Montag, 25. September 2017

Buchrezension: Hans Christian Andersen - Die schönsten Märchen

Hans Christian Andersen
Die schönsten Märchen


Infos zum Buch:
Verlag: penguin Verlag
Titel: Die schönsten Märchen
Autor: Hans Christian Andersen
Erscheinungsjahr: 10.07.2017
Seitenzahl: 382 Seiten
ISBN: 978-3-328-10150-5
Cover: Taschenbuch
Preis: 12,00 Euro
Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag


Klappentext:
Vor über hundert Jahren traten Hans Christian Andersens unvergessliche Märchendichtungen ihren Siegeszug durch Europa, ja um die ganze Welt an und bezaubern bis heute Kinder und Erwachsene gleichermaßen.

Dieser exklusiv zusammengestellte Auswahlband vereint die schönsten und beliebtesten Andersen-Märchen, darunter "Däumelinchen", "Das Mädchen mit den Schwefelhölzern", "Die Prinzessin auf der Erbse", "Des Kaisers neue Kleider", "Das hässliche Entlein". 
Darüber hinaus laden versteckte Perlen aus seinem überreichen erzählerischen Schatz dazu ein, einen neuen Hans Christian Andersen jenseits von "Zinnsoldat" und "Kleiner Meerjungfrau" zu entdecken. Ob bekannt oder weniger bekannt, in all seinen Märchen berühren bis heute "diese Tragödien des Kleinen, die so viel Großes haben"

Inhalt / Aufbau:
  • Die Prinzessin auf der Erbse
  • Des Kaisers neue Kleider
  • Die kleine Meerjungfrau
  • Däumelinchen
  • Der Schmetterling
  • Das hässliche Entlein
  • Fünf aus einer Erbsenschote
  • Die Schneekönigin
  • Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern
  • Es ist ganz gewiss
  • Die Tochter des Schlammkönigs
  • Der standhafte Zinnsoldat
  • Der fliegende Koffer
  • Die Teekanne
  • Die Eisjungfrau
  • Was Vater tut, ist immer recht
  • Die schönste Rose der Welt
  • Die wilden Schwäne
  • Das Heinzelmännchen und die Madam
  • Tante Zahnweh
  • Editorische Notiz

Eigene Meinung:
Bevor ich meine Meinung zum Inhalt dieses Taschenbuches äußere, möchte ich kurz etwas zu diesem wunderschönen Cover sagen.
Auf dem Titelbild sieht man einen Herrn mit einem Zylinder auf dem Kopf, der an einem alten Tischchen im Kerzenschein sitzt und seine Schreibfeder schwingt. Schon alleine bei dieser Illustration kann man erahnen, dass es sich hier wohl um den Märchendichter Hans Christian Andersen handelt. Auf dem blauen Cover sind Symbole aus den einzelnen Märchen abgebildet die im Kerzenrauch tanzen.  Dieses Buch ist auf jeden Fall optisch ein Hingucker in jedem Bücherregal.
Inhaltlich war ich total überwältigt, da viele Märchen dabei sind die ich noch gar nicht kannte- zum Beispiel der "fliegende Koffer" oder "was Vater tut ist immer recht".
Als meine kleine Cousine von heftigen Zahnschmerzen heimgesucht wurde, habe ich ihr das Märchen "Tante Zahnweh" vorgelesen. Sie war von der Geschichte so begeistert, dass ich ihr letztendlich das ganze Buch vorlesen musste. Durch diesen Auswahlband werden bei den Erwachsenen während des Lesen wieder alte Erinnerungen von der damaligen Kindheit wach, die dank diesem Buch an ihre jetzigen Kinder und Kindeskinder wieder weitergegeben werden können. Durch die praktische Aufmachung als Taschenbuch ist es ideal zum Mitnehmen, da die Kurzgeschichten gut zum Vorlesen geeignet sind um lange Wartezeiten zu überbrücken (z.B. Arztbesuche, Zugfahrten etc.)
Ich finde es persönlich es etwas schade, dass im Buch keine weiteren Zeichnungen oder Skizzen zu den einzelnen Märchen abgebildet wurden, dass hätte meiner Meinung nach den Auswahlband noch attraktiver und interessanter wirken lassen. 
Ich kann mir gut vorstellen, dass es während des vorlesens und zeigen von Bildern die Fantasie der Kinder mehr angeregt hätte. 
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen

Montag, 18. September 2017

Buchrezension: Die Schätze aus Omas Backbuch- Weihnachtsbäckerei

Die Schätze aus Omas Backbuch
Weihnachtsbäckerei

Infos zum Buch:
Verlag: Bassermann
Titel: Die Schätze aus Omas Backbuch - Weihnachtsbäckerei 
Autor: eingesendete Rezepte von Verwandten an Rosenmehl
Erscheinungsjahr: 04. September 2017
Seitenzahl: 160 Seiten
ISBN: 978-3-8094-3805-2
Cover: gebundene Ausgabe
Preis: 9,99 Euro
Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Aus dieser Reihe sind noch weitere Bände erschienen:
Die Schätze aus Omas Backbuch
  (100 fast vergessene Lieblingsrezepte)
Köstliches aus Hefeteig

  (Die Schätze aus Omas Backbuch- Hefegebäck endlich selber backen)

Klappentext:
Von Generation zu Generation weitergegeben: 
Rezepte aus Omas Weihnachtsbäckerei
Festlich, köstlich, unvergessen

Hier kommt wohl das schönste Buch für das Backen in der Advents- und Weihnachtszeit. Rund 60 überlieferte, einmalige Familienrezepte warten aufs Nachbacken. Heiß geliebte Plätzchen, saftige Stollen, aromatische Lebkuchen, wunderbare Kuchen und feine Torten - hier ist für jeden Weihnachtsgenießer etwas dabei. 

