Sonntag, 10. Februar 2019

Buchrezension: DEINE LETZTE LÜGE von Claire Mackintosh

DEINE LETZTE LÜGE


Infos zum Buch:
unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar
Verlag: Bastei Lübbe
Titel: Deine letzte Lüge
Autor: Claire Mackintosh
Erscheinungsjahr: 31. Januar 2019
Seitenzahl: 463 Seiten
Kapitelzahl: 72 Kapitel
ISBN: 978-3-404-17703-5
Cover: Taschenbuch

Preis: 11,00 Euro
Quellenangabe: Hier geht's zum Verlag


Klappentext:
WER ZWEIMAL LÜGT...
Vor einem Jahr hat sich Caroline Johnson das Leben genommen, genau wie ihr Mann nur wenige Monate zuvor. Ihre Tochter Anna leidet schwer unter dem Verlust, fragt sich wieder und wieder, was die Eltern in den Tod getrieben hat. Besonders seit sie selbst Mutter geworden ist, quält die Ungewissheit sie mehr denn je. Sie beginnt nachzuforschen, stößt schnell auf Lügen und Ungereimtheiten. Dann aber spürt Anna, dass jemand sie beobachtet, ihr nachstellt. Schon bald muss sie lernen: Manche Dinge sollte man besser ruhen lassen...

(Weiterleitung zu youtube)
Quelle: Bastei Lübbe
Inhaltsangabe:
Genau heute vor einem Jahr hat sich Caroline Johnson das Leben genommen, wie ihr geliebter Mann Tom sieben Monate zuvor. Die beiden Eheleute waren über 26 Jahre verheiratet. Gemeinsam führten sie das Familienunternehmen Johnson's Car, das aber seit deren Tod immer weniger Kunden anzieht und somit kurz vor der Pleite steht. Anna, die Tochter der Verstorbenen ist bereits selbst Mutter eines gerade mal acht Wochen alten Babys und noch immer erfüllt von Trauer und der ungeklärten Frage nach dem Warum. Bis heute kann sie es immer noch nicht begreifen, dass sich ihr Vater den teuersten Sportwagen aus der eigenen Firma aussuchte und damit zu den Klippen von Eastbourne fuhr. Mit einem Rucksack vollbepackt mit schweren Steinen -den er sich noch zusätzlich umhängte- sprang er in die Tiefe. Eine einzige Person war Augenzeuge dieses Geschehens und konnte den ermittelnden Beamten den Tathergang schildern. Nur eine Brieftasche und das Handy am Klippenrand weißen auf die Identität des Selbstmörders hin. 
Anna's 48-jährige Mutter, die anscheinend mit dem tragischen Verlust ihres Mannes nicht zurecht kam, tat es ihm Monate später exakt gleich und suchte als trauernde Witwe ebenfalls den Freitod in den Tiefen des Wassers. Die 26-jährige Tochter, die die beiden Schicksalsschläge äußerst schwer verkraften kann, versucht nun ihr eigenes Leben so normal wie möglich weiterzuführen. So beschließt sie zusammen mit ihrem Partner und dem Baby in das riesige Haus ihrer Eltern zu ziehen. Beim Leeren des Briefkastens sticht ihr eine Postkarte ins Auge, auf der zwei gefüllte Sektgläser -die anstoßen- abgebildet sind und mit glitzriger Schrift zum Jahrestag gratulieren. Doch die Botschaft auf der Rückseite, die hat es in sich: "Selbstmord? Von wegen."  Sofort macht sich Anna mit ihrer Tochter auf den Weg zur Automobilfirma, wo Billy, der Bruder ihres verstorbenen Vaters noch als Geschäftsführer arbeitet. Diesem legt sie die mysteriöse Karte vor, aber wie nicht anders zu erwarten, nimmt ihr Onkel die Mitteilung nicht ernst. Auch Anna's Lebensgefährte Mark und ihre beste Freundin Laura finden die Karte zwar makaber, jedoch nicht weiter besorgniserregend. Daher beschließt die junge Frau im Alleingang die örtliche Polizei aufzusuchen, um bei dem zuständigen Beamten Rat einzuholen. Officer Murray, der selbst zu Hause eine labile Ehefrau mit einigen erfolglosen Selbstmordversuchen hat, nimmt sich der jungen Frau an und versteht ihr ungutes Gefühl. Um ein Fremdeinwirken komplett auszuschließen, verspricht der Polizist sämtliche Unterlagen der beiden Suizide nochmals anzufordern und in Augenschein zu nehmen. 
Was die junge Mutter jedoch bis dahin noch nicht ahnt: Mit diesem Schritt fühlt sich eine Person in die Enge getrieben, die nun alles versucht, damit die Ermittlungen wieder eingestellt werden. Dabei ist dieser jedes Mittel Recht, denn keiner darf je erfahren, was tatsächlich damals an den Klippen geschehen ist...

