Mittwoch, 3. März 2021

REZEPT: Klassische Schachbrettkekse / Schwarz-Weiß-Gebäck


"Wie eine Serie für einen Schach-Boom sorgt"

Diese Überschrift habe ich vor kurzem in unserer Tageszeitung entdeckt und mich dabei sofort ertappt gefühlt. Gemeint ist die im Oktober 2020 auf Netflix erschienene Miniserie "Das Damengambit". Mit nur sieben Folgen schafft es Beth Harmon (gespielt von Anya Taylor-Joy) den Zuschauer in ihren Bann zu ziehen. 
Ein Schlagabtausch geistigen Könnens findet auf dem Holzschachbrett statt und dies mit solch einer Souveränität, dass jeder dabei Lust bekommt entweder sich selbst zu verkopfen oder dieses Spiel sogar zu erlernen. Ausverkaufte Schachbretter sind praktisch an der Tagesordnung. Erklärung für diesen Boom könnte der bis März andauernde Lockdown sein- eines steht jedenfalls fest: Das Schachspiel geht ganz klar als Sieger aus der Pandemie hervor. 
Auch ich habe mich von diesem Hype anstecken lassen. Bereits im Kleinkindalter hat mein Vater mir das Schachspielen beigebracht. Phasenweise habe ich mal mehr, mal weniger gespielt- aber die Leidenschaft zu dem Denksport ist nie ganz verloren gegangen. Seit ich die Serie nun gesehen habe, spiele ich wieder verstärkt mehrere Partien am Tag. Dank des Internets trifft man in verschiedenen Foren auf Gleichgesinnte und kann sich mit Spielern aus der ganzen Welt duellieren. 
An dieser Stelle möchte ich gerne noch *hier* meinen Beitrag aus dem Jahr 2017 verlinken, in dem ich unter dem Motto "Socken-Sunday" Schachbrett-Socken gestrickt habe. 
Passend zu diesem Thema möchte ich Euch heute eine Backanleitung zu Schachbrettkeksen vorstellen. 

Wer möchte, kann sich während der Zubereitung des Teigs oder beim Backen das kostenlose Hörspiel "Schachbrett des Todes" anhören. Diese Folge verlinke ich Euch *hier*. Ihr werdet bequem zu Youtube weitergeleitet. 

Ganz viel Spaß beim Backen und gutes Gelingen!

Das brauchst Du:

Für den Teig:

250 g Mehl
150 g Zucker
125 g Margarine
    1 TL Backpulver
    1 Pä. Vanillinzucker
    1 Prise Salz
    1 Ei
    1 TL Rum 

Zusätzlich zur Zubereitung des dunklen Teigs:

    3 TL Kakaopulver
    1 TL Milch

Zubereitung: 

Die oben genannten Zutaten zu einem Knetteig verkneten. Anschließend den Teig halbieren, wobei eine Hälfte mit dem Kakaopulver und der Milch vermischt wird. Die beiden Teighälften getrennt voneinander in Frischhaltefolie gewickelt solange kühlen, bis diese schnittfest sind. 
Backzeit: 200° C Umluft im vorgeheizten Backofen ca. 8-10 Minuten

Schachbrettmuster:

Der dunkle und helle Teigblock sollte jeweils die selbe Länge und Breite haben. Anschließend den Teig jeweils in drei 1-cm breite Streifen schneiden und diese so positionieren, dass ein neuer Teigblock mit abwechselnden Streifen entsteht. 


Nun die Teigblöcke erneut in drei 1-cm breite Streifen schneiden, gegengleich zusammensetzen und kalt stellen. Aus diesen Teigstreifen ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit genügend Abstand auf ein Backblech legen.
Wer möchte, kann mit Resten des hellen oder dunklen Teigs die Teigblöcke auch komplett ummanteln. 