Inhalt / Aufbau:
  • Kuchen und Torten (Früchte- und Obstkuchen, Zimttorte uvm.)
  • Plätzchen und Konfekt (Florentiner, Nürnberger Springerle, Linzer Schnitten, Christrosen uvm.)
  • Stollen und Brote (Früchtebrot, Birnbrot, Weihnachtsstollen, Walnuss-Striezel uvm.)
  • Lebkuchen und Printen (Augsburger Biberle, Elisenlebkuchen, Gewürzbrot, gefüllte Pfefferkuchen uvm.)
  • "Mein Lieblingsrezept" (Kreative Seite zur Eigengestaltung)
  • Weihnachtserinnerungen (eingesendete Kurzgeschichten von früher)
  • Aufbewahrung und Gewürzkunde - Wie man Plätzchen und Lebkuchen aufbewahrt & die einzelnen Geschmacksaromen der Gewürze und in welchem Gebäck sie zu finden sind
  • Mehlkunde und Tipps - Tabelle der einzelnen Mehlsorten und wie sie angewendet werden & Tipps und Tricks zu einzelnen Teigsorten und deren Verarbeitung und Konsistenz
  • Rezeptregister von A-Z für einen überschaulichen Rezeptüberblick

Eigene Meinung:
Dieses Backbuch ist wirklich ein Traum für "Alle", die auf eine traditionelle Backkunst von früher wert legen. Ich persönlich bevorzuge altbewährte und erprobte Backrezepte mehr, als die modernen Kreationen. Heutzutage werden teilweise so viele außergewöhnliche und exotische Zutaten für ein Gebäckstück verwendet, die in keinem normalen Haushalt bevorratet sind.
Diese Rezeptesammlung ist ein absolutes Highlight unter den Backbüchern, nachdem ich schon so lange gesucht habe.
Viele Hobbybäcker haben ihre traditionellen Familienrezepte eingesendet, die teileweise noch in altdeutscher Schrift verfasst wurden. Als Special wurde noch ein Foto des damaligen Familienmitglieds mitgeschickt, inklusiv einer Kurzfassung zu welchem Anlass das jeweilige Gebäck serviert wurde.
Rosenmehl hat das Rezept wortgetreu in die heutige Schriftform umgesetzt und in ihrer hauseigenen Versuchsküche nachgebacken, um dessen Gelingen zu bestätigen.
Die liebevolle Aufmachung des Buches mit weihnachtlichen und nostalgischen Motiven lässt die Zeit von früher wieder aufleben.
Auch die zusätzlichen Tipps und Trick zu den einzelnen Mehl- und Teigsorten, sowie die Aufbewahrung und Lagerung der einzelnen Gebäckstücke finde ich sehr interessant und werde sie in Zukunft ebenfalls beachten.

Nachdem der Verlag noch zwei weitere Bücher dieser Art anbietet, habe ich mir diese umgehend bestellt und freue mich schon jetzt diese bald in meinem Briefkasten vorzufinden. 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

Samstag, 16. September 2017

DIARY: GEWINNERBEKANNTGABE

Hallo meine Lieben,

hier habe ich mal eine etwas andere Auslosung: Ich war mal mutig und habe mich vor die Kamera gestellt. Es ist zwar kein perfektes Video, aber es erfüllt seinen Zweck - nämlich die Live-Auslosung des Gewinnspiels vom 30.08.2017. 

Liebe Monerl, Du hast gewonnen!!
 herzlichen Glückwunsch:-) 

Alle anderen die mitgemacht haben herzlichen Dank dafür!
Bald kommt wie bereits erwähnt das nächste Gewinnspiel und wie heißt es so schön: 
Neue Chance, neues Glück.