Eigene Meinung:
Claire Mackintosh's neuester Thriller "Deine letzte Lüge" garantiert nicht nur Unterhaltung sondern absoluten Nervenkitzel. Das Buch wird hauptsächlich aus der Sicht der trauernden Tochter Anna geschildert, jedoch werden immer wieder kursiv geschriebene Einblenden der verstorbenen Mutter Caroline Johnson dazwischen geschoben. Dadurch wirkt die Lektüre noch geheimnisvoller und ominöser. Die Autorin hat eine sehr wortgewandte Ausdrucks- bzw. Schreibweise, was mir persönlich sehr gut gefällt. Des Weiteren versteht sie es meisterhaft die Geschichte immer wieder so zu verändern, sodass man als Leser stets auf eine falsche Spur geführt wird, bis Mackintosh entscheidet den Fall aufzuklären. Officer Murray, der zwar eine kleine, aber dennoch entscheidende Rolle bei der Aufklärung des ganzen Geheimnisses spielt, war mein persönlicher Held des Buches. Trotz seiner eigenen Probleme hat er die Sorgen und Ängste von Anna Johnson ernst genommen und die Akten seiner Kollegen wirklich genau studiert ohne sich auf deren damaligen Erkenntnissen auszuruhen. Anna's Reaktionen auf die jeweiligen Situationen waren nachvollziehbar und die ungelösten Geschehnisse bis zum Schluss packend und unvorhersehbar.
Fazit: Ein spannender Thriller mit vielen Wendungen, eine Tragödie gefolgt von der nächsten und mittendrin eine trauernde, junge Mutter auf der Suche nach der Wahrheit.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Soll ich , soll ich nicht , soll ich , soll ich nicht ? Thriller ... hmm ich bin so weich gespült...*gg
    Ich überlege noch ;)) Liebe Grüße und einen schönen Sonntag für Dich
    Von Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Heidi,
      vielen lieben dank für Dein süßes Feedback:)
      Du kannst es Dir in aller Ruhe überlegen. Der Thriller ist ja erst vor kurzem erschienen.
      Liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  2. Huhu Andrea,

    wow das klingt mal mega spannend das Buch. Ich bin ja kein Thriller Fan. Aber ich will jetzt verdammt noch mal wissen wie das ausgeht. :D Verdammt. :D Tolle Rezension. :)

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Sunny,
      ohh was für ein süßes Feedback:))
      Tja, ich will ja nicht spoilern, aber ist eine sehr gute Auflösung, nur mal so am Rande erwähnt :))
      Liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  3. Hi liebe Andrea,

    das hört sich nach einer interessanten Mischung an. Eine trauernde Mutter finde ich als Protagonistin besonders spannend!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Desiree,
      vielen Dank für Deinen Kommentar:)
      Der Thriller ist mal was anderes gewesen, als das herkömmliche was ich in dem Bereich gelesen habe.
      Liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  4. Hallo liebe Andrea,
    Thriller gehören ja eigentlich nicht zu meinem favorisiertem Genres. Wenn ich deine Rezension so lese, dann bin ich doch stark am überlegen doch mal einen Thriller auf die Leseliste zu setzen. Das hört sich mega spannend und richtig gut an. Du hast mich mit deiner Rezension auf jeden Fall neugierig gemacht.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Tanja,
      vielen Dank für Dein liebes Feedback.
      Vielleicht probierst Du einfach mal einen Thriller aus. Zum Schluss entdeckst Du dieses Genre ganz neu für Dich :)
      Wäre ein Versuch wert.
      Liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  5. Meine allerliebste Andrea, :-*

    das Buch klingt ja extrem krass und heftig, aber auch gut. Wie du ja weißt, lese ich nur Jugendthriller, du schaffst es mit deinen genialen Rezensionen aber immer mich neugierig zu machen.

    Fühle dich feste gedrückt,
    deine Ally :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend meine allerliebste Ally,
      vielen, vielen Dank für dieses tolle Feedback. Da werde ich ja gleich ganz rot.
      Fühl Dich ganz lieb von mir gedrückt.
      Herzliche Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  6. Hallo liebe Andrea

    Das ist für die Tochter bestimmt nicht leicht, wenn beide Elternteile sich umbringen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dieses Buch spannend ist. Kommt gleich mal auf meine Wunschliste.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Gisela,
      vielen Dank für Dein liebes Feedback:)
      Ja, das Buch war mal wirklich was komplett anderes zu lesen wie die üblichen Thriller.
      Ich bin sehr gespannt, wenn Du es lesen solltest, wie es Dir gefällt.
      Liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen

WICHTIGER HINWEIS:

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

►Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden können.

►Beim Setzen des Hakens für die Funktion "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert werden können.

Weitere Informationen findest Du hier:
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von google
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von printbalance.blogspot

Bei Fragen wende Dich bitte an obi.100@web.de