Freitag, 24. April 2015

Buchrezension: "sei lieb und büße" von Janet Clark


"sei lieb und büße"

Infos zum Buch:
Verlag: Loewe
Titel: sei lieb und büße
Autor: Janet Clark
Erscheinungsjahr: 2013

Seitenzahl: 333
Kapitel 73
ISBN: 978-3785575734
Alter: Ab 13 Jahre
Cover: Taschenbuch (Blümchencover-Reihe)
Preis: 12,00 Euro


Buchcover:
Das Buchcover des Taschenbuches sieht sehr freundlich und verspielt aus, was auf den ersten Blick so gar nicht auf einen Thriller hindeuten lässt. 
Blaue Blumen mit grünen Blättern umzingeln den Buchtitel in Handschrift-Form "sei lieb und büße". Das Ganze wird mit einem schwarzen Rahmen abgeschlossen, sodass es wie ein kleines unscheinbares Bild wirkt. 
Neben dem Buchtitel ist der Name der Autorin, die Genre und der Verlag mit angegeben. 

Meiner Meinung nach sollen die Blumen die Idylle von Kranbach wiederspiegeln. Im Buch wird oft von der Vorzeigestadt gesprochen, da jedes Haus und jeder Garten perfekt gerichtet ist, sodass schnell der Eindruck entsteht, hier würde es keine Gewalt und keine negativen Schlagzeilen geben. 

Klappentext:
"Das Spiel ist aus.
Die Maus ist tot.
Die Katze hat gewonnen."

Sina ist untröstlich. Weshalb musste ihre Familie ausgerechnet von Berlin nach Kranbach ziehen?
Der einzige Lichtblick: Die angesagtesten Mädchen der Schule freunden sich mit ihr an und sogar ihr Schwarm Frederik scheint in sie verliebt zu sein. Aber kurz nach ihrem ersten Kuss verunglückt Rik und fällt ins Koma. Sina findet Halt bei ihren neuen Freundinnen- doch sie weiß nicht, dass hinter deren strahlender Fassade ein tiefer, grausamer Abgrund lauert. Plötzlich nimmt ein übles Spiel seinen Lauf, das Sinas schlimmste Albträume wahr werden lässt. Und ein Ende ist nicht abzusehen.

Inhaltsangabe:
In dem Buch geht es um die Schülerin Sina, die sich in den beliebten Studenten Frederik verliebt hat, der gleichzeitig auch ihr Teamleiter im Basketballverein ist.
Da Rik Sina liebt und auch vertraut, möchte er ihr sein dunkles Geheimnis- "eine ziemlich krasse Sache" anvertrauen und sie um Rat bitten.

Auf dem Weg zur Sina und deren Verabredung hat Rick einen schweren Fahrradunfall und fällt dabei ins Koma. Sina glaubt jedoch nicht an einen Zufall mit dem Unfall, sondern viel mehr daran, dass jemand nicht möchte das Rik`s Geheimnis gelüftet wird.
Sie versucht auf eigene Faust zu recherchieren, um den angeblich selbstverschuldeten Unfall aufzuklären. Dabei lernt sie ihre neuen Klassenkameradinnen Tabea, Bessy und Laureen erst richtig kennen, die dann schließlich zu ihren neuen Freundinnen in Kranbach werden.

Je mehr Sina über Rik und seinem Leben davor (vor Sina) heraus findet, desto mehr zweifelt sie an seiner Liebe zu ihr und an ihm selbst. Dennoch möchte sie ihm die Chance geben sich irgendwann zu erklären, sobald er aus dem Koma aufwacht.

Auch die Freundschaft zur Clique nimmt im späteren Verlauf der Geschichte eine völlig neue Wendung, da ihre neuen Freundinnen auch so einiges zu Verbergen haben, dass sie versuchen mit aller Kraft vor Sina zu verheimlichen.

Ob es Sina schafft, Riks angeblichen Unfall aufzuklären, welches Geheimnisse Rick und auch ihre Freundinnen haben müsst ihr selbst herausfinden und das Buch lesen.
Es ist ein Gespann aus Lügen und Intrigen, das in Richtung "Ende" immer dramatischer wird.