Montag, 11. September 2017

Hörspielrezension: DIE WAHRHEIT von Melanie Raabe

DIE WAHRHEIT:

Infos zum Hörspiel:

Verlag: der Hörverlag
Titel: DIE WAHRHEIT
Autor: Melanie Raabe
Gelesen von Ulrike C. Tscharre, Felix Klare u.v.m.
Erscheinungsjahr: 28. August 2017
Gesamtspielzeit: 53 Min.
Lieferumfang: 1 CD
ISBN: 978-3-8445-2719-3
Preis: 14,99 Euro
Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag


Klappentext:
Vor sieben Jahren ist der reiche Geschäftsmann Philipp Petersen während einer Südamerika-Reise spurlos verschwunden. Seither zieht seine Frau Sarah den gemeinsamen Sohn alleine groß. Doch dann erhält Sarah wie aus heiterem Himmel die Nachricht, dass Philipp am Leben ist. Seine Rückkehr löst ein gewaltiges Medieninteresse aus. Sarah hat zwiespältige Gefühle: Was wird werden? Gibt es noch eine gemeinsame Zukunft? Sie ist auf alles vorbereitet, nur auf das eine nicht: Der Mann, der aus dem Flugzeug steigt, ist nicht ihr Ehemann. Es ist ein Fremder- und er droht Sarah. Wenn sie ihn jetzt bloßstelle, werde sie alles verlieren: ihren Mann, ihr Kind, ihr ganzes Leben...

Inhaltsangabe:
Am Anfang dieses einstündigen Hörspiels geht es um das grauenhafte Verbrechen, welches dem Hamburger Geschäftsmannes Philipp Petersen 2008 widerfahren ist. Der damals junge Unternehmer war ein wichtiger Teilhaber eines Milliardenkonzerns und auf dem Weg nach Südamerika, genauer gesagt nach Kolumbien. Die Geschäftsreise war Routine und sollte nur fünf Tage dauern. Philipp soll sich damals angeblich mit einem potenziellen Investor getroffen haben,- kam aber nach diesem Treffen nie mehr in sein Hotel in Bogotà zurück. Das letzte Lebenszeichen war eine SMS an Sarah - seine Ehefrau - kurz nach der Landung. Weder ein Bekennerschreiben, noch eine Lösegeldforderung oder ein Hinweis deutete je auf eine Entführung hin.
Heute, sieben Jahre später meldet sich das auswärtige Amt bei Sarah, während sie mit ihre 8-jährigen Sohn Leon den Zoo besucht. Ihr damals entführter Mann ist wieder aufgetaucht und auf dem Weg nach Deutschland. Das Spektakel wird von der Presse mitverfolgt, was Sarah in ihren Gefühlen über die Nachricht noch mehr zusetzt. 
Am Flughafen angekommen steigt ein fremder Mann aus, der sich als Philipp Petersen - ihren Ehemann vorstellt. Sarah erkennt diesen Fremden aber nicht. Als sie ihn unter vier Augen damit konfrontiert, erpresst er sie: Wenn die 37-jährige Lehrerin zur Polizei geht, verliert sie Alles: Ihr Haus, den guten Job, ihr Kind und das bisher angenehm geführte Leben......

Eigene Meinung:
Ich muss zugeben, dass es sehr schwierig ist über dieses Hörspiel eine Meinung zu äußern. Der Roman ist sehr bekannt und war bei der Erscheinung in aller Munde. Die ganzen Kritiken waren äußerst positiv und daher wollte ich unbedingt die Geschichte irgendwann einmal lesen oder hören.
Neben dem Buch gibt es auch eine ca. achtstündige Lesung und jetzt neu - das obig erwähnte Hörspiel. Ich finde dies total interessant, wie so eine gehypte Geschichte als Hörspiel umgesetzt wird, sodass ich mich dann für diese Tonträgerart entschieden habe.
Die Vertonung und die Sprecher waren sehr professionell ausgewählt und insgesamt sehr stimmig. Inhaltlich war alles enthalten, natürlich sehr kurz, damit man der Geschichte gut folgen kann und den Sinn versteht. 
Leider habe ich aber dieses Spannungsgefühl nicht wirklich empfinden oder gar nachvollziehen können. 
Außerdem konnte ich Sarah's Blindheit zum Ende hin nicht nachvollziehen. Alle Menschen haben das Wesentliche gesehen nur die Hauptprotagonistin, die "Ehefrau" Sarah nicht. Daher fand ich das Hörspiel zum Ende hin etwas kurios. Meiner Meinung nach ist es für eine Stunde Spielzeit gut umgesetzt worden, jedoch kann man nicht erwarten, dass der Nervenkitzel den viele in ihren Meinungen äußern bei dem Hörspiel durchdringt. Ich denke das Buch ist zu komplex um daraus ein spannendes Hörspiel zu produzieren. Denn die Geschichte spielt mit der Psyche und jede Menge Drama, was bei dem Hörspiel ein wenig auf der Strecke blieb. Dennoch hörenswert!
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

Freitag, 8. September 2017

Buchrezension: Mein kreatives Ausmalkochbuch von Adrianna Adarme

Mein kreatives Ausmalkochbuch


Infos zum Buch:
Verlag: südwest 
Titel: Mein kreatives Ausmalkochbuch
Autor: Adrianna Adarme
Erscheinungsjahr: 21. August 2017
Seitenzahl: 89 Seiten
ISBN: 978-3-517-09627-8
Cover: Broschiert
Preis: 12,99
Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag


Klappentext:
Die bunte Welt des Essens

Leckere Rezepte, bunte Zutaten und kreative Ideen - dieses Ausmalkochbuch regt alle Sinne an. Die gezeichneten Gerichte von der Frühlingspizza bis zur Eistorte können zugleich farbenfroh ausgemalt und köstlich nachgekocht werden. Mit dem Stift in der einen Hand und dem Kochlöffel in der anderen ist jede Menge Spaß geboten. 

