Sonntag, 18. Oktober 2020

Die Magie der RAUNÄCHTE - Mystische Geschichten und Rituale

Die Magie der RAUNÄCHTE -
Mystische Geschichten und Rituale


Infos zum Buch:
unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar
Verlag: arsEdition Verlag
Titel: Die Magie der Raunächte-
Mystische Geschichten und Rituale
Illustratorin: Petra Braun
Erscheinungsjahr: 29. September 2020
Seitenzahl: 128 Seiten
Kapitelzahl: 13 Kapitel
ISBN: 978-3-8458-3915-8
Cover: gebundene Ausgabe
Preis: 12,99 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag


Klappentext:
Seit Urzeiten ranken sich zauberhafte Legenden und magische Geschichten rund um die letzten Tage des alten und den Beginn des neuen Jahres. Viele Bräuche, Weisheiten und Mythen rund um die Raunächte und ihre Magie werden heute wiederentdeckt und wieder genutzt.

Dieses Buch fasziniert uns mit Erzählungen rund um Hexen, Kobolde und die wilde Jagd, gewürzt mit spirituellen Wissen und praktischen Tipps. Lassen wir uns einweben vom Zauber der langen Nächte und entdecken wir Spiritualität und Achtsamkeit neu. Begeben wir uns auf eine Reise zu uralten Riten, zur Weisheit unserer Vorfahren und tauchen wir mitten hinein in die Magie dieser bunten Sammlung von Geschichte, Geschichten und uraltem Wissen

Aufbau / Inhalt:
  • Die Magie der Raunächte
    (Einleitung) 

