Mittwoch, 10. März 2021

Buchrezension: Lang lebe die Königin! von Esmé Lammers

Lang lebe die Königin!

Infos zum Buch:
unbezahlte Werbung 
Verlag: Verlag Freies Geistesleben
Titel: Lang lebe die Königin!
Autor: Esmé Lammers
Erstveröffentlichung: 1995
Erscheinungsjahr: 07. November 2011
Seitenzahl: 175 Seiten
Kapitelzahl: 29 Kapitel
ISBN: 978-3-7725-1796-9
Cover: gebundene Ausgabe
Preis: 17,00 Euro
Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Klappentext:
Sara ist acht Jahre alt und wohnt mit ihrer Mutter im Hause des Großvaters. Sie hat Schwierigkeiten in der Schule, denn der Lehrer ist mit ihren Leistungen nicht zufrieden.
Außerdem wird sie von ihren Klassenkameraden gehänselt, weil sie keinen Vater vorweisen kann. Sooft Sara die Mutter auch nach ihm fragt, sie erfährt nur, das er in Südafrika lebt.

Nur Victor steht ihr bei, der Neue in der Klasse. Von ihm lernt sie das Schachspielen, und von Victors Vater ersteht sie ein ganz besonderes Schachspiel. Schon als sie das erste Mal die weiße Königin in die Hand nimmt, erwacht diese zum Leben. Durch sie wird für sie das Spiel lebendig, und am Königshof lernt sie Schach zu spielen.

Warum ist Saras Mutter dagegen, obwohl sie selbst früher gut gespielt hat, wie der Großvater erzählt? Und wer ist der Mann, der mit ihrer Mutter vor einem großen Schachbrett fotografiert wurde? Sara will das alles herausfinden, sie glaubt schon zu wissen, wer ihr Vater ist, doch erst will sie gegen den berühmten Schachgroßmeister aus Südafrika im Simultanturnier antreten...

(Weiterleitung zu youtube)
Quelle: geistesleben.de
Inhaltsangabe:
Seit drei Jahren lebt Sara De Wall zusammen mit ihrer Mutter Susan bei deren Großvater, der in einem kleinen Dorf in Holland ein Haus besitzt. Das 8-jährige Mädchen wird regelmäßig von ihren Mitschülern verspottet, da sie scheinbar als einzige in der Klasse keinen Vater hat. Obwohl Sara immer wieder ihre Mutter auf dessen Verbleib anspricht, schweigt diese beharrlich und vertröstet ihre Tochter mit der Aussage, dass der Vater in Südafrika lebt. Die Sehnsucht nach dem unbekannten Elternteil steigt von Tag zu Tag und die Heranwachsende kann sich kaum mehr auf ihre Hausaufgaben konzentrieren. Mittlerweile wirken sich Sara's Gedankenspiele auch auf ihre schulischen Leistungen aus, sodass die Versetzung in die nächste Klasse gefährdet ist.  
Als das Mädchen nach einem unangenehmen Schultag ihre Mutter bei der Arbeit im örtlichen Friseursalon besuchen möchte, entdeckt sie auf der Straße ein neues Geschäft, in dessen Schaufenster ein wunderschönes Schachbrett zum Verkauf angeboten wird. Victor, der Sohn des Ladenbesitzers, der zudem noch im selben Alter wie Sara ist, wird auf die Schülerin vor dem Laden aufmerksam und die beiden werden daraufhin sofort Freunde. Der Junge der an Epilepsie erkrankt ist, findet großen Gefallen daran dem aufgeweckten Mädchen das Strategiespiel beizubringen. Durch das Vorlesen aus dem Buch der weißen Königin -welches zu dem ausgestellten Schachspiel gehört- werden der Blondhaarigen die ersten Berührungspunkte zum Schachspielen vermittelt. Es handelt sich hierbei um eine freundliche Königin die Schach extra für ihren Ehemann erfunden hat, damit dieser nicht aus Langweile dem schwarzen Königreich den Krieg erklärt. Sara ist so fasziniert von diesem Spiel, dass sie sich umgehend von ihrem Ersparten das Schachspiel kauft und ab diesem Zeitpunkt in die imaginäre Welt der weißen Königin eintaucht. Obwohl Sara's Mutter unter allen Umständen versucht ihre Tochter vom Schachspielen abzuhalten, übt diese trotzdem heimlich weiter. Motiviert wird sie unter anderem durch ein altes Foto, welches Sara bei ihrer Mutter verbotenerweise in einer Kiste im Schlafzimmer entdeckt hat. Dort steht Susan mit einem fremden Mann lächelnd Hand in Hand vor einem großen Schachbrett. Ist der Unbekannte vielleicht ihr Vater?
Als sich herausstellt, dass der Großmeister Bob Hooke ausgerechnet jener Mann auf dem Foto neben ihrer Mutter ist, setzt Sara alles daran diesem zu begegnen. Doch dafür muss sie besser Schachspielen können als ihre Mitschüler und ihr Lehrer, denn nur wenige Kinder haben das Privileg am kommenden Wochenende gegen den Profi antreten zu dürfen. 
Wird Sara Bob Hooke begegnen und wenn ja, ist dieser wirklich ihr Vater?