Inhalt / Aufbau:
  • In diesem Buch befinden sich 40 Koch- und Backrezepte inklusiver Ausmalbilder
  • Ein Register, bei dem die Rezepte dem Alphabet nach sortiert wurden für einen überschaubaren Überblick
  • Es werden Rezepte basierend auf Obst und Gemüse vorgestellt (z.B. Erdbeer-Küchlein, Beeren-Kokos-Eis am Stiel uvm.)
  • Anleitungen zum Erstellen von Getränken (z.B. Maracuja-Radler, Glühbier uvm.)
  • Pasta, Käse und herzhaftes (z.B. Spaghetti mit Fleischklöschen, Frühstückspizza uvm.)
  • Nachtisch und Snacks (z.B. Eistorte "neopolitanischer Art, Donuts mit Konfetti-Glasur uvm.)
  • verschiedene Salate (z.B. Eiersalat, Minziger Melonensalat uvm.)
  • Waffeln (Belgische Waffeln)
  • Selbst eine Anleitung für Hundeleckerlis findet man in diesem Universalbuch

Eigene Meinung:
Dieses wunderschöne Ausmalback- und Kochbuch hat mir wahnsinnig viel Freude bereitet. Ich habe mittlerweile schon das ein- oder andere Rezept ausprobiert und alles hat bisher funktioniert und hervorragend geschmeckt. 
Das Buch ist für mich ein "3 in 1 - All in One" - Buch, besonders für kreative Koch- und Backfreunde wärmstens zu empfehlen. Auch als tolles Geschenk oder Mitbringsel geeignet. 
Die Ausmalbilder sind so liebevoll gestaltet, dass ich mich teilweise selbst bremsen musste, nicht gleich das ganze Buch auf einmal auszumalen. Man vergisst wirklich durch die liebevollen Details völlig die Zeit. 
Ich habe Euch unten eine Seite fotografiert, wie ich sie ausgemalt habe, so könnt ihr Euch ein Bild machen, wie das ganze Buch aufgebaut ist. 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne

Mittwoch, 6. September 2017

Buchrezension: FRIEDA - DICKE DA! von Corinna Johnson

FRIEDA - DICKE DA!

Infos zum Buch:
Verlag: Nordkurier / mecklenbook
Titel: FRIEDA - DICKE DA!
Autor: Corinna Johnson
Erscheinungsjahr: 23. Januar 2017
Seitenzahl: 144 Seiten
ISBN: 978-3-946599-22-7
Alter: ab 6 Jahre
Cover: Hardcover
Preis: 16,90 Euro
Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Klappentext:
Frieda ist eine kleine Naschkatze. 
Besonders als sie zu ihren Großeltern in die Sommerferien fährt, genießt sie jeden Augenblick und manchen Teller Fruchtsuppe mit Mehlklößchen. Dabei merkt sie kaum, dass der Badeanzug schon gar nicht mehr passt.

Als sie wieder nach Hause kommt, ist guter Rat teuer. Die Mitschüler hänseln sie. Zum Glück gibt es eine beste Freundin, die zu ihr steht, und bald hat Frieda ihr kleines Problemchen im Griff. 

Inhaltsangabe:
Die Hauptperson in diesem Buch ist das kleine Mädchen Frieda. An ihrem 7. Geburtstag bekommt sie neben ein paar Geschenken auch eine Einladung über einen Ferienaufenthalt bei Oma und Opa, die über zwei Stunden Fahrtzeit von ihr entfernt wohnen.
Obwohl sie ihre allerbeste Freundin Martha vermissen wird, freut sie sich dennoch auf einen elternfreien Urlaub bei den Großeltern.
Sie wird nicht nur mit gutem Essen von Oma verwöhnt, es folgen auch noch diverse Einladungen und auch ein weiterer Geburtstag in ihrem neuen Freundeskreis. Hierbei gibt es viele Naschereien und kalorienhaltige Speisen zu essen. Erst als ihr neuer Badeanzug, den sie ebenfalls zum Geburtstag bekommen hat spannt und schließlich platzt, wird es Frieda bewusst, dass sie um die Hüften ziemlich zugelegt hat. Dennoch hat das Mädchen das leckere Essen und die Süßigkeiten nicht verschmäht und trotzdem freudig zugelangt- insbesondere bei ihrer Lieblingsobstsuppe mit Mehlklösen. Nach allerlei Feierlichkeiten und Attraktionen die im Dorf angeboten wurden, ist es auch schon wieder an der Zeit nach Hause zu den Eltern zurückzukehren um sich für die Schule vorzubereiten, denn Frieda wird in die 2. Klasse versetzt.
Nicht nur ihre Eltern, sondern auch ihre Mitschüler sind über ihre rasante Gewichtszunahme entsetzt, da Frieda vor den Sommerferien noch ein zierliches Kind war.
Als ihre Klassenkameraden über sie lästern, verspotten und auslachen, steht nur ihre beste Freundin Martha hinter ihr und verspricht ihr zu helfen. Wird dies Martha wirklich gelingen?

