Sonntag, 21. Juni 2020

Buchrezension: SCHOOFSEGGL von Axel Ulrich

SCHOOFSEGGL

Infos zum Buch:
unbezahlte Werbung
Verlag: Oertel + Spörer Verlag
Titel: Schoofseggl
Autor: Axel Ulrich
Erscheinungsjahr: 07. März 2019
Seitenzahl: 284 Seiten
ISBN: 978-3-965-550070
Cover: Taschenbuch
Preis: 10,95 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag
Hier geht's zur Autorenseite: *Klick*

Klappentext: 
Heilandsack! Als das Land Baden-Württemberg eine CD mit Daten von Steuersündern kauft, ist die Aufregung groß. Bei Ex-Anwalt Franz Walzer, der sich auf Geldwäsche spezialisiert hat, steht das Telefon nicht still.
Es gelingt ihm zunächst, den Datendieb zu finden. Fürs Erste gibt's Entwarnung. Auch für einen Stuttgarter Bordellbesitzer, der für rüde, schmerzhafte Methoden und Schlimmeres berüchtigt ist, dem man aber bisher nichts nachweisen kann. Doch dann meldet sich bei Walzer ein Klient, der Besuch von Steuerfahndern erhalten hat, obwohl sein Name angeblich gar nicht auf der CD gewesen sein soll.
Sein Verdacht: Ein zweiter Datendieb ist unterwegs und treibt sein Unwesen im Schatten des ersten. Als im Bodensee die Leiche einer jungen Ukrainerin gefunden wird, die aus einem Stuttgarter Bordell verschwunden ist, geht es nicht länger nur um Schwarzgeld, Bestechung und sogar Erpressung. Der Vater der Ukrainerin sinnt auf Rache. Und er ist nicht der Einzige.

(Weiterleitung zu youtube)
Quelle: oertel-spoerer-verlag.de
Inhaltsangabe:
Das Land Baden-Württemberg landete vor kurzem einen riesigen Coup. Auf sämtlichen Nachrichtenportalen wird nun der Öffentlichkeit mitgeteilt, dass das Stuttgarter Landesfinanzministerium vor einigen Monaten eine Daten-CD von einer Schweizer Bank angekauft hat. Auf diesem Datenträger sollen sich heikle Informationen zu mehr als 1000 Schwarzgeldkonten von Steuerhinterziehern befinden, deren Wohn- und Aufenthaltsort das Schwabenland ist. Es ist davon auszugehen, dass diese Personen in den letzten Tagen entweder unangenehmen Besuch erhalten haben oder diesen in Kürze von der Steuerfahndung erwarten dürfen. 
Zu den betroffenen Personen zählt unter anderem der ehemalige Rechtsanwalt Franz Walzer. Der Mittfünfziger, der einst eine gut laufende Kanzlei in Konstanz geführt hat, war vor ca. einem Jahr selbst noch Kunde bei dem Bankhaus Indermann in Kreuzlingen. Obwohl er sein Konto längst leer geräumt und aufgelöst hat, ist sich der Ex-Anwalt nicht sicher, wie weit sich diese Spur auf der Disc zurückverfolgen lässt. Nicht nur er ärgert sich gewaltig über die aktuellen Geschehnisse, auch einige von Walzer's damaligen Klienten schreiben dem Juristen panische Whatsapp-Nachrichten. 
Doch Walzer wäre nicht Walzer, wenn er nicht mit allen Wassern gewaschen wäre. Da der ehemalige Rechtsanwalt Profi bei der Durchführung von Geldwäschegeschäften ist und sich unter anderem auf dieses Gebiet spezialisiert hat, ist nach nur wenigen Telefonaten schnell geklärt, wer sich hinter diesem skrupellosen Datendieb verbirgt. Anstatt nach der Enthüllung Aufatmen zu können, meldet sich nun eine weitere unbekannte Person, die ebenfalls im Besitz skandalöser Informationen ist und sich dieses Wissen von den Steuersündern ordentlich bezahlen lässt. 
Zur selben Zeit steckt der Bordellbesitzer Wilfried Kneller in großen Schwierigkeiten. Nicht nur, dass er ebenfalls ein Konto bei der besagten Schweizer Bank besitzt, zudem hat er auch noch ein Problem mit einer Frauenleiche, deren Spur direkt zu ihm führt. Der brutale Zuhälter versucht sich aus der immer enger werdenden Schlinge zu befreien- und dabei ist ihm jedes Mittel recht. Für alle Involvierten beginnt nun ein Spießrutenlauf gegen das Gesetz und den unbekannten Erpresser. 
Als sich auch noch der Vater der tot aufgefundenen Frau einmischt, ist Franz Walzer gefordert, dem wahren Täter auf die Schliche zu kommen...

