Freitag, 16. Dezember 2016

DIY: Katzenspielzeug

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog:-) 
Ich freue mich sehr, dass Du hier her gefunden hast. Heute zeige ich Dir, wie man ganz einfach Katzenspielsachen herstellen kann ohne viel Schnick-Schnack.  
Ich wünsche Dir ganz viel Spaß beim zuschauen und nachmachen!


Materialien die Du brauchst:
  • Garn / Wolle
  • Häkelnadel
  • Filz
  • Kissenfüllung / Knisterpapier / Knackpapier / Folie
  • Fäden (Garn oder Bastelbänder)
  • Animationsgegenstände wie Federn, Glocken, Perlen 
  • Schere

Häkelanleitung für einen Ball (auch als Spiel-Angel geeignet):

Für die blauen Bälle habe ich folgendes Garn verwendet:
Strickgarn Marie, 50 g ca. 27 m von Tedi
Ihr könnt aber auch ganz normales Garn hernehmen

- 5 LM anschlagen
- in die 1. LM einstechen und mit einer KM den Ring schließen
- 1 LM um in die nächste Reihe zu kommen: 
1. Reihe jede Masche mit einer FM verdoppeln und das Ende mit einer KM schließen. Mit einer LM in die nächste Reihe hocharbeiten.
2. Reihe jede 2. Masche mit einer FM verdoppeln und das Ende mit einer KM schließen. Mit einer LM in die nächste Reihe hocharbeiten
3. Reihe jede 3. Masche mit einer FM verdoppeln....

-> Ihr könnt selber entscheiden wie viele Reihen ihr häkeln wollt, je nachdem wie groß ihr den Ball haben wollt. Wenn ihr die perfekte Größe bzw. Runden / Reihen verdoppelt habt, dann häkelt ihr so oft rundherum die Reihen ab wie ihr die verdoppelt habt. 

In meinem Fall
3 Reihen -> 3 Reihen normal abhäkeln ***
Danach die Maschen wieder abnehmen um den Ball zu schließen: 
7. Reihe 3. und 4. Masche zusammenhäkeln 
8. Reihe 2. und 3. Masche zusammenhäkeln
9. Reihe 1. und 2. Masche zusammenhäkeln 

*** Austopfen könnt ihr den Ball mit Knackpapier, Kissenfüllungen, Tüten oder Wollresten





Hier eine Alternative :)




***************************************************************************


Bastelanleitung  für Filz-Anhänger: 

nehmt den Filzbogen zur Hand und schneidet ca. 3 cm breite Reihen aus. Für welche Farbe ihr Euch entscheidet bleibt jedem selbst überlassen, ich habe es schön bunt gemacht. 

Wenn ihr genügend Streifen habt (ca. 10 Stück) Dann legt ihr die ersten beiden zu einem Kreuz- also erst waagrecht, dann senkrecht und zum Schluss diagonal, bis ein Stern entsteht. 
Die danach näht ihr es in der Mitte zusammen. Entweder mit der Hand oder der Nähmaschine. 
Nun befestigt ihr noch eine Schnur drumherum und näht ein Gummiband an, damit ihr es um die Angel binden könnt. Wenn das erledigt ist, könnt ihr entweder so dickere Stränge lassen oder mit er Schere die Bänder halbieren. 

Das hier wäre noch eine Alternative mit Pfeifenputzer:)

Kommentare:

  1. Hallo,
    du hast einen sehr schönen Blog komme öfter vorbei gefällt mir richtig gut Liebe Grüße Andrea Katzenkratzbaum22-Kaufen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo:)
    vielen Dank für das schöne Kompliment, gerne sehe ich mal bei Dir vorbei.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, dass Du einen Kommentar zu diesem Beitrag hinterlassen willst.