Mittwoch, 20. März 2019

Hörbuchrezension: SAU AM BRETT (Teil 2) von Oliver Kern

SAU AM BRETT

Infos zum Hörbuch:
unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar
Verlag: Random House Audio Verlag
Titel: Sau am Brett
Autor: Oliver Kern
Gelesen von Michael Schwarzmaier
Erscheinungsjahr: 11. März 2019
Gesamtspielzeit: 6 Std. 45 Min.
Lieferumfang: 6 CD's (gekürzte Lesung)
ISBN: 978-38371-4431-4
Preis: 14,99 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Reihenfolge:
Teil 1: EISKALTER HUND
Teil 2: SAU AM BRETT
Teil 3: HIRSCHHORNHARAKIRI

Klappentext:
DAS INTERESSIERT DOCH JEDE SAU!
Das Sautrogrennen am Freudensee im Bayrischen Wald. Für die einen legendär. Für die anderen eher die Regatta des ländlichen Proletariats. Zu diesen anderen zählt auch der Fellinger, seines Zeichens Lebensmittelkontrolleur und Hobbyermittler. Eigentlich wollte der Fellinger nämlich zur Polizei. Aber das ist eine andere Geschichte. Damals, beim letzten Sautrogrennen ist der Löffelmacher unter ungeklärten Umständen ertrunken. Tragisch. Und jetzt stirbt beim Bruder vom Löffelmacher, der sich als Gastronom verdingt, ein Tourist an vergifteten Schweinsbraten. Ob beides zusammenhängt? 
Ehe er sich's versieht, hängt Fellinger mitten in einem neuen Fall. 

(Weiterleitung zu youtube)
Quelle: randomhouse.de
Inhaltsangabe:
Die Lebensmittelüberwachung Ostbayern steht für Lebensqualität und Gesundheit. Berthold Fellinger, ein Angestellter dieser Behörde nimmt seinen Beruf als Hygieneinspektor äußerst genau. Nachdem er beim Kirchenwirt seine Kontrolle sowohl in der Küche als auch im Lebensmittellager laut Vorschrift fachmännisch durchgeführt hat, stellt dieser zufrieden fest, dass es keinerlei Beanstandungen oder etwaige Mängel gibt. Daher genehmigt sich der Lebensmittelkontrolleur beim Ferdl -dem Wirt- sein wohl verdientes Feierabendbier, nicht zuletzt wegen der neuen Bedienung. 
Da die hübsche Hamburgerin durch ihre Anwesenheit dem Fellinger so den Kopf verdreht, bemerkt dieser nicht, wie ein paar Tische weiter ein Gast mittleren Alters eine ungesunde Gesichtsfarbe annimmt und wenige Sekunden später leblos mit dem Kopf in seinem Teller landet. Franziska Höllmüller, die Dorfärztin und Jugendliebe vom Fellinger kann bei dem Anzugträger nur noch den Tod feststellen. 
Ausgerechnet zur Feriensaison wo Ferdl Löffelmacher komplett ausgebucht ist, geschieht dieses tragische Unglück. Sämtliche Gäste verfolgten das entsetzliche Geschehen, doch ein Zeuge will mehr beobachtet haben- nämlich, wie der Fellinger Geld vom Kirchenwirt angenommen hat. Ist das Lokal vom Ferdl Löffelmacher also doch nicht in einem so einwandfreien Zustand wie es der Lebensmittelkontrolleur ausgewiesen hat?
Der 43-jährige Niederbayer, der eigentlich nur seine Schulden vom Schafkopfspielen beim Ferdl eintreiben wollte ist in Erklärungsnot. Unter allen Umständen versucht sich Fellinger von diesen Anschuldigungen reinzuwaschen, nicht nur weil ihm im schlimmsten Fall die Suspendierung vom Dienst droht. Daher sieht der Hygieneinspektor nur eine Chance, sich selbstständig auf Spurensuche zu begeben um den plötzlichen Tod des Hamburger Geschäftsmannes aufzuklären. Als auch noch die Schulter des Hobbyermittlers zu jucken beginnt, ist dies ein weiteres Indiz, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugegangen ist. Bei seinen Nachforschungen findet Fellinger unglaubliche Details heraus: Ferdl Löffelmacher wurde vor 20 Jahren nach dem Ertrinkungstod seines Bruders beim Sautrogrennen mit einem Fluch belegt. Je intensiver Fellinger nachbohrt, desto mehr Dramen kommen in der Familiengeschichte der Löffelmacher's zutage. Zuletzt die schwere Krankheit vom Ferdl's Sohn Jens. Doch mit dem Tod des vergifteten Geschäftsmannes scheint das Böse den Kirchenwirt nun endgültig eingeholt zu haben. 
Als auch noch die schöne Bedienung spurlos verschwindet und ein weiteres Familienmitglied der Löffelmachers leblos aufgefunden wird, steht eines fest, der Ferdl steckt in großen Schwierigkeiten und der Fellinger hängt irgendwie mit drin.
Wer ist die Schlüsselfigur zu den tragischen Ereignissen und was ist deren Motiv?

