Sonntag, 18. März 2018

Hörbuchrezension: Hören & Gestalten - HANDLETTERING - Schöne Briefe Zum Zuhören Und Kreativ-Sein

Hören & Gestalten: 
HANDLETTERING - Schöne Briefe 
Zum Zuhören und Kreativ-Sein

Infos zum Hörbuch:
unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar
Verlag: der Hörverlag
Titel: HANDLETTERING- Schöne Briefe Zum Zuhören und Kreativ-Sein
Autor: Johann Wolfgang von Goethe, Rosa Luxemburg uvm.
Gelesen von Thomas Loibl, Rosalie Thomass und Peter Veit
Erscheinungsjahr: 12. März 2018
Gesamtspielzeit: 1 Std. 16 Min. 
Lieferumfang: 1 CD
ISBN: 978-3-8445-2886-2
Preis: 12,99 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Klappentext:
Die Kunst des schönen Schreibens
"Sei versichert von meiner wahren Freundschaft..." Aufrichtig und persönlich sind Briefe unter Freunden, kreativ und wertvoll sind Botschaften, die von Hand in Schönschrift verfasst werden. Hier kommt beides zusammen: 
Inspirierende Briefe großer Persönlichkeiten, gelesen von Thomas Loibl, Rosalie Thomass und Peter Veit, zeugen von innigen Freundschaften. Anleitungen und Vorlagen laden dazu ein, sich selbst der Kunst des Handletterings zu widmen und einzigartige Grußbotschaften für liebe Menschen zu gestalten. 
Enthält: Briefe von Jonathan Swift, Goethe und Schiller, Wilhelm Busch, Rosa Luxemburg u. a. sowie 10 Handlettering-Vorlagen im Postkartenformat. 

Inhalt / Aufbau: 
  • Track 1: Ansage
  • Track 2-4: Jonathan Swift und Charles Ford
  • Track 5: Friedrich der II. an Francois Arouet "Voltaire"
  • Track 6-7: Georg Christoph Lichtenberg an seine Freunde
  • Track 8: Catharina Elisabeth Goethe, genannt "Frau Aja", an Herzogin Anna Amalia
  • Track 9-10: Bettina Brentano und Catharina Elisabeth Goethe 
  • Track 11-15: Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich von Schiller
  • Track 16-17: Eduard Mörike und Theodor Storm
  • Track 18-19: George Sand an Gustave Flaubert
  • Track 20-21: Franz Liszt an seinen Schüler und zeitweiligen Schwiegersohn Hans von Bülow
  • Track 22-23: Richard und Cosima Wagner an Friedrich Nietzsche
  • Track 24-26: Gottfried Keller an Theodor Storm und andere Freunde
  • Track 27: Johann Strauss an den Musikalienverleger Carl Haslinger
  • Track 28-29: Marie von Ebner-Eschenbach an Enrica von Handel-Mazzetti
  • Track 30-31: Wilhelm Busch an Marie Anderson
  • Track 32: Paul Cèzanne an Èmile Bernard
  • Track 33: Èmile Zola an Gustave Flaubert
  • Track 34: Vincent van Gogh an Paul Gauguin
  • Track 35-37: Rosa Luxemburg aus dem Gefängnis an Sophie Liebknecht
  • Track 38-39: Rainer Maria Rilke an Auguste Rodin
Des Weiteren befinden sich in einer separaten Einstecktasche zehn unterschiedliche Übungsbögen im stabilen Postkartenformat. Dabei lernt der Zuhörer nebenbei folgende Anwendungen: Buchstaben kunstvoll schreiben, verschiedene Schreibvarianten- und arten, sowie Ornamente nachzeichnen und kolorieren. Auf weiteren sieben Bögen befinden sich ein paar Vorlagen, die zum individuellen Gestalten und Verzieren anregen sollen. 
Ebenfalls wurde zu den Karten eine kleine Broschüre beigelegt, die weitere Informationen sowohl zu den Sprechern als auch zu den jeweiligen Persönlichkeiten beinhaltet. 

