Sonntag, 10. März 2019

Hörbuchrezension: BLIND (Teil 1) von Christine Brand

BLIND


Infos zum Hörbuch:

unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar
Verlag: Randome House Audio Verlag
Titel: Blind
Autor: Christine Brand
Gelesen von Martina Treger
Erscheinungsjahr: 04. März 2019
Gesamtspielzeit: 8 Std. 37 Min. 
Lieferumfang: 2 MP3 CD's (gekürzte Lesung)
ISBN: 978-3-8371-4550-2
Preis: 15,00 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag


Klappentext:

Nathaniel hört einen Schrei, dann bricht die Verbindung ab. Gerade noch telefonierte er mit einer Frau. Eine anonyme App verband die beiden, die Frau half Nathaniel dabei, das richtige Hemd zu wählen. Denn Nathaniel ist blind. Aber der Schrei klang eindeutig. Was, wenn der Frau etwas angetan wurde? Er ist sich sicher: Etwas Schlimmes ist geschehen. Doch keiner glaubt ihm, es gibt keine Beweise, keine Spur. Gemeinsam mit einer Freundin, der Journalistin Milla, macht sich Nathaniel selbst auf die Suche nach der Wahrheit. Er ahnt nicht, dass er für die fremde Frau die einzige Chance sein könnte - oder ihr Untergang.

(Weiterleitung zu youtube)
Quelle: randomhouse.de
Inhaltsangabe:
Nathaniel Brenner lebt mit seinem Blindenhund Alisha in einer kleinen Wohnung mitten in Bern. Der heute 41-jährige war vor 30 Jahren Opfer eines schrecklichen Familiendramas bei dem er sein Augenlicht verlor. Trotz dieser Beeinträchtigung kommt der Mittvierziger gut zurecht, nicht zuletzt dank der modernen Technik der heutigen Zeit. Hierzu zählt unter anderem die App "Be My Eyes", die sowohl Blinde als auch Sehende auf ihrem Smartphone herunterladen können. Völlig anonym und per Zufallsprinzip finden Blinde über dieses Programm Hilfe von Sehenden, die zu deren virtuellen Augen werden um so dem Beeinträchtigten bei diversen Alltagssituationen zu unterstützen. Auch Nathaniel benutzt seit ca. einem Jahr diese App, wie auch an jenem Mittwoch, dem 5. Juni. 
Da ihn seine Pflegemutter anlässlich ihres Geburtstags zum Abendessen eingeladen hat, möchte der Schweizer dafür sein blaues Hemd tragen. Um die richtige Farbe auszuwählen, lässt Nathaniel sich über das Handyprogramm zu dem Kleidungsstück navigieren. Die Verbindung kommt dabei mit Carole zustande, zufällig jener Frau, mit der er vor einem Jahr schon einmal über "Be My Eyes" telefoniert hat. Beide können sich noch sehr gut an jenen kurzen Moment erinnern, da Nathaniel zu diesem Zeitpunkt von einem Kamerateam und einer Journalistin über mehrere Tage hinweg für eine Reportage begleitet wurde. Während des jetzigen Gesprächs vernimmt Nathaniel ein seltsames Geräusch am anderen Ende der Leitung. Dann geht alles ganz schnell: Er wird Zeuge, wie Carole erst völlig überrascht wirkt und dann scheinbar in Panik laut aufschreit. Nur wenige Sekunden später nimmt der Blinde ein dumpfes Geräusch wahr, als würde ein Sack auf dem Boden aufschlagen und weggeschleift werden. Nathaniel, dessen Hör- und Spürsinn viel intensiver ausgeprägt ist als bei Sehenden, ahnt, dass bei der jungen Frau etwas Schlimmes passiert sein muss. Völlig aufgelöst ruft der sensible Mann bei der Berner Polizei an und schildert dem Beamten sein wahrgenommenes Erlebnis. Doch dieser will dem 41-jährigen nicht glauben und vertröstet ihn. Brenner lässt aber nicht locker und setzt nun alle Hebel in Bewegung, um in Erfahrung zu bringen, was tatsächlich mit Carole passiert ist. Dabei sieht er nur eine Chance, in dem er Milla kontaktiert- die freundliche Journalistin aus der damaligen Drehzeit. Diese glaubt Nathaniel's kurioser Geschichte sofort und tatsächlich findet er mit ihrer Hilfe die Identität von Carole heraus. Bei dem Kontrollbesuch wirkt die junge Dame jedoch völlig normal und unverletzt. Obwohl alles gegen Nathaniel's Behauptung spricht, ist der Mann felsenfest davon überzeugt, dass es sich bei dieser Frau nicht um die echte Carole Stein handelt mit der vor kurzem telefoniert hat. 
Gab es wirklich ein schreckliches Verbrechen bei dem Nathaniel unfreiwilliger Zuhörer wurde oder verliert er langsam seinen Verstand weil ihn seine eigene Vergangenheit einzuholen droht?