Meine Meinung:
Ich empfehle allen dieses Buch, da es sehr facettenreich geschrieben ist. Die Spannung zieht sich durch das ganze Buch und man weiß bis zum Schluss nicht, wer nun wirklich Böses im Schilde führt.
Es ist beeindruckend, wie die Autorin durch diese Geschichte veranschaulicht hat, wenn man wirklich ahnungslos und gutgläubig eingestellt ist wie die Protagonistin Sina, wie einfach man manipuliert - und somit auf eine falsche Fährte gelockt werden kann.

Das Buch hat kein klassisches Happy End, aber es grenzt sehr nah an der Realität, was das ganze authentisch wirken lässt. Ein Buch, dass auf jeden Fall noch im Hinterkopf bleibt. 
Von Mir bekommt das Buch eine Bewertung von:
5 von 5 Sternen. 


Weitere Infos zur Autorin findet ihr unter
Janet Clark

Weitere Bücher und Infos findet ihr unter
Bücherliste mit Kurzbeschreibung
  • Ich sehe Dich
  • Rachekind
Blümchencover-Reihe
  • "schweig still süßer Mund"
  • "singe, fliege Vöglein stirb"

Montag, 20. April 2015

DIY: Socken

Ich war mal wieder fleißig und habe neue Socken für Ostern gestrickt.
Da ich noch ein bisschen lilane Sockenwolle der Marke Schachenmayer von den Weihnachtsstrümpfen übrig hatte, dachte ich, sie als Highlight am Bündchen für dieses Paar hier zu benutzen. Damit das Schwarz und lila nicht zu dunkel wirkt- es sollen schließlich Frühlingssocken werden, habe ich noch jeweils 2 Blüten auf jeden Strumpf gehäkelt. In je einer Blüte befindet sich in der Mitte eine kleine weiße Perle, die den Socken eleganter und freundlicher wirken lässt.









Die Wundersocke
(Copyright bleibt beim Urheber v. Sonja Bartl)

Tief betrübt, die Stirne krause, 
saß ich einst bei mir zu Hause, 
überlegte, welch´ Präsente, 
ich dir heute bringen könnte. 

Was Besond´res wollt´ich kaufen, 
bin dann auch gleich rumgelaufen. 
Stolz verkünd´ ich und frohlocke: 
Ich schenk dir „Die Wundersocke!“ 

So was Praktisches, Bequemes 
und so etwas Angenehmes, 
willst du bald schon nicht mehr missen 
und schnell in dein Herz dir schließen. 

Bald wirst du dein Glück kaum fassen, 
jeder wird vor Neid erblassen. 
Glaube mir, gar viele Sachen, 
kannst du mit der Socke machen: 

Willst du dich gesund ernähren, 
stopf hinein ein Kilo Beeren. 
Hast du ungeahnte Kräfte, 
presst du daraus frische Säfte! 

Niemand soll dein Geld dir stehlen, 
darum kann ich nur empfehlen, 
gib die Münzen rein und hau´, 
damit Diebe grün und blau. 

Wenn es riecht nach Honigkuchen, 
wird dich Santa Claus besuchen. 
häng´ das Ding auf alle Fälle, 
heimlich an die Feuerstelle. 

Hast´ nen Handschuh du verloren, 
bist dabei schon fast erfroren - 
Mit der Wundersocke drüber, 
geht die Starre schnell vorüber. 

Sollte dir ein Staubtuch fehlen, 
kannst auf diesen Strumpf du zählen! 
Denn beim gründlichen Entstauben, 
gibts nichts Bess´res, kannst mir´s glauben! 

Füllen kannst du auch mit Zwiebeln, 
Schrauben, Nägel oder Dübeln, 
dieses Ding hier, aber wisse: 
Mancher gibts auch an die Füße! 

Ausgedient, nach ein paar Jahren, 
mit zwei Augen, Mund und Haaren, 
kannst DU spielen oder sonst wer, 
mit dem neuen Sockenmonster. 

