Montag, 30. September 2013

DIARY: Tagesausflug nach Eger / Cheb


Eger /Cheb - Tschechien:

Heute gibt es einen kleinen Bericht von meinem Ausflug nach Tschechen gemeinsam mit meiner Mama. 

Meine Mama und ich wollten eigentlich schon immer mal nach Eger, weil so viele Leute berichteten wie toll man dort einkaufen kann und das man das unbedingt mal gesehen haben muss!
Nun gut, wir sind mit einem Busunternehmen am 21. September 2013 mitgefahren- sprich 4:40 Uhr morgens ging es los und nach über fünf Stunden Fahrt waren wir auch endlich dort! Ich muss zugeben, dass meine Vorstellungen total anders waren, wie die Wirklichkeit- sozusagen war ich schon etwas enttäuscht. Ich dachte, dass wäre wie ein Christkindelsmarkt, wo man alles mögliche erhalten kann, aber dem war nicht so. Die Händler waren extrem aufdringlich (was wohl an dem schlechten und regnerischen Wetter lag, da verkauften sie nicht wirklich viel)
Nun ja, ich habe zwar eine Tasche, ein paar Schals, eine Mütze und einen Pullover gefunden, aber auf alle Fälle wird es für mich ein einmaliges Abenteuer bleiben.


Man musste wirklich richtig handeln, wenn man was unbedingt haben wollte. Also anfangs hat meine Tasche 40 Euro gekostet und zum Schluss haben wir 3 Taschen für 40 Euro bekommen. 

Die meisten Händler können noch nicht einmal besonders gut Deutsch, außer ein "Hallo"-"Hallo" wird nicht viel geredet. 

Preise werden nur bekannt gegeben, wenn ihr Euch vorher eine Farbe aussucht und dann eine Menge!! (Die packen das auch sofort in eine Tüte)

Also an alle die das hier lesen werden:
- NIEMALS DEN PREIS AKZEPTIEREN, IMMER HANDELN!
- passt auf Euer Gepäck auf, steckt den Geldbeutel immer in eine verschlossene Tasche!
- lasst Euer Gepäck nie unbeaufsichtigt wo stehen. Und wenn es nur 5 Minuten sind!!
- seid freundlich aber bestimmend!!
- kauft nicht gleich beim ersten Händler, denn die Produkte sind an jedem 2.-3. Stand vertreten, und manche sind wesentlich günstiger!!

Nach diesem 6-stündigen Aufenthalt waren meine Mum und ich froh wieder in den Bus einsteigen zu können. Die meisten Reisegäste schliefen, sodass es erneut eine sehr angenehme Heimreise war ohne lauten Krach. 


Fazit: 3 von 5 Sternen
- 1. Stern an das Busunternehmen - war super pünktlich, ist flott gefahren, ein richtiger freundlicher Busfahrer und alle Passagiere waren lustig, man fühlte sich gleich wohl und gut aufgehoben
- 2. Stern geht an den Asia-Markt an sich: Er war ganz interessant und man muss das mit dem Handeln echt mal gemacht haben: anfangs ist man ängstlich- lässt sich schnell einlullen, aber dann kommt das Selbstbewusstsein und dann klappt es auch mit den Schnäppchen
- 3. Stern geht an meine tollen Teilchen, die ich ergattert habe

Sternabzug gibt's nur für die lange Fahrt und die äußerst aufdringlichen asiatischen Frauen (Männer waren humaner)