Sonntag, 12. Juli 2020

DIY: (Duft)-Seifen herstellen


Einen wunderschönen Sonntag meine Lieben, 


ich hoffe sehr, dass es Euch allen gut geht und ihr ein tolles und sonniges Wochenende habt. 
Dass regelmäßiges Händewaschen wichtig und absolut unverzichtbar ist, bringt man uns bereits im Kleinkindalter bei. Besonders jetzt durch die Pandemie hat diese Selbstverständlichkeit noch einmal erheblich an Bedeutung zugenommen. Anfang April waren in sämtlichen Geschäften Handseifen, Flüssigseifen und andere Waschutensilien komplett ausverkauft. Heute sehe ich teilweise noch immer leere Regale, da die Nachfrage nach Seifen extrem hoch ist und die Lieferengpässe zusätzlich für Unsicherheit sorgen. Selbst wenn man doch das Glück hat Flüssigseife zu bekommen, ist diese auf eine Mindestanzahl begrenzt. 
Daher habe ich mir überlegt, dass ich mir Seife einfach selbst anfertige. Die Herstellung geht ganz einfach, reinigt die Hände und sieht obendrein auch noch wunderschön aus, sodass diese Waschstücke ohne Weiteres als Mitbringsel verschenkt werden können. 
Unten stehend findet ihr eine kleine Anleitung sowie eine Liste mit allen Materialien die ihr benötigt. 

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Nachmachen!

Materialien:
  • 1 Kg Rohseife (wird auch Gießseife oder Glycerinseife genannt)
    -> Es gibt zwei Varianten: Transparent oder weiß 
  • Spezielle Seifenduftöle oder als günstige Alternative 100 % naturreine ätherische Öle
  • Spezielle Seifenfarbe
  • Verschiedene Gussformen bevorzugt aus Silikon oder aus Umverpackungen 
  • Verschiedene Behälter zum Anrühren der Seifen (z.B. Einmaltrinkbecher oder leere Joghurtbecher) 
  • Holzstäbchen bzw. Schaschlikspieße zum Verrühren der einzelnen Düfte und Farben in den Bechern
  • Aloe-Vera Extrakt (Alternative, falls jemand eine extra Pflege möchte)
  • Verzierungsmaterial wie Glitzer, Blüten, Figuren, Muscheln etc.
  • Zeitungspapier zum Abdecken der Arbeitsfläche
  • Einen Schöpfer und ein Messer

Arbeitsschritte:
Schritt 1: 
Decke Deinen kompletten Arbeitsbereich gründlich mit Zeitungspapier ab. Falls Du etwas verschüttest, sparst Du Dir so die Putz- und Schrubbarbeit, da abgekühlte Seife auf Gegenständen sehr hartnäckig sein kann. 
Lege Dir alle benötigten Materialen griffbereit zurecht. Da die Seife nach dem Erhitzen schnell wieder fest wird, solltest Du eine gute Übersicht über alles haben. 

Schritt 2:
Schneide die Rohseife in kleine Stücke und bringe sie auf höchster Stufe auf dem Herd zum Schmelzen.
Wenn die Masse komplett flüssig ist und sich keine Klümpchen mehr bilden, kannst Du diese nun in kleine Plastikbecher bzw. Joghurtbecher abfüllen und anschließend in jedem Behälter den Duft und die Farbe bestimmen. Mit dem Holzstäbchen muss alles gleichmäßig verrührt werden, damit sich die Farb-Duft-Masse schön mit einander verbindet. 
ACHTUNG: Achte darauf, dass Du von der Farbe und dem Duft zu Beginn nicht allzu viel nimmst. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man von der Seifenfarbe und den Ölen nicht viel braucht, da diese sehr intensiv sind. Baue also tröpfchenweise Deine Seife auf. 
Wenn Dir Dein Ergebnis gefällt, schüttest Du die warme Masse aus den Plastikbechern in die Silikonformen und lässt das Ganze mindestens 24-48 Std. stehen und hart werden. 

Alternative:
Natürlich hast Du noch viel mehr Möglichkeiten wie Du Deine Seife verzieren kannst. Wie wäre es wenn Du Streudeko, Glitzer, getrocknete Blumen, Muscheln oder sogar kleine Minifiguren miteinarbeitest?
Besonders Kinder animiert es, häufig ihre Hände zu waschen bis sie das verdiente "Goodie" endlich erhalten können.