Ach, ich wollte dich bloß schocken, 
eigentlich sind in dem Socken, 
Mäuse, Knete, Zaster, Kohle, 
zum Geburtstag und zum Wohle!

Sonntag, 12. April 2015

Buchrezension: "Devoted" - Band 1 von S. Quinn


DEVOTED - Geheime Begierde

Angaben zum Buch:
Verlag: GOLDMANN
Autor: S. (Susanna) Quinn
Erscheinungsjahr 2013 / 2014
Seitenzahl. 345
Kapitel: 75
ISBN Band 1: 978-3442480357
ISBN Band 2: 978-3442480401
ISBN Band 3: 978-3442480418
Alter: Ab 16 Jahre
Cover: Taschenbuch
Preis: 8,99 Euro
TRILOGIE - Roman


Buchcover:
Cover von Devoted - Geheime Begierde hat eine sehr schlichte Aufmachung. Auf den ersten Blick erkennt man eine weiße Blüte, unter der in pinker Gravur der Buchtitel mit Großbuchstaben aufgedruckt wurde. 
Ein großes gleichschenkliges Dreieck - ebenfalls in der Farbe pink - zeigt die Bandreihe des Romans sowie den Name der Autorin und deren Genre. 
Der Einband des Taschenbuches fühlt sich angenehm weich an. Der Grund dafür ist die gummiartige Textur, mit der das Taschenbuch eingelassen wurde. (Leider ein Nachteil, da sämtliche Fingerabdrücke unschöne Spuren hinterlassen)

Bevor man sich mit dem Buch auseinandersetzt - stellt man sich die Frage, was die weiße Blüte auf dem Cover für eine Bedeutung hat. 
Die Blütenform ist eigentlich ein Hochblatt, dass sich aus dem Stiel entwickelt. Es erinnert an einen Kelch, in den man tief hineinblicken kann. Erst wenn das Wachstum vollends beendet ist, sieht man die eigentlichen unscheinbaren Blütenknospen. Die starke Pflanze gleicht einem Glücksbringer. 

Meiner Meinung nach wollte die Autorin mit der Calla-Blüte das Sinnbild der Sophie Rose darstellen. Die Calla Blüte steht für Reinheit, Schönheit und Sympathie. Sophies Charakter umfasst genau diese symbolischen Bedeutungen der Blume, die im Buch immer wieder zum Ausdruck gebracht werden. Am Anfang ist das junge Mädchen sehr verschlossen. Erst durch Marc Blackwells Einfluss lernt Sophie sich selbst kennen und schätzen, bis sie ihr Selbstvertrauen mit jeder seiner Lektionen und Anforderungen gestärkt wird. Für den Hollywoodstar ist Sophie ein echter Glücksbringer, da sie bei ihm eine neue Gefühlswelt öffnet und er durch sie wieder lernt Vertrauen entgegenzubringen.

Inhaltsangabe:
Die 22-jährige Sophia Rose kommt aus einem schlichten Elternhaus. Ihre Mutter starb, als das Mädchen gerade einmal 7 Jahre alt war. Gemeinsam mit ihrer Stiefmutter Genoveva und ihrem geliebten Vater lebten sie eine Weile zusammen, bis ihr kleiner Stiefbruder Samuel das Licht der Welt erblickte. Freiwillig zog sie- wegen dem schlechten Verhältnis zu ihrer Stiefmutter in den nebenstehenden Bungalow, um die Familie weiterhin tatkräftig im Haushalt unterstützen zu können.

Sophias größter Traum ist es, Schauspielerin zu werden. Bei einem Vorsprechen im Ivy College in London kommt sie in den Genuss ihre Rolle als Lady Macbeth dem erfolgreichen Hollywoodstar und Inhaber des Colleges Marc Blackwell vorzuspielen. Dieser scheint von ihrem Talent sehr beeindruckt zu sein und übergibt ihr ein Vollstipendium. Während sie ihrer alten Heimat den Rücken kehrt, wird Soph liebevoll in ihrem neuen Zuhause in London aufgenommen. Sophia fühlt sich sehr wohl- da sie sehr naturverbunden ist und das College selbst einem Zauberschloss mit Wald und Wiese mitten in London gleicht.

