Sonntag, 17. Juli 2022

DIY: Zusammenfassung meiner selbst genähten Outfits 3.0

Guten Morgen ihr Lieben,

an diesem sonnigen Tag möchte ich Euch wieder einmal ein kurzes Update geben, welche Kleidungsstücke ich in den vergangenen Wochen angefertigt habe. Besonders die luftigen Kleider sind bei dieser Hitze sehr praktisch und total angenehm zu tragen. 
Manche Modelle werden dem ein- oder anderen vielleicht bekannt vorkommen, wie beispielsweise das leichte Jerseykleid oder Kleid "Ebba", denn diese habe ich schon wirklich oft genäht. 
Ich finde, dass jedes Kleidungsstück anders wirkt, sobald man den Stoff und die Prints verändert. Aus Reststücken versuche ich dann immer noch kleine Highlights in Form von Gürteln, Haarbändern oder Scrunchies zu setzen, damit diese auch im Alltag verwendet werden können.
Wie gewohnt habe ich unter jedes Nähprojekt die Bezugsquelle mit dem dazugehörigen Modellnamen hinzugeschrieben. 



Dieses super bequeme und locker leichte Jersey-Kleid ist Modell 4 aus dem Sonderheft "meine NÄHMODE - Kleider". Das Kleid habe ich schon einige Male genäht -wie man *hier* sehen kann- und ist eines meiner absoluten Lieblingsschnitte. 



Diese Bluse stammt aus der Zeitschrift Simplicity - meine Nähmode: 1/2021 Modell 21 "Romantische Empire-Linie" - Verspielte Details sind ein Hingucker. 
Der Designer dieses Schnitts hat sich sicherlich an dem Sprichwort: "Auch ein schöner  Rücken kann entzücken" orientiert. 
Mir gefallen besonders die Unterbrustraffungen, die Fledermausärmel sowie der tiefe Ausschnitt am Rückenteil. Durch das zarte Mintmuster wirkt das Oberteil frühlingshaft verspielt. 



Einige von Euch erinnern sich vielleicht noch an das Blumenkleid, welches ich Euch *hier* nochmals verlinke. Modell "Ebba" aus dem Buch HEY. SKANDI-CHIC- Kleidung nähen von Anja Roloff habe ich über den Herbst sehr gerne getragen. Mit neuem Stoff -einer Mischung aus Viskose und Lurexfäden- wird dieser Schnitt mit Gepardenprint zum perfekten Sommerkleid. 
Meine Rezension zu dem Buch findest Du *hier*





Die beiden oberen Kleider stammen aus der Zeitschrift "Nähtrends" 05/21. Das Modell nennt sich "Kleid Dolores Promesas" Schnitt 7. Eigentlich wäre der Schnitt ein bodenlanges, luftiges Strandkleid mit Dreiviertelärmel gewesen. Doch ich habe es für mich alltagstauglich gemacht, indem ich den Unterrock vorab auf meine Wunschlänge kürzte und die Ärmel komplett wegließ. Die kleinen Details wie Knopfleiste und Halskragen blieben jedoch erhalten. 



Diesen Rock (Modell 119 B) habe ich den Sommer über schon oft getragen, da dieser sowohl alltags- als auch bürotauglich ist. Das Schnittmuster stammt aus der Burda Style, Ausgabe 3/2022
Obwohl der Rock recht einfach aussieht, stellte mich dieser vor eine große Herausforderung. Zum ersten Mal musste ich einen Futterstoff darin verarbeiten, welcher mir öfters wegrutschte. Doch letztendlich ist mir das Nähprojekt gelungen.
Wer die Zeitschrift nicht Zuhause hat, der kann sich den Schnitt auf der Burda-Webseite zum kleinen Preis downloaden. Weitere Info's sowie den Link hierzu findest Du *hier*.



Dieses Kleid habe ich schon oft nachgenäht, wie man aus älteren Beiträgen *hier* sehen kann.  Entweder mit Ärmel oder ohne, mal kürzer, mal länger- und nun ganz lang. Der Schnitt stammt aus der Burda easy, Ausgabe 05/2020. Das Modell nennt sich "Boho-Kleid" 3B.
Wer die Zeitschrift nicht Zuhause hat, der kann sich den Schnitt auf der Burda-Webseite zum kleinen Preis downloaden. Weitere Info's sowie den Link hierzu findest Du *hier*.


 

Der Schnitt zu dieser Bluse stammt aus der Zeitschrift burda easy, Ausgabe 2/2020. Blusenshirt 4 A
Das Modell ist super leicht und einfach zu nähen. Der Stoff in Kombination mit der weißen Hose macht Lust auf Spaziergänge am See und Besuche im Biergarten. 
Wer die Zeitschrift nicht Zuhause hat, der kann sich den Schnitt auf der Burda-Webseite zum kleinen Preis downloaden. Weitere Info's sowie den Link hierzu findest Du *hier*.



