wie lange haben Sie an dem Thriller gearbeitet?
Das ging recht schnell. Von der Idee bis zum letzten Wort hat es nur knapp 3 Monate gedauert. Ich saß aber auch täglich mindestens vier Stunden an der Geschichte.

4. Frage: Wie würden Sie den Protagonisten Eric Harmann beschreiben. Welche Charaktereigenschaften treffen auf ihn am meisten zu?
Eric ist im Grunde ein guter Kerl. Okay, er hat auch eine Schattenseite, aber wer hat die nicht? Er ist beständig, ruhig, ausgeglichen und sehr loyal seinem Freund gegenüber.

5. Frage: Schauplatz Ihrer Handlung ist in Bad Bederkesa. Sie selbst sind dort aufgewachsen. Warum haben Sie sich ausgerechnet für diesen Ort entschieden und haben schon viele Einwohner deshalb Ihr Buch gelesen?
Es ist ein toller, interessanter Ort, mit wunderbaren Menschen, die mich mein Leben lang schon begleiten. Ich bin zwar vor Jahren dort weggezogen, aber ich komme regelmäßig zurück, da meine Eltern dort noch leben. Für mich war von vornherein klar, dass Eric dort spielen musste. Die örtliche Buchhändlerin war begeistert von der positiven Resonanz, die das Buch ausgelöst hatte. Ich hatte eine Lesung in Bederkesa gehalten und auch aus den umliegenden Dörfern kamen die Menschen, um den Beerster Jung' zu sehen und zu hören.

6. Frage: Am 01. November 2017 ist Ihr zweites Buch „Jonas“ erschienen. Ist das der zweite Teil oder ein eigenständiges Buch?
Es kann gut alleine gelesen werden, da es keine direkte Fortsetzung ist. Aber ich empfehle trotzdem immer Eric vorab zu lesen, da die Geschichte einer Person in Jonas weitererzählt wird.

7. Frage: Wie weit kennen Sie Ihre Geschichte wenn Sie ein neues Buch beginnen. Wissen Sie zum Beispiel schon das Ende?
Ich habe ein Thema das mich interessiert und das ich gerne zu Papier bringen möchte. Dann mache ich mir tatsächlich erst einmal Gedanken über den Schluss. Das ist ja mit das Wichtigste am ganzen Buch: Ein guter Schluss. Ich möchte auf ein bestimmtes Ergebnis hinaus, deswegen mache ich mir schon früh über das Ende Gedanken und plane dann erst, wie ich dahin komme.

8. Frage: Wie sieht Ihr Arbeitsplatz aus? Wo schreiben Sie gerne? Wie sammeln Sie Ihre Notizen?

Entweder im Wintergarten, in einem gemütlichen Ledersessel mit Laptop auf dem Schoß oder im Wohnzimmer, ebenfalls in einem gut verstellbaren Sessel. Gemütlich haben muss ich es beim Schreiben schon. Notizen über Figuren und Plot kommen handschriftlich in einen Block, so dass ich alle Fakten schnell griffbereit habe. Bei der neu veröffentlichten Doku-Fiktion Ungebremst -über den Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri- hatte ich zudem noch drei Ringordner, in denen ich Wissenswertes aus dem Internet abgeheftet hatte.

9. Frage: Bei meinen Recherchen habe ich gelesen, dass Sie Erzieher in einem Jugendwohnheim waren. Nun sind Sie Autor. Wie steht Ihre Familie dazu?
Durch die Bank positiv und aufgeschlossen. Die meisten lesen eh gerne und freuen sich, wenn einer aus ihren Reihen etwas veröffentlicht. Der Schritt, das erste Manuskript jemand Nahestehendem zu lesen zu geben, war schwer. Aber die Reaktionen waren so überraschend und positiv, so dass ich -glücklicherweise- schnell den nächsten Schritt gewagt habe: Verlage anzuschreiben.

10. Frage: Können Sie sich vorstellen dass aus dieser Reihe noch ein weiterer Band entsteht?
Natürlich. Zwei Figuren liegen mir sehr am Herzen. Eric und Buck. Ihre Geschichte muss ich noch zu Ende erzählen. Ein weiterer Thriller über die beiden ist also noch geplant. Aller Voraussicht nach wird der dann Buck heißen. Aber wie gesagt: Ist erst noch in der Planung.

Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei dem Autor bedanken, sowohl für die Beantwortung der Fragen, als auch für die bisher geführten Konversationen!!

Kommentare:

  1. Das hört sich doch mal gut . Muss das Buch auf meinen Wunschzettel schreiben ;)
    Danke für die Rezension
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Heidi,
      wow danke für das tolle Kompliment:)
      Herzliche Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Hallo Andrea,

    danke fürs Vorstellen, zumal ich von dem Autor noch nichts gehört habe.
    Die Handlung klingt aber auch nach einem superspannenden Buch mit viel Thrill! Gerade Cliffhanger mag ich auch sehr. Sie verleiten unbedingt zum Weiterlesen.

    Wie schön, dass dir das Buch so gut gefallen hat und danke für das aufschlussreiche Interview.

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Barbara,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar.
      Ich muss zugeben, dass ich den Autor auch noch nicht so lange kenne, aber zum Glück ist das jetzt anders. Das Buch ist auf jeden Fall ein Highlight :)
      Liebe Grüße und einen schönen Abend
      Andrea

      Löschen
  3. Huhu liebe Andrea,

    ah, bei Eric musste ich doch gleich mal nachschauen kommen, wie es dir gefallen hat. Ich habe das Buch damals in einer Wanderbuchgruppe gelesen und mir fiel dazu nur der Satz ein: Eric ist wie ein Unfall, man will gar nicht hinsehen, aber muss einfach immer weiter starren. ^^

    Ich stimme dir hier absolut zu, Eric bietet mal einen ganz anderen Thriller und liest sich einfach klasse.