Während ihres Aufenthaltes lernt sie ihre Kommilitonen Tanya und den gehbehinderten Tom kennen, die zu ihren Vertrauten werden. Marc Blackwell erwartet von seinen Studenten Disziplin und harte Arbeit, sodass er bereits in der ersten Unterrichtswoche erneute Stücke für die Schüler auswählt. Für die schüchterne Sophia stellt dies eine echte Herausforderung dar, da sie eine verführerische Szene als Femme fatale darstellen soll. Nachdem ihr Auftritt - wie erwartet miserabel ausfällt, erhofft sie auf Marcs Einzelnachhilfestunden und ein wenig Zeit mit ihm allein. Obwohl sie sehr gehemmt ist, spürt sie eine gewisse Anziehung zu ihm. Immer wieder treffen sich ihre Blicke die ein Brickeln auslösen. Nicht nur Sophie versucht bei dem Hollywoodstar und Oskarpreisträger Eindruck zu schinden, auch Cecile, Erzfeindin und ebenfalls Kommilitonin möchte sein Herz für sich gewinnen.
Bei der Nachhilfestunde passiert Sophies größter Wunsch. Marc küsst sie, während sie ihre versagte Rolle als der Jennifer Jones aus „Der Ruf der Nacht“ noch einmal intensiv proben.
Sie fühlt sich zu diesem Mann hingezogen, dem eine Aura von Eleganz, Traurigkeit und tiefer Wärme entgegen springt. 
Marc verlässt daraufhin das College, mit der Ausrede sich um private Angelegenheiten kümmern zu müssen, was er jedoch nicht lange durchzieht und zurück zum College kommt. Zwischen den beiden entsteht eine körperliche (Liebes)-Beziehung, dessen Ausmaß sich Sophie zu dem Zeitpunkt nicht bewusst ist....

Meine Meinung:

Ich bin ehrlich: Wer Shades of Grey von E.L James gelesen hat, wird bei diesem Buch-Band etwas enttäuscht sein. Für mich ist diese Art von Romanen sehr neu, daher fand ich es fast schon langweilig, dass die Handlungen- selbst das Buchcover der beiden Trilogien- so viele Ähnlichkeiten aufweisen. Man könnte den Eindruck gewinnen die Autorin hat ein zweites schlichteres Shades of Grey geschrieben.

Die familiären Gründe von Marc Blackwell, seine nervösen Handbewegungen durchs Haar, der extreme Reichtum gebunden mit Erfolg - selbst die Ähnlichkeiten der weiblichen Hauptperson- schlank, brünett und 22 Jahre sind nur ein paar Punkte, die die Geschichte etwas langweilig wirken lassen. 
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, da S. Quinn sehr flüssig und ohne große Umschweife schrieb. Hätte ich Shades of Grey nicht vorher gelesen, wäre das Buch besser davon gekommen. Meine Bewertung ist daher:
3 von 5 Sternen. 


Triologie von Devoted

Freitag, 10. April 2015

DIY: Osterdeko selbstgemacht

Hier möchte ich Euch meine nächste Osterdeko vorstellen- die gleichzeitig ein Geschenk an meine Mama werden soll!

Ich habe ein paar Pflanzübertöpfe aus Zinn beim Tedi gekauft, die ich mit Spitzenbordüren, Dekomaterialien und Holzstickern verzieren möchte.

Kostenpunkt mit Pflanzen ca. 18,00 Euro




Mittwoch, 1. April 2015

Diary: Filofax- der Hype + DIY: gehäkelter Bucheinband

Filofax- der Inbegriff von Organisation und Struktur

Wir leben in einer modernen Welt. Zeit ist ein wichtiges Gut geworden, dass besonders begrenzt ist. Umso älter wir werden, desto mehr Verantwortung und Verpflichtungen kommen auf uns zu. Schon als Schüler und Studenten ist eine genaue Planung von Schul- und Hausaufgaben wichtig, ebenso die tägliche Freizeitgestaltung in Vereinen und sonstigen Mitgliedschaften. Als Erwachsener kommen weitere wichtige Termine hinzu, die wir uns gar nicht mehr merken können. Wann ist die nächste Versicherung wieder fällig? Wie viel Haushaltsgeld habe ich bereits verbraucht? Wie sind meine Arbeitszeiten? usw... 
Wer früh lernt selbstständig zu werden, braucht also einen Kalender bzw. Terminplaner um sich zu organisieren.

