Samstag, 1. November 2014

Diary: Halloweenspecial: Teil 2

Ursprünglich wollten wir am 04.10.14 nach Rust in den Europa-Park fahren, sozusagen frisch wenn das Motto Halloween dort startet. Die Reise war bereits ein paar Wochen vorraus von mir über ein Busunternehmen gebucht und bezahlt worden.
Meine Mum hat extra eine Woche vorher noch angerufen, um sich nochmals alles bestätigen zu lassen und dann kam natürlich der Worst-Case: Zwei Tage vorher sagt das Unternehmen uns ab. Ich finde das eine totale Unverschämtheit, zumal es ein Donnerstag war und der Freitag (03.10.14) ein Feiertag ist. Also wäre ich nicht zufällig zu Hause gewesen, hätte ich wahrscheinlich garnicht Bescheid gewusst, dass die Fahrt abgesagt wurde. Das Busunternehmen hätte sich das echt früher überlegen könnnen!!!
Zum damaligen Zeitpunkt war ich total enttäuscht, da ich mir nicht vorstellen konnte doch noch in den Europa-Park zu kommen.
Erstens werden wohl immer weniger Reisen in den Europa-Park angeboten, weil die Menschen das nur einmal sehen wollen, desweiteren dauert die Fahrt (über 5 Std.)  vielen zu lange- vorallem wenn sie noch Kleinkinder dabei haben und der Eintrittspreis inkl. Fahrt mit 65,00 Euro ist vielen auch zu teuer.

Letztendlich haben meine Mum und ich beschlossen, mit einem anderen Busunternehmen mitzufahren, der ebenfalls noch diese Reise angeboten hat.
Der Europapark an sich war wieder wunderschön geschmückt, es war so prachtvoll und so perfekt. Alles war in liebevoller und genauer Kleinarbeit geschmückt. Überall lagen Astern, Heuballen, Kürbisse und Halloweendekorationen auf Wegen, Bäumen und in der Luft bereit, um von uns Besuchern bewundert zu werden.
Ich habe es sogar geschafft, ein Foto mit der Euromauszu bekommen!
Aber es war wirklich sooo toll, wir haben dank unserem vorigen Besuch schon in etwa gewusst, wo Italien, Russland und England liegt, aber wir wussten sonst vom Park noch nicht viel.
So haben wir beschlossen mit dem E.P. Express zu fahren, also einem kostenlosen Zug der durch vereinzelte Länder fährt und überall einen kleinen Einblick gewährt. So haben wir uns in etwa vorstellen könnnen, wie der Park aufgebaut ist.
Ebenfalls sind wir noch ein paar andere Bahnen gefahren die uns wieder ganz andere Einsichten gewährt haben, sodass wir nur noch staunen konnten, wie aufwändig die Dekos waren.

Gut gegessen haben wir natürlich auch wieder in meinem persönlichen Lieblingsland: ITALIEN.
Wir haben frische Burger gegessen mit einem Desert Mouse au chocolat und meine Mum Erdbeerpanakotta.
Kaffee und Kuchen gab es ebenfalls am frühen Nachmittag. Die Geisterbahn bin ich dieses Jahr sage und schreibe 3 Mal gefahren, ich habe mich nicht mehr getraut nochmal zu fahren, sonst wäre ich sicherlich nochmal rein, aber der Aufsichtswärter hat schon so komisch geschaut, so habe ich es dann gelassen.

Meine Mum habe ich noch zum Abendessen eingeladen im SW3 -Rockrestaurant, da sie Geburtstag hatte.
Als Highlight habe ich sogar noch ein paar Erinnerungen geschenkt bekommen. Eine große EuroMaus-Tasse, die ich nicht zum Trinken hernehme, weil sie mir schon etwas zu schade ist, also wird sie mein neuer Stiftehalter. Dann noch ein paar Bonbons in einer Blechdose mit der Euromaus als Logo und eine kleine Hexe, die an meinem Hexenbesen ihren Platz gefunden hat.

Der Kinofilm Arthur haben wir uns in 4D angesehen und den selben Film wie letztes Jahr mit der Euromaus "Das Geheimnis um Schloss Balthasar". Was dieses Jahr auch neu war, wir haben uns Shows angesehen. Zum einen eine Ballett/-Tanzshow mit einem lustigen Magier was wirklich toll war und als zweites waren wir in einer Seifenblasenshow von dem (ich glaube Akon?) der beim Supertalent einmal mitgemacht hat.

Soo das war es von meiner Seite meine Eindrücke sind so geballt, dass ich Euch garnicht alles schreiben kann, aber ihr seht wie ich aus dem Schwermen garnicht mehr rauskomme.
An dieser Stelle vielen Dank meine liebe Mama, dass Du mit mir dort hingefahren bist.

Anbei noch ein paar Fotos
Viel Spaß Eure printbalance