Schach und Boxen haben viel Ähnlichkeit, denn bei beiden Sportarten kommt es auf die richtige Strategie an.
(Vitali Klitschko, Boxer)

Das Schachspiel verlangt dreierlei: Kenntnis der Möglichkeiten, Ahnung der Wahrscheinlichkeiten und Resignation der Gewissheiten.
(Carl Ludwig Schleich, Chirurg & Schriftsteller)

Intelligenz lässt sich nicht am Weg, sondern nur am Ergebnis feststellen.
(Garri Kasparov, Schachweltmeister)

 Das Schachspiel ist ein See, in welchem eine Mücke baden und ein Elefant ertrinken kann.
(Indisches Sprichwort)


Und wer jetzt nach diesem Beitrag Lust bekommen hat, sich neben der Serie "Das Damengambit" weitere Schachfilme anzusehen, dem habe ich hier noch eine kleine Auswahl zusammengestellt:
  • Bauernopfer
  • Das Königsspiel – Ein Meister wird geboren
  • Die Schachspielerin
  • Knight Moves – Ein mörderisches Spiel
  • Lang lebe die Königin (Kinderfilm)
  • Magnus – Der Mozart des Schachs
  • Schach dem Roboter 
  • Zug um Zug

Für Interessierte habe ich hier noch eine Auflistung von diversen Schachforen zusammengetragen. Hier könnt ihr nach Lust und Laune mit Gleichgesinnten spielen, Tipps und Tricks in Erfahrung bringen und Euch austauschen. Einfach die gewünschte Seite anklicken, ihr werdet bequem auf die jeweilige Seite weitergeleitet.

21 Kommentare:

  1. Eine süße Idee. Ich kann mich noch gut daran erinnern als diese Kuchen vor über 20 Jahren total angesagt waren . Wir haben sie geliebt :)) Das Ergebnis überzeugt auf jeden Fall
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Heidi,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar :)
      Ich habe auch schon einen Zebra-Kuchen gemacht, der hat ebenfalls lecker geschmeckt.
      Aber einen Kuchen mit Schachbrettmotiv kenne ich noch nicht.
      Liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  2. Liebe Andrea,

    die Kekse sehen lecker aus und du hast sie toll in Szene gesetzt. Die Schachidee dahinter sorgt für einen interessanten und umfassenden Post, bei dem mir besonders die Zitate gefallen.

    Einen schönen März wünsche ich dir, bleib gesund und lese-, back- und näheifrig,
    lg Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Barbara
      vielen Dank für Dein Lob :)
      Ja stimmt, ich dachte ich packe zu dem Backrezept noch ein paar Infos mit dazu :)
      Ganz liebe Grüße und auch Dir einen wundervollen März ♥
      Andrea ♥

      Löschen
  3. Hallo liebe Andrea,

    z.Z. kann man zumindest Schach mit ganz vielen Leuten online auf der Welt spielen. Die mein ältester Sohn gerne nutzt.

    Das Rezept kenne ich noch von meiner Mama ..grins...

    Trotzdem Danke für die Vorstellung, schön das auch backmäßig manches nicht aus der Mode kommt.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Karin,
      vielen Dank für Dein liebes Feedback.
      Ich kann Deinen Sohn voll verstehen- mir gehts da genauso. Das Spielen macht schon fast süchtig :)
      Liebe Grüße und eine tolle Restwoche
      Andrea ♥

      Löschen
  4. mjam, ich liebe schachbrettkekse, besonders wenn sie noch einen kleinen zuckerrand drumherum haben. Die sehen aber toll aus, da werd ich mich mal dran versuchen, prima erklärt! und schach spiele ich auch :0)ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Ulrike,
      herzlichen Dank für Dein wundervolles Lob :)
      Ich finde es super, dass Du auch Schach spielen kannst. In meinem Bekanntenkreis kann es leider keiner :(
      Liebe Grüße und einen schönen Tag
      Andrea ♥