Besonders Kinder und Jugendliche- aber auch wir Älteren mit einer kreativen Ader- versuchen uns mit liebevollen geschmückten Dingen das Unerlässliche schön zu machen, schmücken und denken.
Genau das hat die Marke Filofax erkannt und den Nerv der Zeit getroffen.
Die hochwertige Verarbeitung- die für jeden Geldbeutel das passende Ringbuch zur Verfügung stellt, in unterschiedlichsten Formen, Farben und Größen lässt jeden "Infizierten" das Herz höher schlagen.
Aus einem normalen Blatt Papier, werden Targets, Sticky-Notes, Post-it´s in unterschiedlichen Themen, Formen und Textur. Büroklammern gibt es nicht nur im Standardsortiment, sondern in unterschiedlichsten Ausführungen und Materialien- passend für jeden Geschmack und Anlass.
Wer früher nur über Sticker nachdachte, kann sich heute mit Washi-Tapes, Masking-Tapes, selbstklebende Häkelbordüren usw. erfreuen.

Früher war der Terminplaner mit Wochen- und Monatsübersichten der Hauptgrund dieser Anschaffung. Heute ist es wichtig, dass sämtliche To-Do-Listen, Haushaltspläne, Rezepte, Tagebücher und Co. ebenfalls ihren Platz darin finden. Durch personalisierte Souvenirs wie Fimos, Anhänger und Gravuren wird dem Ringbuch ein Ebenbild des eigenen Lebens eingehaucht.
Kein Filofax gleicht dem anderen: sämtliche Gebrauchsgegenstände die sich formen und biegen lassen werden verwendet. Schöne und seltene Motive werden von Zeitungen und Magazinen ausgeschnitten, eingeklebt und liebevoll gestaltet. Individuell wird jede Woche mit einem neuen Thema eingeläutet und mit den anfallenden Terminen abgestimmt. 

Sich zu organisieren, Ordnung in sein Leben zu bringen, Tagebuch zu führen, sich beim Verzieren und Basteln austoben, all das ist der Inbegriff vom Filofaxen.
Es gibt in Facebook verschiedene Gruppen, deren Anhänger sich gegenseitig Tauschpakete zuschicken, sich über die Beschaffenheit und Funktion austauschen und beraten. Inspirationen und Ideen werden gesammelt, Listen und Vorlagen gemeinsam erstellt. Durch Plattformen wie Instagram können Filofax-Anhänger die einzelnen Ideen und Konzepte ihrer Vorbilder nachlesen. Um Nachahmen wird gebeten!
"Planerfrieden" - ein neues Wort für Perfektion beim koordinieren. Nicht nur der Inhalt sondern auch die Optik sind vereint. 




Ich besitze zwei Ringbücher der Marke Filofax. Einmal den Domino A5 in Schwarz (52,00 Euro) und den Graphic A6 in Braun-Orange (30,00 Euro)Der A5er ist mein Allround- Filo, der von der Tagesplanung über Wunschlisten, Finanzen, Haustiere und Job alles enthält. 

Hingegen der A6er für unterwegs ist. Die Termine werden parallel abgestimmt.

Weitere Infos:

Deutsche Facebook-Filofax Community
Filofax Deutschland (Facebook)

Homepage von Filofax + Online-Shop
Internetauftritt Filofax

kleine Auswahl an Sticky-Notes
Meine Washi-Tapes und Masking-Tapes
Büroklammern in sämtlichen Formen und Farben

Hier noch mein gehäkelter Büchereinband für meinen Filofax Domino A5