Montag, 1. Mai 2017

DIY: Buchtasche für unterwegs

Hallo meine Lieben:-)

nach langer Zeit kommt endlich mal wieder ein Näh-Eintrag. Ich habe schon eine gefühlte Ewigkeit meine Nähmaschine nicht mehr herausgekramt. Nachdem ich größtenteils meinen ganzen Wollschrank ausgemistet und auch verarbeitet habe, ist nun mein Nähschrank dran. Ich habe so viele Stoffreste- also richtig gute bzw. hochwertige Materialien, sodass ich mir erst noch überlegen muss was ich alles sinnvolles damit nähen werde. 

Heute habe ich mich allerdings für einen Buchschoner entschieden. Es kommt schon mal vor das ich mit dem Zug fahren muss oder irgendwo beim Arzt lange Wartezeiten habe und da ist ein Buch in der Tasche der perfekte Zeitvertreib. Wären da nicht die vielen Kleinteile die sich in der Umhängetasche befinden, die entweder das Cover zerkratzen oder die Ecken abknicken, ggf. auch verschmutzen. (Kennt ihr das, wenn genau da irgendeine Flasche ausläuft, wenn man es am wenigsten braucht?)
Jetzt habe ich mir endlich Abhilfe geschaffen. Natürlich kann man mittlerweile auch die Buchtaschen für unterwegs günstig in verschiedenen Shops ergattern, aber da ich auf individuelle Handarbeiten großen Wert lege, habe ich mir jetzt diesen selbst genäht. 
Und weil es mir so viel Spaß machte, bekam meine Schwester ebenfalls eine. Die erste Buchtasche wurde in einem bäuerlichen Landhausstil gehalten, hingegen das zweite Exemplar durch das goldene Muster eleganter wirkt. Ein interessanter Kontrast finde ich. 

Das praktische an der Buchhülle ist, dass ich vorne an der Lasche noch eine separate Tasche angebracht habe, bei der man sowohl das Handy als auch einen MP3-Player, Schlüssel etc. problemlos verstauen kann. Mittlerweile findet diese eine regelmäßige Anwendung im Fitnesscenter, da ich je nach Gerät variieren kann, ob ich lieber lesen möchte auf dem Liegerad oder doch zur Musik auf dem Laufband jogge. Alles ist perfekt verstaut, selbst der Schlüssel zu meinem Spind findet darin seinen Platz, inklusiv Handy mit Uhr.