      Löschen
  5. Und ich dachte die kann man nur fertig kaufen weil das nur eine Maschine vollbringt^^ Im Wellnesshotel im Passeiertal damals zum Kaffee waren sie immer mein persönliches Highlight von daher muss ich das am Wochenende auf jeden Fall ausprobieren:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Lea,
      vielen Dank für Dein liebes Lob :)
      Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Nachbacken und gutes Gelingen!
      Liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  6. Meine liebe Andrea

    Was hast du denn da wieder tolles gezaubert. Ich spiele zwar nicht Schach, aber das leckere Essen nehme ich gerne:-)

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Gisela,
      vielen Dank für Deine bezaubernde Worte :)
      Ich freue mich sehr, dass Dir meine Backanleitung gefällt.
      Gerne reiche ich Dir ein paar virtuelle Kekse rüber :)
      Liebste Grüße und eine tolle Restwoche
      Andrea ♥

      Löschen
  7. Ich mag diese Kekse, sie waren aber zum Selbermachen immer zu hoch für mich :)
    "Lang lebe die Königin" habe ich immer sehr gerne geschaut! Allerdings gespielt habe ich seit vielen Jahren nicht mehr, wer weiß, ob ich das noch könnte ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen :)
      Ich habe mir den Film jetzt auch gekauft, weil mir das Buch sooo gut gefallen hat. Als Kind habe ich den schon mal auf Kika gesehen und nun weckt es natürlich sofort alte Erinnerungen.
      Ich glaube wenn Du einmal Schach gelernt hast, wirst Du es immer können- man braucht eigentlich nur ein wenig Übung.
      Liebe Grüße und einen schönen Tag
      Andrea ♥

      Löschen
  8. Huhu Andrea,

    oh die sehen ja super aus. Jetzt hab ich Lust auf Kekse backen. Aber leider keine Zutaten zu Hause und einkaufen hmm nee das Wetter ist zu doof um aus dem Haus zu gehen. :D Das Rezept merk ich mir auf jeden Fall mal. :)

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Sunny,
      vielen Dank für Dein tolles Lob:)
      Ich freue mich sehr, dass Dir meine Kekse so gut gefallen.
      Bei dem Wetter hätte ich auch keine Lust jetzt rauszugehen:) Vieeel zu kalt und windig :)
      Liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  9. Guten MOrgen meine liebste Andrea,
    Deine Schachbrettkekes sind sooo schön geworden! Zusammen mit dem Schachspiel eine prima Präsentation! Ich hab Deine Posts so vermißt, aber jetzt bin ich ja wieder da und muß noch vieles nachlesen!
    Vergessen habe ich auch Deinen Geburtstag,verzeih! Nachträglich die allerbesten Glückwünsche für Dich meine Liebe!
    Sei ganz lieb gedrückt!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne und freundliche neue Woche!
    ♥️ Allerliebste Grüße,Deine Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Claudia :)
      ich freue mich sehr, dass Du mich wieder besuchen kommst. Ich habe Dich wirklich sehr vermisst.
      Danke für Dein liebes Lob und auch zu Deinen Glückwünschen ♥
      Du musst Dich überhaupt nicht entschuldigen, ich bin einfach happy, dass Du wieder da bist :)
      Allerliebste Grüße und eine dicke Umarmung
      Deine Andrea ♥♥♥

      Löschen
  10. moin andrea,
    schwarz-weiss Gebäck habe ich als kind geliebt, meine mama konnte das prima, plus einem Zuckerrand drumherum. Deine Kekse sehen lecker aus und das Rezept wird gebunkert :0) Würde natürlich super zu Zaubererschach passen :0)für eine Harry Potter Party unerlässlich! die fotos sind wirklich gelungen! ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen

WICHTIGER HINWEIS:

Seit dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

►Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden können.

►Beim Setzen des Hakens für die Funktion "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert werden können.

Weitere Informationen findest Du hier:
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von google
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von printbalance.blogspot

Bei Fragen wende Dich bitte an printbalance@web.de