Wer eine besondere Marmorierung möchte, schüttet die Flüssigseife in eine Silikonform, gibt anschließend einen Tropfen Seifenfarbe hinzu und mit Hilfe eines Holzstäbchen zieht man einfach von innen nach außen Linien und lässt das Ganze hart werden. Man kann sowohl die transparente als auch milchige Gießseife gleichzeitig verarbeiten. So entstehen ebenfalls tolle und individuelle Kreationen.

Beispiel: 
Als Erstes gießt Du die (eingefärbte) transparente Seife in eine Silikonform und lässt es kurz abkühlen. Anschließend nimmst Du die milchige Flüssigkeit und schüttest diese auf die abgekühlte transparente Seife. So entsteht ein toller Rand wie Du auf den Bildern sehen kannst. 
ACHTUNG: Die transparente und milchige Seife sollten nicht in flüssiger Form miteinander gemischt werden, außer man möchte dies bewusst. Wer Wert auf eine besondere Pflege legt, kann noch Aloe Vera-Extrakt hinzufügen. Dies sollte aber dann im zweiten Schritt erfolgen, wenn man die Masse in den Plastikbechern für die individuelle Duft-und Farbauswahl zusammenmischt.
Ihr seht, bei der Seifenherstellung sind keine Grenzen gesetzt. 

Hier wurde die transparente Gießseife eingefärbt. 

Hier wurde die milchige Gießseife eingefärbt.
Die oberen beiden Blüten sind naturbelassen. 







16 Kommentare:

  1. Ich habe mich vor 4 Jahren mit dem Seife sieden so intensiv beschäftigt.
    Das ich bis Heute noch welche habe. Ich finde es genial was da alles
    möglich ist :)) Deine sehen wirklich hübsch aus :))
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Heidi,
      vielen Dank für Dein liebes Feedback.
      Ich freue mich sehr, dass Dir meine Seifen gefallen.
      Allerliebste Grüße und einen schönen Abend
      Andrea ♥

      Löschen
  2. Liebe Andrea,

    das ist ja abgefahren! Der Mann einer Freundin macht auch immer Seife selbst (Chemielehrer^^).
    Wie geht denn die Seife aus dem Topf wieder raus? Weil Du schreibst, dass sie hartnäckig ist, wenn sie erstmal hart ist.

    Die mit den Blumen finde ich total schön. Und ja, mit den Tieren habe ich schon mal auf Pinterest gesehen.

    Liebe Grüße und danke, für die Vorstellung.
    Petrissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend Petrissa,
      vielen Dank für Deinen Kommentar :-)
      Also entweder Du weichst bzw. spülst den Topf unmittelbar nach der Verwendung oder falls jetzt wirklich die Seife im Topf hart geworden ist, kannst Du diesen ja nochmal ganz kurz erwärmen und dann ausspülen. Ist also alles kein Problem.
      Allerdings würde ich persönlich jetzt keinen Topf verwenden, woraus Du täglich kochst, sondern einen, den Du nicht mehr brauchst. Ist meiner Meinung nach auch hygienischer:)
      Es gibt noch weit aus mehr Möglichkeiten wie man Seife verziert, daher finde ich das so eine schöne Idee damit zu experimentieren.
      Und besonders jetzt ist es auch noch super sinnvoll und eine schöne Beschäftigung mit Kindern.
      Liebe Grüße und eine schöne Woche
      Andrea ♥

      Löschen
  3. Hallo liebe Andrea,
    du weißt ja, dass ich, was DIY-Projekte angeht, auch immer sehr begeisterungsfähig bin. Mit deinen Seifen hast du mich sofort gekriegt! Die sehen so unglaublich genial aus. Ich kann dir nicht mal sagen, welche ich am besten finde. Ich mag sie alle. Richtigrichtig schön geworden <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Tanja,
      vielen lieben Dank für Deine tollen Worte und Deinen Komplimenten :)
      Ich freue mich riesig, dass ich Deine Neugier bzgl. Seife selber herstellen wecken konnte. Probiers doch einfach mal aus, das geht ganz einfach und macht jede Menge Spaß.
      Liebe Grüße und eine tolle Woche
      Andrea ♥

