Mittwoch, 1. April 2020

Buchrezension: KRYONIUM - Die Experimente der Erinnerung von Matthias A. K. Zimmermann

KRYONIUM - 
Die Experimente der Erinnerung

Infos zum Buch:
unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar
Verlag: Kulturverlag KADMOS
Titel: KRYONIUM - Die Experimente der Erinnerung
Autor: Matthias A. K. Zimmermann
Erscheinungsjahr: 28. Oktober 2020
Seitenzahl: 324 Kapitel
Kapitelzahl: 60 Kapitel
ISBN: 978-3-86599-444-8
Cover: gebundene Ausgabe
Preis: 19,90 Euro
Quellenangabe / Interesse geweckt? Hier geht's zum Verlag

Klappentext: 
Gefangen an einem unbekannten Ort, schmiedet der Erzähler heimlich Fluchtpläne. Die Tatsache, ohne Erinnerungen zu sein, erschwert das Vorhaben. Doch der Drang, endlich auszubrechen aus diesem furchteinflößenden, schneeverwobenen Schloss, lässt ihn jedes Risiko eingehen. Und so gerät der Erzähler immer tiefer hinein in einen wirren Strudel aus rätselhaften Begegnungen und magischer Paranoia, die er spielerisch zu entschlüsseln hofft, was ihn letztlich zum Ursprung seiner Erinnerungen führt.

Der All-Age-Roman ist ein technoides Märchen, das sich mit Virtualität auseinandersetzt und die Frage aufwirft, was Erinnerungen sind und was sie bedeuten. Nichts ist so, wie es scheint in der Geschichte und die Frage, was Realität ist, muss immer wieder neu überdacht werden.
(Weiterleitung zum Verlag)
Quelle: Kulturverlag KADMOS
Inhaltsangabe:
Am Rande einer verschneiten Insel im Nirgendwo befindet sich ein prachtvolles Schloss, welches nur von Wäldern und einem großen See umgeben ist. Alle darin befindlichen Schlossbewohner sind in strikte Rangordnungen eingeteilt, die jeder zu befolgen hat. Die Obrigkeit besteht aus dem König und seinen Rittern, die Mittelschicht bilden sämtliche Wachen und Hofdamen und an letzter Stelle der Hierarchie folgt die Unterschicht mit den Untertanen, zu denen auch "der Erzähler" gehört. 
Dieser hat jedoch keinerlei Erinnerungen- weder an seine Identität, noch wann und wie er an diesen mysteriösen Ort gelangt ist. Ebenso stellt er sich immer wieder die Frage was ihn hierher geführt hat und vor allem warum? Keiner der Anwesenden will ihn über diese ungewöhnlichen Umstände aufklären oder ihm gar helfen von diesem unbekannten Ort zu entkommen. Nicht nur, dass es strengstens verboten ist einen Fluchtversuch zu starten, es wäre auch zudem völlig zwecklos, da sich ein bösartiges Ungeheuer in dem zugefrorenen See befindet, welches all diejenigen tötet, die einen Ausbruch über das Gewässer wagen. Selbst ein Entkommen durch den dichten Wald ist ausgeschlossen. Ausgehungerte Wildtiere und eine bösartige Hexe halten sich darin auf, die alles daran setzen den Flüchtigen Einhalt zu gebieten. Auch wenn es noch ein paar gute Fabelwesen wie Einhörner gibt, können diese nicht helfen das Böse aufzuhalten. Die schier unüberwindbaren Hindernisse mit den jeweiligen Gefahren machen ein Entfliehen aus dieser Gegend nahezu unmöglich und versetzen die Bewohner somit in Angst und Schrecken. 
"Dem Erzähler" wird eine wichtige Aufgabe zugeteilt- nämlich bei der Entwicklung von Leuchtmitteln mitzuwirken, die das lichtempfindliche Ungeheuer im See in Schach halten soll. Die Panik und Aussichtslosigkeit das verfluchte Schloss nie mehr verlassen zu können, wuchs in kürzester Zeit bei sämtlichen Bewohnern zu einer hoffnungslosen Qual. Trotz des Bewusstseins ihr Leben bei dem Fluchtversuch verlieren zu können, wagen dennoch acht Untertanen einen Ausbruch mit fatalen Folgen. Nur durch einen glücklichen Zufall findet "der Erzähler" den Zauberstab der bösartigen Hexe aus dem dunklen Wald. Dieser Gegenstand lässt den Schluss zu, dass die mächtige Magierin tot ist. "Der Erzähler" wiegt sich in Sicherheit und versucht heimlich im Alleingang mit dem Zauberstab einen Fluchtplan zu schmieden. Doch dieses Vorhaben misslingt kläglich und damit beginnt für "den Erzähler" eine Reise, welche ihn psychisch und körperlich an seine Grenzen bringen wird. Doch auch die Welt um ihn herum soll auf einmal in einem ganz neuen Licht erscheinen... 