Weitere Extras im Buch:
  • Spielideen & Fitnesstipps (z.B. Schollenspringen, Glücksball, Fuchsjagd uvm.)
  • Fragebogen *Mein Fitness-Check*
  • Bilderchallenge: Vorher-Nachher Bilder
  • Fitnessplaner mit täglichen Übungen für 5 Wochen
  • Leckere & Gesunde Rezepte (z.B. Frische Tomatensuppe, Pizza-Brötchen uvm.)

Eigene Meinung:
Dieses Buch habe ich im Zuge einer Leserunde zugeschickt bekommen und habe mich darüber sehr gefreut! An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön hierfür. 
Als erstes möchte ich auf den Aufbau der Lektüre eingehen: Das Buch ist sehr liebevoll zusammengestellt worden. Auf fast jeder Seite befindet sich eine Illustration von Frieda oder dem Geschehen, in dem sich das kleine Mädchen befindet. Andrea Seiler hat mit diesen Zeichnungen dem Buch sozusagen den letzten Schliff verpasst. Auch die kleinen Extras die am Ende des Buches aufgelistet wurden sind gut durchdacht und für Kinder leicht umsetzbar. 
Von der Geschichte selbst habe ich mir aber ein wenig mehr erwartet. 
Frieda, die ständig von ihren Großeltern und neuen Freunden eingeladen wird merkt nicht, dass sie immer mehr durch das Fast-food und den Naschereien an Gewicht zulegt. Durch die Geschichte wird dem Leser zwar gezeigt, wie schnell man durch das unkontrollierte Essverhalten einen schleichenden Prozess in Gang setzt, aber leider werden Frieda's Gefühle und Ansichten zu diesem Thema nicht ausreichend behandelt. 
Da ich früher selbst als Schülerin wegen meines Gewichts gemobbt wurde und ich sehr unter diesen Schikanen der Mitschüler litt, wäre es für mich interessant gewesen, wie es um Frieda's Psyche steht.

Ein anderer Punkt hat mich in dieser Lektüre sehr gestört: Die Autorin beschreibt eine Situation, die die kleine Frieda mit ihren neuen Freunden ausprobiert. Meiner Meinung nach hat dies in einem Kinderbuch überhaupt nichts zu suchen. Man sollte bedenken, dass die Protagonistin gerade mal 7 Jahre alt geworden ist und dieses Vergehen noch viel zu früh ist.
Meine Bewertung: 3 von 5 Sternen

Sonntag, 3. September 2017

WICHTIGE ANKÜNDIGUNG!!!

.

ANKÜNDIGUNG!

Dank der lieben Lilly von lillysjoeberg habe ich erfahren, dass einige Besucher und Follower meines Blogs nicht die Beiträge kommentieren können. Das ist natürlich nicht Sinn der Sache, sodass ich einige Tage nun damit verbracht habe den Fehler zu finden um das Problem zu beheben. 
Zum Glück habe ich das endlich geschafft, leider nicht ohne Verlust!

Da ich bei der Registrierung im Jahr 2013 eine falsche Grundeinstellung angegeben habe, konnten nur Mitglieder mit einem google-Konto bei mir kommentieren. Dies habe ich nun umgestellt, sodass jeder das Recht nun hat.
Leider sind durch diese Problembehebung alle bisherigen Kommentare verschwunden. Sie sind zwar nicht gelöscht (ich kann sie noch sehen), aber für Euch leider unsichtbar geworden.

Ich bitte um Verständnis hierfür. 
Habt bitte keine Sorge, alle die an meinem Gewinnspiel teilnehmen sind im Lostopf bereits drin. Es hat absolut keinen Nachteil für Euch, das verspreche ich!!!

Ich möchte mich nochmal bei der lieben Lilly bedanken, die mich auf das Problem aufmerksam gemacht hat, sonst hätte ich es nicht gemerkt!

Liebste Grüße und einen schönen Sonntag 
Eure Andrea

**** Anmerkung vom 03.09.2017 um 19:44 ****
Ich habe alle Kommentare kopiert und unter die entsprechende Beiträge wieder eingefügt. Zwar sind sie nun von mir veröffentlicht worden und nicht wie üblich vom Originalverfasser, aber so sind die Kommentare immerhin wieder für ALLE sichtbar:)
Ich möchte mich nochmals für dieses technische Problem entschuldigen:)

Mittwoch, 30. August 2017

DIARY: GEWINNSPIEL - ein gemischtes Buchpaket

Hallo meine Lieben,

als erstes möchte ich mich ganz herzlich bei EUCH ALLEN bedanken. 
Seit heute habe ich über 100 Follower und das macht mich wahnsinnig stolz!
Niemals hätte ich gedacht, dass so viele hier her finden und auch bleiben werden. 
Ich sehe das nicht als selbstverständlich an, sondern schätze das sehr. 

