Dienstag, 24. November 2020

REZEPT: "Versoffene Jungfern" mit Vanillesoße (Bloggerevent "Spicy Soulfood - Wir kochen gegen den Herbstblues")

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich Euch ein super leckeres und total einfaches Rezept vorstellen. Dieses Gericht kann sowohl als Süßspeise zu Mittag, als Dessert nach einem leichten Hauptgang oder für Zwischendurch angeboten werden. 
"Die versoffenen Jungfern" hat bereits meine Oma früher schon für meinen Vater und meine Tante zubereitet. Diese Mahlzeit ist bei uns auch heute, zwei Generationen später, noch immer voll im Trend. Da die "versoffenen Jungfern" sich perfekt als Resteverwertung für alte Semmeln anbieten und wirklich gut schmecken, nehme ich mit diesem schwäbischen, vielseitig kombinierbaren Allround-Rezept am Bloggerevent Spicy Soulfood - Wir kochen gegen den Herbstblues teil. 
Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr für mich und mein Rezept ab 30. November 2020 voten würdet. 

Viel Spaß beim Nachmachen und gutes Gelingen!

Mengenangabe:
  • Zwei Stangensemmeln entsprechen sechs "versoffenen Jungfern" (2 Portionen)
  • Pro Person wird eine alte Stangensemmel gerechnet, dies ergibt drei "versoffene Jungfern"-Schnitten. 

Das brauchst Du:

Stangensemmeln (ca. einen Tag alt, keine frischen)
300 g Paniermehl 
300 g Zucker
    1 Pä Vanillinzucker
    1 TL Zimt 
400 ml zimmerwarme Milch
    1 Ei 
Margarine zum Ausbacken 

Vorbereitung:

Zuerst wird eine alte Stangensemmel längs in drei gleiche Teile geschnitten.
Das Paniermehl wird in ein tiefes Teller oder eine kleine Schüssel eingefüllt. 
Zimt, Vanillinzucker und Zucker werden je nach Geschmack zusammen in einer anderen Schale vermischt. 
In einem weiteren Behälter werden Ei und Milch mit einem Schneebesen verquirlt. 


Zubereitung:

Die geschnittenen Stangensemmeln werden solange in das Milch-Ei Gemisch gelegt, bis sich die Semmeln mit der dünnflüssigen Masse vollgesogen haben. Anschließend gibt man die durchgesogenen Semmelschnitten in das Paniermehl und wendet diese mehrmals bis eine Panade entsteht. Nun wird das Ganze beidseitig goldbraun in der Pfanne abgebräunt. Nach dem Backen werden die Schnitten in der Zimt-Zuckermasse gewälzt. 

"Die versoffenen Jungfern" können beliebig mit einem Fruchtcocktail, einer Vanillesoße, einer Weinschaumsoße oder Apfelmus serviert werden. 
Mein persönlicher Favorit sind die Schnitten garniert mit Vanillesoße, Vanilleeis und ein paar Früchten als Deko. 

12 Kommentare:

  1. Guten Morgen meine liebste Süßspeisenköchin Andrea,
    Versoffene Jungfern, wie lange hab ich diesen Begriff nicht mehr gehört! Im Prinzip sind die ja wie die "Rostigen Ritter", nur dass man bei den Besoffenen Jungfern die Brötchen in Weißwein oder Most einlegt ;O)
    Danke fürs erinnern, die muß ich mal wieder machen :O))))
    Hab einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
    ♥️ Allerliebste Grüße , Deine ( jetzt hungrige auf Süßes ) ...Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Claudia,
      vielen lieben Dank für Deine lieben Worte.
      Meine Mum macht meist auch eine Weinschaumsoße zu den versoffenen Jungfern dazu. Da ich aber auf meinem Blog keine alkoholischen Sachen vorstellen wollte, habe ich es bewusst weggelassen.
      Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend
      Andrea ♥

      Löschen
  2. Kicher* guten morgen liebe Andrea,
    bei uns sind das arme ritter, aber versoffene jungfrauen klingen viel spannender! schön ein rezept von dir zu sehen, das sieht sehr, sehr lecker aus und kommt auf die Liste :0) oh danke für die anregung und hab noch eine schöne woche! Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Ulrike,
      vielen Dank für Dein liebes Feedback.
      Bei uns werden arme Ritter mit Weißbrot und Ei zubereitet. Aber ich glaube im Großen und Ganzen ist es das gleiche.
      Liebe Grüße und einen schönen Abend
      Andrea ♥

      Löschen
  3. Das hört sich nach einem coolen Rezept an.
    Mal gucken wann ich das mal versuche :))
    Danke für´s teilen .
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Heidi,
      vielen Dank für Dein Feedback:)
      Ich kann Dir das Rezept wärmstens empfehlen. Es ist super einfach und schmeckt wirklich lecker ♥
      Liebe Grüße und einen schönen Abend
      Andrea ♥

      Löschen
  4. Hallo liebe Andrea,
    ich muss sagen du hattest mich ja schon alleine mit dem Namen des Gerichts :o)))) Aber auch die Zubereitung klingt wieder richtig schön einfach und es hört sich auch so lecker an. Vielen Dank, dass du das Rezept mit uns geteilt hast :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Tanja,
      vielen Dank für Dein Lob:) Ich freue mich sehr darüber.
      Das Rezept ist wirklich super einfach und lecker. Du hast aber vollkommen Recht: Der Name ist wirklich ungewöhnlich und witzig zugleich.
      Liebe Grüße und einen schönen Abend
      Andrea ♥

      Löschen
  5. Hallo liebe Andrea

    Hier ist Jungfrau Gisela. (Im Moment nüchtern :-))))). Hast du etwas Vanillesoße für mich? Lecker. Das werde ich bestimmt nachmachen. Ich stelle dann ein Bild auf meinem Blog ein.

    Liebe Grüße von der Jungfrau Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe "Jungfrau Gisela" ♥
      vielen Dank für Deine lieben Worte :)
      Ich freue mich sehr über Dein liebes Lob :)
      Ganz viel Spaß beim Nachmachen und gutes Gelingen :)
      Liebe Grüße und einen schönen Abend
      Andrea ♥

      Löschen
  6. Liebe Andrea,

    das klingt sehr nach meiner Version von Armer Ritter. Bei dem Zusatz "versoffen" hätte ich eigentlich Alkohol im Rezept erwartet. :-) Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

    Ich wünsche dir einen wunderschönen 1. Advent mit Zeit der Besinnlichkeit,
    liebste Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Barbara,
      vielen lieben Dank für Deinen Kommentar :)
      Bei uns werden die armen Ritter mit Weißbrot und Ei angebraten und mit Käse und Schinken serviert. Aber ich glaube im Großen und Ganzen sprechen wir fast vom selben Rezept.
      Meine Mum macht die versoffenen Jungfern auch mit einer Weinschaumsoße, allerdings wollte ich auf meinem Blog jetzt keine alkohollastigen Rezepte hochladen. Aber Du hast was Deine Erwartungen betrifft natürlich vollkommen Recht :)
      Einen wunderschönen Abend und liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen

WICHTIGER HINWEIS:

Seit dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

►Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden können.

►Beim Setzen des Hakens für die Funktion "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert werden können.

Weitere Informationen findest Du hier:
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von google
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von printbalance.blogspot

Bei Fragen wende Dich bitte an printbalance@web.de