Eigene Meinung:
"KRYONIUM - Die Experimente der Erinnerung" ist ein All-Age Roman von dem Autor Matthias A. K. Zimmermann. Auf 324 Seiten begleitet der Leser den scheinbar anonymen und identitätlosen "Erzähler", der an einem ihm unbekannten Ort gefangen gehalten wird. Diesem fehlen nicht nur die kompletten Erinnerungen an seine Vergangenheit, sondern auch in der Gegenwart bleibt er von der Ahnungslosigkeit seines Daseins und vielen weiteren ungeklärten Fragen nicht verschont. Alleine diese Ausgangssituation wirkt beängstigend und zugleich höchst spannend auf den Leser- und dies nach nur wenigen Anfangsseiten. Obwohl sich der Protagonist immer wieder in Gefühlsverwirrungen verstirkt, versucht er trotzdem konsequent sich aus dieser vermeintlich ausweglosen Situation zu befreien. 
Der Autor lässt "den Erzähler" mehrere Ebenen durchlaufen, die ihn ständig vor neue Herausforderungen stellen und ihn zugleich zu seinem eigenen Ich und dem verlorenen Gedächtnis führen. Sowohl psychisch als auch körperlich gelangt der Protagonist immer wieder an seine Grenzen, die er jedoch allesamt hervorragend durchbricht. Die Suche nach seinen Erinnerungen und seiner Identität finden zwar am Ende dieses rätselhaften Romans ein Ende, allerdings in einer komplett neuen Gestalt, die zu Beginn des Buches so überhaupt nicht vorhersehbar war. Matthias Zimmermann weiß ganz genau, wie er durch seinen ungewöhnlichen, neuartigen- aber auch anspruchsvollen Schreibstil seine Leser unterhalten muss, sodass diese sich dem Sog der Geschichte und den dabei entstehenden, atmosphärischen Bilder nicht entziehen können. Der Schriftsteller versteht es mit einer Leichtigkeit sämtliche Details in einem weiten Zusammenhang zu stellen, sodass die komplette Handlung rund um "den Erzähler" bei jedem Kapitel eine komplett neue Version annimmt, die nichtsdestotrotz plausibel und stimmig im Gesamten wirkt. 
Fazit: Ein fantastischer und literarisch anspruchsvoller Roman, der sich komplett von meinen bisher gelesenen Fantasyromanen abhebt. Ein technoides Märchen, welches in keinem Regal fehlen darf. 
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Guten Morgen meine liebste Vorleserin Andrea,
    herzlichen Dank für diese tolle Buchvorstellung, das ist wieder etwas, das mich fesseln könnte :)
    Ich hoffe, es geht Euch allen gut!
    Hab einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
    ♥️ Allerliebste Grüße, paß gut auf Dich auf und bleib gesund,Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine allerliebste Claudia,
      herzlichen Dank für Dein liebes Feedback. Ich freue mich sehr, dass Dir meine Rezension gefallen hat.
      Meiner Familie und mir geht es gut- ich hoffe Dir auch?
      Ich wünsche Dir auch eine wundervolle und sonnige Restwoche.
      Fühl Dich ganz lieb gedrückt.
      Deine Andrea ♥