      Löschen
  4. Guten Morgen Andrea

    Jetzt machst du auch noch Seife selber! Und so tolle Stücke noch dazu. Die letzte gefällt mir am besten. Aber schön sind sie alle. Ich kaufe meine immer im Seifenladen. Zum Duschen habe ich eine Seife im Netz. Auch die Haare wasche ich schon seit einem Jahr mit Haarseife. Toller Beitrag von dir.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Gisela,
      vielen Dank für Deinen lieben Besuch bei mir :)
      Bisher habe ich meine Haare immer mit Shampoo gewaschen, weil ich noch ein wenig Berührungsängste mit Haarseifen habe. Aber sonst liebe ich die Stückseifen total. Sie sehen schön aus und sind mega praktisch- und umweltfreundlich obendrauf.
      Liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  5. Liebe Andrea,
    mit der Gieß-Seife ging es bei mir auch los, und dann habe ich mich näher mit dem Thema beschäftigt, und es ging mir wie Heidi, ich habe einige Jahre lang Seife gesiedet und zehre heute noch davon. Sehr schöne Ideen hast du da umgesetzt. Liebe Grüße Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Susanne,
      vielen lieben Dank für Deine tollen Worte :)
      Die Seifen sind ja sehr ergiebig und je länger sie lagern desto "seifiger" werden sie. Ich habe allerdings schon ein paar Seifenstücke verschenkt :)
      Liebe Grüße und einen tollen Wochenstart
      Andrea ♥

      Löschen
  6. Liebe Andrea,

    das sieht wieder toll aus, ich bin begeistert. Ich hätte auch nie gedacht, dass es so einfach ist, Seife herzustellen und auch noch so zu verzieren und in Form zu gießen.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Desiree,
      vielen Dank für Deine tollen Worte und Deinem Lob :)
      Ja Seife sieden geht wirklich ganz einfach und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
      Vielleicht probierst es ja selbst mal aus wenn Du Zeit und Lust dafür hast. Es macht jedenfalls eine Menge Spaß.
      Allerliebste Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  7. Oh wow (das würde mein kleiner Neffe jetzt sagen, wenn er etwas mega gut findet) ♥♥♥

    Ich bin mal wieder geflasht, wie kreativ du bist, deine Seifen sehen wirklich wundervoll aus und riechen tun sie garantiert auch total gut! Deine Verzierungen sind auch absolut großartig, du Genie du.♥♥♥

    Ich drücke dich unendlich feste,
    deine Ally ♥♥♥♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen schönen guten Abend meine liebste Ally♥
      vielen, vielen Dank für Deine wundervollen Worte und Deinem Lob :)
      Ich freue mich wirklich sehr, dass Dir meine Seifen so gut gefallen.
      Oh ja, die riechen wirklich sehr gut, besonders die Gewürz- und Lavendelseifen :)

      Ich wünsche Dir einen wundervollen Abend und eine tolle Restwoche
      Allerliebste Grüße
      Andrea ♥
      Die Dich ganz fest in den Arm nimmt ♥♥♥

      Löschen
  8. Huhu Andrea,

    wow die sind ja mal mega geworden. :) Du bist so kreativ. :) Aber ich denke, das wäre was, was ich auch mal versuchen könnte. :) Ich liebe Seifen und tolle Düfte, als wäre ja eigentlich genau das richtig für mich. :)

    Ich wünsche dir noch einen schönen Samstag. <3

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Sunny,
      vielen lieben Dank für Dein wunderbares Lob :)
      Also fürs Seife sieden muss man nicht wirklich was "können" :) Wenn man das Equipment und die nötigen Zutaten hat, kann der kreative Spaß schon losgehen :)
      Ganz liebe Grüße und morgen einen guten Start in eine neue Woche
      Andrea ♥

      Löschen

WICHTIGER HINWEIS:

Seit dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

►Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden können.

►Beim Setzen des Hakens für die Funktion "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert werden können.

Weitere Informationen findest Du hier:
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von google
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von printbalance.blogspot

Bei Fragen wende Dich bitte an printbalance@web.de