Sonntag, 12. April 2015

Buchrezension: "Devoted" - Band 1 von S. Quinn


DEVOTED - Geheime Begierde

Angaben zum Buch:
Verlag: GOLDMANN
Autor: S. (Susanna) Quinn
Erscheinungsjahr 2013 / 2014
Seitenzahl. 345
Kapitel: 75
ISBN Band 1: 978-3442480357
ISBN Band 2: 978-3442480401
ISBN Band 3: 978-3442480418
Alter: Ab 16 Jahre
Cover: Taschenbuch
Preis: 8,99 Euro
TRILOGIE - Roman


Buchcover:
Cover von Devoted - Geheime Begierde hat eine sehr schlichte Aufmachung. Auf den ersten Blick erkennt man eine weiße Blüte, unter der in pinker Gravur der Buchtitel mit Großbuchstaben aufgedruckt wurde. 
Ein großes gleichschenkliges Dreieck - ebenfalls in der Farbe pink - zeigt die Bandreihe des Romans sowie den Name der Autorin und deren Genre. 
Der Einband des Taschenbuches fühlt sich angenehm weich an. Der Grund dafür ist die gummiartige Textur, mit der das Taschenbuch eingelassen wurde. (Leider ein Nachteil, da sämtliche Fingerabdrücke unschöne Spuren hinterlassen)

Bevor man sich mit dem Buch auseinandersetzt - stellt man sich die Frage, was die weiße Blüte auf dem Cover für eine Bedeutung hat. 
Die Blütenform ist eigentlich ein Hochblatt, dass sich aus dem Stiel entwickelt. Es erinnert an einen Kelch, in den man tief hineinblicken kann. Erst wenn das Wachstum vollends beendet ist, sieht man die eigentlichen unscheinbaren Blütenknospen. Die starke Pflanze gleicht einem Glücksbringer. 

Meiner Meinung nach wollte die Autorin mit der Calla-Blüte das Sinnbild der Sophie Rose darstellen. Die Calla Blüte steht für Reinheit, Schönheit und Sympathie. Sophies Charakter umfasst genau diese symbolischen Bedeutungen der Blume, die im Buch immer wieder zum Ausdruck gebracht werden. Am Anfang ist das junge Mädchen sehr verschlossen. Erst durch Marc Blackwells Einfluss lernt Sophie sich selbst kennen und schätzen, bis sie ihr Selbstvertrauen mit jeder seiner Lektionen und Anforderungen gestärkt wird. Für den Hollywoodstar ist Sophie ein echter Glücksbringer, da sie bei ihm eine neue Gefühlswelt öffnet und er durch sie wieder lernt Vertrauen entgegenzubringen.

Inhaltsangabe:
Die 22-jährige Sophia Rose kommt aus einem schlichten Elternhaus. Ihre Mutter starb, als das Mädchen gerade einmal 7 Jahre alt war. Gemeinsam mit ihrer Stiefmutter Genoveva und ihrem geliebten Vater lebten sie eine Weile zusammen, bis ihr kleiner Stiefbruder Samuel das Licht der Welt erblickte. Freiwillig zog sie- wegen dem schlechten Verhältnis zu ihrer Stiefmutter in den nebenstehenden Bungalow, um die Familie weiterhin tatkräftig im Haushalt unterstützen zu können.

Sophias größter Traum ist es, Schauspielerin zu werden. Bei einem Vorsprechen im Ivy College in London kommt sie in den Genuss ihre Rolle als Lady Macbeth dem erfolgreichen Hollywoodstar und Inhaber des Colleges Marc Blackwell vorzuspielen. Dieser scheint von ihrem Talent sehr beeindruckt zu sein und übergibt ihr ein Vollstipendium. Während sie ihrer alten Heimat den Rücken kehrt, wird Soph liebevoll in ihrem neuen Zuhause in London aufgenommen. Sophia fühlt sich sehr wohl- da sie sehr naturverbunden ist und das College selbst einem Zauberschloss mit Wald und Wiese mitten in London gleicht.

Während ihres Aufenthaltes lernt sie ihre Kommilitonen Tanya und den gehbehinderten Tom kennen, die zu ihren Vertrauten werden. Marc Blackwell erwartet von seinen Studenten Disziplin und harte Arbeit, sodass er bereits in der ersten Unterrichtswoche erneute Stücke für die Schüler auswählt. Für die schüchterne Sophia stellt dies eine echte Herausforderung dar, da sie eine verführerische Szene als Femme fatale darstellen soll. Nachdem ihr Auftritt - wie erwartet miserabel ausfällt, erhofft sie auf Marcs Einzelnachhilfe Stunden und ein wenig Zeit mit ihm allein. Obwohl sie sehr gehemmt ist, spürt sie eine gewisse Anziehung zu ihm. Immer wieder treffen sich ihre Blicke die ein Prickeln auslösen. Nicht nur Sophie versucht bei dem Hollywoodstar und Oscar Preisträger Eindruck zu schinden, auch Cecile, Erzfeindin und ebenfalls Kommilitonin möchte sein Herz für sich gewinnen.
Bei der Nachhilfestunde passiert Sophies größter Wunsch. Marc küsst sie, während sie ihre versagte Rolle als der Jennifer Jones aus „Der Ruf der Nacht“ noch einmal intensiv proben.
Sie fühlt sich zu diesem Mann hingezogen, dem eine Aura von Eleganz, Traurigkeit und tiefer Wärme entgegen springt. 
Marc verlässt daraufhin das College, mit der Ausrede sich um private Angelegenheiten kümmern zu müssen, was er jedoch nicht lange durchzieht und zurück zum College kommt. Zwischen den beiden entsteht eine körperliche (Liebes)-Beziehung, dessen Ausmaß sich Sophie zu dem Zeitpunkt nicht bewusst ist....

Meine Meinung:

Ich bin ehrlich: Wer Shades of Grey von E.L James gelesen hat, wird bei diesem Buch-Band etwas enttäuscht sein. Für mich ist diese Art von Romanen sehr neu, daher fand ich es fast schon langweilig, dass die Handlungen- selbst das Buchcover der beiden Trilogien- so viele Ähnlichkeiten aufweisen. Man könnte den Eindruck gewinnen die Autorin hat ein zweites schlichtes Shades of Grey geschrieben.

Die familiären Gründe von Marc Blackwell, seine nervösen Handbewegungen durchs Haar, der extreme Reichtum gebunden mit Erfolg - selbst die Ähnlichkeiten der weiblichen Hauptperson- schlank, brünett und 22 Jahre sind nur ein paar Punkte, die die Geschichte etwas langweilig wirken lassen. 
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, da S. Quinn sehr flüssig und ohne große Umschweife schrieb. Hätte ich Shades of Grey nicht vorher gelesen, wäre das Buch besser davon gekommen. 
Meine Bewertung: 3 von 5 Sternen


Triologie von Devoted