Eigene Meinung:
In dem Hörbuch "Sau am Brett" darf Lebensmittelkontrolleur Berthold Fellinger wieder auf Ermittlungsjagd gehen. Der leidenschaftliche Hobbydetektiv leidet eindeutig unter dem Batman-Syndrom: Verbrechen aufklären ohne Auftrag. Wenn er nicht sein kaputtes Knie hätte, wäre er mit Sicherheit ein begnadeter Polizist geworden, aber darum soll es in diesem Teil nicht gehen. Der Autor Oliver Kern hat wieder einen angenehmen, spannenden und teilweise klischeehaften Regionalkrimi verfasst. Dieser wird nicht nur der bayrischen Kultur, sondern auch der Mentalität der Menschen im Bayrischen Wald gerecht. Der 43-jährige Niederbayer begibt sich wieder eigenständig auf Spurensuche um den mysteriösen Vergiftungstod des Geschäftsmannes Herrn Hansen beim Kirchenwirt aufzuklären. 
Zum einen will er sich selbst von den Bestechungsvorwürfen reinwaschen, aber zum anderen auch der örtlichen Polizei ein wenig unter die Arme greifen, denn so richtig traut er denen nicht zu, dass sie das Verbrechen schnell genug aufdecken werden. Dass er sich dabei selbst mehrmals in ernsthafte Gefahr bringt wird dem Fellinger erst bewusst, als die Situationen brenzlig und unausweichlich werden. Aber wie sagt das Sprichwort so schön: "Unkraut vergeht nicht" - so auch bei unserem bayrischen Urgestein. Natürlich hat dieser Heldenmut auch einen positiven Nebeneffekt. Selbst als er verletzt bei der Höllmüllerin auf dem Untersuchungstisch liegt, macht Fellinger bei der Ärztin, seiner Jugendliebe, einen Chancentest.
Der Schriftsteller baut am Rande eine leichte Liebesgeschichte mit ein, die in keinster Weise einen dominierenden Part einnimmt, sondern sachte im Hintergrund mitläuft und den Krimi im Gesamten auffrischt. 
Fazit: Spannende Verfolgungsjagden, wortwitzigen Metaphern die exakt auf den Punkt gebracht werden und sprachlichen Spielereien machen den zweiten Teil der Fellinger-Serie absolut hörens- bzw. lesenswert. Der Unterhaltungswert ist konstant an der oberen Grenze, was unter anderem dem Synchronsprecher Michael Schwarzmeier positiv zuzuschreiben ist. Ich bin jetzt schon gespannt wie die "Obandelversuche" bei der Höllmüllerin weitergehen werden. 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen 

Anmerkung:
Weitere Rezensionen von Oliver Kern:

19 Kommentare:

  1. Hallo liebe Andrea,

    das Buch ist auch bei mir eingezogen, deshalb lese ich deine Rezi lieber erst später.
    Deine Bewertung von 5 Sternen freut mich aber schon sehr und macht mich sehr neugierig auf den neuen Fall von Fellinger.

    Liebe Grüße, melde mich erst nächste Woche wieder.
    Einen schönn Frühlingsanfang wünsche ich dir,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Barbara,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar.
      Kein Problem, wenn Du zu einem anderen Zeitpunkt die Rezi lesen magst:)
      Auf Deine Meinung bin ich schon sehr gespannt.
      Ich wünsche Dir einen tollen Frühlingsanfang und viel Spaß auf der Messe.
      Herzliche Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  2. Oh ich mag ja diese Art Bücher sehr gerne. Die sind einfach klasse :))
    Danke für die Rezi, das Buch kommt auf meine Liste ;)
    Danke dafür
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Heidi,
      vielen Dank für Dein liebes Feedback. Ich freue mich, dass Dich dieses Genre ebenso sehr fasziniert wie mich:)
      Liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  3. Meine liebste Krimibucherkunderin Andrea,
    herzlichen Dank für diese tolle Vorstellung und das geniale Bild dazu!
    Das sind Krimis, wie ich sie liebe :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße und eine liebe Umarmung, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine liebe Claudia :)
      vielen Dank für Dein Lob, ich freue mich.
      Ich liebe diese Krimis auch total besonders weil Michael Schwarmzeier das soooo genial vorgetragen hat. Das untermalt das Ganze nochmal:)
      Liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  4. Hey Andrea,

    das klingt wirklich gut. :) Das wäre vielleicht sogar was für meinen Mann. Der hört gern Hörbücher im Auto. Ich hab letzte Woche auch endlich angefangen mit dem Hörbuch hören und bin begeistert. Beim Putzen war das wirklich super, die Zeit ging viel schneller rum. :)