  • Die erste Raunacht 
    (Wintersonnenwende) 
    ZEIT DER REINIGUNG

  • Die zweite Raunacht
    (Rückschau)
    SUCHE NACH DEN WURZELN

  • Die dritte Raunacht
    (Gelassenheit)
    SUCHE NACH DER INNEREN STIMME

  • Die vierte Raunacht
    (Fülle)
    DAS HERZ ÖFFNEN

  • Die fünfte Raunacht 
    (Herzenswärme)
    DEN RICHTIGEN WEG FINDEN

  • Die sechste Raunacht
    (Freundschaft)
    DIE INNERE BALANCE FINDEN 

  • Die siebte Raunacht
    (Glück)
    SICH BEFREIEN VON ALTEM

  • Die achte Raunacht
    (Geduld)
    SICH VORBEREITEN AUF DAS NEUE

  • Die neunte Raunacht
    (Frieden) 
    DIE VERÄNDERUNG EINLADEN

  • Die zehnte Raunacht
    (Wandel)
    DEN EIGENEN WEG GEHEN

  • Die elfte Raunacht
    (Licht und Visionen)
    DIE INNERE MITTE FINDEN

  • Die zwölfte Raunacht
    (Loslassen)
    DAS NEUE WILLKOMMEN HEISSEN

Eigene Meinung:
Jetzt, wo die Tage wieder kürzer und die Nächte immer länger werden, machen sich viele Menschen bereits Gedanken, welche Dinge sie im kommenden Jahr eventuell ändern möchten. Doch nicht immer ist es so einfach den richtigen Weg dorthin zu finden. Daher nutzen viele traditionsgemäß die Raunächte, die schon auf die Germanen zurückzuführen sind, um sich für dieses Vorhaben inspirieren zu lassenVor allem im europäischen Raum ist dieses Brauchtum erhalten und spielt bis heute in vielen Familien noch immer eine große Rolle. 
Als Raunächte bzw. Glöckelnächte werden die Tage zwischen dem 25. Dezember und dem 6. Januar bezeichnet. Diese bedeuten das Ende des Mondjahres und der Beginn des Sonnenjahres. In dieser Zeitspanne (12 Tage) öffnen sich die Tore zur Anderwelt, in der die Menschen besonders empfänglich für spirituelle Handlungen und magische Rituale sind. So werden unter anderem in vielen Gegenden Ställe und Wohnungen ausgeräuchert um böse Geister von Haus und Vieh zu vertreiben bzw. fern zu halten und neuer Energie freien Raum zu geben. 
Dieser kleine Sammelband mit 128 Seiten aus dem arsEdition Verlag sticht dem Leser schon durch sein ansprechendes, in dunklen Farben gehaltenes Cover ins Auge. Nicht nur die mystische Aufmachung, sondern auch die vielen farbigen Illustrationen von Petra Braun im Innenteil des Buches verleihen dem Band jene stimmungsvolle Atmosphäre die benötigt wird, um sich mit diesem besonderen Thema auseinanderzusetzen. 
Jedem Raunacht-Tag ist ein Kapitel gewidmet. Dabei werden Gedichte, Geschichten, Sprüche und Sagen aus unterschiedlichen Ländern und Religionen aufgeführt, sodass dies eine breit gefächerte Leserschaft anspricht. Auch magische Symbole wie beispielsweise das Pentagramm werden in der Ausgabe vorgestellt und deren einzelnen Funktionen und Wirkungsweisen erklärt. Des Weiteren wird jeder Abschnitt mit einer wunderschönen farbigen Zeichnung passend zum aktuellen Raunacht-Tag eingeläutet. Anschließend werden die einzelnen Bedeutungen ausführlich und äußerst informativ aufbereitet. Für all diejenigen, die aktiv an den spirituellen Tagen teilnehmen möchten, werden zusätzlich Aufgaben an den Leser gestellt, die dieser individuell für sich selbst beantworten kann. 
Fazit: Dieses zauberhafte Buch ist eine Reise durch die zwölf Raunächte. Gespikt mit vielen spirituellen und kulturellen Überlieferungen unserer Vorfahren fasziniert uns dieses Mysterium noch immer bis heute. 
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

Quelle: Buch Abb. S. 8-9 / 12-13 / 28-29

Kommentare:

  1. Als Geschichten mag ich Kobolde am liebsten. Bisschen mystisch darf es auch sein.
    Ich vermute ich hätte mein Vergnügen mit dem Buch :))
    Danke für die Rezi
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea, ♥

    was für eine interessante Buchvorstellung! Ich muss gestehen, dass ich bisher noch nie etwas von den Raunächten gehört habe.
    Danke, das du mir dieses zauberhafte Buch ein wenig näher gebracht hast!

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. huhu andrea,
    allein beim namen magie musste ich schon bei dir vorbeischauen :0) das ist bestimmt ein ganz tolles buch, villeicht wünsche ich mir das von meinem mann zu weihnachten :0) lieben dank fürs vorstellen! ...ganz LG aus Dänemark, ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  4. Danke für diese schöne, ausführliche Rezension, liebe Andrea. Das Buch klingt interessant, denn das Thema ist spannend. Ich werde es mir mal ausführlicher ansehen.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Hallo meine liebste Buchvorleserin Andrea,
    das ist sicher ein wunderbares Buch über die Rauhnächte und ihre Magie! Ach, wenn ich doch nur mehr Zeit zum lesen hätte ....
    Herzlichen Dank für die schöne Vorstellung und ebenfalls herzlichen Dank für Deine so liebe und süße Post ;O) Ich habe mich sehr darüber gefreut!
    Ich wünsche Dir einen schönen und herbstbunten Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße und sei ganz lieb gedrückt, Deine Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Andrea,

    ich mag ja Raunächte-Bücher sehr gerne. Aber es gibt dabei auch viel Mist. Mir ist immer noch ein RezEx gruselig in Erinnerung, in dem die Autorin tatsächlich behauptet hat, dass es Einhörner gibt. (Habe das Buch abgebrochen und nicht rezensiert.)

    Aber bei dem hier hört es sich so an, als wäre es sachlich beschrieben. Stimmt der Eindruck?

    Liebe Grüße
    Petrissa

    PS Hast Du gar kein Button mehr, damit man die Antworten erhält?

    AntwortenLöschen

WICHTIGER HINWEIS:

Seit dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

►Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden können.

►Beim Setzen des Hakens für die Funktion "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert werden können.

Weitere Informationen findest Du hier:
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von google
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von printbalance.blogspot

Bei Fragen wende Dich bitte an obi.100@web.de