Eigene Meinung:
"BLIND" lautet der erste Teil einer neuen Krimi-Reihe von Christine Brand. Es handelt sich hierbei um einen vielversprechenden Kriminalroman, der den Zuhörer über acht Stunden angenehm unterhält. Die Synchronsprecherin Martina Teger wurde für dieses Hörbuch stimmlich ideal ausgewählt, denn durch ihre markante Stimme verlieh sie der kompletten Handlung einen unverwechselbaren Stil. Auch der blinde Protagonist dieser Geschichte ist etwas ganz Besonderes. Eingeschlossen in seiner persönlichen Dunkelheit schafft es Nathaniel zwar problemlos seinen Alltag zu bewältigen, jedoch wirkte er auf mich trotz seiner 41 Jahre oftmals unsicher, ängstlich und überaus sensibel. Nachdem er scheinbar über das Telefon unfreiwillig Zeuge eines brutalen Übergriffs auf Carole Stein wurde, spürt man regelrecht, wie ihm diese tragische Situation zusetzt. Obwohl ihm anfangs niemand so wirklich glauben möchte, ergreift er Eigeninitiative und wird so etappenweise immer selbstbewusster und mutiger. Auch wenn Nathaniel oft mit kleinen Problemen und alltäglichen Hindernissen durch seine Blindheit konfrontiert wird, löst er diese souverän und wächst über sich selbst hinaus. Leider empfand ich, dass hier zu viele Zufälle mitgespielt haben, die die Glaubhaftigkeit der Story ab- und zu einschränkten.
Die Autorin verfasste hier zwei große Handlungsstränge, die am Ende des Hörbuchs gekonnt zusammengeführt wurden. Schade fand ich, wie die Auflösung des Krimis inszeniert wurde. Einige Fragen blieben dadurch ungeklärt, aber ich kann mir vorstellen, dass vereinzelte Mitwirkende im Folgeteil wieder in Erscheinung treten, sodass evtl. doch noch die ein- oder andere Frage beantwortet wird. 
Fazit: Ein ungewöhnlicher Krimi, der Einblicke in die Ermittlungsstrategie der Polizei und in die Arbeitsabläufe von Journalisten gewährt. Der blinde und unscheinbar wirkende Protagonist macht dieses Hörbuch zu einem ungewöhnlichen Hörspektakel. 
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

Kommentare:

  1. Ich liebe Krimi´s um so ausgefeilter des do besser . Herrlich
    Für mich gibt es nichts faderes als einen der am Anfang schon alles Preis gibt ;)
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Heidi,
      vielen Dank für Dein liebes Feedback.
      Ich finde Krimis mit dem gewissen Etwas auch ziemlich toll. Sticht einfach von der Masse ab, wie der blinde "Zeuge / Detektiv".
      Liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  2. Hallo liebe Andrea,
    die Story hört sich schon mal richtig interessant an. Alleine die Sache mit der App trägt schon einiges an Potential an sich. Ich möchte jetzt natürlich auch gerne wissen, ob es sich bei der Frau wirklich um Carole handelt und/oder was dort am anderen Ende wirklich passiert ist. Mit der Inhaltsangabe hast du es sehr spannend gemacht! :o) Es ist ein wenig schade, dass die Auflösung ein paar Kritikpunkte hatte.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tanja:)
      vielen Dank für Deinen tollen Kommentar:)
      Freut mich, dass ich Deine Neugierde geweckt habe, aber da ich natürlich nicht spoilern darf / will, musst Du das Buch selber hören oder lesen:)
      Trotz der kleinen Kritik, ist das eine sehr lesenswerte Geschichte. Bin schon gespannt wie der 2. Teil gestaltet wird.
      Liebe Grüße und einen tollen Sonntag
      Andrea ♥

      Löschen
  3. Huhu meine allerliebste Andrea, ♥

    das ist ja ein außergewöhnliches Hörbuch bzw. ist die Geschichte sehr außergewöhnlich und definitiv etwas anderes. Vor allem das Nathaniel niemand glaubt und dass "Carole" plötzlich wieder auftaucht, klingt sehr spannend. Ich bin sehr gespannt, wie dir Band 2 gefallen wird uns was du uns dann darüber berichten wirst. :)

    Fühle dich wie immer feste umarmt und gedrückt,
    deine Ally ♥ ♥ ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine allerliebste Ally ♥
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar ich freue mich wirklich sehr darüber :)
      Ja, die Story ist echt ungewöhnlich aber genau deshalb sticht es von anderen Krimis ab.
      Band 2 werde ich bestimmt auch lesen und selbstverständlich berichte ich dann darüber.
      Herzliche Grüße und eine ganz dicke Umarmung mit genug Luft zum Atmen.
      Deine Andrea ♥♥

      Löschen
  4. Huhu Andrea,

    uh das klingt aber echt gut und geheimnisvoll. Ich hoffe sehr, dass du in Band 2 deine Antworten bekommst. <3

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. :)

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sunny,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar.
      Oh ja, das wäre echt wünschenswert wenn ich auf die paar Fragen noch eine Antwort erhalte. Und mich würde auch brennend interessieren ob Nathaniel wieder mit dabei ist, aber bis es soweit ist muss ich mich noch ein wenig gedulden:)
      Liebe Grüße und einen tollen Sonntag
      Deine Andrea ♥

      Löschen
  5. Hi liebe Andrea,

    die Ausgangssituation klingt schon mal wahnsinnig spannend und ich stelle mir das schrecklich vor, wenn man telefoniert und dann die Situation so umkippt! Auch dass Einblicke in die Ermittlungsarbeit der Polizei gegeben werden, hört sich gut an.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Desiree:)
      jaa die Ausgangssituation ist echt unheimlich also ich wüsste nicht, wie ich reagieren würde. Vielleicht nicht so forsch wie Nathaniel, aber da sieht man wie feinfühlig Menschen mit Beeinträchtigungen sind :)
      Herzliche Grüße
      Andrea ♥

      Löschen

WICHTIGER HINWEIS:

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

►Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden können.

►Beim Setzen des Hakens für die Funktion "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert werden können.

Weitere Informationen findest Du hier:
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von google
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von printbalance.blogspot

Bei Fragen wende Dich bitte an obi.100@web.de