Eigene Meinung:
"SCHOOFSEGGL" ist ein äußerst unterhaltsamer Schwabenkrimi, der nicht nur durch seinen amüsanten Handlungsstrang und dem dialektgeprägten Schreibstil überzeugt, sondern auch durch sein gut recherchiertes Hintergrundwissen, welches sich durch das komplette Buch zieht.  
Mittelpunkt dieses Krimis ist der ehemalige Rechtsanwalt Franz Walzer, der seine Klienten gerne berät und ihnen dabei hilft, wie sie das ein oder andere Geld am Staat vorbeischleusen können. Auch wenn ihm sein Arbeitseifer letztendlich die Zulassung gekostet hat, lässt sich der Ex-Jurist nicht davon abhalten, weiterhin als beratende Funktion zu fungieren. Und das mit vollem Erfolg: Walzer ist die treibende Kraft in dieser Handlung der durch seine Taten und Kontakte das ein- oder andere Mal Licht ins Dunkel bringt. Selbst die anderen involvierten Protagonisten haben so ihre Geheimnisse, was dem Krimi einen gewissen Pepp verleiht und diesen zu etwas Besonderen werden lässt. 
Obwohl die darin vorkommenden Charaktere oft einem typischen Klischee entsprechen und der Haupthandlung ab und zu eine gewisse Tiefe fehlt, setzt der Autor seinen Schwerpunkt auf Unterhaltung, Sprachwitz und amüsante Dialoge. Das Konzept von Axel Ulrich geht dennoch auf. Während sich die Perspektiven in sämtlichen Kapiteln immer wieder ändern und die einzelnen Charaktere abwechselnd im Mittelpunkt stehen, ist es für den Leser eine runde Geschichte die viele lustige Momente beinhaltet.
Fazit: Vielschichtige Charaktere, ein amüsanter Schreibstil ganz nach Schwabenart und ein twistreicher Plot sorgen für einen unterhaltsamen Leseschmaus der nach mehr ruft!
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen

12 Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Andrea

    Kling gut. Die CD hätte ich auch gerne :-))) Du besorgst sie, und wir machen geminsame Sache :-)))) Dir hat zwar die gewisse Tiefe gefehlt, aber 4 Sterne zeigt auch, dass dir das meiste doch gefallen hat.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Gisela,
      herzlichen Dank für Deine lieben Worte :-)
      Okay, aber lass uns alles weitere dann per E-Mail besprechen, sonst wissen alle was wir vorhaben:-D *ggg*
      Ja, der Autor hat wirklich ein Händchen, was gute Unterhaltung betrifft.
      Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart
      Andrea ♥

      Löschen
    2. Klar! Neider können wir nicht brauchen ;:-))))))

      Löschen
    3. Und besonders keine Mitwisser :-D :))))))

      Löschen
  2. Das hört sich wirklich gut an. Der Unterhaltungsfaktor ist da auf jeden Fall
    gesichert. Schwaben haben schon eine ganz eigene Art:))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Heidi,
      vielen Dank für Deinen Kommentar :)
      Also wir Schwaben sind schon ganz recht so, sage ich mal ganz stolz *gg*
      Aber freut mich, dass Dir meine Rezension gefallen hat.
      Liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  3. Hallo liebe Andrea,
    an Krimis komme ich leider irgendwie so gar nicht ran. Das, was du über SCHOOFSEGGL schreibst, klingt aber richtig gut. Man merkt richtig, dass dich das Buch sehr zu unterhalten wusste. Eine sehr schöne Rezension <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Tanja,
      vielen Dank für Dein liebes Feedback. Ich freue mich sehr, dass Dir meine Rezension gefallen hat.
      Die Story war gut gemacht und der Schreibstil untermalte das Ganze so richtig.
      Einen tollen Wochenstart wünsche ich Dir und einen schönen Abend
      Liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  4. Huhu Andrea,

    Krimis sind ja nicht so meins. Freut mich aber sehr, dass dir die Geschichte so gut gefallen hat. :)

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sunny,
      ich weiß schon, dass Du nicht so der Krimifan bist. Aber vielleicht sprechen Dich meine anderen Rezensionen mehr an :)
      Liebste Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  5. Hallöchen meine großartigste und wundervollste Andrea, ♥♥♥

    bei diesem Buch fühle ich mich direkt heimisch :). Zu Fuß brauche ich von meiner Arbeit aus ca. 5 Minuten zum Bodensee. Zum Glück ist mir dort aber noch nie eine Leiche begegnet, das wäre schon etwas sehr gruselig ;) Die Story, vor allem auch durch den Humor, hört sich auf jeden Fall gut an.

    Ich drücke dich bis zu den Sternen und wieder zurück,
    deine Ally, die dich sooooo gerne hat!!! ♥♥♥♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine wundervollste und liebste Ally ♥
      vielen Dank für Deine lieben Worte :)
      Dann lebst Du in einer wirklich schönen Gegend. Ich wohne so ca. 30 Min vom Ammersee entfernt weg :)
      Auch wenn Krimis nicht ganz Dein Gerne ist, freue ich mich sehr, dass Dir meine Rezension dazu gefallen hat.
      Allerliebste Grüße und eine ganz dicke Umarmung
      Deine Andrea ♥♥♥ Die Dich sehr gerne hat ♥♥♥

      Löschen

WICHTIGER HINWEIS:

Seit dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

►Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden können.

►Beim Setzen des Hakens für die Funktion "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert werden können.

Weitere Informationen findest Du hier:
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von google
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von printbalance.blogspot

Bei Fragen wende Dich bitte an printbalance@web.de