      Löschen
  2. Ich bin schon einige male über dieses Buch gestolpert. Ich denke ich muss es auch lesen :))
    Vielen Dank für die ausführliche Rezi
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Heidi,
      herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar.
      Ich freue mich sehr, dass Dir die Rezension gefällt und ich Dich damit neugierig gemacht habe.
      Das Buch ist auf jeden Fall lesenswert und mal was komplett anderes.
      Absolut empfehlenswert!
      Liebste Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
  3. Hallöchen meine zauberhafteste und fantastischste Andrea, ♥️♥️♥️

    das ist definitiv ein interessantes und zugleich unheimliches Buch. Die Ausgangssituation alleine sorgt ja bereits für spannende Lesestunden und die Tatsache, dass der "Erzähler" sich nicht erinnert und die Flucht an sich natürlich erst recht.

    Fühle dich unendlich feste gedrückt,
    deine Ally ♥️♥️♥️♥️♥️♥️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine wundervollste, liebste und beste Ally ♥
      vielen Dank für Deine lieben Worte.
      Ich hoffe sehr Dir geht es gut?
      Das Buch ist wirklich richtig interessant und vielseitig. Eine Geschichte die ich in der Form noch gar nie gelesen habe- und absolut genial ist.
      Allerliebste Grüße, pass bitte gut auf Dich
      Deine Andrea, die Dich ganz fest umarmt bis zum Mond und wieder zurück♥♥♥

      Löschen
  4. Hallo liebe Andrea,

    oh je, das wäre so gar kein Buch für mich. Aber natürlich freue ich mich, das es dir so gut gefallen hat. :-)
    Ich versinke im Moment in Romanen, Sachbüchern und Krimis. Obwohl ich ja viel lese, habe ich das Gefühl, es werden täglich mehr Bücher. :-)
    Die Wunschliste ist jedenfalls erst mal gesperrt.

    Liebe Grüße und mach dir einen schönen Sonntag!
    Bleib gesund,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Barbara,
      vielen Dank für Dein liebes Feedback.
      Du bist ja allgemein eine sehr fleißige und vielseitige Leserin :-)
      Momentan ist das auch das beste Hobby, dank der Ausgangssperre.
      Ich bin froh, dass es solche spannende und vor allem facettenreiche Bücher gibt, da macht es die ungewöhnliche Situation derzeit richtig erträglich.
      Eine sonnige Restwoche für Dich, bleib auch Du gesund.
      Liebste Grüße
      Deine Andrea ♥

      Löschen
  5. Hallo liebe Andrea,
    dieses Buch hatte ich auch schon sehr stark im Blick. Ich habe hin- und herüberlegt, ob ich es lesen soll. Gerade die neuartige Idee und auch der Genremix haben mich sehr neugierig gemacht. Abgeschreckt hat mich dann eine Rezension, in der ich gelesen habe, dass man sich doch sehr konzentrieren muss, weil die Handlung so komplex ist. Das ist momentan nicht meins. Aber aus dem Blick verloren habe ich das Buch noch nicht :o) Gerade deine Rezension hat mich jetzt schon wieder so ein wenig an den Rand getrieben das Buch doch wieder auf der Wunschliste etwas höher rücken zu lassen.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tanja,
      herzlichen Dank für Deine lieben Worte.
      Ich glaube, dass ich sogar weiß welche Rezension Du meinst, denn ich war auch erst verunsichert ob das Buch etwas für mich ist. Ich bin aber sehr froh, dass ich es lesen durfte, denn diese Lektüre ist mal was komplett anderes. Viele Wendungen und Twists- die Seiten flogen nur so dahin:)
      Liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen

WICHTIGER HINWEIS:

Seit dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

►Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden können.

►Beim Setzen des Hakens für die Funktion "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert werden können.

Weitere Informationen findest Du hier:
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von google
Hier findest Du die Datenschutzerklärung von printbalance.blogspot

Bei Fragen wende Dich bitte an obi.100@web.de