Ich habe viele liebe Menschen über den Blog kennen gelernt, die unglaublich lieb, ehrlich und hilfsbereit sind. Daher möchte ich gerne dieses Buchpaket verlosen. Die Bücher sind von meinem Bücherregal und alle in einem neuen Zustand. 
Falls kein Interesse bestehen sollte, dann ist das auch nicht schlimm, da die Bücher schon ein wenig älter sind:)

Vielleicht habt ihr ja trotzdem Lust mitzumachen ?
Falls ja, solltet ihr folgendes beachten:
  • Dieses Gewinnspiel ist ausschließlich für alle gedacht, die meinen Blog abonniert haben. 
  • Die Teilnahme an diesem Gewinnspiel ist ab 18 Jahre- wenn Du jünger sein solltest, frage bitte Deine Eltern oder Deinen Erziehungsberechtigten vorher um Erlaubnis!
  • Ich versende nur innerhalb von Deutschland! (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen)
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist leider nicht möglich.
  • Die Adresse wird nur für das Gewinnspiel verwendet und danach gelöscht!
  • Das Gewinnspiel endet am Samstag, den 16.09.2017 um 17:00 Uhr. Der Gewinner wird per Zufallsprinzip ausgelost. 
  • Der Gewinner wird von mir benachrichtigt. 
Da ich mitbekommen habe, dass Nutzer die kein g+ Konto haben, wohl bei mir nicht kommentieren können und ich das Problem noch nicht im Griff habe, biete ich auch die Möglichkeit an mich per printbalance.gewinnspiel@web.de zu kontaktieren. Bitte teile mir dann dort deinen Blogger-Namen mit. 

Ich würde mich freuen, wenn ich jemanden damit eine Freude machen kann und ein paar Leute mitmachen:)

Liebe Grüße
Andrea

Samstag, 26. August 2017

Hörbuchrezension: MURDER PARK von Jonas Winner

MURDER PARK

Infos zum Hörbuch:
Verlag: Random House Audio
Titel: MURDER PARK
Autor: Jonas Winner
Gelesen von Uve Teschner, Detlef Bierstedt, 
Oliver Brod, Eva Teltz
Erscheinungsjahr: 13. Juni 2017
Gesamtspielzeit: 10 Std. 12 Min. 
Lieferumfang: 2 MP3 CD's (gekürzte Lesung)
ISBN: 978-3-8371-3832-0
Preis: 14,99 Euro 
Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Klappentext:
WILLKOMMEN IM 
MURDER 
PARK

Zodiac Island vor der Ostküste der USA ist ein beliebter Freizeitpark - bis dort ein Serienmörder drei junge Frauen auf bestialische Weise tötet. 20 Jahre später: Die Insel soll zur Heimat werden für den MURDER PARK - Eine Vergnügungsstätte, die mit unseren Ängsten spielt. Paul Greenblatt wird zusammen mit elf weiteren Personen auf die Insel geladen. Und dann beginnen die Morde. Ein Killer ist auf der Insel... Keiner kann dem anderen trauen... und die nächste Fähre kommt erst in drei Tagen...

HÖRPROBE:

Inhaltsangabe:
Die Eröffnung zum "Murderpark" steht kurz bevor. Boston, Massachusetts im März 2017....

1997 wurden auf dem Vergnügungspark "Zodiac Island" drei junge Frauen auf brutalste Weise von dem Serienkiller Jeffrey Bohner umgebracht- aus diesem Grund wurde der öffentliche Besucherverkehr gestoppt und der Park geschlossen.
Fast zwanzig Jahre später möchte der Unternehmer Rupert Levon den stillgelegten Freizeitpark der vor der Ostküste der USA liegt und nur mit einer Fähre erreicht werden kann wiedereröffnen. Zu Pressezwecken lädt er daher eine Gruppe von Journalisten, Beratern und Experten ein, die sich mit dem Thema Serienkiller und die dadurch entstehenden Ängste der Opfer auseinandersetzen sollen.
Die berühmte Achterbahn, das Riesenrad und die anderen Attraktionen, die während all dieser Zeit zu rosten begonnen haben, sollen umgebaut und in den neuen Park wieder integriert werden.
Die geladene Gruppe besteht aus 12 Teilnehmern- einschließlich dem Psychologen Sheldon Lasserus, der vorher jedes potenzielle Mitglied in Einzelgesprächen interviewt hat. Nach Feststellung deren Eignung dürfen sie als Testperson für drei Tage mitwirken.

Im Laufe der Geschichte stellt sich heraus, dass die einzelnen Personen nicht zufällig ausgewählt wurden, sondern jeder einen Bezug zu dem Serienmörder Jeffrey Bohner und dem ehemaligen Vergnügungspark "Zodiac Island" hat.
Während dem Aufenthalt auf der Insel sterben nach und nach fast alle Mitglieder der Gruppe- darunter auch die ehemalige Ermittlerin die Bohner damals ins Gefängnis brachte. 

Schnell wird dem 24-jährigen Journalist Paul Greenblatt klar, dass sich die Geschichte von den 90. Jahren wiederholt und alles sich genauso abspielt wie damals, als der Mörder seine Mutter vor Pauls Augen umgebracht hat. Der Journalist ist sich nun sicher, dass die falsche Person zum Tode verurteilt wurde und das mörderische Spiel aufs Neue beginnt...