    Jonas liegt bei mir auch schon parat und ich freue mich drauf. :D

    Liebe Grüße und hab einen schönen Abend,

    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Silke,
      vielen Dank für dein liebes Feedback:)
      Das ist eine coole Beschreibung und würde ich auch so unterschreiben. Ich hoffe das Jonas nicht zu lange auf dem SUB verweilt, ich habe ihn nämlich auch gerade gelesen und ist echt toll :)
      Herzliche Grüße und auch Dir einen wundervollen Abend
      Andrea

      Löschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Hi Andrea :D

    Scheint ja echt ein echt krasses Buch zu sein! :D Das Interview fand ich auch echt interessant, also landet es mal auf meine Wunschliste!

    Danke fürs Vorstellen! :D

    Jessi <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Jessi,
      danke für Dein liebes Feedback. Ich freue mich, dass dieses Buch Deinen Geschmack trifft - und ja es ist krass und echt genial :)
      Liebe Grüße und einen schönen Abend
      Andrea

      Löschen
  6. Von dem Buch habe ich bislang habe ich bislang noch nichts gehört, aber es hört sich auf jeden Fall sehr spannend an! Vielen Dank für diese schöne Rezension :)

    Ich habe dich übrigens zum "Sunshine Blogger Award" nominiert. Hier der Link dazu:

    https://meinschreibtagebuch.blogspot.de/2018/02/tag-sunshine-blogger-award.html

    LG Emily von Mein Schreibtagebuch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Emily:)
      danke für Dein liebes Feedback!
      Uhi, da schaue ich gleich mal bei Dir vorbei. Vielen Dank fürs nominieren:)
      Herzliche Grüße
      Andrea

      Löschen
  7. Liebe Andrea,
    das klingt nach einem sehr spannenden Buch, danke für die schöne Vorstellung und das Interview mit dem Autor!
    ღ Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Tag! ღ
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebste Claudia,
      danke für das liebe Feedback, da freue ich mich sehr drüber :)
      Liebe Grüße und einen wundervollen Abend
      Andrea ♥♥

      Löschen
  8. Guten Morgen <3 Sehr geiler Lesetipp von dir, von dem Buch hab ich noch nix gehört, scheint aber auch für mich ein absolutes MUSS zu sein! Gleich mal stöbern gehen.... :) Klasse Rezi von dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anja,
      oh ja das Buch ist echt was für alle deren Thrillerherz auf der Suche nach was echt genialem ist :)
      Danke für Dein liebes Feedback:)
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  9. Liebe Andrea,
    ich glaube das Buch ist ziemlich heftig!!!! und hört sich sehr spannend an;)
    Danke für die tolle Vorstellung.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Karina,
      ja, doch, das Buch ist echt heftig *-* - genau mein Ding :)
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  10. Hallo, ich habe Eric und Jonas gelesen. Zwei überaus spannende Thriller für hartgesottene Thrillerfans genau das Richtige!!! Warte sehr gespannt auf die Fortsetzung!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Ina,
      ich habe Jonas auch vor ein paar Tagen zu Ende gelesen und bin ebenso sehr begeistert wie Du:)
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  11. Hi Andrea,
    uih... ich krieg schon vom Lesen deiner Rezension Herzklopfen, ich glaub, für "Eric" bin ich zu zart besaitet. Wahnsinn ... andererseits find ich's auch interessant zum Lesen.
    Danke auf jeden Fall für die Vorstellung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Daniela,
      das Buch ist mal was komplett anderes und ist auf jeden Fall eine klare Empfehlung. Probier's einfach mal aus :-)
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  12. Hi liebe Andrea,

    wow, das hört sich sehr gruselig und spannend an! Sowas kann ich aber leider nicht lesen, dann kann ich nicht schlafen :-D Aber ich finde es toll, dass dich das Buch so mitgerissen hat!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Desiree,
      Du bist auch die Expertin für Liebesromane hihi:)
      Danke für den schönen Kommentar.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  13. Guten Morgen Andrea

    Das ist eine schöne Besprechung von dir. Ich lese nicht oft Krimis und Thriller. Der hört sich durchaus spannend an. Wäre aber im Moment nichts für mich. Den merke ich mir für später mal.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Gisela,
      stimmt auf Deinem Blog sehe ich diese Bücher eigentlich so gut wie nie. Aber falls man doch mal Lust bekommt auf etwas Thrill, dann ist das Buch auf jeden Fall sehr empfehlenswert :)
      herzliche Grüße
      Andrea

      Löschen
  14. Liebe Andrea,

    tolles Interview und super Rezension. Ich bin richtig happy, dass du ERIC ebenso wie ich begeistert gelesen hast. Man kann diesen Thriller als Crime-Unterhaltung lesen oder man macht sich die Tiefe bewusst, die Marco Monetha intelligent mit eingearbeitet hat. Dann musst du bald unbedingt auch den Nachfolger Jonas lesen.

    Liebe Grüße

    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Anja,
      Jonas habe ich bereits gelesen und eine Rezension dazu veröffentlicht. Das Buch hat mir auch so gut gefallen.
      Herzliche Grüße
      Andrea

      Löschen

****************************************************************ACHTUNG HINWEIS****************************************************************

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.

Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert werden.

Weitere Informationen findest Du hier:
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von google
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von printbalance.blogspot

Bei Fragen wende Dich bitte an obi.100@web.de

****************************************************************ACHTUNG HINWEIS****************************************************************