Eigene Meinung:
Das neue Format "Hören & Gestalten" vom Hörverlag habe ich seit Weihnachten für mich entdeckt. Daher freute ich mich umso mehr, dass es nun seit diesem Monat eine Fortsetzung hierüber gibt. Diesmal werden einige Briefe und Botschaften vorgetragen, die berühmte Persönlichkeiten wie Wilhelm Busch, Johann Wolfgang von Goethe, Rainer Maria Rilke uvm. an ihre Freunde, Bekannten oder Kollegen versandt haben. Der jeweilige Schriftverkehr dieser berühmten Personen war nie sehr lange, dennoch kann der Zuhörer schnell erkennen, in welchem Verhältnis die einzelnen Protagonisten zueinander standen. Da die Briefe sehr persönlich verfasst wurden, erfährt man von deren Leiden, Sorgen, Problemen und anderen Dingen. Um sich mit den einzelnen Briefen besser vertraut machen zu können, gibt es ein beiliegendes Infoheft, in dem sowohl die Geburts- und Sterbedaten der Absender bzw. Empfänger als auch weitere Informationen nachzulesen sind. 
Stimmlich werden die Briefe von unterschiedlichen Sprechern vorgetragen. Eine ruhige und entspannte Atmosphäre führt dazu, dass man sich neben dem Abspielen der CD mit den beiliegenden Karten beschäftigen möchte. Hierbei kann man verschiedene Techniken lernen, ausprobieren und weiter fortführen und so erste Erfahrungen zum Thema Handlettering sammeln. 
Der Titel ist meines Erachtens jedoch ein wenig irreführend, da es sich in erster Linie nicht direkt um das Handlettering handelt, sondern um das kreative Gestalten mit kultureller Unterhaltung. Zwar sind die beiliegenden Karten sehr hochwertig und stabil, dennoch lernt man mit ihnen nicht was der Titel verspricht- nämlich das Handlettern. 
Fazit: Ein schönes Format zum Abschalten vom Alltag, aber nicht um spezifisch das Thema zu lernen. 
Meine Bewertung: 3 von 5 Sternen

Quelle: Zusatzmaterial zum Hörbuch: Karten + Infobroschüre
Anmerkung:
Weitere Rezensionen zu dem Format: Hören & Gestalten
Meine Zauberweihnacht (Hörbuch, Rezension vom 11.11.2017)

Kommentare:

  1. Ich denke diese Kombination von beidem ist für so ein Buch gar nicht so leicht es umzusetzen .
    Danke für Deine Rezi
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Heidi,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar.
      Die Kombination ist tatsächlich schwierig umzusetzen und leider war es in meinen Augen auch nicht ganz gelungen.
      Herzliche Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Hallo Andrea,
    ich muss sagen, ich war eben auch etwas verwirrt. Ich war mir nicht sicher, ob man hier nun das Handlettering lernt oder ob man die Geschichten verfolgt, die berühmte Persönlichkeiten in ihren Briefen verfasst haben. Von jedem etwas, wenn ich das richtig verstanden habe (?) Auf jeden Fall hört sich dieses Format wirklich sehr interessant an. Ich kann mir vorstellen, dass es sehr entspannend wirkt neben dem Hören noch ein wenig zu zeichnen. Vielen Dank für diese interessante und schöne Buchvorstellung <3
    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Tanja,
      genau- von jedem etwas. Man hört zu, wie die Sprecher Briefe von den bedeutenden Persönlichkeiten vorlesen und soll gleichzeitig dazu animieren, sich mit den beiliegenden Karten zu beschäftigen. Für mich war es aber leider nicht ganz gelungen, was die Umsetzung betrifft. Die Karten sind einfach nur kreatives Gestalten, nicht aber unbedingt mit richtigem Handlettering zu vergleichen wie Du es machst:)
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Hi liebe Andrea,

    das finde ich eine sehr interessante Kombination und kannte ich so noch nicht! Aber schade, dass man das Handlettering nicht wirklich lernt, das wäre jetzt auch meine Erwartungshaltung gewesen!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Desiree,
      vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Naja, immerhin hatten sie eine sehr gute Idee damit:)
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen

WICHTIGER HINWEIS:

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

►Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden können.

►Beim Setzen des Hakens für die Funktion "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert werden können.

Weitere Informationen findest Du hier:
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von google
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von printbalance.blogspot

Bei Fragen wende Dich bitte an obi.100@web.de