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. <3

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sunny,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar :)
      Freut mich, dass Du auch die Leidenschaft für's Hörbuch hören entdeckt hast. Ich liebe dieses Medium vor allem wenn ich nebenbei Handarbeite :) Beim Putzen oder beim Sport ist es wirklich so, dass die Zeit damit viel schneller vorbei geht:)
      Liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  5. Hallo liebe Andrea,
    wie du weißt, lese ich ja eher weniger Krimis. Vor Regionalkrimis schrecke ich sogar ein wenig zurück. Allerdings musste ich bei deiner Rezension schon Schmunzeln. Das Batman-Syndrom kannte ich bislang noch nicht. Das Wort sollte definitiv öfters verwendet werden :o) Auch das, was du über die Geschichte schreibst, hört sich richtig gut an. Spannende Verfolungsjagden, Humor, sprachliche Spielereien und sogar eine kleine Liebesgeschichte. Was braucht ein gutes Buch noch mehr? Ich freue mich, dass der Autor hier alles richtig gemacht hat und dass du so schöne Lesestunden mit deinem Buch hattest <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tanja,
      vielen Dank für Dein Feedback:)
      Stimmt, bei dem (Hör)-Buch hat der Autor wieder einmal alles richtig gemacht. Blöd nur, dass es jetzt wieder so lange dauert bis der nächste Teil erscheint :)
      Herzliche Grüße und einen sonnigen Sonntag
      Andrea ♥

      Löschen
  6. Hallo Andrea :)

    Ich trete hiermit mal zu einem Rückbesuch an :D
    Ich mag übrigens deine Bilder, die du zu den Rezensionen machst, sehr sehr gerne, total stimmungsvoll!
    Ich habe mich bisher noch gar nicht an Regionalkrimis versucht, da ich generell seit einigen Jahren nicht mehr so eine Krimi/Thriller Phase beim Lesen habe, bin total bei den Jugendbüchern hängen geblieben :D Aber das Buch hier klingt wirklich ziemlich spannend^^

    Liebe Grüße
    Fina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Fina,
      vielen Dank für Deinen Gegenbesuch und auch das tolle Lob zu meinen Bildern. Ich freue mich sehr darüber :)
      Ich lese auch gerne hin- und wieder Jugendbücher oder auch Kinderbücher- eigentlich alles bis auf Biographien.
      Ich wünsche Dir einen sonnigen Tag und liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  7. Hi liebe Andrea,

    das hört sich so an, als ob Bayern etwas durch den Kakao gezogen wird! Ich musste gerade schon schmunzeln, als ich deine Rezi gelesen habe. Ich finde es toll, wie abwechslungsreich deine Rezensionen sind.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Desiree,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar.
      Naja durch den Kakao gezogen nicht wirklich; der Autor bedient sich gerne an dem ein- oder anderen Klischee welches schon wirklich für die Niederbayern spricht.
      Ich freue mich, dass Dir meine Rezensionen gefallen:)
      Liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  8. Hi liebe Andrea,

    ja, ich mag deine Rezensionen sehr ;-) Für mich ist die Grenze bei klischeehaft und durch den kakao gezogen fließend, aber ich verstehe, was du meinst.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Desiree
      vielen Dank :)))))
      Liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  9. Hallöchn meine allerliebste Andrea, ♥

    da bin ich endlich wieder. Die ganzen Tage nach der Buchmesse hatte ich so richtigen Arbeitsstress, was leider so bleiben wird. Dementsprechend bin und war ich Abends immer so müde :(.

    Ich liebe deine Rezensionen sehr, du schreibst einfach toll und immer sehr neugierig machend :-* Außerdem freut es mich natürlich sehr, dass dir Olivers zweiter Hörbuchteil auch so gut gefallen hat. Da ich den Autor auch persönlich einfach sehr gerne mag :D

    Fühle dich feste gedrückt mit genügend Luft zum Atmen.
    Deine Ally ♥ ♥ ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend meine allerliebste Ally,
      das glaube ich Dir sehr, dass Du nach der Messe müde bist und dann noch die Arbeit und der normale Alltag- ich hoffe ja auch, irgendwann in den Genuss des Messe-Blues zu kommen :)
      Oh ja, der Autor schreibt zu 100 % ganz nach meinem Geschmack.
      Also ich hoffe sehr, dass es baaalllllldd eine Fortsetzung gibt, obwohl ich bestimmt mindestens noch ein Jahr warten muss *heul*:)
      Liebe Grüße und eine ganz dicke Umarmung
      Deine Andrea ♥♥♥

      Löschen
  10. Hallo liebe Andrea,

    der Auftaktband dieser neuen Ermittlerreihe von Oliver Kern hatte mir damals richtig gut gefallen, aber irgendwie habe ich diese dann aus den Augen verloren. Nach deiner tollen Rezension zum zweiten Band hast du mich wieder daran erinnert und das Hörbuch ist auf meiner Merkliste gewandert :)

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen

WICHTIGER HINWEIS:

Seit dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

►Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden können.

►Beim Setzen des Hakens für die Funktion "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert werden können.

Weitere Informationen findest Du hier:
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von google
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von printbalance.blogspot

Bei Fragen wende Dich bitte an printbalance@web.de