Diese Hose ist mein erstes Modell, welches ich weder aus einer Zeitschrift noch aus einem Buch entnommen habe. Als Vorlage diente meine Freizeithose aus Baumwolle. Da ich diese sehr gerne trage und Nachschub brauchte, pauste ich die Hose mit zusätzlich einem Zentimeter Nahtzugabe ab und fügte nur noch einen Bund hinzu. Bei dem Bund orientierte ich mich an den üblichen Jogginghosen, die meist mit mehreren schmalen Gummibändern eingefasst sind. Da der Viskosestoff sehr dünn ist, verzichtete ich hierbei auf einen zusätzlichen Kordelzug. 


Dieses langärmlige Ringelshirt ist das Modell La Dèfense aus dem Buch "Oh, là là! French Chic selber nähen - Die Capsule Wardrobe mit 50 Outfitkombinationen im französischen Look" vom emf-Verlag. Bei dem Originalschnitt ist am Ausschnitt ein zusätzlicher Jerseybund vorgesehen, den ich jedoch wegließ um einen ausgeprägteren U-Boot-Ausschnitt zu erhalten. 
Meine Rezension zu dem Buch findest Du *hier*.


Dieses Oberteil habe ich bereits auf meinem Blog im Zuge einer Rezension vorgestellt: "Top Las Vegas" wie sich dieser Schnitt nennt ist aus dem Buch "EINFACH SCHÖNE Kleider und Tops NÄHEN - Aus Jersey, Webware, Samt & mehr" von Yulia Samariter
Eine Rezension zu dieser Ausgabe aus dem emf-Verlag findest Du *hier*.

Anmerkung:
  • *Hier* findest Du eine Zusammenfassung meiner ersten selbst genähten Oberteile und Kleider vom 21.07.2021. 
  • *Hier* findest Du einen weiteren Beitrag vom 24.04.2022 mit anderen schönen Modellen und deren Bezugsquellen. 

6 Kommentare:

  1. Meine Güte , da warst Du wirklich fleißig . Deine Bilder sehen alle samt
    richtig toll aus. Ich bin wirklich total begeistert.
    Du hast richtig viel Talent für Stoffe und Schnittmuster :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Heidi,
      vielen lieben Dank für Dein wundervolles Feedback :) Ich freue mich wirklich sehr über Dein Lob :-)
      Naja, ich würde mich nach wie vor noch als Anfängerin bezeichnen, da die Nähte noch nicht perfekt sind bzw. ich ewig brauche, bis ich die Anleitungen verstehe :D
      Aber es macht natürlich großen Spaß sich diesen Herausforderungen zu stellen :)
      Liebe Grüße und einen schönen Abend
      Andrea ♥

      Löschen
  2. Hallo liebe Andrea,
    da ist ein Kleidungsstück schöner als das andere. Du weißt, dass ich dein Talent absolut bewundere. Damit, dass du dir selber Kleider und Shirts nähen kannst, kannst du natürlich auch den Stoff deiner Wahl aussuchen und somit richtig tolle Einzelstücke kreiieren. Ich bin so gespannt, was du im Laufe der Zeit noch alles zeigen wirst. Ich habe gerade voller Bewunderung und Freude durch deine Bilder gescrollt. So schön <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Tanja,
      oh vielen, vielen Dank für Deine bezaubernde Worte und Deinem tollen Lob :-)
      Naja talentiert bin ich nicht wirklich dafür. Ich habe schon einige Nähunfälle mit anschließendem Arztbesuch hinter mir, allerdings macht es schon Spaß sich kreativ zu verwirklichen und mit den richtigen Schnittmustern auch Kleider bzw. Oberteile nachzuschneidern die irgendwelche Schauspieler tragen und ich toll finde. Aber ich muss noch sehr viel üben :D
      Aber so ein liebes Lob wie von Dir motiviert auf jeden Fall sehr weiter am Ball zu bleiben.
      Fühl Dich lieb gedrückt
      Ganz liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  3. Deine wunderschönen Stücke habe ich ja schon auf Instagram bewundert. Wahnsinn was du alles kannst.

    Liebe Grüße von der Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Gisela,
      vielen lieben Dank für Deine lieben Worte und Deinem Lob!!
      Fühl Dich ganz fest gedrückt
      Andrea ♥

      Löschen

WICHTIGER HINWEIS:

Seit dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

►Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden können.

►Beim Setzen des Hakens für die Funktion "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert werden können.

Weitere Informationen findest Du hier:
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von google
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von printbalance.blogspot

Bei Fragen wende Dich bitte an printbalance@web.de