Schachaufstellung:
Sara (schwarze Figuren) gegen Bob Hooke (weiße Figuren)
Eigene Meinung:
"Lang lebe die Königin!" von Esmé Lammers ist ein Kinderbuch, welches bereits 1995 erschienen- und bis heute noch ein absoluter Verkaufsschlager ist. Besonders jetzt, nachdem ein regelrechter Schachboom ausgelöst wurde, greifen wieder vermehrt die Leser auf diese wundervolle Geschichte der niederländischen Autorin zurück. Im Fokus steht die 8-jährige Sara, die mit ihrer alleinerziehenden Mutter beim Großvater aufwächst. Sie wird in der Schule gehänselt da sie scheinbar als einzige ohne Vater groß wird. Dass Sara sich immer häufiger die Frage nach dem Verbleib des unbekannten Elternteils stellt ist nur ein Part der Geschichte. Ein weiterer Handlungsstrang erzählt von Sara's Faszination zu dem Schachspiel und wie diese sich in eine imaginäre Welt hineinträumt in der die weiße Königin zu ihrer besten Freundin wird, die sie regelmäßig lobt und für ihre Klugheit bewundert. Denn die Königin weiß manchmal nicht mehr genau wie welche Figur ziehen darf, doch mit Hilfe von Sara kann sie den König ebenfalls vom Schachspielen überzeugen, der plötzlich keinen Krieg mehr gegen das schwarze Königreich führen möchte. Automatisch lernt so der junge Leser ab 8 Jahren die Grundbegriffe und die einzelnen Züge der Figuren spielendeinfach kennen. Zudem sind noch zwischendurch viele kleine Schwarz-Weiß-Illustrationen von Schachbrettern mit dessen Figuren abgebildet, die für ein besseres Verständnis des Spiels sorgen. 
Die Autorin hat einen wundervollen Schreibstil. Mit warmen Tönen erzählt sie eine Geschichte von einem Mädchen das sich nach ihrem Vater sehnt und ganz nebenbei die Liebe zum Schachspiel entdeckt. Erst am Ende des Buches verrät Lammers dem Leser die Auflösung, sodass es Spaß macht nicht nur die Geschichte der weißen Königin zu erfahren sondern auch, wie es mit Sara und ihrem vermeintlichen Vater weitergeht. 
Auf den letzten Seiten findet man nochmal eine Zusammenfassung der Schachregeln, ein Schachbrett mit den einzelnen Figuren und deren Namen aus Sara's Traumschachwelt, sowie einzelne Partien die Sara mit ihrem Lehrer und auch Bob Hooke gespielt hat. Seit 2017 gibt es zudem noch die DVD zum gleichnamigen Kinderbuch. 
Fazit: Eine wunderbare Ode an die kindliche Vorstellungskraft welche zugleich erste Berührungspunkte mit dem Schachspiel gewährt. Pädagogisch wertvoll und ein absolutes Must-have in jedem Kinderzimmer.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

Quelle: Buch Abb. S. 124 / S. 165 / S. 166-167 / S. 168-169

14 Kommentare:

  1. Hallo liebe Andrea,

    schön, dass Du den Schachspiel hier eine Plattform gibst
    ...mein Tipp wer kein Anfänger mehr ist...kann sich gut mit den Tigersprung-Büchern weiterentwickeln...

    Und sein DWZ steigern...