Eigene Meinung:
Dieses Hörbuch steckt voller Überraschungen. Als erstes möchte ich die vielen Synchronsprecher loben, die bei diesem Hörbuch mitgewirkt haben. Uve Teschner, Detlef Bierstedt, Oliver Brod und Eva Teltz haben durch ihre Stimmenvielfalt eine Welt aufgebaut, die den Zuhörer mitreißt und wie einen Film im Kopf alles abspielen lässt. 
Die vereinzelten Interviewgespräche sorgten dafür, ebenfalls die potenziellen Teilnehmer besser zu hinterfragen, warum sie unbedingt bei diesem Experiment teilnehmen wollten - ließen aber den Leser an der spannendsten Stelle alleine um weiterhin der Geschichte nicht die Pointe zu nehmen. 
Das Ende war meiner Meinung nach zu durcheinander, zu wirr. Es kommt mir vor, als wollte der Autor unter allen Umständen versuchen den Leser oder Zuhörer so zu verwirren, dass man nicht dahinter kommt wer nun wirklich hinter allem steckt und warum. 
Die Geschichte selbst, war wirklich toll und glaubhaft, das Ende hingegen war mir persönlich zu theatralisch und übertrieben. 
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen

Dienstag, 22. August 2017

Diary: TAG - Halbjahresübersicht

Hallo meine Lieben, 

Ich wurde von der lieben Lilly getaggt. Gerne mache ich mit und verlinke Euch hier nochmal den Originaleintrag von ihr :)

Bei dem Tag handelt es sich um einen Halbjahresbericht von den gelesenen Büchern und Hörbüchern. Dazu werden neun Fragen gestellt, die wirklich sehr interessant sind. 


1. Frage: Wo hast Du Dich das letzte halbe Jahr herumgetrieben und wo hat es Dir am besten gefallen?
In dem letzten halben Jahr habe ich eine ganze Menge an Kilometern zurückgelegt. 
Ich war in den USA an diversen Fleckchen unterwegs, besuchte dort unter anderem den MURDERPARK, aber flog wieder zurück ins schöne Europa. Einen Abstecher gab es zum einen nach Beckford wo ich den "Drowning Pool" kennengelernt habe, aber auch wie eine Beobachtung aus dem Zug  in London das ganze Leben verändern kann. In Schottland zeigte mir Aiden wo die Glückssterne zu finden sind und Isla führte mich durch ihre einsame Insel Bailevar. Dank der Zitronenschwestern legte ich eine riesige Strecke zurück nach Italien, genauer gesagt nach Isola del Titano, damit ich Nika später in Aquila helfen kann ihr Gedächtnis wieder zu finden. Die Toskana war zwar schön und gut, aber in Schweden musste ich einem kleinen Mädchen helfen hinter das düstere Geheimnis ihres stummen Schattens zu kommen um anschließend mit Kommissar Beier in Oslo "den Hirten" zu schnappen. 
Auch in Deutschland geschah einiges: Ein mysteriöses Paket  wird abgegeben, eine Drohne die dem kleinen Jonas zum Verhängnis wird, aber auch ein scheinbar harmloses Computerspiel namens "Erebos" gerät außer Kontrolle. Trotz der guten Alpenluft in Berchtesgaden - genauer gesagt auf der Falkneralm wo ich den Tatort Darsteller mal von einer ganz anderen Seite kennen lernen durfte, bin ich sehr froh, dass ich im heimischen Apfelbaum die Apfelhexe Petronella habe, bei der ich mich von all den Krimis, Thrillern, Komödien und Liebesgeschichten erholen kann..... 

2. Frage: Wann warst Du unterwegs und wann hat es Dir am besten gefallen?
Ich war die ganze Zeit in der Gegenwart unterwegs, schließlich gab es dort auch einiges zu tun!

3. Frage: Wen hast Du in der Zeit kennen gelernt und mit wem gab es ein Wiedersehn?
In der Zeit habe ich eine Menge neuer Leute getroffen. Da ich natürlich nicht alle aufzählen kann, nenne ich hier ein paar Beispiele von meinen letzten Rezensionen. Zum Beispiel Miroslav Nemec, die Bäckerin Elettra, die selbstbewusste Nika und die geradlinige Josefine- auch Jules Abbott mit ihrer Nichte Lena, die Pferdefreundin Josie O'Leary, die tollpatschige Ellie und die taffe Reporterin Ira Wittekind durfte ich kennenlernen. Ein Wiedersehn gab es mit Scarlet, mit ihrem fliegenden Zauberschirm die sich sehr gefreut hat, endlich einen Teil ihrer Familiengeschichte aufdecken zu können.

4. Frage: Was hat Dich in der Zeit zum Lachen gebracht und warum?
Am meisten hat mich Ellie und Tom aus dem Hörbuch "Landliebe" zum Lachen gebracht. Die Geschichte war so witzig und gleichzeitig romantisch, dass ich mich dank der beiden köstlich unterhalten habe. 

