Donnerstag, 29. Juni 2017

DIARY: MONTBLANC-HAUL


Hallo meine Lieben und herzlich willkommen zu einem neuen Beitrag:)

Wie ihr schon am Titel oben gelesen habt, möchte ich Euch heute über meine Montblanc-Füller berichten. 
Wahrscheinlich denkt ihr Euch ob ich spinne so viel Geld für diese Füllhalter auszugeben, aber ich kann Euch beruhigen, alle Modelle habe ich günstig erstanden. 

Seit ich meine Leidenschaft fürs Kreative entdeckt habe, interessiere ich mich nicht nur für die Handarbeit, sondern auch für Schriften und Schriftarten. Aktuell habe ich mir die Altdeutsche Schrift "Sütterlin" angeeignet und möchte mich im Bereich der Kalligraphie weiterbilden. Durch dieses Hobby hat man automatisch mit unterschiedlichem Schreibwerkzeug zu tun. Schönschreibfüller, Stifte mit schmaler und dickerer Miene usw. 
Jede Marke hat ein anderes Schreibgefühl. Bisher hatte ich immer nur Pelikan oder Lamy-Füller, bis ich einmal zufällig einen Montblanc-Füllfederhalter in die Hand bekam. Ab da stand fest, dass ich mir irgendwann wenn meine Begeisterung länger als nur ein paar Monate andauert-  mir einen zulegen werde. 
Wie die meisten wahrscheinlich sich schon denken können, sind diese Füllfederhalter die Rolls-Royce unter den Stiften und dementsprechend hoch sind die jeweiligen Preise. Auch bei Ebay gibt es einige Angebote, jedoch lagen diese zum damaligen Zeitpunkt alle weit über meiner Hundert Euro Grenze. 

Wie dem auch sei, war ich am 18.06.2017 auf einem kleinen unscheinbaren Flohmarkt. An dieser Stelle möchte ich sagen, dass Flohmärkte eines meiner liebsten Sonntagsbeschäftigungen sind, da man viele Leute trifft und durch das Handeln mit der Ware in gute Gespräche verwickelt wird. So war es auch bei mir mit dem ersten Montblanc-Füller. 

Der Stand war komplett voller Schreibwarenartikel. Von Filofax-Ringbüchern über Leuchtturmnotizbücher bis zu Stiften und Kullis unterschiedlichster Art.
Zuerst fiel mein Blick auf einen Füller von Pelikan, da er ein wunderschönes Holzdekor hatte. Für 5,00 Euro wohl ein wahres Schnäppchen, da er laut dem Händler im Geschäft bei ca. 23,00 Euro liegt. Während ich mich weiter umsah sprachen wir über verschiedene Füller und so kamen wir auf hochwertige Modelle zu reden. Beiläufig erwähnte der Händler, dass er einen Montblancfüller dabei hätte. Und da war der Moment: Ich sah den silbernen Füllfederhalter und war sofort verliebt. Der Preis lag weit über 100,00 Euro. Da es mein Budget sprengte, legte ich ihn erstmal zurück- doch der Füller lies mir einfach keine Ruhe. 

Ich gestehe an dieser Stelle, dass ich schon auf dem Heimweg mit meiner Mutter war, als ich ihr während der Fahrt davon erzählte. Und da war der Blick in ihren Augen und sie meinte Wort wörtlich: "Warum hast Du ihn Dir nicht gekauft, das war doch schon ewig ein Wunsch von Dir". Sie hatte Recht. Mittlerweile bin ich ja schon jahrelang im kreativen Bereich dabei und nach langem ringen mit mir selbst haben wir auf der freien Strecke umgedreht und sind nochmal zurückgefahren. Ich habe noch ein bisschen gehandelt und bekam ihn dann für 85,00 Euro. Der Füller schreibt wie eine eins. Irgendwie war ich aber skeptisch ob dieses Prachtstück wirklich ein Original ist, da der Händler mir preislich so entgegen kam und ich überhaupt keine Erfahrung mit solchen hochwertigen Produkten hatte. Kurzerhand schrieb ich Montblanc selbst an, die mir das Modell nannten. Bei einem Fachhändler in meiner Nähe lies ich ihn dann auf seine Echtheit prüfen und tatsächlich: Laut dem Fachhändler halte ich ein absolutes Sammlerstück in den Händen, dass bis zu 400,00 Euro wert ist. Ihr könnt Euch vorstellen wie ich geschaut habe. Da der Händler meinte es gibt zu diesem Füller aus den 70ger Jahren keine Ersatzteile mehr, sollte ich sehr gut darauf aufpassen. Natürlich traute ich mich dann kaum mehr damit zu schreiben. Witzigerweise stöberte ich dann in Ebay und fand den zweiten Füller. Diesen habe ich für 28,00 Euro ersteigert. Ich denke es war Glück, dass an jenem Tag das Wetter so heiß war, dass viele am See waren, in der Arbeit oder vielleicht im Urlaub, da der selbe Füller ein paar Tage später mit 100,00 Euro wegging. 
Mein letzter Füllfederhalter ist das schwarze Modell. Diesen habe ich ebenfalls von Ebay in der originalen Box mit Staubtuch und Patronen für 85,00 Euro erstanden. Die Miene ist etwas dicker und aus 14 kt Gold.  
Das war sozusagen mein Urlaubsgeld und eine tolle Investition denn ich merke wie sich meine Schriftart mit jedem Füller verändert. 
Welche Modelle ich nun mein Eigen nennen darf könnt ihr am unteren Bild sehen, dort habe ich es jeweils dazu geschrieben. Eine Schriftprobe habe ich ebenfalls für Euch beigefügt. 
Von oben nach unten ist die Reihenfolge der Käufe. 

Vielleicht noch einen Hinweis: Falls ihr selbst einen Montblanc-Füllfederhalter habt und nicht sicher seid, ob er echt ist oder nicht, kann man diesen bei Fachhändlern vor Ort prüfen- oder ihn einschicken lassen. Ihr erhaltet dann ein Zertifikat, dass aber 65,00 Euro kosten würde. 
Der Kundendienst von Montblanc ist sehr zuvorkommend und wird Euch helfen!