    LG...bleibt gesund..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Karin,
      vielen Dank für Dein Feedback und vor allem für Deine Buchtipps.
      Ich bin nämlich schon eine Weile auf der Suche nach Schachbüchern und da kommt mir jeder Tipp wie gelegen.
      Einen wundervollen Abend und liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  2. Das hört sich nach einem guten Buchtipp an :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Heidi,
      vielen Dank für Dein liebes Feedback.
      Ich freue mich, dass ich Dein Interesse wecken konnte :)
      Liebe Grüße und eine tolle Restwoche
      Andrea ♥

      Löschen
  3. Hallo liebe Andrea,
    Lang lebe die Königin! sagte mir bis eben noch gar nichts. Ein Fehler fürchte ich. Das hört sich nach einer ganz wundervollen Geschichte an. Richtig schön finde ich, dass es im Anhang noch ein Special zum Thema Schach gibt.

    Hast du eigentlich mal die Serie "Das DamenGambit" (Netflix) gesehen? Kann ich dir nur ans Herz legen :o)

    Ich wünsche dir einen ganz wundervollen Start ins Wochenende.

    Liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Tanja,
      oh ja mit der Serie habe ich wieder die Liebe zum Schach gefunden. Die Serie ist der Hammer :)
      Das Buch ist wirklich allerliebst und solltest Du -sofern dich das Thema interessiert- unbedingt mal lesen:))
      Liebe Grüße und einen tollen Abend
      Andrea ♥

      Löschen
    2. Hallo liebe Andrea,
      ich kann nur zu gut vestehen, dass du durch die Serie wieder Lust aufs Schachspielen bekommen hast. Das erging mir ähnlich. Allerdings ist mein Brett irgendwie seit dem Umzug verschwunden. Ich muss mir unbedingt mal ein neues kaufen. Ich freue mich, dass dir die Serie auch so sehr gefallen hat. Wusstest du, dass im Mai bei Diogenes auch das Buch zum Film erscheinen wird?

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  4. Hallo liebe Andrea,

    den Buchtitel hatte ich schon gehört, aber das Buch sagte mir nichts. Thematisch passt es zu "Das Damen Gambit", was auf Netflix ausgestrahlt wird. Schach ist wohl wieder sehr aktuell geworden. Es ist aber eher nicht so mein Spiel, obwohl ich es früherauch schon mal mit meinen Kindern gespielt habe.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Barbara,
      vielen Dank für Dein liebes Feedback.
      Ich muss zugeben, dass das Damengambit Schuld ist, dass meine Liebe zum Schach wieder neu aufgeflammt ist :)
      Liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  5. Huhu Andrea,

    das klingt echt nicht schlecht das Buch. Freut mich sehr, dass es dir so gut gefallen hat. Das landet auf jeden Fall mal bei mir auf der Wuli. :)

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. <3

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Sunny,
      herzlichen Dank für Deine lieben Worte :)
      Ich freue mich sehr, dass Dir meine Rezension so gut gefällt.
      Eine tolle Restwoche wünsche ich Dir
      Andrea ♥

      Löschen
  6. Liebe Andrea

    Ich habe zwar kein Interesse an Schach, aber deine Rezension hat mich neugierig gemacht. Geht es in dem Buch überwiegend um Schachzüge? Oder nimmt Sarahs Familiengeschichte, (Unbekannter Vater) mehr Raum ein? Wenn es überwiegend ums Schach spielen geht, und die die Familengeheimnisse im Hintergrund spielen, ist definitiv kein Buch für mich.

    Ich wusste gar nicht, dass Schach wieder so populär ist.

    Danke für deine tolle Besprechung und liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Gisela,
      vielen Dank für Deine lieben Worte :)
      Das Buch kann ein Laie, der mit Schach überhaupt nichts zu tun hat genauso gut lesen, wie jemand der bereits alle Züge in- und auswendig kann. Die Suche nach ihrem Vater dominiert ganz klar, allerdings nimmt auch Schach einen wesentlichen Teil ein, da sie sich in diese Welt hineinträumt und mit der Königin praktisch die Züge erlernt.
      Ich hoffe dass ich Dir damit helfen konnte :)
      Liebe Grüße und eine tolle Restwoche
      Andrea ♥

      Löschen
    2. Ja, du konntest helfen. Mal schauen. Vielleicht werde ich es lesen.

      Liebe Grüße

      Löschen

WICHTIGER HINWEIS:

Seit dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

►Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden können.

►Beim Setzen des Hakens für die Funktion "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert werden können.

Weitere Informationen findest Du hier:
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von google
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von printbalance.blogspot

Bei Fragen wende Dich bitte an printbalance@web.de