5. Frage: Wen hast Du am meisten ins Herz geschlossen und wer hat Dich genervt?
Eigentlich mochte ich fast alle Protagonisten von Anfang an. Doch am meisten haben mich Ellie von "Landliebe" und Josefine von "Glückssterne" überzeugt. Die beiden sind so starke Persönlichkeiten und haben das Herz am richtigen Fleck- nicht nur, weil sie so tollpatschig ab und zu sind. Ich denke mit den beiden kann ich mich selbst am meisten identifizieren. 
Am nervigsten fand ich Isla aus "Mein Herz ist eine Insel". Ich konnte diese Frau wirklich überhaupt nicht leiden, weil sie sich ständig unmöglich verhalten hat! *GRR*

6. Frage: Was war besonders spannend?
Ich fand zum einen Aquila sehr spannend, da mich selbst interessiert hat was mit Nika passiert ist und warum sie von ihrer Partynacht keinerlei Erinnerung mehr hat. Aber auch das Mysterium was hinter dem berühmten "Drowning Pool" steckte. Die Falkneralm war auch sehr spannend, hingegen es beim "Hirten" eher zuviel des Guten war.

7. Frage: Was hat Dich besonders berührt?
Am meisten haben mich Tim von "Abgründig" und Bastian von "Saeculum" berührt. Ich fand es so schlimm, dass die beiden aufgrund unglücklicher Zufälle von ihrer Clique so unfair behandelt wurden und innerhalb weniger Minuten zum kompletten Außenseiter wurden. 
Ich bin zwar froh, dass es dann zum Ende hin bei beiden aufgeklärt wurde, dennoch fieberte ich bis zum Schluss mit!

8. Frage: Was hast du in dem ersten halben Jahr gelernt bzw. was nimmst Du mit?
Was ich gelernt habe? Ich denke, man sollte einfach an sich glauben und offener gegenüber neuen Situationen und Personen sein. 

9. Frage: Wie fällt Dein Fazit aus?
Bitte wundert Euch nicht, dass meine Statistik jetzt etwas höher ausfällt, als hier Einträge über Bücher / Hörbücher vorhanden sind. Aber die Sparte mit den Rezensionen gibt es erst seit März 2017. Davor war der Blog ein Tagebuch für mich selbst mit meinen eigenen Handarbeiten. 

Mein Fazit sieht wie folgt aus:
Vom 01.01.2017- 21.08.2017 habe ich 27 Hörbücher gehört und 38 Bücher gelesen. 
Ich bin mit dem Fazit ganz zufrieden, auch wenn ich weiß, dass die meisten weitaus mehr Bücher gelesen haben.
Ich habe versucht ein paar interessante Hörbücher und Bücher die ich hier angesprochen habe zu verlinken. Dazu müsst ihr einfach nur über die kursiv geschriebenen Wörter mit der Maus fahren!

Ich tagge alle, die mitmachen wollen- und bedanke mich nochmals ganz herzlich bei Dir liebe Lilly, dass Du an mich gedacht hast :)

Sonntag, 20. August 2017

DIARY: Kurparkbesuch vom 20.08.2017

Hallo meine Lieben,

heute kommt mal ein ganz anderer Beitrag von mir, ich hoffe trotzdem Euch gefällt er!
Viele von Euch wissen wahrscheinlich gar nicht, dass ich aus dem Unterallgäu komme - genauer gesagt aus der Nähe von Bad Wörishofen. Das ist eine kleine Kurstadt die durch den Pfarrer Sebastian Kneipp bekannt wurde. 
Er wollte Körper, Geist und Seele auf natürliche Art und Weise in Einklang bringen, daher nahm er fünf Elemente in seinen Therapien mit auf, um seine Vision zu realisieren: 
Wasser, Bewegung, Ernährung, Pflanzen und Lebensordnung. 
Da ich eine Zeit auch im Kloster gearbeitet habe bei dem viele kneippsche Kuren angewendet wurden, habe ich mich selbst auch damit befasst und finde seine Lebenseinstellung sehr prägend. 

Hier habe ich noch ein paar Bilder vom Kurpark gemacht, der seit 1893 existiert. Auf einer Fläche von über 10.000 m² findet man über 550 Rosensorten. 
Der Park wurde im englischen Stil angelegt, der neben den Rosen noch über 250 Duft- und Aromapflanzen beherbergt. 
Ebenfalls existiert noch ein Heilkräutergarten, der nach historischen Personen benannt wurde. 
Was ich nicht fotografiert habe, aber zur Ergänzung hier noch mit dazu gehört, sind die vielen kneippschen Anwendungen die im Kurpark gratis durchgeführt werden können. 
Diverse Bäder für die Füße und Arme, unterschiedliche Bodenbeläge um einzelne Fußregionen anzuregen, Bürstenmassagen uvm. werden dort für jeden Besucher angeboten.

Ich wünsche Euch morgen einen schönen Wochenstart
Liebe Grüße
Andrea

Informationen zum Kurpark Bad Wörishofen und Sebastian Kneipp: